Waldgrundstück verkaufen: Wald, Wiese, Wertermittlung, Steuern & Co.

Waldgrundstück verkaufen – Wälder haben einen großen Vorteil, sie bieten einen regenerativen Rohstoff. Gleichzeitig bieten sie für den Betreiber keine kurzfristigen Gewinne, aber langfristige Erträge. Viele Besitzer von Waldgrundstücken denken deshalb auch nicht wie „typische“ Grundbesitzer von Immobilie und Eigentum, häufig planen Sie über Generationen. Schon gewusst, selbst schnell wachsende Fichten werden in der Natur bis zu 600 Jahre alt. Nach 70-80 Jahren werden sie gefällt, ihr Stamm ist dann circa 30 Meter hoch. Kurz um: Viele Parameter, die den Verkauf des Waldgrundstücks beeinflussen. Wie kann ich meinen Wald verkaufen?

Verkaufen: Gründe von Betriebsaufgabe bis Erbe

Alter, Finanzierungsdruck oder spontanes Erbe – Wenn ein Waldgrundstück verkauft werden soll oder verkauft werden muss, ist es deshalb auch häufig eine emotionale Angelegenheit für die Verkäuferseite. Wie gesagt, ganz anders als beim typischen Bauland.

Trotzdem kommt es vor, dass verkauft werden soll oder verkauft werden muss. Manchmal ist es ein finanzieller Grund, zum Beispiel durch laufende Finanzierungen, die Liquidität erfordern, manchmal ist es auch ein spontanes Erbe oder eine vorzeitige Schenkung…

Was tun mit einem Waldgrundstück?

Lage des Grundstücks – Insbesondere wenn sich das Grundstück nicht in der eigenen Region befindet und 200 km, 300 km oder sogar noch weiter vom eigenen Wohnort entfernt ist.

Wenn es soweit ist, geht es an die große Frage:

Wie verkaufe ich (m)ein Waldgrundstück?

Wer noch keine Erfahrung mit dem Verkauf von Immobilien oder von Grundstücken gemacht hat, der steht vor sehr vielen Herausforderungen:

  • Wie läuft ein Grundstücksverkauf ab?
  • Was ist der aller, aller erste Schritt?
  • Kann jeder Makler Waldgrundstücke verkaufen? Im Bezug auf das persönliche Netzwerk und die Expertise
  • Was sind die typischen Fehler beim Immobilienverkauf?
  • Welche Steuern fallen beim Verkauf an?

Viele Vertrauen auf einen regionalen Immobilienmakler, den sie beispielsweise aus dem persönlichen Freundeskreis kennen oder als Empfehlung bekommen haben.

Doch, hat dieser Immobilienmakler die richtigen Kontakte in seinem Netzwerk? Am Schluss landet Ihr Waldgrundstück nur auf verschiedenen Portalen und dementsprechend bekommt auch jeder mit, das Ihr Waldgrundstück zum Verkauf steht.

Wollen Sie das?

Tipp: Handeln Sie Ihr Waldgrundstück Off Market.

Waldbewertung: Wertermittlung für Wälder

Was ist ein Fichtenwald noch wert? Eine typische Frage, insbesondere wenn man selbst länger nicht im Handel aktiv war und / oder keine Zeit hat, zum Beispiel weil es sich um einen kleinen Teil des eigenen Anlageportfolios handelt.

Der Zustand des Waldes ist natürlich das Kriterium für den Angebotspreis, aber auch für den letztendlichen Verkaufspreis Ihres Waldes. Wurde der Wald gepflegt oder liegt er brach? Lage, Verkehrsanbindung aber auch die Beschaffenheit des Geländes, sind weitere Wertfaktoren.

Wald bewerten, unter anderen durch:

  • Zustand des Waldes
  • Nachhaltige Pflege des Waldes
  • Bodenqualität; Waldgrundgutachten
  • Lage und Verkehrsanbindung
  • Beschaffenheit des Geländes

Einige Faktoren mehren den Preis, andere mindern ihn. Die Wertermittlung sollte immer durch einen Fachmann gemacht werden, also einen Gutachter. Der Sachverständiger für Geotechnik, ein Bauingenieur oder Geologe, erstellt das Bodengutachten vor Ort.

Waldgrundstück verkaufen: Ablauf

Natürlich können wir Ihnen an dieser Stelle keinen eins-zu-eins Leitfaden geben, wie der Grundstücksverkauf in jedem einzelnen Fall abläuft. Speziell wenn es im Waldboden geht, kommen noch besondere Faktoren hinzu. Damit sie aber einen ungefähren Einblick haben, möchten wir Sie hier gerne zu unserem Ratgeber Grundstücksverkauf verweisen.

Checkliste: Waldverkauf im Schnellverfahren

So geht es:

  1. Sie sollten ausreichen Zeit für Ihren Waldverkauf einplanen
  2. Bewertung durch einen Gutachter
  3. Breite Vermarktung auf Portalen ODER gezielter Off Market Verkauf
  4. Bonitätsprüfung und Käuferwahl
  5. Kaufvertrag und Notartermin

Hier zeigen wir die verschiedenen Phasen auf, vom ersten Schritt, bis zum Kaufvertrag und der Abwicklung.

Grundstück und Quelle verkaufen?

Wer schon Grundbesitz hat, ist mit der Thematik vertraut, wer allerdings spontan in den Besitz eines eigenen Waldgrundstücks gekommen ist, wie beschreiben zum Beispiel durch Erbe, Scheidung, Schenkung, der hat viele Fragen! Besonders interessant wird es dann, wenn das Waldgrundstück nicht nur über qualitativ guten Boden verfügt, sondern auch über eine eigene Wasserquelle.

Wasserquelle verkaufen: Spezialfall

Bei ausreichendem Kapazitäten (Millionen Liter / Jahr) haben Sie damit ein durchaus interessantes Stück Land, für sehr viele Investoren. Hätten Sie vor dem Verkauf an Käufer aus der Lebensmittelindustrie gedacht? Insbesondere große Lebensmittelkonzerne sind ganz heiß auf qualitative Wasserquellen, denn Wasserquellen sind heutzutage einer der begehrtesten Rohstoffe. Denken Sie nur an Wasserknappheit, die es heute schon gibt, auch in Ländern wie Spanien oder Südafrika, wenn es im Sommer regional über Wochen kein Wasser mehr aus dem Grund gibt.

Sollten Sie zufällig in den Besitz einer Wasserquelle gekommen sein und sich fragen, was fange ich damit an? Lesen Sie hier mehr zum Thema: