Trockenbau als Leichtbauweise eines Gebäudes

Trockenbau – Unter Trockenbau versteht man die Teile im Inneren eines Gebäudes, welche nicht aus Beton oder Stein bestehen und auch nicht zu den tragenden Elementen des Gebäudes gehören. Der Trockenbau ist also eine Bauweise, bei der die Wände oder Böden durch Schienen und Gipskartonplatten errichtet oder verkleidet werden, ohne die Hilfe von Mörtel. Dazu zählen Wände oder Böden, welche beispielsweise durch die Verlegung von Faserplatten geschaffen wurden.

Trockenbau im Überblick: Die nachhaltige Veränderung des Innenbaus

  • Teile im Gebäudeinnern, welche nicht aus Beton oder Stein bestehen und nicht zu den tragenden Elementen gehören
  • Leichtbauweise, bei der Wände oder Böden durch Schienen und Gipskartonplatten ohne Mörtel errichtet oder verkleidet werden
  • Dazu zählen: Wände, Böden, Decken oder ähnliche, welche durch die Verlegung bon Faser- oder Holzplatten geschaffen wurden

Zurück zum Wiki: Immobilien