Stuttgart Kaufen & Mieten: Haus, Wohnung, Grundstück – Quadratmeterpreis

Stuttgart buy & rent – Die Metropole im Süden Deutschlands mit Autoindustrie, Hightech und vielen Weltmarktführern im Mittelstand. Wenn Sie Stuttgart kaufen wollen, brauchen Sie einen guten Immobilienmakler, egal ob Sie Bauland, ein Grundstück, eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus kaufen wollen. Vor allem Mieter haben es schwer, schließlich hat Stuttgart ein hohes Lohnniveau. Um Ihnen eine Einschätzung zu geben, schauen wir uns Stuttgart heute genau an. Kaufen, Mieten und Stadtentwicklung. Hier finden Sie aktuelle Zahlen und Fakten zur baden-württembergischen Landeshauptstadt sowie die Entwicklung der Immobilienpreise in den letzten 10 Jahren. Lese-Tipp! Kostenloser Ratgeber und Checkliste zum Thema Haus verkaufen und Wohnung verkaufen.

In Stuttgart kaufen

Zunächst werfen wir einen detaillierten Blick auf die aktuellen Statistiken für Einkäufer. Hier finden Sie viele Informationen, vom Kaufpreis für eine neu gebaute Eigentumswohnung bis hin zu Tipps für die Vermietung von Immobilien.

  1. Einkaufen in Stuttgart?
  2. Entwicklung der Immobilienpreise (10 Jahre)
  3. Anzahl der Verkäufe von Luxushäusern
  4. Lassen Sie die Eigenschaft

Wo lohnt sich der Kauf? Vergleich

Wo lohnt es sich, eine Immobilie (Haus, Doppelhaushälfte, Eigentumswohnung usw.) zu kaufen? Im Vergleich dazu sieht man das Potenzial, das vor allem in NRW und Hessen schlummert. Diese Grafik zeigt die Kostenvorteile von Wohneigentum im Vergleich zu Mieten in deutschen Ballungsräumen im Jahr 2018.

  1. Düsseldorf mit 53,8%
  2. Köln mit 53,6%
  3. Frankfurt mit 50,1%
  4. Stuttgart mit 44,0%
  5. Leipzig mit 41,8%
  6. München mit 37,6%
  7. Hamburg mit 35,0%
  8. Berlin mit 26,9%

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Entwicklung der Immobilienpreise (10 Jahre)

Viele interessieren sich nicht nur für die aktuellen Preise, sondern auch für die Entwicklung von Werten. Besonders der 10-Jahres-Rückblick ist beliebt. Deshalb haben wir hier für Sie eine Statistik aus dem Jahr 2011 über die Kaufpreise für Wohnimmobilien im Saarland und Baden-Württemberg nach Städten im ersten Halbjahr 2011.

  • Stuttgart – Reihenhaus 467.821 Euro / Einfamilienhaus 685.941 EUro
  • Freiburg – Reihenhaus 431.528 Euro / Einfamilienhaus 562.552 Euro
  • Friedrichshafen – Reihenhaus 328.278 Euro / Einfamilienhaus 476.439 Euro
  • Heidelberg – Reihenhaus 376.731 Euro / Einfamilienhaus 549.292 Euro

Statistik: Kaufpreise für Wohnimmobilien im Saarland und Baden-Württemberg nach Städten im ersten Halbjahr 2011 | Statista<
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Grunderwerbsteuer in Stuttgart

Beim Kauf von Immobilien, bzw. genauer von Grundstücken oder Grundstückanteil, fällt in Stuttgart und Baden-Württemberg Grunderwerbsteuer an. Die Höhe der Steuer legen die einzelnen Bundesländer fest. In der Regel bewegt sich der Grunderwerbssteuer zwischen 3,5 Prozent und 6,5 Prozent. Den aktuellen Grunderwerbsteuersatz für Stuttgart finden Sie hier, mit Beispiel Kaufpreisen von 1 – 5 Millionen Euro:

Anzahl der Verkäufe von Luxushäusern

Wie viele Luxusimmobilien werden jedes Jahr in Deutschland verkauft und gekauft? Diese Statistiken zeigen, wie überschaubar der Markt ist. Hier sehen Sie die Anzahl der Verkäufe von Luxusimmobilien in ausgewählten Städten in Deutschland.

