Kaufkostenrechner für den Immobilienkauf

Kaufkostenrechner – Wer mit dem Gedanken spielt eine Immobilie zu kaufen oder zu bauen, der muss wissen, wie hoch die monatlichen Belastungen wären. Um die Zahlen gut zu kalkulieren, gibt es unglaublich viele Online Portale, die sich spezialisieren Ihnen bei Ihrer Planung zu helfen. Die Rechner ermitteln anhand Ihrer Angaben des Einkommens und des vorhandenen Eigenkapitals, was die Immobilie maximal kosten darf.

Sie haben mehrere Finanzierungsangebote vorliegen?

Ihre Hausbank und eine Fremdbank machen ihnen Finanzierungsvorschläge und Sie möchten nun wissen, welches das Attraktivere ist? – Mit einem Angebotsvergleichsrechner, können Sie mit wenig Aufwand ausrechnen, wo man mehr sparen kann oder welches Angebot den geringsten Zinssatz hat. Für eine Baufinanzierung müssen Sie nicht viel grübeln. Ein Budgetrechner verschafft einen guten Überblick über Ihre Finanzen. Sie geben einfach Ihr monatliches Netto-Einkommen ein (abzüglich Steuern, Sozialabgaben, Kindergeld oder ähnliches). Steht ein Eigenkapital fest, welches Sie investieren möchten, geben Sie diesen Wert auch ein. Danach kann der Rechner Ihre monatliche Belastung erzielen. Da neben Ihrem Einkommen auch Ausgaben immer ein wichtiges Thema sind, berechnet Ihnen ein Haushaltsrechner die perfekte Summe, der monatlichen Ausgaben für eine Immobilienfinanzierung.

Kaufkostenrechner: Nebenkosten, Notarkosten, Grundbucheintrag, Grunderwerbssteuer

Mit einem Kaufkostenrechner können Sie sich auf Nebenkosten wie Notarkosten, Grundbucheintrag, Grunderwerbsteuer und Maklerprovision einstellen. Sobald Sie sich fragen ob es sich lohnt jeden Monat Miete zu zahlen, oder ob es nicht besser wäre mit diesem Geld das Eigenheim zu finanzieren. Mit dem Mietrechner können Sie herausfinden, wie sich der Kauf einer Immobilie im Vergleich zur Miete rechnet. Wenn Sie nicht in der Lage sind, eine Immobilie direkt zu bezahlen, nehmen sich viele Käufer meist ein Darlehen auf, welches Sie nach und nach abbezahlen.

Tilgungsrechner: Prozesse durchkalkulieren

Mit einem Tilgungsrechner können Sie diesen Prozess vorher gut durchkalkulieren. Beispielsweise wird Ihnen vorgerechnet, wie hoch die Rate und die Restschuld des Sollzins ausfällt. Desweiteren wird Ihnen ein Tilgungsplan mitgestaltet, aus dem Sie Monat für Monat entnehmen können, wie viel Ihrer Restschuld beglichen wird. Mit dem Zinsrechner können Sie verschiedene Kreditangebote guter Banken berechnen und direkt vergleichen. Ihnen wird die Laufzeit, der Effektivzins und die Restschuld angegeben, damit Sie darauf vorbereitet sind, welche Rechnungen auf Sie zu kommen werden. Es heißt rechnen, rechnen, rechnen – um die Traumimmobilie zu bekommen!

Wie hoch ist Ihre monatliche Tilgungsrate?

Finden Sie kostenlos heraus, mit welchen monatlichen Raten Sie rechnen müssen: