Mortgage Bedeutung – USA Immobilien Darlehen Erklärt, Übersetzung

USA – Wir erklären die Bedeutung von Mortgage und alles, was man wissen muss, um eine ‚mortgage‘ abzuschließen. Übersetzung und Erklärung von Down payments, Mortgage Interest, und mehr. Amerikanisches Immobilienrecht ist kompliziert, besonders wenn man mit der Terminologie nicht bekannt ist. Was ist eine Mortgage? Welche Art von Mortgage sollten Sie wählen? In der komplizierten Welt der Finanzen haben wir einen einfachen Leitfaden verfasst, in dem die Hypothek erklärt wird, sodass jeder leicht verstehen kann, worum es sich handelt. Wir haben die Liste der beliebtesten Hypothekarkreditgeber in einer Rangfolge aufgeführt, sowie die Definition von Anzahlung, konventionellen Darlehen, Treuhandkonto usw. Alles, was Sie über Hypotheken wissen müssen, finden Sie weiter unten. Mehr dazu finden Sie auch in unserem Run-down auf zusätzliche Kosten beim Hauskauf.

Was ist eine ‚Mortgage‘?

Übersetzt ist eine ‚mortgage‘ eine Hypothek. Die Hypothek ist eine Schlüsselkomponente jeder Immobilieninvestition. Ganz gleich, um welches Vermögen oder welche Region es sich handelt: Sie werden sich mit den Fakten über die Hypothek, den Betrag, den Sie insgesamt zu zahlen haben, und den Zinsen auseinandersetzen müssen. Um die richtige Hypothek auszuwählen, müssen Sie über alles informiert sein, was es über Hypotheken zu wissen gibt. All dies und mehr erfahren Sie weiter unten. Wenn Sie bei Ihrer Hypothek Geld sparen wollen, und Sie wissen bereits über Geldsparen bei Immobiliensteuern Bescheid, sollten Sie das im Detail verstehen. Wir beginnen mit der Definition der Hypothek.

Hypotheken-Definition & Erläuterung

Eine Hypothek ist eine Art von Darlehen. Das heißt, es handelt sich um einen Geldbetrag, den ein Kreditgeber im Namen eines Kreditnehmers zahlt. Eine Hypothek ist ein Darlehen, das zur Tilgung von Eigentum verwendet wird. Der Kreditnehmer muss das von ihm geliehene Geld zurückzahlen, jedoch nicht als Pauschalbetrag, sondern in Raten. Das bedeutet, dass der Kreditnehmer z.B. im Gegensatz zur Zahlung von 1 Million in einer Transaktion 100 Monate lang jeden Monat 10.000 zahlen kann. Darüber hinaus verlangt der Kreditgeber in der Regel Zinsen, d.h. einen Prozentsatz des Gesamtdarlehens, den der Kreditnehmer zusätzlich zum Grundbetrag des Darlehens zahlen muss.

Was bezahlt man alles mit einer Hypothek?

Bei einer Hypothek zahlen Sie mehr als nur den Betrag, den Sie geliehen haben. Bei Abschluss der Hypothek zahlen Sie zusätzliche Gebühren, eventuell müssen Sie eine private Hypothekenversicherung abschließen, und Sie müssen Hypothekenzinsen zahlen. Die Beträge, die Sie dafür zahlen, folgen in der Regel einer Formel, nach der Sie später oder jährlich umso weniger zahlen, je mehr Sie bei Abschluss des Verkaufs zahlen, d.h. je mehr Sie im Voraus für Ihre Hypothek zahlen.

Das sind nur einige der zusätzlichen Kosten, die Sie beim Abschluss des Immobilienkaufs bezahlen. Diese und viele weitere Abschlusskosten beim Hauskauf erläutern wir in einem weiteren Artikel:

Das Darlehen – Beenden einer Hypothek

Selbstverständlich sind Sie verpflichtet, den geliehenen Betrag zurückzuzahlen. Wenn Sie sich $500.000 geliehen haben, müssen Sie diesen Betrag bei Abschluss Ihrer Hypothek vollständig zurückzahlen. Dies ist der einfachste und am besten überschaubare Teil Ihrer Hypothek, aber auch die substanziellste Summe.

Hypothekenabschluss-Kosten – Vorauszahlungen

Dies sind Kosten, die beim Abschluss der Hypothek im Voraus bezahlt werden müssen. Sie zahlen für Dinge wie Titelversicherung, Antragsgebühren usw. Die Kosten für die Schließung der Hypothek werden natürlich vom Käufer einer Immobilie zum Zeitpunkt des Erwerbs der Immobilie bezahlt.  Es sind zu viele, um sie aufzulisten, und sie variieren und hängen von vielen Dingen ab, aber unter einigen der üblichen zählen:

  • Kreditvergabegebühr: bis zu 1% des Gesamtkreditbetrags
  • Escrow-Gebühren: $350 – $1,000, können aber viel mehr sein
  • Bewertung: $500-$1.000, kann aber viel mehr sein
  • Vorausbezahlte Steuern und Versicherungen: $1.000-$4.500, kann aber viel mehr sein

Diese belaufen sich in der Regel auf etwa 2 bis 5 % der gesamten Kreditsumme. Für einen Kredit von 750.000 $ können Sie also zusätzlich 37.500 $ an Hypothekenabschlussgebühren zahlen. Sie sollten nicht mit den Abschlusskosten beim Kauf eines Hauses verwechselt werden, wie z.B. den Steuern, die Sie beim Kauf eines Hauses zahlen.

Discount Points: Reduzierte Mortgage-Kosten

Rabattpunkte sind Punkte, die Sie zu Beginn Ihres Kredits bezahlen. Je mehr Sie hier bezahlen, desto mehr Rabatt erhalten Sie auf Ihre Hypothek. Wenn Sie 2 Rabattpunkte „kaufen“, erhalten Sie einen Rabatt von 2% auf Ihre Hypothek.

Mortgage Interest – Niedrigster Hypothekarzins

Mortgage Interest sind Zinsen auf der Mortgage. Zinsen sind ein Preis, den Sie für die Dienstleistung und das Risiko bezahlen, dass Ihnen jemand Geld leiht. Hypothekarzinsen werden als jährliche Zahlungen ausgedrückt und betragen z.B. 5% der Kreditsumme. Das bedeutet, dass Sie jedes Jahr zusätzlich 5% der gesamten Kreditsumme an den Hypothekengeber zahlen müssen.

Unser Artikel deckt alles ab, was Sie über das Thema wissen müssen:

Wer ist der Kreditgeber für eine Hypothek?

Hypotheken werden am häufigsten von unabhängigen Hypothekenunternehmen vergeben. Das heißt Organisationen, die auf die Vergabe von Hypotheken spezialisiert sind, also Finanzinstitute wie Banken oder Kreditgenossenschaften. In den USA machen Banken 32,4% der Hypotheken aus, Credit Unions 8,8%, wobei Hypothekenunternehmen 54,4% des Marktes ausmachen. Dies sind jedoch nicht alle Arten von Kreditgebern. Nachstehend finden Sie eine Liste aller Arten von Kreditgebern in den USA.

Was ist besser: Hypothekenunternehmen oder Banken?

Es ist nicht schwer, generell an Immobiliensteuern zu sparen, aber Sie wollen nicht mehr als nötig für Ihre Hypothek ausgeben. Normalerweise sind Hypothekengesellschaften (oder Hypothekengeber) flexibel. Das bedeutet, dass sie Ihren Kredit anpassen, Ihren Kredit schneller abschließen können und offener für Verhandlungen sind. Da sie auf Darlehen spezialisiert sind, verfügen sie in der Regel auch über mehr Fachwissen.

  • Hypothekengesellschaften (z.B. Quicken Loans)
  • Banken (z.B. Wells Fargo)
  • Spar-/ Kreditvereinigungen (z.B. Mortgage Bankers Association)
  • Online-Kreditgeber (z.B. GuaranteedRate)
  • Kreditgewerkschaften (z.B. Connexus)
  • Privatpersonen (z.B. Familienfreunde)

Was sind die beliebtesten Kreditgeber?

Die wichtigsten Kreditgeber in den USA sind Quicken Loans, United Wholesale Mortgage und Wells Fargo. Sie sehen schnell, dass spezialisierte Hypothekenkreditunternehmen im Moment die beliebteste Wahl sind. Hier eine Liste der meistgenutzten Kreditgeber in den USA für Hypotheken.

  1. Kredite beschleunigen – 541.000 Kredite
  2. Großhandelshypothek – 339.000 Kredite
  3. Wells Fargo – 232.000 Kredite
  4. JPMorgan Chase – 186.000 Kredite
  5. Fairway Independent Mortgage – 147.000 Kredite
  6. DarlehenDepot – 146.000 Darlehen
  7. Kaliber Wohnungsbaudarlehen – 136.000 Darlehen
  8. Bank von Amerika – 134.000 Kredite
  9. Freedom-Hypothek – 110.000 Darlehen
  10. U.S. Bank – 94.000 Kredite

Sollten Sie einen Hypothekenmakler einbeziehen?

Was sind die Vorteile eines Hypothekenmaklers gegenüber einem direkten Kreditgeber? Ein Direktkreditgeber ist eine Einrichtung (z.B. eine Bank oder Kreditgenossenschaft), die Ihnen Gelder zur Verfügung stellt und an die Sie wiederum Zinsen zahlen. Ein Hypothekenmakler ist ein Mittelsmann, der ein Experte bei der Suche nach dem besten Hypothekendarlehen ist. Mit anderen Worten: Ein Hypothekenmakler kümmert sich um die Kontaktaufnahme und die Suche nach einem direkten Kreditgeber.

  • Direkter Darlehensgeber: Banken, Kreditgenossenschaften, usw.
  • Hypothekenmakler: Mittelsmann, der das beste Geschäft findet

Hypothekenmakler sind vorteilhaft, wenn Sie Schwierigkeiten haben, einen Kredit zu finden. Dies kann auf eine niedrige Kreditwürdigkeit oder auf ein Einkommen zurückzuführen sein, das eine Kreditvergabe an Sie unattraktiv macht. Hypothekenmakler haben oft auch Zugang zu Hypothekenkreditprogrammen, die dem normalen Bürger nicht zur Verfügung stehen. Sie müssen dafür natürlich eine zusätzliche Gebühr zahlen, um den Makler für seine Dienste zu bezahlen.

  • Broker gut für niedrige Kreditwürdigkeit oder niedriges Einkommen

Direkte Kreditgeber wie Banken sind vorteilhaft, weil man einen Mittelsmann ausschließt. In diesem Fall müssen Sie lediglich eine Kommissionsgebühr an den Kreditsachbearbeiter (die Person, die Ihren Kredit bei der Institution überwacht) zahlen. Dies hat auch den Vorteil, dass der Makler nicht in seinem eigenen Interesse handelt, z.B. bei der Wahl der Institution, die die höchsten Maklergebühren zahlt.

  • Direkte Kreditgeber erlauben es, Maklergebühren zu vermeiden

Was sind die verschiedenen Arten von Hypotheken?

Es gibt einige unterschiedliche Arten von Hypothekenkrediten. Diese unterscheiden sich in drei wichtigen Variablen. Mit anderen Worten, wenn Sie sich für einen Hypothekarkredit entscheiden, müssen Sie vorher entscheiden, in welche Kategorie Sie für jede der folgenden drei Variablen fallen.

Art des Darlehens: Übereinstimmendes vs. nicht übereinstimmendes Darlehen

Die US-Regierung hat bestimmte Richtlinien festgelegt, in denen „konforme“ und „nicht konforme“ Kredite unterschieden werden. Diese Darlehen unterscheiden sich durch den Betrag, den Sie leihen können. Diese Grenze beträgt $510.000 (ab 2020). Das heißt, wenn Sie ein Darlehen über diesen Betrag hinaus erhalten, erhalten Sie ein nicht konformes Darlehen. Nicht-konforme Darlehen haben schlechtere Zinssätze und Gebühren als konforme Darlehen. Unter den notleidenden Krediten ist der „Jumbo-Kredit“ der beliebteste.

Darlehenstyp: Fixed Rate vs. Adjustable Rate

Festzinsdarlehen (Fixed-Rate) und Darlehen mit variablem Zinssatz (Adjustable-rate) unterscheiden sich, wie der Name schon sagt, in der Variabilität des Zinssatzes. Das bedeutet, dass festverzinsliche Darlehen über die gesamte Laufzeit des Darlehens den gleichen Zinssatz aufweisen, während bei Darlehen mit anpassbarem Zinssatz der Zinssatz während der gesamten Laufzeit des Darlehens variiert.

Die ersten, festverzinslichen Darlehen sind attraktiv, weil sie Sicherheit bieten. Der Zinssatz ändert sich nicht, und daher ist die Budgetierung und Planung einfach. In der Regel sind Darlehen mit festem Zinssatz von Anfang an teurer als Darlehen mit variablem Zinssatz. Darüber hinaus werden festverzinsliche Darlehen nach Zeiträumen festgelegt. Der beliebteste Zeitrahmen ist ein 15-jähriges Festzinsdarlehen. Das bedeutet, dass der Darlehensnehmer das Darlehen und den gleichen Zinssatz über einen Zeitraum von 15 Jahren zurückzahlt.

Zweitens sind Darlehen mit anpassbarem Zinssatz zunächst einmal attraktiv, weil die Zinssätze niedriger sind. Da sie sich jedoch ändern können, können Kreditnehmer überrascht sein, dass der Zinssatz im Laufe der Zeit steigt. Auch diese beginnen in der Regel mit z.B. 5 Jahren mit einem festen Zinssatz, danach beginnt der Zinssatz zu variieren.

  • Festsatz = Gleicher Satz für die gesamte Laufzeit
  • Anpassbare Rate (ARM) = Variable Rate

Art des Darlehens: Conventional vs. Government Backed

Regierungsgesicherte Darlehen (Government-backed) sind Darlehen, die von der Regierung versichert oder garantiert werden. Beispiele dafür sind Darlehen der Federal Housing Association (FHA) oder Darlehen der Veteranenverwaltung (VA). Wenn Sie ein nicht konformes Darlehen haben, ist es unmöglich, staatlich gesicherte Darlehen zu erhalten. Die Hauptunterschiede zwischen Conventional Darlehen und staatlichen Darlehen bestehen darin, dass konventionelle Darlehen strengere Anforderungen stellen (z.B. bessere Kreditwürdigkeit und höheres Einkommen), privat versichert sind und die Richtlinien lockerer sind, was „weniger Papierkram“ bedeutet.

Hypotheken-Terminologie erklärt

Es gibt viele Wörter, die auf dem Immobilienkreditmarkt einzigartig sind und im täglichen Leben nicht verwendet werden, was das Verständnis von Hypotheken für den Laien komplizierter macht. Diese Wörter werden im Folgenden mit Definition und Erklärung erläutert.

Escrow – Bedeutung

Ein Anderkonto oder Treuhandkonto ist ein Sparkonto, auf dem Gelder angelegt werden. Dieses Konto wird von Ihrem Dienstleister verwaltet, der einen Teil jeder Hypothekenzahlung auf Ihr Treuhandkonto einzahlt, um Ihre geschätzten Immobiliensteuern und Versicherungsprämien abzudecken. Nicht alle Hypotheken gehen mit einem Treuhandkonto einher.

Was ist ein Mortgage Principal?

Das Mortgage Principal ist Hypothekenkapital, der ausstehende Betrag Ihres Darlehens. Mit anderen Worten, der Betrag, der von dem von Ihnen geliehenen Betrag noch zu zahlen ist. Wenn Sie z.B. $400.000 geliehen und $320.000 bezahlt haben, beträgt Ihr Darlehenskapital $80.000.

Down Payment – Erste Hypothekenzahlung

Eine Anzahlung ist eine Art Kaution. Es ist das Geld, das Sie im Voraus bezahlen, um ein Haus zu kaufen. Fast immer müssen Sie eine Anzahlung leisten, um eine Hypothek zu erhalten. Eine größere Anzahlung bedeutet im Allgemeinen bessere Kreditbedingungen und eine billigere monatliche Zahlung.

Nehmen wir zum Beispiel eine Anzahlung von 5% auf Ihr Haus im Wert von 1 Million Dollar: Sie zahlen nur $50.000 zum Zeitpunkt des Kaufs, zahlen aber eine monatliche private Hypothekenversicherung und wahrscheinlich höhere Zinssätze. Sie können auch Rabattpunkte erhalten, wenn Sie mehr auf Ihre Anzahlung zahlen, wodurch sich der Zinssatz verringert. Wenn Sie jedoch eine Anzahlung von 25 % leisten, zahlen Sie beim Kauf $250.000, aber Sie müssen keine private Hypothekenversicherung zahlen und erhalten einen besseren Zinssatz.

  • Größere Anzahlung = geringere Zinsen

Hypothekenlaufzeit – Länge einer Hypothek

Dies ist der Zeitraum, in dem Sie Ihr Darlehen zurückzahlen. Ein Festzinsdarlehen mit einer Laufzeit von 15 Jahren hat beispielsweise eine Hypothekenlaufzeit von 15 Jahren. Je länger die Laufzeit der Hypothek, desto höher sind die Zinssätze und desto länger wird das Darlehen Ihnen folgen. Dennoch werden Sie jeden Monat weniger bezahlen müssen.

Möchten Sie mehr über die vielen zusätzlichen und oft versteckten Kosten beim Kauf eines Eigenheims erfahren? Unser Artikel deckt alles ab, was Sie wissen müssen: