Haustypen: Welche Hausarten gibt es? Immobilien Ratgeber

Haustypen – Du brauchst einfach ein bisschen mehr Platz? Die Auswahlmöglichkeiten von Immobilien sind heutzutage allerdings sehr groß.  Gerade beim Kauf einer Immobilie sind viele Faktoren zu berücksichtigen, und die Wahl des richtigen Haustypen ist essentiell. Welche Hausformen es gibt, und was diese jeweils ausmacht, das möchten wir dir im folgenden Artikel näherbringen. Erfahre Merkmale und Besonderheiten der einzelnen Hausformen, und lass dir Vor- und Nachteile aufzeigen. Mit der Hilfe dieses Ratgebers soll dir die Wahl der für dich perfekt geeigneten Immobilie leichter fallen. Verschaffe dir einen Überblick und lerne die Welt rund um Bungalow, Reihenhaus und Villa kennen! Tipp: Hier findest du alle Wohnungstypen.

Bewertung, Ablauf & Co. - Die neuen, kostenlosen Ratgeber Immobilie verkaufen: Grundstück, Eigentumswohnung, Haus, Villa und Mehrfamilienhaus.

Haus kaufen: Finanzplanung, Makler, Kredite & Co.

Der Traum vom Eigenheim, selbstständig leben in den eigenen vier Wänden, alles selbst gestalten und nach seinen individuellen Wünschen einrichten können. Doch mit diesen Wunschvorstellungen ist es noch lange nicht getan, denn zu einem Hauskauf gehört viel mehr. Zum Ziel, sich entspannt in seinem eigenen Garten zurücklehnen und das Leben genießen zu können führt ein langer Weg. Um diesen so einfach wie möglich zu gestalten, gibt es hier die besten Tipps & Tricks, was man beim Hauskauf genau beachten sollte, und welche Stolperfallen man vermeiden kann.

Hausarten in einer Liste:

  • Haus kaufen
  • Bauernhof
  • Bungalow
  • Doppelhaushälfte
  • Einfamilienhaus
  • Fachwerkhaus
  • Ferienhaus / Wochenendhaus
  • Fertighaus
  • Holzhaus
  • Landhaus
  • Massivhaus
  • Mehrfamilienhaus
  • Reihenhaus
  • Strandhaus
  • Villa
  • Niedrigenergiehaus
  • Nullenergiehaus & Passivhaus

Bauernhof: Preise, Steuer, Makler & Ablauf bei Kauf

Die Entscheidung, einen Bauernhof zu kaufen, wird von Familien ebenso gefällt wie von Paaren oder Singles im mittleren oder höheren Lebensalter, die sich verändern möchten und die individuelle Wohnform inmitten der Natur schätzen. Wir bieten Ihnen Bauernhöfe in attraktiver ländlicher Lage an.

Der eigene Bauernhof als ständiger Wohnsitz oder als Wochenendhaus kaufen. Du musst dich entscheiden, ob du ein Objekt mit Sanierungsbedarf kaufen möchtest. Diese Bauernhöfe sind häufig sehr preisgünstig zu erwerben. Alternativ gibt es Objekte, die bereits von ihrem Vorbesitzer saniert wurden, und sich in einem modernen und sehr guten Zustand befinden. Diese Bauernhöfe sind in der Regel sofort bezugsfertig. Du musst jedoch mit einem höheren Kaufpreis rechnen. Dies gilt vor allem dann, wenn sich der Bauernhof in einer sehr zentralen Lage mit einer guten Infrastruktur befindet. Was es noch zu Bauernhöfen als Immobilie zu wissen gibt, erfährst du im Folgenden.

Bungalow: Keine Treppen, Barrierefreiheit & oft Zugang zum Garten

Ein Bungalow ist vor allem praktisch und modern. Insbesondere bei jungen Familien ist dieser Haustyp sehr beliebt, da man alle Räume auf einer Etage findet und dies ein großer Vorteil mit Kindern ist. Außerdem ist ein Bungalow äußerst langlebig. Man kann als junger Erwachsener einziehen und sein Leben lang in diesem Haus wohnen bleiben. Den auch als Rentner sind die ausbleibenden Treppen sowie die Eingeschossigkeit ein großer Vorzug. Die Wahl des richtigen Haues ist nicht einfach. Man investiert viel Geld in den Bau oder in den Kauf und es ist eine Entscheidung fürs Leben.