Statistik: Anzahl der Verkäufe von Luxushäusern* in ausgewählten Städten in Deutschland im ersten Halbjahr 2010 und 2011 | Statista<
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Daten zeigen für die Visualisierung letzte Umfrage in der 1. Hälfte von 2010 und 2011.

Sind genügend Wohnungen vorhanden?

Sie können selbst in Ihrer eigenen Immobilie wohnen oder diese vermieten. Bei der aktuellen Wohnungsknappheit ist dies eine gute Voraussetzung, um die Mieteinnahmen zu erhöhen. Denn wie immer gilt: Angebot und Nachfrage. Die Grafik zeigt den Anteil der jährlichen Baufertigstellungen in den Jahren 2016-2018 an der jährlichen Nachfrage im Zeitraum 2016-2020.

  1. Hamburg und Düsseldorf Erfassungsgrad / Jahr bei 86%
  2. Frankfurt am Main Abdeckung / Jahr bei 78%
  3. Berlin Abdeckung / Jahr bei 73%
  4. München Abdeckung / Jahr bei 67%
  5. Stuttgart Abdeckung / Jahr bei 56%
  6. Kölner Abdeckung / Jahr bei 46%

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Immobilie bewerten in Stuttgart

Nebenkosten senken und gleichzeitig Investitionskapital gewinnen – Je besser die Bewertung der Immobilie, desto geringer sind Nebenkosten und Gewerbesteuer. Deshalb empfehle ich Ihnen, beschäftigten Sie sich auch immer intensiv mit der Bewertung von Frankfurt Immobilien.

Wenn Sie einen Kaufpreis sofort akzeptieren, zahlen Sie wahrscheinlich drauf. Das können Sie als Lehrgeld abbuchen. Wenn es sich um 5-stellige Beträge handelt, wird es für viele aber schnell schmerzhaft. Das Geld hätten Sie auch hervornagend in die Sanierung oder Modernisierung Ihrer Immobilie investieren können, zum Beispiel durch eine neue Heizungsanlage. Das hätte unmittelbar 2 positive Nebeneffekte:

  1. Kaufpreis Minimierung durch konkrete Kritikpunkte (bspw. Bausubstanz) und
  2. Wertsteigerung durch Sanierung / Modernisierung im Wiederverkauf.

Sie zahlen also nicht nur weniger Nebenkosten und Steuern, Sie können das verfügbare Vermögen auch nutzen, um den Wert Ihrer Immobilie zu steigern. Deshalb merken Sie sich: Je detaillierter Sie die Immobilie prüfen, desto eher können Sie den Kaufpreis minimieren. PS: Das ist übrigens auch einer der Gründe, weshalb die meisten für den Immobilienkauf Makler in Stuttgart beauftragen.

Wenn du schon eine konkrete Immobilie im Blick hast, dann empfehle ich dir noch die einzelnen Artikel zu Grundstück, Wohnung, Haus und Co.

Vermietung

  1. Mietpreis für Traumwohnung
  2. Realitätsprüfung: Preise für Erstvermietungen
  3. Nebenkosten im Vergleich
  4. Wohnungsmarkt: Aktuelle Anfragen und Angebote
  5. Mietbüro: Freie Flächen und Praktiken

Mietpreis für Traumwohnung

Wenn es um die Miete geht, die man bereit ist, für die perfekte Wohnung zu zahlen, liegt Stuttgart im bundesweiten Vergleich der Durchschnittsmieten weit vorne. Die Grafik zeigt die Durchschnittsmiete für eine Wohnung mit 3 bis 4 Zimmern (81 bis 105 qm).

  1. München – 1.500 Euro / Monat
  2. Frankfurt – 1.170 Euro / Monat
  3. Stuttgart – 1.080 Euro / Monat
  4. Hamburg – 1.030 Euro / Monat
  5. Düsseldorf – 900 Euro / Monat

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Realitätsprüfung: Preise für Erstvermietungen

Die Grafik zeigt die Kaltmieten für Erstvermietungen in den Top 7 Städten pro Quadratmeter.

    1. München von 12,96 Euro bis 17,42 Euro (+ 4,46 Euro)
    2. Stuttgart von 10,00 Euro bis 14,21 Euro (+ 4,21 Euro)
    3. Frankfurt von 11,57 Euro bis 14,18 Euro (+ 3,01 Euro)
    4. Hamburg von 12,00 Euro bis 13,16 Euro (+ 1,16 Euro)
    5. Düsseldorf von 8,62 Euro bis 12,55 Euro (+ 3,93 Euro)
    6. Berlin von 7,05 Euro bis 12,40 Euro (+ 5,35 Euro)
    7. Köln von 9,12 Euro bis 12,39 Euro (+ 2,59 Euro)
    8. Vergleichbarer Wert: Deutschland von EUR 6,99 bis EUR 9,58 (+ EUR 2,59)

Vergleichswert:

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Nebenkosten im Vergleich

Die Grafik zeigt die gesamten Wohnungsnebenkosten pro Jahr für einen Drei-Personen-Haushalt (in Euro). Der Durchschnitt in Deutschland liegt bei 1.900,84 Euro pro Jahr. Am günstigsten sind die Nebenkosten in den Städten:

  1. München – 1.643,00 Euro / Jahr (257,84 Euro weniger)
  2. Mainz – 1.686,02 Euro / Jahr
  3. Hamburg – 1.682,40 Euro / Jahr
  4. Kiel – 1.682,40 Euro / Jahr
  5. Stuttgart – 1.729,74 Euro / Jahr

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Hausmarkt: Aktuelle Anfragen und Angebote

Die Grafik zeigt Gesuche und Angebote für Mietwohnungen in den 14 größten Städten Deutschlands. Ausgewertet wurden 150.000 Inserate für Mietwohnungen und die entsprechenden Kontaktanfragen.

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Büro mieten: Freie Flächen und Praktiken

Das perfekte Büro finden – Wie schneidet Stuttgart im Vergleich zu anderen deutschen Städten ab? Wie viele Freiräume und Praxen gibt es im Verhältnis zu Frankfurt, Köln, Düsseldorf, München & Co. Diese Grafik zeigt den Anteil leerstehender Büroflächen an der gesamten Bürofläche in ausgewählten deutschen Städten im Jahr 2018.

  1. Frankfurt am Main – 6,8% frei / 93,2% vermietet
  2. Düsseldorf – 6,4% leerstehend / 93,6% vermietet
  3. Hamburg – 3,6% leerstehend / 96,4% vermietet
  4. Köln – 2,8% frei / 97,2% vermietet
  5. Stuttgart – 2,3% frei / 97,7% vermietet
  6. München – 1,8% frei / 98,2% vermietet
  7. Berlin – 1,5% frei / 98,5% vermietet

Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Wohnen, Wirtschaft, Stadt und Einwohner

  1. Stadtplan von Stuttgart
  2. Privathaushalte: Prognose bis 2030 in BW
  3. Platz 1 der lebenswertesten Städte in Deutschland
  4. Stuttgart ist familienfreundlich

Stadtplan Stuttgart

Privathaushalte: Prognose bis 2030

Wie entwickelt sich Stuttgart als Stadt und in Baden-Württemberg als Bundesland? Hier sehen Sie die Zahl der Privathaushalte in Deutschland nach Bundesländern im Jahr 2018 und die Prognose für 2030 (in 1.000). Dies ist eine optimale Situation für Vermieter, da die Nachfrage nach Wohnraum steigt.

Statistik: Zahl der privaten Haushalte in Deutschland nach Bundesländern im Jahr 2018 und Prognose für 2030 (in 1.000) | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Platz 1 der lebenswertesten Städte in Deutschland

Halten Sie Ihre Stadt für lebenswert?

  1. Stuttgart – 89% halten die Stadt für lebenswert! 9 von 10 Menschen leben in Stuttgart
  2. Köln – 89%
  3. Hamburg – 88%
  4. Düsseldorf – 87%
  5. Bremen – 86%
  6. München – 84%
  7. Berlin – 83%
  8. Essen – 80%
  9. Frankfurt – 79%
  10. Dortmund – 76%

Statistik: Halten Sie Ihre Stadt für lebenswert? | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Stuttgart ist familienfreundlich

Halten Sie Ihre Stadt für familienfreundlich?

  1. Stuttgart – 65%
  2. Dortmund – 63%
  3. Bremen – 61%
  4. Hamburg – 60%
  5. Köln – 60%
  6. Düsseldorf – 57%
  7. München – 56%
  8. Frankfurt – 51%
  9. Berlin – 48%
  10. Essen – 41%

Statistik: Glauben Sie, dass Ihre Stadt familienfreundlich ist? | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Kaufen in Deutschland

Tipp! Lesen Sie mehr über Wohnung kaufen: Die 10 teuersten deutschen Städte.

  • Rangordnung: Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen
  • Hauspreisindex: Entwicklung der Hauspreise
  • Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland
  • Eigentumsquote in Deutschland

Rangordnung: Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen

Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen in den Jahren 2015 und 2019 (in Euro pro Quadratmeter).

  1. München – 8.993 Euro / Quadratmeter
  2. Frankfurt am Main – 6.701 Euro / Quadratmeter
  3. Stuttgart – 6.324 Euro / Quadratmeter
  4. Potsdam – 6.1.64 Euro / Quadratmeter
  5. Berlin – 5.578 Euro / Quadratmeter
  6. Hamburg – 5.507 Euro / Quadratmeter
  7. Düsseldorf – 5.470 Euro / Quadratmeter
  8. Erlangen – 5.416 Euro / Quadratmeter
  9. Regensburg – 5.411 Euro / Quadratmeter
  10. Freiburg im Breisgau – 5.349 Euro / Quadratmeter

Statistik: Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen in den Jahren 2015 und 2019* (in Euro pro Quadratmeter) | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Hauspreisindex: Entwicklung der Hauspreise

Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018 (2015 = Index 100).

Statistik: Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018 (2015 = Index 100) | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland

Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2016 (im Vergleich zum Vorjahr).

Statistik: Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2016 (im Vergleich zum Vorjahr) | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Vermietungen in Deutschland

  1. Entwicklung des Mietpreisindexes
  2. Rangordnung: Mieten für Wohnungen
  3. Anzahl der neu errichteten Wohngebäude

Entwicklung des Mietpreisindexes

Entwicklung des Mietpreisindex für Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2019 (2015 = Index 100)

Statistik: Entwicklung des Mietpreisindex für Deutschland in den Jahren 1995 bis 2019 (2015 = Index 100) | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Rangordnung: Mieten für Wohnungen

Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 4. Quartal 2019 (in Euro pro Quadratmeter)

Statistik: Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 4. Quartal 2019 (in Euro pro Quadratmeter) | Statista
Weitere Statistiken finden Sie unter Statista

Anzahl der neu errichteten Wohngebäude

Neue Konstruktion: Wo werden neue Wohnungen gebaut? Zahl der neu errichteten Wohngebäude in Deutschland nach Bundesländern in den Jahren 2017 und 2018 (in 1.000).

Statistik: Zahl der neu errichteten Wohngebäude in Deutschland nach Bundesländern in den Jahren 2017 und 2018 (in 1.000) | Statista

Grundstück, Wohnung & Haus: Der Ratgeber

Grundstück, Wohnung & Haus - Unser Immobilien Ratgeber für Deutschland.
Tipp! Klassisch oder exotisch: Welche Immobilie taugt als Geldanlage? Das Interview: Immobilie als Kapitalanlage

Preis: Mieten, Kaufen, Wohnen

Nach Städten:

Verkaufen: Wohnung, Haus und Mehrfamilienhaus

Verkaufen von Immobilien:

Investieren: Bau, Aktien und Luxus

Nach Gebiet: Lese-Tipp: Wohnung mieten: Ranking - 10 teuersten Städte in Deutschland

Immobilie kaufen

Tipps zur Thema Immobilie kaufen.

Kaufen als Kapitalanlage

  1. Teil: Klassisch oder exotisch investieren - Welche Immobilie taugt als Kapitalanlage?
  2. Teil: Immobilie als Kapitalanlage - Worauf muss ich achten?

Spezielle Immobilien Investments

Statistiken & Preise

Aktuelles aus der Immobilien- und Baubranche:

Bauen & Sanieren