Berlin Kaufen & Mieten: Haus, Wohnung, Grundstück – Quadratmeterpreis

Berlin kaufen & mieten – The Place To Be für Prominente, Politik, Wirtschaft, aber auch Schauspieler und viele andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Als Hotspot ist die Hauptstadt, wie Hamburg und München, den Auswirkungen des aktuellen Immobilienmarktes unterworfen. Eigentumswohnungen, Häuser, Grundstücke, in Berlin ist alles gefragt und wird von Investoren weltweit nachgefragt. Als Immobilienmakler gibt es also viel zu tun! Um Ihnen als Käufer, Investor oder Mieter einen Einblick in die Stadt zu geben, haben wir hier die wichtigsten Kennzahlen für Berlin zusammengestellt. Eine detaillierte Übersicht mit Zahlen aus dem Statistischen Bundesamt, ausgewählt und aufbereitet für Sie als Mieter oder Käufer. Lese-Tipp! Kostenloser Ratgeber und Checkliste zum Thema Haus verkaufen und Wohnung verkaufen.

Premium- oder Luxusimmobilie? Lesen Sie mehr dazu: Makler Berlin

Berlin: Hauptstadt der Bundesrepublik

Neben Hamburg und München, ist Berlin weltweit als eine der Megastädte Europas bekannt. Sie bietet alles von Mode, Kunst, Finanzen, Start-ups, und die Liste geht weiter. Es gibt kaum eine Person, die ihre Leidenschaft in dieser 3,75 Millionen Stadt nicht finden würde. Dies zeigt sich auch in der Ausdehnung der Stadt und den verschiedenen Stadtteilen. Aus diesem Grund wird sie oft als ‚viele Städte in einer‘ beschrieben. Ein Spaziergang durch Berlin-Mitte ist ganz anders als in Kreuzberg, und Prenzlauer Berg wird nicht oft mit Zehlendorf verwechselt. Es ist wohl die angesagteste Stadt Deutschlands und kann mit anderen Metropolen wie London, Prag und Paris konkurrieren.

Wohnen in Berlin

Wohnen in Berlin – Wir stellen Ihnen die schönsten Kieze der deutschen Hauptstadt vor und verraten Ihnen, wo Sie die besten, hochwertigsten und exklusivsten Immobilien erstehen können, um dort dein neuen zu Hause einzurichten, oder welche Stadtteile sich am besten eignen um dort in einen Immobilie als Kapitalanlage zu investieren. Wir stellen Ihnen hier die beliebtesten Wohngegenden vor – vom gehobenen Grunewald über das charmante Schmargendorf und das ruhige Dahlem bis zum historischen Charlottenburg.

Was bietet Berlin? Leben in der deutschen Metropole

Es ist nicht nur wegen seines lebendigen und vielfältigen Stadtbildes attraktiv, sondern verfügt auch über eine hervorragende Infrastruktur. Das bedeutet, dass es trotz seiner geografischen Entfernung im relativen Osten Europas, seines riesigen Hauptbahnhofs und seines modernen Flughafens (2020 eröffnet), BER, nicht schwer zu erreichen ist. Innerhalb der Stadt ermöglicht ein weitläufiges öffentliches Verkehrsnetz, dass jeder Teil der Stadt ohne große Schwierigkeiten erreicht werden kann.

Die Bezirke, die Sie kennen müssen, sind Berlin-Mitte mit dem gehobenen Bezirk Tiergarten, Kreuzberg und Friedrichshain, wo sich das weltberühmte Nachtleben abspielt. Dort gibt es auch Cafés, und besonders Kreuzberg und Friedrichshain sind dank ihrer relativ günstigen Mietpreise Heimat von Künstlern und Studenten, die diese Stadtteile sehr lebendig machen. Wichtig ist auch der Prenzlauer Berg, wo junge Familien ihren Tag damit verbringen, entlang der langen Baumpromenaden und Fassaden aus dem 18. Für Berufstätige sind die Stadtteile Treptow-Köpenick und Steglitz wegen ihrer Stadtnähe ohne Verlust an Grünflächen und einer ruhigeren Atmosphäre begehrt.

Mieten oder Kaufen in Deutschlands Mega-City?

Berlin ist eine Stadt, in der Immobilieninvestitionen ein relativ geringes Risiko aufweisen. Da die Stadt so stark an Popularität gewinnt wie in jüngster Zeit, ist es unwahrscheinlich, dass die Preise nicht weiter steigen werden. Gegenwärtig haben kommerzielle Investoren ihre Investitionen innerhalb Berlins verlangsamt, während private Investoren nun ihre Anteile erhöhen. Die gleichen Gründe, die kommerzielle Investoren davon abgehalten haben, in Berlin zu investieren, machen auch den Kauf einer Immobilie hier so verlockend. Es ist mit ziemlicher Sicherheit eine gute Investition, eine Immobilie in Berlin zu kaufen, und angesichts steigender Mietpreise sowie der politischen Unsicherheit in Bezug auf die Vermietung ist eine Immobilieninvestition hier die richtige Wahl.

  • Miete/m²: €9,50-€28,00
  • Kaufen/m²: €4.000-€20.000

Quadratmeterpreise je nach Lage

Immobilien sind ein wichtiger Anziehungspunkt in Berlin. Vor allem in den aufstrebenden Bezirken wie Kreuzberg steigen die Preise stetig. Im vergangenen Jahr wurden rund 20.000 neue Wohneinheiten genehmigt, was zeigt, wie sehr diese Stadt an Popularität gewinnt. Der Durchschnittspreis für eine Wohnung liegt bei rund 305.000 €, was nur der sechsthöchste Preis im Land ist, dennoch ist er in den letzten 3 Jahren um 13,5% gestiegen und nimmt damit den Spitzenplatz in Deutschland ein. Ähnliches gilt für Einfamilienhäuser oder Doppelhaushälften. Diese liegen mit durchschnittlich 511.000 € an sechster Stelle, aber mit einem Zuwachs von 16,2 % auch am stärksten in Deutschland. Im Durchschnitt können die Mietpreise in guten Gegenden 9,50-28,00 € pro Quadratmeter erreichen. Ausländische Investitionen sind hier üblich. Mit dem internationalen Flair der Stadt fühlen sich Besucher und Expats willkommen.

Wohnungen Preis €/m² für verschiedene Regionen:

  • Sehr gut – €4.000-€20.000 (steigend)
  • Gut – €3.100-€11.500 (ansteigend)
  • Mittelmäßig – €2.200-€6.500 (stetig)
  • Einfach – €1.800-€5.000 (stetig)

Sie interessieren sich also für einen Immobilienverkauf im bunten Berlin? Finden Sie hier auch unsere Tipps zum Immobilien verkaufen in Berlin. Die lukrativsten Stadtteile inklusive Quadratmeterpreise finden Sie hier:

  1. Pankow
  2. Charlottenburg
  3. Wilmersdorf
  4. Friedrichshain-Kreuzberg
  5. Prenzlauer Berg
  6. Kreuzberg
  7. Wannsee
  8. Steglitz
  9. Schöneberg

Kaufen in Berlin

Zunächst werfen wir einen detaillierten Blick auf die aktuellen Statistiken für Einkäufer. Hier finden Sie viele Informationen, vom Kaufpreis für eine neu gebaute Eigentumswohnung bis hin zu Tipps für das Mieten von Eigentum und die große Frage: Lohnt es sich, in Berlin zu kaufen?

  1. Kaufpreis für Häuser
  2. Luxushäuser, Anteil der Verkäufe
  3. Lassen Sie die Eigenschaft
  4. Genehmigungsvolumen (Wohnungsbau)
  5. Ist es den Kauf wert?
  6. Kaufen ohne Makler

Typisch für Berlin: Moderne trifft auf Klassik und Kult. Aber auch Berlins gelbe U- und S-Bahnen prägen das Stadtbild, ebenso wie viele moderne Gebäude, vor allem in Berlin Mitte.

Bevor wir zu den Preisen für Immobilien, Häuser und Eigentumswohnungen kommen, hier ein Blick auf eine typische Wohnung in Berlin Mitte. Elegante, schlichte Inneneinrichtung, da die meiste Zeit oft am Arbeitsplatz verbracht wird.

Kaufpreis für Häuser

Kaufpreis für freistehende Eigenheime aus dem Berliner Bestand von 2005 bis 2019 (in 1.000 Euro).

Statistik: Kaufpreis für freistehende Eigenheime aus dem Berliner Bestand von 2005 bis 2019 (in 1.000 Euro) | Statista

Anzahl der Verkäufe von Luxushäusern

Wie viele Luxusimmobilien werden jedes Jahr in Deutschland verkauft und gekauft? Diese Statistiken zeigen, wie überschaubar der Markt ist. Hier sehen Sie die Anzahl der Verkäufe von Luxusimmobilien in ausgewählten Städten in Deutschland.

Statistik: Anzahl der Verkäufe von Luxushäusern* in ausgewählten Städten in Deutschland im ersten Halbjahr 2010 und 2011 | Statista

Daten zeigen für die Visualisierung letzte Umfrage in der 1. Hälfte des Jahres 2010 und 2011, seitdem ist in der Stadt viel passiert. Besonders Berlin Mitte zieht Millionen von Touristen, aber auch Käufer von Grundstücken und Immobilien an. Die Lage, rund um das Regierungsviertel, bietet die meisten Vorteile.

Hier finden Sie auch äußerst moderne Architektur.

Neu! Speziell für Immobilien Käufer

Immobilie kaufen von A-Z: Vorbereitung, Suchkriterien, Kaufprozess und das alles, kostenlos und online, von Experten.
Jetzt auf Immobilien-Erfahrung.de
Wohnung kaufen, Haus kaufen, Eigennutz oder Kapitalanlage, Rendite oder Investment Immobilie? Auf meinem neuen Projekt Immobilien-Erfahrung.de finden Sie jetzt alles, wirklich alles zum Thema Wohnung kaufen! Lernen Sie hier alles um Zielsetzung beim Immobilienkauf, Lagearten (A-, B- und C-Lagen), Immobilientypen, deren Renditen und ... alles online und kostenlos! Immobilie als Kapitalanlage oder zum Eigennutz. Jetzt auf Immobilien-Erfahrung.de:

Berlin vs Deutschland: Kaufpreise im Vergleich

In diesen einzelnen Ratgebern zu den großen deutschen Städten stehen die wichtigen Stadtteile für Immobilienkäufer, Infos zur Infrastruktur, ebenso wie Voraussetzungen für den Kauf wie Einkommen, Bonität (Kreditwürdigkeit), Banken und Eigenkapital. Viel wichtiger aber: Fehler, Risiken, Mietrenditen und mehr. Was ist für den Kaufpreis und die Bewertung entscheidend? Alles über Lage, Bausubstanz, Renovationen, Ausstattung und das alles, kostenlos.

Externe Ratgeber zu Kauf, Steuern & Co.

(Link öffnet sich im neuen Tab)

Stadt / Kaufpreis aktuell:

Immobilie bewerten in Berlin: Fixer Kaufpreis?

Nebenkosten senken und gleichzeitig Investitionskapital gewinnen – Je besser die Bewertung der Immobilie, desto geringer sind Nebenkosten und Gewerbesteuer. Deshalb empfehle ich Ihnen, beschäftigten Sie sich auch immer intensiv mit der Bewertung von Berliner Immobilien.

Wenn Sie einen Kaufpreis sofort akzeptieren, zahlen Sie wahrscheinlich drauf. Das können Sie als Lehrgeld abbuchen. Wenn es sich um 5-stellige Beträge handelt, wird es für viele aber schnell schmerzhaft. Das Geld hätten Sie auch hervorragend in die Sanierung oder Modernisierung Ihrer Immobilie investieren können, sei es durch eine neue Heizungsanlage oder mit der Hilfe eines Architekten oder Handwerkers. Das hätte unmittelbar 2 positive Nebeneffekte:

  1. Kaufpreis Minimierung durch konkrete Kritikpunkte (bspw. Bausubstanz) und
  2. Wertsteigerung durch Sanierung / Modernisierung im Wiederverkauf.

Sie zahlen also nicht nur weniger Nebenkosten und Steuern, Sie können das verfügbare Vermögen auch nutzen, um den Wert Ihrer Immobilie zu steigern. Vergleichswerte zeigen, trotz Konzepten vom Senat steigen die Preise in Berlin weiter. Jeder Quadratmeter der in der Stadt verfügbar ist, gewinnt an Wert, die Sie auch in den Statistiken sehen.

Deshalb merken Sie sich: Je detaillierter Sie die Immobilie prüfen, desto eher können Sie den Kaufpreis minimieren. PS: Das ist übrigens auch einer der Gründe, weshalb die meisten für den Immobilienkauf Makler in Berlin beauftragen.

Wenn Sie schon eine konkrete Immobilie im Blick haben, dann empfehle ich Ihnen noch die einzelnen Artikel zu Grundstück, Wohnung, Haus und Co.

Gibt es genug Wohnungen?

Sie können selbst in Ihrer eigenen Immobilie wohnen oder diese vermieten. Bei der aktuellen Wohnungsknappheit ist dies eine gute Voraussetzung, um die Mieteinnahmen zu erhöhen. Denn wie immer gilt: Angebot und Nachfrage. Die Grafik zeigt den Anteil der jährlichen Baufertigstellungen in den Jahren 2016-2018 an der jährlichen Nachfrage im Zeitraum 2016-2020.

  1. Hamburg und Düsseldorf Erfassungsgrad / Jahr bei 86%
  2. Frankfurt am Main Abdeckung / Jahr bei 78%
  3. Berlin Abdeckung / Jahr bei 73%
  4. München Abdeckung / Jahr bei 67%
  5. Stuttgart Abdeckung / Jahr bei 56%
  6. Kölner Abdeckung / Jahr bei 46%

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Genehmigungsvolumen (Wohnungsbau)

Hier sehen Sie, über 18 Jahre zurückblickend, die Entwicklung des Genehmigungsvolumens für neue Wohn- und Nichtwohngebäude in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018 (in Mrd. Euro). Im Jahr 2018, der letzten Messung, gab es einen weiteren großen Sprung nach vorn. Es wird viel investiert werden, um Wohnraum zu schaffen.

Statistik: Genehmigungsvolumen für neue Wohn- und Nichtwohngebäude in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018 (in Milliarden Euro) | Statista

Wo lohnt sich der Kauf? Vergleich

Wo lohnt es sich, eine Immobilie (Haus, Doppelhaushälfte, Eigentumswohnung usw.) zu kaufen? Im Vergleich dazu sieht man das Potenzial, das vor allem in NRW und Hessen schlummert. Diese Grafik zeigt die Kostenvorteile von Wohneigentum im Vergleich zu Mieten in deutschen Ballungsräumen im Jahr 2018.

  1. Düsseldorf mit 53,8%
  2. Köln mit 53,6%
  3. Frankfurt mit 50,1%
  4. Stuttgart mit 44,0%
  5. Leipzig mit 41,8%
  6. München mit 37,6%
  7. Hamburg mit 35,0%
  8. Berlin mit 26,9%

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Kauf einer Wohnung ohne Vermittler

Die Grafik zeigt den Anteil der von Immobilienmaklern inserierten Eigentumswohnungen im Jahr 2016.

3 von 4 Eigentumswohnungen (78,6%) werden von Immobilienmaklern angeboten

Hier können Sie deutlich sehen, dass sich der Großteil des Marktes in den Händen erfahrener Immobilienmakler befindet. Qualitativ hochwertige und gute Immobilien werden immer mit Hilfe eines Immobilienmaklers verkauft. Schließlich geht es nicht „nur“ um die Besichtigung. Käuferakquisition, Netzwerk, Verhandlungen, Bonitätsprüfung, Kaufverträge, all dies gehört zum Beruf des Immobilienmaklers.

  1. 78,6% der Berliner Eigentumswohnungen über Immobilienmakler
  2. Düsseldorf ETW bei 76,0% über Makler
  3. Hamburg ETW 65,1% über Makler
  4. Köln ETW bei 63,0% über Makler
  5. Stuttgarter ETW mit 56,8% über Makler
  6. München ETW mit 55,2% über Makler
  7. Frankfurt ETW mit 53,3% über Makler

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Stadtschloss

Grunderwerbsteuer in Berlin

Beim Kauf von Immobilien, bzw. genauer von Grundstücken oder Grundstückanteil, fällt in Berlin Grunderwerbsteuer an. Die Höhe der Steuer legen die einzelnen Bundesländer fest. In der Regel bewegt sich der Grunderwerbssteuer zwischen 3,5 Prozent und 6,5 Prozent. Den aktuellen Grunderwerbsteuersatz für Berlin finden Sie hier, mit Beispiel Kaufpreisen von 1 – 5 Millionen Euro:

Vermieten

  1. Verteilung der fertiggestellten Wohnungen
  2. Gewerbliches Eigentum mieten
  3. Mietbüro: Die teuersten Städte
  4. Mietbüro: Freie Flächen und Praktiken

Verteilung der fertiggestellten Wohnungen

Verteilung der zwischen 2008 und 2017 in Berlin fertiggestellten Wohn- und Nichtwohnungsbauten nach Bezirken.

Statistik: Verteilung der zwischen 2008 und 2017 fertiggestellten Wohn- und Nichtwohnungsbauten in Berlin nach Bezirken | Statista

Anzahl der Wohnungen

Anzahl der Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden in Berlin in den Jahren 1991 bis 2018 (in 1.000).

Statistik: Anzahl der Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden in Berlin in den Jahren 1991 bis 2018 (in 1.000) | Statista

Miete von Gewerbeimmobilien

Der Standort ist alles! Besonders für Unternehmer und Unternehmen. In allen Großstädten steigen die Mieten für Gewerbeimmobilien, nur in Berlin werden die Kosten für die Monatsmiete günstiger, und das in bester Lage. Diese Grafik zeigt die indexierten Kosten für Gewerbeimmobilien in den größten Städten Deutschlands (Hamburg, Köln, Frankfurt, München und Berlin) im Vergleich. Ein gemeinsamer Index berücksichtigt Ladenmieten in Top-Lagen, Ladenmieten in Nebenzentren, Büromieten in Innenstädten und die Preise für Gewerbeimmobilien.

  1. Hamburg
  2. Köln
  3. Frankfurt
  4. München
  5. Berlin

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Büro mieten: Die teuersten Städte

Wo sind die Büromieten derzeit am höchsten? An der Spitze liegt Berlin mit aktuellen Büromieten von durchschnittlich 39,90 Euro / m². Hier sehen Sie die Spitzenmieten für Büroflächen in deutschen Städten.

  1. Frankfurt – 45,50 Euro / m² (+ 23,1%)
  2. Berlin – 39,90 Euro / m² (+ 44,9%)
  3. München – 39,50 Euro / m² (+ 24,6%)
  4. Hamburg – 29,00 Euro / m² (+ 19,0%)
  5. Düsseldorf – 28,50 Euro / m² (+ 19,3%)
  6. Köln – 25,50 Euro / m² (+ 20,4%)
  7. Stuttgart – 24,00 Euro / m² (+ 21,7%)

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Büro mieten: Freie Flächen und Praktiken

Das perfekte Büro finden – Wie schneidet Berlin im Vergleich zu anderen deutschen Städten ab? Wie viele Freiräume und Praxen gibt es im Verhältnis zu Hamburg, München & Co. Diese Grafik zeigt den Anteil leerstehender Büroflächen an der gesamten Bürofläche in ausgewählten deutschen Städten im Jahr 2018.

  1. Frankfurt am Main – 6,8% frei / 93,2% vermietet
  2. Düsseldorf – 6,4% leerstehend / 93,6% vermietet
  3. Hamburg – 3,6% leerstehend / 96,4% vermietet
  4. Köln – 2,8% frei / 97,2% vermietet
  5. Stuttgart – 2,3% frei / 97,7% vermietet
  6. München – 1,8% frei / 98,2% vermietet
  7. Berlin – 1,5% frei / 98,5% vermietet

Exklusive Wohnungen in Berlin Mitte? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Leben, Bevölkerung und Wirtschaft

  1. Stadtplan von Berlin
  2. Bevölkerung
  3. Vergleich: Berlin, Hamburg, Köln und München
  4. Durchschnittsalter der Bevölkerung
  5. Berlins Bruttoinlandsprodukt
  6. Arbeitslosenquote
  7. Privathaushalte: Prognose bis 2030 in Berlin

Stadtplan Berlin

Anzahl der Einwohner

Einwohnerzahl in Berlin von 1960 bis 2018.

Statistik: Bevölkerung in Berlin von 1960 bis 2018 | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Vergleich: Berlin, Hamburg, Köln und München

Wo leben die meisten Einwohner? Hier sehen Sie visualisiert, die 4 größten Städte in Deutschland. Die Grafik zeigt die Einwohnerzahl in den deutschen Megastädten am 31. Dezember 2018, zum Jahreswechsel 2018 / 2019.

  • Berlin – 3.644.826 Einwohner
  • Hamburg – 1.841.179 Einwohner (- 1.625.647 vgl. Berlin)
  • München – 1.471.508 Einwohner (- 2.173.318 siehe Berlin)
  • Köln – 1.085.664 Einwohner (- 2.559.162 vgl. Berlin)

Statistik: Einwohnerzahl in deutschen Megastädten am 31. Dezember 2018 | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Durchschnittsalter der Bevölkerung

Durchschnittsalter der Bevölkerung in Berlin in den Jahren 2011 bis 2018.

Statistik: Durchschnittsalter der Bevölkerung in Berlin in den Jahren 2011 bis 2018 | Statista

Einschätzung der wirtschaftlichen Lage

Wie beurteilen Sie generell die aktuelle Wirtschaftslage in Berlin?

Statistik: Wie beurteilen Sie generell die aktuelle Wirtschaftslage in Berlin? | Statista

Berlins Bruttoinlandsprodukt

Berliner Bruttoinlandsprodukt von 1970 bis 2018 (in Millionen Euro)

Statistik: Bruttoinlandsprodukt Berlins von 1970 bis 2018 (in Millionen Euro) | Statista

Arbeitslosenquote

Arbeitslosenquote in Berlin von 2001 bis 2019.

Statistik: Arbeitslosenquote* in Berlin von 2001 bis 2019 | Statista

Kaufen in Deutschland

Tipp! Lesen Sie mehr über Wohnung kaufen: Die 10 teuersten deutschen Städte.

  1. Rangordnung: Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen
  2. Hauspreisindex: Entwicklung der Hauspreise
  3. Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland
  4. Eigentumsquote in Deutschland

Rangordnung: Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen

Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen in den Jahren 2015 und 2019 (in Euro pro Quadratmeter).

  1. München – 8.993 Euro / Quadratmeter
  2. Frankfurt am Main – 6.701 Euro / Quadratmeter
  3. Stuttgart – 6.324 Euro / Quadratmeter
  4. Potsdam – 6.1.64 Euro / Quadratmeter
  5. Berlin – 5.578 Euro / Quadratmeter
  6. Hamburg – 5.507 Euro / Quadratmeter
  7. Düsseldorf – 5.470 Euro / Quadratmeter
  8. Erlangen – 5.416 Euro / Quadratmeter
  9. Regensburg – 5.411 Euro / Quadratmeter
  10. Freiburg im Breisgau – 5.349 Euro / Quadratmeter

Statistik: Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen in den Jahren 2015 und 2019* (in Euro pro Quadratmeter) | Statista

Hauspreisindex: Entwicklung der Hauspreise

Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018 (2015 = Index 100).

Statistik: Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018 (2015 = Index 100) | Statista

Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland

Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2016 (im Vergleich zum Vorjahr).

Statistik: Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2016 (im Vergleich zum Vorjahr) | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Vermietungen in Deutschland

  1. Entwicklung des Mietpreisindexes
  2. Rangordnung: Mieten für Wohnungen
  3. Anzahl der neu errichteten Wohngebäude

Entwicklung des Mietpreisindexes

Entwicklung des Mietpreisindex für Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2019 (2015 = Index 100)

Statistik: Entwicklung des Mietpreisindex für Deutschland in den Jahren 1995 bis 2019 (2015 = Index 100) | Statista

Rangordnung: Mieten für Wohnungen

Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 4. Quartal 2019 (in Euro pro Quadratmeter)

Statistik: Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 4. Quartal 2019 (in Euro pro Quadratmeter) | Statista

Anzahl der neu errichteten Wohngebäude

Neue Konstruktion: Wo werden neue Wohnungen gebaut? Zahl der neu errichteten Wohngebäude in Deutschland nach Bundesländern in den Jahren 2017 und 2018 (in 1.000).

Statistik: Zahl der neu errichteten Wohngebäude in Deutschland nach Bundesländern in den Jahren 2017 und 2018 (in 1.000) | Statista