Immobilienkredit: Bank, Darlehen, Eigenkapital, Zinsen, Vergleich + Tipps

Immobilienkredit – Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung kaufen und finanzieren möchten, ist ein Immobilienkredit eine passende Entscheidung. Im Grundsatz unterscheiden sich eine Baufinanzierung und ein Immobilienkredit nicht elementar. Doch wenn Sie eine Bestandsimmobilie kaufen, beantragen Sie im Regelfall eine Immobilien- und keine Baufinanzierung. Der Immobilienkredit muss gut geplant und auf Ihre Bedürfnisse, sowie Ihre Vorstellung zur Kondition abgestimmt werden. Flexibilität im Vertrag ist ein Vorteil, den Sie sich über einen längeren Zeitraum der Laufzeit sichern sollten.

Maßgeschneiderter Immobilienkredit spart Zinskosten

Die Immobilienzinsen sind derzeit auf einem erstaunlich günstigen Niveau. Dennoch kann sich ein Immobilienkredit bei falscher Planung um einige Tausend Euro verteuern, da es sich um eine hohe Investitionssumme mit langer Laufzeit handelt.

Wie finanzieren Sie am günstigsten?

Einen guten Immobilienkredit erkennen Sie daran, dass dieser in puncto Flexibilität und Zinssatz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Häufige Fragen sind:

  • Was sind die Voraussetzungen für einen Immobilienkredit?
  • Wie viel Immobilienkredit kann ich mir leisten?
  • Welche Bank ist die beste für einen Kredit?
  • Wie viel Eigenkapital sollte man beim Hauskauf haben?

Optimales Angebot benötigt Vergleich

Ein optimales Angebot benötigt Vergleiche, in denen Sie die Zinsen und Gesamtkonditionen anhand verschiedener Tilgungsbeispiele gegenüberstellen. Sie können die Immobilienkreditzinsen auf verschiedene Arten beeinflussen.

In erster Linie richtet sich Ihr persönlicher Zinssatz nach einer positiven Bonität und dem investierten Eigenkapital. Eine Zinssenkung begünstigen Sie, in dem Sie die Tilgungsraten pro Monat erhöhen und die Laufzeit verkürzen. Durch eine weiträumige Suche und die daraus resultierenden Vergleichsmöglichkeiten können Sie weitaus günstiger finanzieren, als wenn Sie sich ausschließlich auf eine Bank konzentrieren und das erste Angebot für einen Immobilienkredit verbindlich wählen.

Immobilienkreditrichtlinie

Im Jahr 2016 wurde die Immobilienkreditrichtlinie verschärft, wodurch es heute häufiger zu Finanzierungsablehnungen als vor der Verschärfung kommt. Auch diesen Punkt können Sie auf dem freien Finanzmarkt umschiffen, denn ein unabhängiger Immobilienkreditvermittler kooperiert mit zahlreichen Banken und findet auf diesem Weg immer eine für Sie geeignete und zinsgünstige Finanzierungsmöglichkeit.

Durch die immense Kreditsumme sind selbst kleinste Zinsunterschiede ein Grund für Vergleiche. Sie erkennen schnell, dass die Ersparnis in Gegenüberstellung der günstigsten und teuersten Immobilienfinanzierung eine fünfstellige Summe betragen und somit beachtlich sein kann.

Was beeinflusst die Konditionen beim Immobilienkredit?

Abgesehen von den äußeren Faktoren wie der Wirtschaft, die einen maßgeblichen Einfluss auf den Hypothekenzins nimmt, beeinflussen Ihre persönlichen Voraussetzungen den Immobilienkredit. Bei bester Bonität und einem hohen Eigenkapitaleinsatz finanzieren Sie am günstigsten. Sichern Sie sich vorteilhafte Konditionen und vergleichen nicht nur den Sollzins und Effektivzins, sondern auch die vertraglichen Bedingungen mehrerer Immobilienkredite.

Kreditanfrage und Einfluss auf Bonität

Da eine gezielte Kreditanfrage Einfluss auf Ihre Bonität nimmt und für Dritte ersichtlich ist, raten wir Ihnen zu Konditionsanfragen als Vergleichsbasis.

Tipp! Konditionsanfragen als Vergleichsbasis

Gerne übernehmen wir Ihren Auftrag und stellen Konditionsanfragen bei verschiedenen, für Sie in Frage kommenden Finanzierungspartnern für Ihre Immobilie. Um ein gezieltes Angebot zu erhalten und Ihnen die passenden Konditionen zu offerieren, legen wir das Exposé Ihrer Wunschimmobilie zugrunde. In unserem Portfolio finden Sie attraktive Immobilien, die Sie problemlos mit einem Immobilienkredit, den Sie ebenfalls über Experten beantragen können, finanzieren.

Um Ihnen ein Konditionsangebot erstellen und Vergleichsoptionen aufzeigen zu können, benötigen sie die wichtigen Angaben zu Ihrem finanziellen Background, Ihrer Bonität und zum Objekt sowie der von Ihnen angestrebten monatlichen Tilgungsrate.

Bonität ist der beste Beweis für Kreditwürdigkeit beim Banker:

Angebote vergleichen: Vorteil freier Finanzmarkt

Nach welchen Kriterien sollten Sie Immobilienkredite vergleichen? In erster Linie spielen der Sollzins und der Effektivzins eine wichtige Rolle.

Laufzeit und Sondertilgungsoption

Ein Immobilienkredit ist dann günstig, wenn er in vollem Umfang zu Ihrer Tilgungsvorstellung passt und Ihnen innerhalb der Laufzeit Flexibilität ermöglicht. Auch wenn Immobilienkredite mit Sondertilgungsoption höher verzinst werden, kann sich dieser Fokus lohnen und dafür sorgen, dass Sie die Finanzierung in einer kürzeren Laufzeit tilgen und für Sondertilgungen keine zusätzlichen Gebühren begleichen müssen.

Durch die Vielfalt der Immobilienkredite auf dem freien Finanzmarkt finden wir für jeden unserer Kunden ein Angebot, das ohne Kompromiss zu den persönlichen Ansprüchen passt und mit den günstigsten Gesamtkonditionen aufwartet.

Veränderungen in der Tilgungshöhe

Im Vergleich sollten Sie die Möglichkeit nutzen, die Varianz durch Veränderungen in der Tilgungshöhe zu erkennen. Schon eine geringe Steigerung der monatlichen Tilgung mit einhergehender Laufzeitverkürzung kann Ihren Zins um einen großen Betrag senken und den Immobilienkredit spürbar vergünstigen.

Es gibt keinen Immobilienkredit, der sich gleichermaßen für alle Kreditnehmer eignet. Abhängig von Ihrem Eigenkapital, der gewünschten Laufzeit und von Ihrer Bonität sind die Konditionen verschieden. Weiter sollten Sie bedenken, dass jeder Finanzierungspartner anders verzinst und verschiedene Faktoren in den vertraglichen Vereinbarungen einbezieht.

Immobiliendarlehen: Möglichkeiten & Alternativen

Sie möchten sich Ihren Traum vom Eigenheim, einer Eigentumswohnung, einem Baugrundstück oder einer Gewerbeimmobilie erfüllen? Dann entscheidet die richtige Wahl des Immobiliendarlehens darüber, wie hoch die Zinsbelastung und damit die Gesamtkosten für Ihren Immobilienkredit sind. Schon bei der Auswahl eines Immobiliendarlehens stehen Sie als potenzielle Käufer vor vielen Fragen und Überlegungen, ob Sie zum Beispiel eine klassische Annuitätenfinanzierung wählen oder sich für eine andere Finanzierungsform entscheiden sollten.

Auch Anschlussfinanzierungen sind auf verschiedenen Wegen möglich. Letztendlich stehen Sie vor der Frage, ob Sie mit einer langen und festen Sollzinsbindung oder mit einem flexiblen Immobiliendarlehen besser beraten sind.

Immobilienfinanzierung

Darlehen - Ein Darlehen ist per Definition ein schuldrechtlicher Vertrag bei dem der Kreditgeber dem Kreditnehmer Geld oder eine Sache vorübergehend zur Verfügung stellt und dieser anschließend den zur Verfügung gestellten Wert plus die abgemachten Darlehenszinsen zurückzahlt. Im Vergleich zum Kredit geht es bei Darlehen meistens um ein größeres Volumen und dieses wird über eine längere Zeitspanne verliehen.

Bauen und kaufen: Bausparen, Kredit oder Mietkauf

Tipp! Klassisch oder exotisch: Welche Immobilie taugt als Geldanlage? Das Interview: Immobilie als Kapitalanlage

Kapitalanlage Ratgeber