Ein Bungalow ist eine ideale Kapitalanlage und Investition in die Zukunft. Diese Art von Haustyp ist ideal für Familien, und perfekt für ein langes Leben. Neben der besonderen Bauweise eines Bungalows bietet dieses noch viele weitere Vorteile. Entscheide dich für dein eigenes Design oder ein Fertighaus. Plane den Grundriss, kalkuliere Preise und entwerfe dein modernes Eigenheim. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte rund um diesem Bautypen. Von der Definition bis zur Finanzierung.

Doppelhaushälfte: Merkmale, Checklisten & Wohnen mit Nachbarn

Der Begriff Doppelhaushälfte bezeichnet eine Wohneinheit, welche sich meist über mehrere Etagen zieht und etwa die Größe eines Standardeinfamilienhauses hat. Ein Doppelhaus bietet zwei nahezu identische Wohneinheiten, welche mit ihrer Größe jeweils etwa mit der Fläche eines Einfamilienhauses übereinstimmen. Das kommt natürlich ganz auf die Art des Einfamilienhauses an. An sich geht es beim Doppelhaus aber darum, einer mittelgroßen Wohngruppe Platz zu bieten

Der Unterschied zum Einfamilienhaus ist allerdings, dass, wie der Name schon vermuten lässt, Doppelhaushälften, sich über die Hälfte eines sehr großen, langgezogenen Hauses erstrecken. So wird Grundstücksfläche gespart und man erfährt trotzdem nahezu den Luxus eines eigenen Hauses mit ein paar Einschränkungen, auf die wir im Verlaufe des Artikels noch genauer eingehen.

Einfamilienhaus: Kleines Haus für die ganze Familie

Was ist ein Einfamilienhaus? Unter diesem Begriff stellt man sich zu aller erst ein Reihen- oder eine Doppelhaushälfte vor, was zwar richtig ist, den Begriff jedoch nicht ausreichend erläutert. Das Einfamilienhaus beschriebt lediglich, dass es prinzipiell für eine Familie ausgelegt ist, die Größe, Form oder Lage kannst du dabei frei auswählen. Entscheide dich für eine luxuriöse Stadtvilla oder ein Bodenständiges Bungalow. Baue oder kaufe und bringe alles auf den neusten und modernsten Stand. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte rund um diesen Haustypen.

Fachwerkhaus: Wohnen mit Charme – Kauf, Kosten & Sanierung

Jeder, der in Deutschland aufgewachsen ist, hat sie schon mal gesehen. Aber wie genau es ist, in einem solchen Haus zu wohnen, weiß man wohl erst, wenn man einmal die Möglichkeit bekommen hat. Allerdings sind die Häuser nicht für jeden geeignet und erfordern sehr viel Arbeit. Wie die Bauweise die Wohnatmosphäre beeinflusst kannst du im Folgenden nachlesen.

Die offen liegenden Holzbalken sind es auch, die für viele den Charme der Häuser ausmachen. Solltest du also überlegen ein Haus im Fachwerkstil nachbauen zu lassen, empfiehlt es sich dieses nicht zu verputzen, denn das würde die Charakteristik für viele zerstören. Was ein Fachwerkhaus genau genau ausmacht und was es bei Kauf, Verkauf oder Sanierung eines Fachwerkhauses zu wissen gibt, erfährst du hier.

Ferienhaus / Wochenendhaus: Haus am See, Strand oder Meer, mit Terrasse

Wer wünscht sich nicht ein eigens Haus im liebsten Ferienort? Und dieser Traum liegt gar nicht fern. Wir verraten dir, wie du ein Ferienhaus kaufen und daran auch noch Geld verdienen kannst. Mit ein paar einfachen Methoden. Wichtig ist es aber im Vorhinein zu erwähnen, dass auch die Vermietung von Ferienhäusern abhängig von der gesamtwirtschaftlichen Lage ist. Geht es den Leuten finanziell besser, fahren sie mehr in den Urlaub. Es darf also auch hier nicht nur mit ertragreichen Jahren gerechnet werden.

Kaum ein Immobilientyp eignet sich besser als Kapitalanlage als das Ferienhaus. Es zeichnet sich nicht nur durch eine ausgezeichnete Lage aus, sondern durch moderne Medien und Internetportale ist auch das Weitervermieten dieser Häuser denkbar einfach geworden. Dadurch lassen sich mit Ferienhäusern viel einfacher Erträge erwirtschaften. Dabei ist natürlich vor allem die Kosten-Nutzen-Rechnung relevant. Wer richtig wirtschaften, kann sich allerdings ein Ferienhaus leisten, mit der Vermietung Kapital gewinnen und hat zusätzlich einen ganz privaten Rückzugsort im Lieblings-Feriendomizil. Worauf du beim Kauf eines Ferienhauses achten solltest – und vieles mehr – erfährst du hier.

Fertighaus: Schlüsselfertig? Kosten & Vor- und Nachteile

Insbesondere für junge Erwachsene ist der Traum von den eignen vier Wänden groß. Man möchte sein Geld investieren und was eignet sich da besser als eine Immobilie? Solltest du Interesse daran haben, wäre ein Fertighaus ideal, denn bei dieser Bauvariante sind die Preise meist niedriger. Wenn du schnell einziehen möchtest und nicht viel Energie in den Hausbau stecken möchtest, solltest du dich mit dem Thema „Fertighaus“ beschäftigen. Kaufe dein Haus mit Grundstück und lasse ein Bungalow, eine Villa oder ein Reihenhaus bauen. Das Repertoire der Anbieter ist groß. Vergleiche die verschiedenen Haustypen, sammele wichtige Erfahrungen und entscheide zwischen Materialien wie Holz oder Beton. Ziehe bald in dein erstes und schlüsselfertiges Haus!

Holzhaus: Nachhaltig wohnen? Kosten, Bauzeit & Pflege

Aufgrund der Vorteile und der gemütlichen Aura hat sich das Holzhaus deutschlandweit etabliert und wird von vielen Familien geschätzt. Beim Holzhaus unterscheidet man generell zwischen drei Bauarten. Der Klassiker ist das Blockhaus, dicht gefolgt vom Umgebindehaus und dem Holztafelhaus. Lediglich das Blockhaus ist ein reines Holzhaus, während die anderen beiden Haustypen lediglich im Grundgerüst aus Holz gefertigt und im Innenausbau sowie in den Wandflächen aus Stein oder Verbundwerkstoffen hergestellt werden.

Holz ist als lebendes Material sehr pflegeintensiv und muss regelmäßig gegen Witterungseinflüsse geschützt werden. Dennoch lässt sich mit einem Holzhaus eine Wohlfühloase schaffen, die sowohl optisch, haptisch und im Empfinden überzeugt. Was es noch zum Kauf eines Holzhauses zu erfahren gibt, findest du im folgenden Artikel heraus.

Landhaus: Merkmale, Besonderheiten und leben auf dem Land

Als Landhaus definiert man ein Wohngebäude, welches sich auf einem Landgut befindet. Meist handelt es sich hierbei um ein großes Grundstück zu welchem noch ein weitläufiger Garten gehört. Größe, Freiraum und ein romantischer, rustikaler Stil bestimmen das Bild eines Landhauses. Immer beliebter werden Stadthäuser im Landhausstil. Beide Vorteile, die gute Infrastruktur und die rustikale Außenerscheinung, werden so miteinander verbunden.

Die massiven Baukörper mit großzügigen Proportionen sind auffällig gestaltet durch die langen Balkone, Terrassen, Dachgauben und Pavillons. Echtholz ist ein bestimmendes Material des Landhauses – Klappläden, Fenster, Türen und Geländer sorgen für den harmonischen Stil des Hauses. Zugehörig ist in manchen Fällen auch ein Wintergarten oder Carport. Warme Töne, Stein, Keramik, Rattan und ein Kachelofen bieten eine Wohlfühlstimmung und bringen Entspannung und Erholung.

Massivhaus: Robustes Material & lange Lebensdauer

Ein Massivhaus ist eine Bauweise eines Hauses, wobei das Haus Stein-auf-Stein aus massiven Baumaterialien erbaut wird. Individuelle Wünsche des Bauherrn machen somit jedes Haus zu einem einzigartigen Unikat. Im Durchschnitt beträgt die Lebensdauer eines Massivhauses ca. 100-120 Jahre und ist somit langlebiger als ein Fertighaus. Der Quadratmeterpreis eines Neubaus liegt bei durchschnittlich 1.300 Euro für die Baukosten exklusive des Grundstückes. Ein oberes Limit für die Preisgrenze gibt es nicht.

Faktoren wie Kosten, Materialien oder Dauer des Baus haben eine hohe Bedeutung, wenn es um die Anschaffung eines Eigenheims geht. Mithilfe der Informationen zur Finanzierung, der Auswahl des Grundstücks und der Lebensdauer des Hauses kannst du dir ein Urteil bilden und entscheiden, welche der aufgeführten Vor- und Nachteile entscheidend für dich sind – und ob ein Massivhaus das richtige für dich ist.

Mehrfamilienhaus: Immobilie bewerten, Wohnungen, Vermietung & Co.

Deine Idee hat sich manifestiert und dein Traum vom Haus wird Realität. Du hast dir bereits einige Immobilien angesehen, Preise verglichen und dein Budget für den Hauskauf anberaumt. Ehe du in nähere Verhandlungen mit Verkäufern gehst, oder ein Objekt reservierst, solltest du die Hausfinanzierung planen und deine Konditionen ermitteln. Je professioneller du vorgehst und je konkreter du planst, umso unkomplizierter gestaltet sich der Hauskauf von der Idee über die Finanzierung bis hin zur notariellen Beurkundung zum Vertragsabschluss. Dann ist alles bereit, für die Vermietung vom Mehrfamilienhaus. Lerne hier alles, von der Bewertung, bis zur Vermietung von Mehrfamilienhäusern.

Reihenhaus: Wohnen Tür an Tür – Kosten und Vor- & Nachteile des Hausbaus

Junge Familien und Paare, sowie alle, die sich in der Familienplanung befinden, fühlen sich von Reihenhäusern auf dieselbe Art und Weise angezogen. Nicht etwa, weil sie besonders modern und cool sind. Ganz im Gegenteil, Reihenhäuser haben über die Jahre ein etwas angestaubtes Image bekommen. Aber das Klischee, dass Reihenhäuser nur für Spießer sind, stimmt ganz und gar nicht.

Aufgrund ihrer platzsparenden Bauweise hat die Wohnform einen riesigen Vorteil, denn oft kann man sie auch in großen Städten noch relativ innenstadtnah bekommen. Oft weiß man dabei gar nicht, dass man es mit einem Reihenhaus zu tun hat, denn das Bild, welches uns vermittelt wurde, ist falsch. Reihenhäuser finden sich in Paris London, New York Berlin und allen anderen Metropolen. Der einfache Grund hierfür liegt darin, dass Reihenhäuser Seite an Seite gebaut werden, ohne Platz zwischen den einzelnen Wohneinheiten zu lassen, dadurch fordern sie wenig Grundstücksfläche und kommen sogar in städtischen Regionen oft mit einem Vorgarten oder richtigen Garten.

Strandhaus: Leben am Meer oder Vermietung an Urlauber

Ein Strandhaus kann sowohl als Rückzugsort als auch modernes Eigenheim genutzt werden kann. Ein Haus, von welchem viele träumen – du auch? Während die Art des Hauses stark variieren kann, bleibt es sich in seiner Lage treu – direkt am Strand. Egal ob eine Luxus-Villa in den Hamptons, ein moderner Bungalow in Kalabrien oder ein ästhetisches Einfamilienhaus an der Ostsee – die direkte Lage am Meer lässt das Herz bei vielen höher schlagen.

Du träumst schon seit langem von deinem eigenen Haus? Am liebsten verbringst du Zeit am Strand? Oder du möchtest in ein Feriendomizil investieren, um es zu vermieten oder nach der Renovierung mit Mehrwert verkaufen? Dann ist es an der Zeit, dass du dich mit dem Thema Strandhaus auseinandersetzt. Das Strandhaus, welches mit traumhafter Strandlage begeistert, kann als Eigenheim oder als profitversprechende Kapitalanlage genutzt werden. Im folgenden Artikel wird sich dir erschließen, was ein Strandhaus ausmacht und mit welchen Vor-& Nachteilen es einhergeht. Des Weiteren wird dir sowohl der Hausbau als auch Hauskauf genauer erklärt und darauf hingewiesen, was es bei unterschiedlichen Bedürfnissen zu beachten gilt!

