China: Investieren in Immobilien (Ausländer), Hauspreis-Entwicklung, Steuern & Wirtschafts-Prognose 2025

Immobilien & Wirtschaft in China – Immobilienpreise, Bruttoinlandsprodukt, Einwohner, Kaufkraft und Unternehmensformen in China. Ein aktuelles Bild und Prognosen für 2025. Chinas Hauspreisindex steigt und steigt. In den letzten 5 Jahren im gesamten Land um durchschnittlich 9.9 Punkte (also 9,9 %), in Mega Cities wie Beijing sogar um 47.2 Punkte. Heute habe ich auf meiner Social Media Agentur einen neuen Ratgeber veröffentlicht, zum Thema: Marketing in China. Über Immobilien und Investitionen in den USA haben wir schon viel berichtet, ebenso wie über Auslandimmobilien in Frankreich, Italien & Co. Heute soll es um China gehen! China ist die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, nach der USA. Seit Jahrzehnten wächst die Wirtschaft des Landes, Immobilien unterliegen geringeren Schwankungen, es lohnt sich, einen Blick auf China zu werfen. China ist im Kommen.

Immobilien, Investitionen und Wirtschaft in China

Zu allererst, die wichtigste Frage, wie entwickelt sich der Immobilienmarkt? Die gute Nachricht zuerst: Sehr gut. Beispiel: In der Hauptstadt Beijing stiegen die Kaufpreise (nach Hauspreisindex) um 47.2 Punkte (+ 47.2 %). Eine gute Immobilienrendite. Im Vergleich, in Deutschland stieg der Hauspreisindex im Vergleichszeitraum um 32.3 Punkte. China macht weitere Sprünge nach vorne.

Einfach kaufen? Das geht natürlich nicht. Wer hätte es gedacht, nur chinesischen Staatsbürgern ist es erlaubt, Immobilien in China zu besitzen. Und ja, nur chinesische Staatsbürger dürfen in China Grundbesitz besitzen, wie du später noch im Bereich der Unternehmensmodelle und Steuern lernst.

Als kleine Analyse, mit Rückblick auf den vergangenen Jahre, wollten wir hier einmal die wichtigsten Zahlen, rund um die Wirtschaft, Bevölkerung, Altersstruktur und auch Immobilienpreisentwicklung zusammen. Denn… Die USA hat es als größte Volkswirtschaft vielleicht, schon bald abgelöst. Mit ihren Millionen Mega-Cities wie Chongqing, Shanghai, Beijing, Guangzhou, Shenzhen, Wuhan und Tianjin. Hier aktuelle Zahlen des IWF:

2020*2021*2022*
USA20.807,2721.921,5922.967,65
China14.860,7816.492,8117.933,63
Deutschland3.780,554.318,494.556,81

Wer Geld im Ausland investieren will, oder sogar vor Ort eine Firma / Zweigstelle gründen und hier wohnen will, der ist vor allem nach einem auf der Suche:

Anlage Sicherheit

Märkte unterliegen Schwankungen, je extremer diese Schwankungen sind, desto höher ist das Risiko für Kapital. Während der Immobilienmarkt vor 10 Jahren noch große Sprünge nach oben, gleichzeitig aber auch nach unten machte, stabilisieren sich die Tendenzen zunehmend, die Extreme werden geringer. Dementsprechend zuerst einen Blick auf die chinesische Immobilienbranche und die Entwicklung der Kaufpreise.

Hauspreis in China: Blick auf Beijing

Hauspreise in Beijing (Peking), China – Du siehst hier den Preisindex für Wohngebäude, der vom National Bureau of Statistics of China (NBSC) bereitgestellt wird. Die Daten der NBSC gehen zurück bis Januar 2011. Seit 2015 steigen die Preise jedes Jahr, für Wohngebäude, aber auch für Grundstücke.

Was sagt der Hauspreisindex aus?

Die Immobilienpreise sind in den vergangenen Jahren, in fast allen Provinzen, stetig gestiegen. Das zeigt der hier, von der NBSC vorliegende, Häuserpreisindex, welcher ausgehend vom Jahr 2015 (Index = 100) in 2020 bei etwa 47.2 Punkten lag. Somit haben die Preise, gegenüber dem Basisjahr 2015, um 47.2 Prozent zugenommen.

LUKINSKI News >
Marketing: Aktionen, Rabatte und Sonderangebote - Selbstständig machen Teil 14

Natürlich ist die Hauptstadt Beijing der Hotspot für ausländische Investoren. Wie du gleich im Vergleich zum gesamten Land siehst, mit einer Steigerung von

Das weckt immer mehr Interesse von Investoren aus Europa, USA, UAE und ganz Asien nach China.

Quelle: Global Property Guide

Grundstückspreise: Preisindex für China

Diese Statistik kommt von der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (Real Residential Property Prices for China [QCNR628BIS]). Die Basis ist hier 2016. Die Preise haben damit seit 2016 um circa 9.9 Punkte zugenommen.

Vergleich: China / Deutschland: Hauspreisentwicklung

Jetzt werden sich viele Fragen, wie ist die Entwicklung in Deutschland? Lohnt es sich, in Immobilien zu investieren? Hier siehst du die Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren von 2000 bis 2019 (2015 = Index 100); ebenso wie die vorherigen Statistik zum Wohnraum in Beijing.

China 2015 / 2019 Entwicklung:

  • 48.1 Punkte (+)

Deutschland 2015 / 2019 Entwicklung:

  • 28.1 Punkte (+)

Statistik: Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren von 2000 bis 2019 (2015 = Index 100) | Statista

Immobilienpreise stabilisieren sich: 10 Jahre Analyse

Quelle: CEIC Data

Ebenso wie die chinesische Wirtschaft, stabilisiert sich auch der Immobilienmarkt. Die Extreme der Schwankungen werden kleiner. So entwickelt sich China, unabhängig von der Politik, zu einem zunehmend, stabilen Markt, auch für Investoren, die langfristig Geld anlegen wollen. Die Risiken sinken.

China baut und baut.

Zusammengefasst – Chinas Immobilienmarkt in den letzten 5 Jahren? Der Gesamtpreisindex stieg um 9.9 Punkte, in Mega Cities wie Beijing sogar um 47.2 Punkte. Kommen wir damit zum Blick auf die Wirtschaft, das Bruttoinlandsprodukt und die Kaufkraft in China. Danach lernst du noch die verschiedenen Unternehmensformen in China kennen.

Wirtschaft in China: BIP und Kaufkraft

Quelle: Socialmediaone.de (Marketing China)

Im Folgenden ein schneller Einblick in Chinas Wirtschaft. Ausführlichere Analysen findest du im Quell-Link. Diese Infografik ist interessant, denn noch vor 10 Jahren dachte alle, das China die USA noch 2014 überholen wird. Wie wir heute wissen, eine Fehleinschätzung. Noch immer liegt die USA vor China!

Aktuell entwickelt sich die amerikanische Wirtschaft prächtig, insbesondere nachdem der US-Präsident viele US-Steuern gesenkt hat.

Tipp: Steuern sparen mit Immobilien (USA)

Bis 2025 wird die USA, als Volkswirtschaft, auch noch vor China bleiben. Nach aktueller IWF Prognose, hier zu sehen, anhand des kaufkraftbereinigten Bruttoinlandsprodukts (BIP), in den Jahren 2019 bis 2021 (in Milliarden US-Dollar).

Quelle: Statista.

Wachstum Prognose (IWF): 2025

2023*2024*2025*
USA23.913,1224.833,7625.783,44
China19.512,7421.217,5723.029,81
Japan5.626,635.848,656.014,28
Deutschland4.726,374.877,585.040,94
Indien3.368,93.657,453.958,81
Großbritannien3.120,063.239,23.356,79
Frankreich3.183,643.299,493.411,71
Italien2.280,12.333,362.387,83
Brasilien1.665,971.786,911.891,43
Kanada1.983,492.086,822.193,41

Blick vom Oriental Pearl Tower in Shanghai.

Bevölkerung: Prognose bis 2025

China ist nicht nur einer der großen Player, das Land wächst weiterhin, wie hier zu sehen, in der Gesamtbevölkerung von 1980 bis 2018 und den Prognosen bis 2025. Bis 2025 wird die Bevölkerung auf annähernd anderthalb Milliarden anwachsen.

  • 2025 – 1.417 Mrd. +0,9 %
  • 2020 – 1.404 Mrd. +2,18 %
  • 2015 – 1.374 Mrd. + 2,53 %
  • 2010 – 1.340 Mrd + 5,76 %
  • 2000 – 1.267 Mrd. + 10,84%
  • 1990 – 1.143 Mrd.
  • 1980 – 987,05 Mio.

Statistik: China: Gesamtbevölkerung von 1980 bis 2018 und Prognosen bis 2025 (in Millionen Einwohner) | Statista

Immer mehr Einwohner verdienen immer mehr Geld. Seit 2006/2008 steigt das Bruttoinlandsprodukt fast unaufhaltsam. Da Statistiken mehr sagen, als tausend Worte, die hier die des Bruttoinlandsprodukt (BIP) in jeweiligen Preisen, von 1980 bis 2019 und Prognosen, ebenfalls wieder mit Prognose bis 2025 (in Milliarden US-Dollar).

  • 2025 – 23.029 Mrd. $ + 54,97 %
  • 2020 – 14.860 Mrd. $ + 33,71 %
  • 2015 – 11.113 Mrd. $ + 84,20 %
  • 2010 – 6.033 Mrd. $ + 163,44 %
  • 2005 – 2.290 Mrd. $ + 90,04 %
  • 2000 – 1.205 Mrd. $
  • 1990 – 396 Mrd. $
  • 1980 – 303 Mrd. $
LUKINSKI News >
Luxusimmobilien Miami: Haus, Wohnung und Villa in Florida auf $38 Millionen

Statistik: China: Bruttoinlandsprodukt (BIP) in jeweiligen Preisen von 1980 bis 2019 und Prognosen bis 2025 (in Milliarden US-Dollar) | Statista

Hier siehst du noch einmal das reale Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1980 bis 2019 und Prognosen bis 2025 (gegenüber dem Vorjahr) visualisiert.

Statistik: China: Wachstum des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1980 bis 2019 und Prognosen bis 2025 (gegenüber dem Vorjahr) | Statista

Was heißt das pro Person? Teilt man das BIP auf die einzelnen Menschen auf, zeigt sich, dass die Kaufkraft der einzelnen Personen in China steigt und steigt. Ein weiterer Indikator, der China zu einem der heutigen und zukünftigen Absatzmärkte macht.

  • 2025 – 16.284,03 $ + 50,22 %
  • 2020 – 10.839,44 $ + 34,07 %
  • 2015 – 8.084,80 $ + 79,67 %
  • 2010 – 4.499,79 $ + 373,08 %
  • 2000 – 951,15 $ + 174,21 %
  • 1990 – 346,86 $
  • 1980 – 307,00 $

Statistik: China: Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf in jeweiligen Preisen von 1980 bis 2018 und Prognosen bis 2025 (in US-Dollar) | Statista

Wer kauft? Durchschnittsalter der Bevölkerung von 1950 bis 2020 und Prognosen bis 2050.

  • 2050 – 47,6 Jahre (+ 1,3 Jahre)
  • 2040 – 46,3 Jahre (+ 3,7 Jahre)
  • 2030 – 42,6 Jahre (+ 4,2 Jahre)
  • 2020 – 38,4 Jahre (+ 3,2 Jahre)
  • 2010 – 35,2 Jahre (+ 5,1 Jahre)
  • 2000 – 30,1 Jahre

Statistik: China: Durchschnittsalter der Bevölkerung von 1950 bis 2020 und Prognosen bis 2050 (Altersmedian in Jahren) | Statista

Import oder Eigenproduktion? China: Import von Gütern von 2009 bis 2019 (in Milliarden US-Dollar).

  • 2019 – 2.077,1 Mrd. $ + 23,67 %
  • 2015 – 1.679,57 Mrd. $ + 20,29 %
  • 2010 – 1.396,25 Mrd. $

Statistik: China: Import von Gütern von 2009 bis 2019 (in Milliarden US-Dollar) | Statista

Wert der deutschen Exporte nach China von 2007 bis 2019 (in Milliarden Euro).

  • 2019 – 95,98 Mrd. $ (+ 24,7 Mrd.)
  • 2015 – 71,28 Mrd. $ (+ 17,49 Mrd.)
  • 2010 – 53,79 Mrd. $ (+ 23,89 Mrd.)
  • 2007 – 29,9 Mrd. $

Statistik: Wert der deutschen Exporte nach China von 2007 bis 2019 (in Milliarden Euro) | Statista

Shanghais Innenstadt mit seiner großen, internationalen Finanzwelt, ist einer der Ankunftsorte für Unternehmer, die in China Fuß fassen wollen. Deshalb gleich noch ein Blick auf die verschiedenen Unternehmensformen, die in China (für Ausländer) möglich sind.

Steuer: Mieteinnahmen in China

Quelle: Global Property Guide.

Zunächst gilt, nur chinesischen Staatsbürgern ist es erlaubt, Immobilien in China zu besitzen!

Im Allgemeinen unterliegt die Vermietung von Immobilien der Individual Income Tax (IIT), der Business Tax (BT) und der Real Estate Tax (RET). Zusätzlich zu diesen 3 Steuern können noch einige andere Steuern und Zuschläge auf Mieteinnahmen erhoben werden, die von Stadt zu Stadt variieren. Die lokalen Regierungen einiger Provinzen haben bei der Besteuerung große Freiheiten. Daher variieren die Steuersätze und die Berechnung, des zu versteuernden Einkommens, von Stadt zu Stadt.

  • Individual Income Tax (IIT)
  • Business Tax (BT)
  • Real Estate Tax (RET)

Einkommenssteuer: Vermietung von Wohnungen

Investitionseinkünfte, einschließlich Mieteinnahmen, werden mit einem pauschalen Quellensteuersatz von 20% des Bruttoeinkommens besteuert.

Gewerbesteuer

Nicht-Wohnhafte, die Mieteinnahmen erzielen, unterliegen einer Gewerbesteuer von 3%. Das zu versteuernde Einkommen wird durch Abzug der Gewerbesteuer, der Betriebskosten, der Verwaltungskosten und der Finanzkosten vom Bruttoeinkommen errechnet.

Grundsteuer

Die städtische Grundsteuer gilt für Unternehmen und Privatpersonen mit ausländischen Investoren. Die Eigentümer von Immobilien (aber nicht von Grundstücken) sind dieser Steuer unterworfen, die mit 1,2 % des festgestellten Wertes erhoben wird. Wird die Immobilie vom Eigentümer vermietet, beträgt der dafür zu zahlende Steuersatz 12%. Dieser Steuersatz wird auf die jährlichen Mieteinnahmen erhoben. Ein Sonderfall gilt bei der Vermietung von Wohnimmobilien, hier kann der Satz auch auf 4% reduziert werden. Die Praxis kann jedoch innerhalb Chinas variieren, da die anwendbaren Steuersätze von den lokalen Behörden festgelegt werden, so Global Property Guide.

Diese Steuer ist an die lokalen Regierungen zu zahlen und wird jährlich in Raten gezahlt.

Steuer: Kapitalgewinne

Nur chinesische Staatsbürger dürfen in China Grundbesitz besitzen.

Einkommenssteuer

Gewinn aus dem Immobilienverkauf, werden mit einem pauschalen Satz von 20% besteuert. Das zu versteuernde Einkommen ist der Bruttoverkaufspreis abzüglich der Anschaffungskosten und der damit verbundenen angemessenen Ausgaben. Der maximale Abzug für Immobilienentwicklungskosten liegt bei 10% der Immobilienkosten.

LUKINSKI News >
Sparen Sie auf Reisen: Hotels, Flugbuchungen und Essen - Urlaubs-Tipps

Gewerbesteuer

Der Verkauf selbst unterliegt außerdem der Gewerbesteuer. Diese liegt bei 5% des Nettogewinns.

Immobilien, die vor dem Verkauf fünf Jahre lang selbst bewohnt wurden, sind davon befreit. In Peking beträgt die Frist ein Jahr.

Landzuwachssteuer

Die Landzuwachssteuer ist eine Transaktionssteuer, auf die Übertragung von Nutzungsrechten an staatlichem Land, in China. Sie basiert auf dem Nettogewinn und wird mit progressiven Sätzen erhoben. Der steuerpflichtige Gewinn wird ermittelt, indem du die Kosten für den Erwerb des Grundstücks, Erschließungskosten, Reparatur- und Instandhaltungskosten, relevante Steuerzahlungen und andere Beträge, die von den Steuerbehörden als abzugsfähig angesehen werden, von den Erträgen beim Immobilienverkauf abziehst.

Die Steuersätze beginnen bei 30 %. Sie könnten aber bis zu 60 % betragen. Das ist abhängig von der Steuerbemessungsgrundlage, welche die Bewertung des Nettogewinns in Verbindung mit den gesamten Abzügen ist.

„Immobilien GmbH“ in China?

Da direkter Immobilienbesitz für Ausländer nicht möglich ist, hier noch ein Blick auf möglichen Unternehmensmodelle, die man gemeinsam mit chinesischen Partnern eingehen kann. Für Tipps zu Firmengründungen in China, will ich gern auf eine externe Seite verweisen, mit wesentlich tieferen Informationen zum Unternehmensgründung.

Diese Frage kommt bei Investoren, die nach China expandieren wollen, relativ häufig auf. In Deutschland gründen viele gern eine Immobilien GmbH oder eine Familienstiftung. Im europäischen Raum, ebenso wie in Amerika ist man es gewohnt, dass die Gründung einer Firma für Aktivitäten im lokalen Markt relativ einfach ist. In China ist es allerdings so, dass bei jeder Gründung eines Ausländers ein chinesischer Partner beteiligt sein muss.

Weitere Informationen zu den Unternehmens-Modellen findest du hier (extern).

Liste von Firmen:

  • Repräsentanz
  • Gesellschaft mit ausschließlich ausländischer Beteiligung (WFOE)
  • Ausländische Handelsgesellschaften (FICE)
  • Joint Venture – Gemeinschaftsunternehmen
  • Personengesellschaften mit ausländischen Gesellschaftern (Foreign Invested Partnerships)
  • Zweigniederlassungen (Branches)

Alternative: Investieren in Aktien

Immer mehr investieren in China, natürlich auch an der Börse. Aktien wie Tencent, Xi und auch neue, wie Niu (Elektroauto), gewinnen Monat und Monat. Dementsprechend denken immer mehr über Anlageobjekte in China nach. Vom einzelnen Aktienpapier, über ETFs bis Währungshandel.

Hier eine Liste von Holdings, die ich spannend finde:

NameTickerNet Assets (%)Market Price ($)
Country Garden2007 HK9.271.31
Sunac China Holdings Ltd1918 HK8.733.74
Longfor Group Ho960 HK8.655.64
China Resources Land Ltd1109 HK8.283.96
China Overseas688 HK7.052.01
Ke Holdings IncBEKE5.2665.28
Wharf Holdings Ltd4 HK4.12.54
China Vanke Co Ltd-h2202 HK3.833.47
China Evergrande Group3333 HK3.421.85
Shimao Group Holdings Ltd813 HK3.362.97

Daten: Global X ETFs

Tipp! Immobilienaktien in Deutschland

Welche Unternehmen sind an der Deutschen Börse gelistet? Hier ein Einblick in die Top 30 Immobilienaktien in Deutschland: