Zwangsversteigerung (Immobilie) zur Befriedigung der Gläubiger

Zwangsversteigerung (Immobilie) – Unter der Zwangsversteigerung einer Immobilie versteht man die Versteigerung dieser, zur Befriedigung der Gläubiger. Die Einleitung und Durchführung der Zwangsversteigerung erfolgt durch das zuständige Amtsgericht und wird öffentlich, meist in Tageszeitungen, angekündigt. Eine Immobilie kann von einer darlehensgebenden Bank zur Versteigerung angeboten werden, wenn der Darlehensnehmer nicht mehr in der Lage ist, das Darlehen zurückzuzahlen.

Zwangsversteigerung (Immobilie) im Überblick: Zur Vollstreckung der Ansprüche der Gläubiger

  • Versteigerung einer Immobilie zur Befriedigung der Gläubiger
  • Einleitung und Durchführung der Versteigerung erfolgt durch das zuständige Amtsgericht
  • Wird öffentlich, meist in Tageszeitungen, angekündigt
  • Immobilie kann von einer Bank zur Versteigerung angeboten werden, wenn der Darlehensnehmer das Darlehen nicht mehr zurückzahlen kann

Lesen Sie auch:

Zurück zum Wiki: Immobilien

Insolvenz verhindern und Immobilie verkaufen

Solide Finanzen sind die Grundlage für Erfolg. Lesen Sie hier mehr zum Thema Insolvenz verhindern und Immobilie verkaufen.

Immobilie kaufen: Insolvenz und Tipps

Sie wollen eine versteigerte Immobilie günstige kaufen? Hier sind unsere Tipps für Zwangsversteigerungen.