Villa: Grundstück, Garten und viele Zimmer – Stadtvilla oder Villa auf dem Land

Du möchtest dein Geld in eine Immobilie investieren und ein Haus bauen oder kaufen? Wenn du eine Affinität für Luxus und Eleganz hast, solltest du dich definitiv mit dem Thema Villa auseinander setzen. Eine Villa ist langlebig und eine Investition in die Zukunft. In diesem Artikel erfährst du alles wissenswerte rund um diesem besonderen Haustypen. Bevorzugst du eine moderne oder eher mediterrane Bauweise und ab wann ist ein Haus eine Villa? Egal ob du in der Innenstadt, auf dem Land oder auf einem Hügel mit Pool bauen willst. Die wichtigsten Infos bekommst du hier.

Du interessierst dich für eine Investition in eine Luxusimmobilie und möchtest gerne eine Villa bauen oder kaufen? Dann findest du hier ein paar nützliche Tipps rund um das Thema. Entscheide selber, ob du ein altes Gebäude sanieren möchtest, um so den Charme zu behalten oder einen Neubau zu bauen, um alles nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Wähle zwischen einem Fertighaus oder Massivhaus denn beide haben ihre Vor- und Nachteile. Erfahre im Folgenden, welche das sind.

Energieeffizient bauen

  1. Niedrigenergiehaus
  2. Nullenergiehaus
  3. Passivhaus

Niedrigenergiehaus: Nachhaltig wohnen und Nebenkosten sparen?

Seit 2007 existiert ein Gesetzesentwurf, der die Energieeffizienz von Bauprojekten versucht zu regulieren und so die Häuserlandschaften in Städten und auf dem Land im Sinne der Nachhaltigkeit verbessern möchte. Um eine Baulizenz zu erhalten muss bestimmten Voraussetzungen entsprochen werden.

Außerdem werden Niedrigenergiehäuser mit Förderkrediten unterstützt, da auch das Interesse der Regierung und Förderbanken weiterhin besteht. Natürlich müssen nicht alle Neubauten Niedrigenergiehäuser sein und auch Kategorien unter der Definition Niedrigenergiehaus erfahren Förderung. Mit dem nachhaltigen Wohnen profitiert allerdings nicht nur die Umwelt, sondern auch du sparst Energiekosten. Was es mit Niedrigenergiehäusern auf sich hat, erfährst du im Folgenden.

Nullenergiehaus & Passivhaus: Definition, Funktion, Kosten & Auflagen

Bautechnische und architektonische Trends bewegen sich immer mehr in den Bereich des nachhaltigen Wohnens, denn nicht nur die Umwelt fordert es, sondern auch der Gesetzgeber und die Konsumenten. Dementsprechend hat sich die Zahl von energieeffizienten Häusern unter Neubauten im Bereich der Bürogebäude, Geschäftsflächen, Hotels und auch bei Privathaushalten mehr als vervierfacht.

Das Nullenergiehaus und auch das Passivhaus können dabei als eine Art Meisterklasse des Wohnens betrachtet werden. Diese Hausformen besitzen nämlich den Anspruch eine Energiebilanz von 0 zu haben. Das bedeutet der ohnehin schon extrem reduzierte Energieverbrauch wird zusätzlich von den hausinternen Installationen zur Generierung erneuerbarer Energien gedeckt.

Gewerbeimmobilien

Gewerbeimmobilie kaufen – Möchten Sie ein Einzelhandelsunternehmen, einen Dönerladen, ein Tattoostudio, Praxis- und Kanzleiräume, Industrieimmobilien oder ganze Technologieparks kaufen? Vermeiden Sie Fehlinvestitionen und treffen Sie mit uns die beste Entscheidung von Anfang an. Der Kauf einer Gewerbeimmobilie ist eine Investition für Start-ups und Firmeninhaber. Das Unternehmen wächst in der neuen Immobilie. Standort und Auswahlkriterien sind des Gewerbeobjekts stellen die Weichen für die Zukunft der Firma.

Steuer-Spezial für den Immobilienkauf in Deutschland & USA: