Haus und Wohnung bewerten nach Baujahr: Wie alt darf eine Immobile sein? – Wertfaktor Alter für Kapitalanleger und Eigennutzer

Haus und Wohnung bewerten nach Baujahr – Sie möchten eine Immobilie kaufen und sind sich nicht sicher, welche Rolle das Baujahr spielt? Erfahren Sei hier welche Vorteile und Nachteile das hohe Alter einer Immobilie für Eigennutzer und Kapitalanleger hat. Genauere Details, so wie die einzelnen Mängel nach Baujahr gelistet finden Sie in unserem Ratgeber: Immobilien Baujahr & Mängel.

Bestandsimmobilie bewerten: Alter & Baujahr als Faktor

Ältere Immobilien sind charmant – keine Frage! Altbauwohnungen reizen durch ihre hohen Decken und Villen aus vergangenen Baujahren durch ihre ehrfürchtige Architektur. Das Alter einer Immobilie ist außerdem ausschlaggebender Faktor bei der Immobilienbewertung. Schließlich bringen die unterschiedlichen Haustypen und Wohnungstypen je nach Baujahr ihre ganz individuellen Mängel mit sich. Worin liegen also Vorteil und Nachteil bei alten Bestandsimmobilien?

Vorteile und Nachteile von älteren Immobilien

Ein ganz klarer Vorteil bei älteren Immobilien ist der günstige Kaufpreis. So kaufen viele Investoren die Immobilie für einen günstigen Kaufpreis ein, renovieren und sanieren diese und verkaufen sie mit immensem Profit wieder. Der Nachteil von älteren Immobilien liegt in den Instandhaltungskosten. Diese sind im Vergleich zu Neubau ziemlich hoch. Schließlich wurde in den vergangenen Jahrzehnten auf Wärme- und Schalldämmung, so wie Nachhaltigkeit kaum geachtet.

  • Vorteil: Günstiger Kaufpreis
  • Nachteil: Hohe Instandhaltungskosten

Tipps Kapitalanleger und Eigennutzer

Das Baujahr einer Immobilie und ihr Alter sind sowohl für Kapitalanleger, als auch für Eigennutzer von Bedeutung. Je nach Anlagestrategie, können sich die Vorteile und Nachteile unterschiedlich auf Sie auswirken.

Alte Bestandsimmobilie für den Eigennutz: Persönliche Präferenz

Als Eigennutzer steht Ihr Wohlbefinden als erster Stelle. Ähnlich verhält es sich mit Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem ganz individuellen Geschmack: Kommt für Sie eher eine moderne Neubauwohnung in Betracht, ein schöner Altbau mit Stuck und hohen Decken. Eigentumswohnung in der Altstadt, Reihenhaus in der Vorstadt, Landhaus im Grünen?

Beim Gedanken an Ihre perfekte Immobilie, berücksichtigen Sie die Mängel, die je nach Baujahr auftreten können und prüfen Sie Immobilien vor dem Kauf, anhand der Checklisten im Ratgeber der

Alte Bestandsimmobilie als Kapitalanlage: Rendite & Cashflow

Alte Immobilien besitzen zwar einen günstigeren Kaufpreis, steigen aber in ihrer Rendite und sorgen so nach dem Erwerb für einen schnellen und effizienten Cashflow. Hier ist jedoch auch Vorsicht geboten: Je nach Baujahr müssen Sie mit immensen Instandhaltungs- und Reparaturkosten rechnen. Schließlich wirkt sich nicht nur eine schlechte Lage negativ auf den Wert einer Immobilie aus, sondern auch eine schlechte Bausubstanz.

Fazit: Wie alt darf eine Immobilie sein? 

Eine allgemeine Antwort lässt sich auf diese Frage nicht formulieren. Es hängt sowohl von dem Alter der Immobilie ab und ihren jeweiligen Mängeln, so wie von Ihrer individuellen Präferenzen und Zielen. Eines steht jedenfalls fest: Das Alter eines Hauses oder einer Wohnung wirkt sich bei der Immobilienbewertung immer auf den Wert der Immobilie aus. Mit ausreichend Rücklagen und Instandhaltung, gibt es hier quasi keine Limits.

Sie möchten eine Immobilie kaufen? Erfahren Sei hier alles von A-Z: Eigennutz oder Vermietung, Finanzierung einer Eigentumswohnung, Wohnungssuche, Immobilienportale, Makler, Bewertung, Kaufpreise, Verhandlungen und Steuern. Wissen und Erfahrungen von Experten, in einer Anleitung.

✓ Ein Ratgeber
✓ Alle Fakten
✓ Insider-Tipps
✓ Kauf-Checklisten

Lernen Sie Schritt für Schritt den Ablauf beim Wohnungskauf kennen und viele Insider-Tipps!