„Milliardengeschenk für Springer-Chef: Aktien weitgehend steuerfrei“? Kann ich das auch?

„Milliardengeschenk für Döpfner – weitgehend steuerfrei?“ – diese Schlagzeile ist nicht von mir, sondern von der Morgenpost. Deshalb sofort ein neuer Artikel zum Thema Steueroptimierung verstehen und der Frage: Wie geht das? Tatsächlich hat Matthias Döpfner den Verlag als Chef umgekrempelt. Während Eigentümerin Friede Springer vertrauensvoll hinter seinem Entscheidungen steht. Print-Anteile wurden verkauft, neue Online-Medien wie Business Insider, Idealo, ‎Immowelt oder auch StepStone erworben. Schon 2012 hat Döpfner ein dickes Aktienpakte für mehr als 70 Millionen Euro bekommen, jetzt geht ein „Milliardengeschenk“ für den Axel-Springer-Chef, so das Manager Magazin. Der 57-jährige Medienmanager steigert seinen bisherigen Anteil an der Axel Springer SE von knapp drei Prozent auf insgesamt rund 22 Prozent. In wirklich guten Steuercoachings von Experten lernt man, wie Steueroptimierung bzw. -gestaltung funktioniert, doch ein „Milliardengeschenk […] weitgehend steuerfrei“… Kann ich das auch?

Aktien Schenkung und Firma, PS: Steueroptimierung ist legal

Tipp! Wie funktioniert es, dass man ein Aktienpaket fast steuerfrei bekommen kann? Etwas weiter unten im Artikel erkläre ich die Methodik, bzw. das Gesetz dahinter.

Zunächst noch einmal kurz im Überblick: Mathias Döpfner, Chef des Springer-Verlags, bekommt ein großes Aktienpaket geschenkt. Das ihm geschenkte Paket, von etwa 15 Prozent der Axel Springer SE, hat einen Schätzwert von gut einer Milliarde Euro. Nach aktueller Nachrichtenlage muss er darauf wohl kaum Steuern zahlen. Ein „Milliardengeschenk für Döpfner“, so die Morgenpost. Die Tagesschau fasst es am besten zusammen:

„Springer-Chef Döpfner steigt zum Großaktionär des Berliner Medienhauses auf. Verlegerwitwe Friede Springer verkauft ihrem Vertrauten rund 4,1 Prozent des Grundkapitals und schenkt ihm weitere rund 15 Prozent“

Bevor wir uns anschauen, wie man eine solche Schenkung gestaltet, damit keine bzw. kaum Steuer anfällt, hier zunächst ein grober Blick auf den Verlag Axel Springer SE und dessen Entwicklung unter Döpfner.

Hier noch ein schneller Lese-Tipp: Heute flimmerte es über die News-Ticker der Welt. US Präsident Trump zahlt nach Informationen der New York Times nur 750 Euro Einkommenssteuer. Es kommt sogar noch besser, Trump zahlte laut New York Times ab 2000 in 10 von 15 Jahren keine Einkommenssteuern. Wie macht er das?

Tipp für Unternehmer*innen: Ich war beim Steuercoaching von Alex Fischer. Du willst Steuern sparen wie "die Großen"? Lerne jetzt wie es geht: Alex Fischer Erfahrungen.

Axel Springer SE: Entwicklung unter Döpfner

Wie schon in der Einleitung beschrieben, hat er Veränderungen gebraucht und Friede Springer sieht ihn klar und eindeutig als ihren Nachfolger.

Das stark wachsende Onlinegeschäft ließ den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen in den ersten sechs Monaten auf 309 Millionen Euro wachsen. Das ist der höchste operative Betriebsgewinn in der Geschichte des Konzerns. Für rund ein Drittel des Gewinns sorgt das digitale Geschäft – Tendenz steigend, so dass Handelsblatt.

Wie entwickelt sich der Umsatz im Lauf der Zeit? Das statistische Bundesamt berichtet: „Im Jahr 2019 betrug der Umsatz der Axel Springer SE mehr als 3,1 Milliarden Euro […]. Tendenziell ist der Umsatz seit 2007 gestiegen, mit knapp 3,3 Milliarden Euro wurde der höchste Umsatz aber im Jahr 2015 erwirtschaftet.“

Axel Springer SE im Überblick:

  • CEO ist Mathias Döpfner seit Jan. 2002
  • Größer Eigentümer ist die Kohlberg Kravis Roberts & Co. (43.54%)
  • Umsatz lag 2019 bei 3,1 Mrd. Euro
  • 16.120 Mitarbeiter gab es 2019
  • Zentrale ist Berlin
  • Gründer des Verlags war Axel Springer

Tochterunternehmen von Axel Springer

Während Print-Anteile abgestoßen wurden, hat Döpfer bzw. Springer vor allem in digitale Geschäftsmodelle investiert. Zur Axel Springer SE gehören unter anderen:

  • AWin (Affiliate Plattform)
  • Idealo
  • ‎Immowelt Holding AG
  • StepStone

Natürlich gehören nach wie vor, auch Printprodukte zum Verlage, sowie die BILD und auch TV-Sender wie WELT.

  • Bild-Gruppe (Bild , Bild am Sonntag, bild.de)
  • Bild-Zeitschriften (wie Computer Bild, Sport Bild, Auto Bild, Audio Video Foto Bild)
  • Welt-Gruppe (Welt, Welt Kompakt, Welt am Sonntag, welt.de)
  • Welt-TV (Welt, N24 Doku)

Axel Springer SE: Aktienkurs (Realtime)

Zuletzt noch ein Blick auf den heutigen Aktienkurs mit Jahresrückblick:

  • WKN: 550135
  • ISIN: DE0005501357
  • Symbol: SPR

73 Millionen: Erste Übertragung schon 2012

Die Süddeutsche berichtet schon 2012 von der ersten Aktienpaket-Übertragung von Friede Springer an Vorstandschef Mathias Döpfner im Wert von rund 73 Millionen Euro.

Im Pressehaus hieß es dazu:

Die Großzügigkeit habe einen „rein privaten Hintergrund“

Um allzu neugierige Journalisten abzuwehren, wurde sich bei Springer auf diese Sprachregelung geeinigt. Sie hat auch Auswirkungen darauf, wie viel Steuern Döpfner auf das Geschenk zahlen muss, so weiter in der Süddeutschen.

„Sollte das Finanzamt nämlich zum Schluss gelangen, dass die Ursache für die Aktienübertragung im Arbeitsverhältnis Döpfners liegt, müsste er auf die Millionen Lohnsteuer zahlen. Mit Solidaritätszuschlag würden rund 36 Millionen Euro an Steuern fällig. Gelingt es Döpfner hingegen, das Amt davon zu überzeugen, dass Friede Springer ihm die Aktien aus purer Zuneigung überlassen hat, könnte er viel Geld sparen. Unter Umständen müsste er dann sogar nur etwa 2,5 Millionen Euro ans Finanzamt zahlen.“

Warum weitestgehend steuerfrei? Erklärung

Zunächst gibt es für alle Schenkungen einen Freibetrag. Die Regelungen trifft das Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz.

Freibetrag bei Schenkung (Kapital): Außerhalb der Familie

Allgemein gelten folgende Sätze aus dem Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG) § 16 Freibeträge bei Erbe und Schenkung.

(1) Steuerfrei bleibt in den Fällen der unbeschränkten Steuerpflicht (§ 2 Absatz 1 Nummer 1) der Erwerb:

  1. des Ehegatten und des Lebenspartners in Höhe von 500 000 Euro;
  2. der Kinder im Sinne der Steuerklasse I Nr. 2 und der Kinder verstorbener Kinder im Sinne der Steuerklasse I Nr. 2 in Höhe von 400 000 Euro;
  3. der Kinder der Kinder im Sinne der Steuerklasse I Nr. 2 in Höhe von 200 000 Euro;
  4. der übrigen Personen der Steuerklasse I in Höhe von 100 000 Euro;
  5. der Personen der Steuerklasse II in Höhe von 20 000 Euro;
  6. (weggefallen)
  7. der übrigen Personen der Steuerklasse III in Höhe von 20 000 Euro.

Dementsprechend berichtet auch die Morgenpost:

„Eigentlich wäre das Geschenk der Verlegerwitwe an ihren Topmanager nämlich gar nicht so ein großzügiges. Auf Geschenke außerhalb der Familie werden über dem Freibetrag von 20.000 Euro 50 Prozent Schenkungssteuer fällig. In diesem Fall also fast eine halbe Milliarde Euro. Es gibt aber Ausnahmeregeln, etwa für Betriebsvermögen.“

Freibetrag bei Schenkung: Innerhalb der Familie (Exkurs)

Innerhalb der Familie hast du einen höheren Freibetrag:

  • Ehegatten und eingetragene Lebenspartner: 500.000 Euro
  • Schenkung an Kinder: 400.000 Euro
  • Schenkung an Enkelkinder: 200.000 Euro

Bei geringerem bzw. keinem Verwandtschaftsgrad liegt der Freibetrag, wie beschrieben, bei nur 20.000 Euro.

Aktienpaket fast steuerfrei: Methode erklärt

Wieso ist jetzt ein Großteil des Aktienpakets weitgehend steuerfrei?

Das Paket hat ein Volumen von 15%. Beim Transfer wurde ein Gesetz ausgenutzt, dass die mögliche Insolvenz von Unternehmen verhindern soll. Durch das hohe Volumen, könnte die Axel Springer SE in finanzielle Not geraten. Zur Erinnerung, die Schenkungssteuer liegt außerhalb der direkten Familie bei 50%, der Freibetrag bei nur 20.000 Euro.

Schenkungssteuer: 50%

Freibetrag: 20.000 Euro

Steuerfrei: Mögliche finanzielle Bedrohung der Axel Springer SE

Die mögliche finanzielle Bedrohung der Axel Springer SE ist also der juristische Knackpunkt, weshalb auf die ein Großteil der Steuer (nach aktueller Nachrichtenlage [03.10.2020]) verzichtet wird.

Schenkung, Kapitalerträge, Immobilien – fast steuerfrei?

Die Frage aus der Überschrift: „Weitgehend steuerfrei?“ haben wir beantwortet. Jetzt kommen wir zum zweiten Teil: „Kann ich das auch?“ Kurze Antwort: Ja. Der Weg: Coaching vom Profi, lernen, verstehen, aktiv anwenden. Wichtig ist, Steuern sind Chefsache.

Du willst Steuern sparen wie die Profis?

Du willst Steuern sparen wie die Profis? Lies hier mehr über das Steuercoaching, dass ich besucht habe. Ich schreibe extra keine Namen, weil ich keine große Werbung machen will.

Ich folge seit langer Zeit mehreren Selfmade Immobilien Investoren. Wer es selbst von Null zum Millionär geschafft hat, dass mit legalen Methoden, der kann für mich nur ein gutes Vorbild sein.

Das beste an Steueroptimierung, es ist absolut legal

US-Präsident zahlt nur 750 Euro Einkommenssteuer

Wie ich hier im Artikel über die Steuer: US-Präsident zahlt nur 750 Euro berichtet hab, ist Steueroptimierung gang und gebe. Jeder der eine Steuererklärung einreicht und beispielsweise Fahrtkosten absetzt betreibt aktive Steuerminimierung.

In der Finanzoptimierung geht es insbesondere um Verständnis und Wissen: Wissen, dass dein Steuerberater nicht hat und niemals haben wird. Wenn er oder sie es hätte, dann wäre er oder sie selbst Investor.

Heißt: Wenn du die legalen Methoden und Wege zur Steueroptimierung kennst, kannst du deinen Steuerberater anweisen, die richtigen Dinge zu tun. Um die operative Arbeit soll sich dann der Steuerberater kümmern. Alles strategische, methodische, solltest du beherrschen.

Steueroptimierung, Finanzen: Für mich Chefsache

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn du Leistungsträger bist und ein relevantes Einkommen hast, bzw. eine für dich zu Hohe Steuerlast, dass solltest du ein Steuercoaching besuchen – aber wichtig: Nur von echten Experten, die sich Selfmade hochgearbeitet haben und so alles beherrschen. Ich sage mal, vom Firmenwagen, für den ich als Inhaber kein Fahrtenbuch mehr führen muss, bis zum Firmierung verschiedener Immobilienarten.

Wenn du meinen Erfahrungsbericht vom Online Kurs lesen willst, lies hier mehr:

Kleine Erinnerung! Ich war beim Steuercoaching von Alex Fischer. Du willst Steuern sparen wie "die Großen"? Lerne wie es geht: Alex Fischer Erfahrungen.