Wohnen in Frankfurt: Westend und Luxusimmobilien in weiteren besten Wohnlagen

Frankfurt am Main hat es noch nicht ganz geschafft seinen Ruf abzulegen, ist aber auf dem besten Wege eine der Top-Städte in Deutschland zu werden. Mit einer Einwohnerschaft von nicht mal einer Millionen ist die Metropole im Rhein-Main-Gebiet dennoch weltweit bekannt und ist Heimat des zweitgrößten Flughafens Deutschlands. Außerdem ist die Stadt bekannt als eine der teuersten Gegenden mit Preissteigerungen von zum Teil über 14% innerhalb in 12 Monaten. Auch ermöglicht durch die Arbeit der Stadt Frankfurt, die mittlerweile durchschnittlich 95% ihrer Bürger in eine Position gebracht hat in der der nächste Zugang zu ÖPNV nur 300 m entfernt ist. Um die Innenstadt ist der Wert Nahe 100%. Zurück zur Übersicht: Immobilien Frankfurt.

Bewertung, Ablauf & Co. - Die neuen, kostenlosen Ratgeber Immobilie verkaufen: Grundstück, Eigentumswohnung, Haus, Villa und Mehrfamilienhaus.

Frankfurt am Main: Bankenstadt mit Skyline

In Frankfurt läuft das Big Business. Als Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB) zieht das Finanzzentrum auf dem europäischen Festland Professionals aus aller Welt an, die sich hier niederlassen. Dennoch hat Frankfurt, welches im zweiten Weltkrieg stark zerstört wurde, einen etwas angegrauten Ruf, denn an vielen Stelle ist großer Bedarf an Aufwertung. Da wo dies geschehen ist, schießen die Immobilienpreise durch die Decke und bieten Boden für Investoren und Bauherren.

Westend: High-Life im Bankerviertel

Hier ist das ökonomische Zentrum Frankfurts. Direkt angrenzend an die Innenstadt bietet das Frankfurter Westend Hochhäuser, Mehrparteienhäuser mit Luxuswohnungen und einen riesigen Arbeitsmarkt. Außerdem ist Frankfurt für sein After-Work Kultur bekannt, was bedeutet, dass man unter der Woche in Bars und Clubs eine Menge Menschen findet, die einfach kurz von ihrem stressigen Leben abschalten wollen. Selbst mitten im Westend gibt es daher Bars mit Live-Musik und mehr. Die Luxuswohngegend bietet sogar Villen direkt an der Stadt.

  • zentral
  • belebt
  • modern

Nordend: historische Bauten und kulinarische Erlebnisse

Im Stadtteil Nordend findet man die perfekte Waage zwischen privatem Wohnen und vorzüglicher Gastronomie. Im Sommer sind die Straßenränder des Nordens gefüllt mit Leuten, die in einer der vielen Weinbars oder Apfelweinkneipen einen Drink zu sich nehmen und das authentische Abendessen genießen. Wer in Frankfurt ist, sollte auf jeden Fall die Frankfurter Lebspeise Grüne Soße probieren, diese cremige Kräutersoße wird kalt über gekochten Eiern und Pellkartoffeln serviert. Die Frankfurter sind so verrückt danach, dass jährlich ein Frankfurter Grüne Soße Fest stattfindet.

  • zentral
  • ruhig
  • familiär

Gallus: Wohnlagen in Messenähe

Viel zu lange wurde der Gallus vernachlässigt, aber jetzt schlägt die Modernisierung und Aufwertung mit voller Wucht zu, denn hier finden sich neueste Luxuswohnungen mit schnellen Wegen zur Innenstadt und direkt ins beliebte Westend. Außerdem bietet die Messe viel Bedarf an Gastronomie und ermöglicht, dass die Festhalle regelmäßig Schauplatz der Konzerte berühmter und lokaler Bands ist. Außerdem stellt sie das Ziel des bekannten Frankfurt Marathons dar.

  • divers
  • aktiv
  • aufstrebend

Westend: Wohnlage in Mitten des Finanzzentrums

Ungeschlagen Frankfurts teuerste Wohngegend, das Westend. Hier findest du Beratungsunternehemen, Banken und Wirtschaftsprüfer, sowie die besten Kanzleien Frankfurts und der Welt. Entsprechend begehrt sind auch Immobilien in dieser Wohnlage. Dennoch sorgen die konstanten Bauprojekte für immer neuen Nachschub und erlauben dir dein Geld perfekt in eine der vielen Luxusimmobilien zu investieren.

Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Immobilie in Westend liegt bei 6.650 – 9.000 €/m².

Durchschnittliche Wohnungspreise: 6.650 – 9.000 €/m²

Karte: Stadtviertel westlich der Innenstadt

Tagsüber ist das Westend sehr schnelllebig. Nicht nur findet man hier die Business Professionals, welche ihrer Tätigkeit nachgehen, sondern auch Gastronomie und Dienstleister, die von der wohlhabenden Kundschaft angezogen werden. Diese Kombination erhöht zusätzlich den Reiz der Wohnlage. Das Klientel hat zur Folge, dass du hier vor allem Luxuswohnlösungen wie Penthouses und Loft-Apartments findest, die von Baudienstleistern neu errichtet wurden. Die Stadt ist die einzige mit Skyline, das garantiert jedem Besitzer einer der kostspieligen Wohnungen eine wahnsinnige Aussicht bietet.

  • Bevölkerung: 41.850
  • Fläche: 4,3 km²

Besichtigung: Alte Oper und Bankerviertel

Das Stadtviertel direkt am Zentrum bietet nicht nur kleine Cafés und leckere Gastronomie, sondern auch ein Stück Kultur mit der Alten Oper am einen Ende und der Bockenheimer Warte mit dem naturhistorischen Museum am anderen Ende. Bei schönem Wetter kann am Brunnen vor der Oper gegessen werden, oder man zieht sich zur Mittagspause in einen der schönen Parks der Umgebung zurück.

Überzeuge dich selbst on der pompösen Architektur:

Zeppelinallee erkunden

Zum Stadtteil Bockenheim hin, findet man am äußeren Ende des Westend eine der teuersten Wohngegenden Frankfurts. Hier stehen die Traumvillen vieler Luxusliebhaber. Die pompösen Häuserreihen sind außerdem die Heimat mancher Generalkonsulate. Durch den Grüneburgpark ist diese Gegend ganz in der Nähe einer der schönsten Grünflächen Frankfurts und auch der 2011 eröffnete Uni Campus Westend ist nicht weit entfernt.

Tipp: Du hast eine Immobilie im Frankfurt Westend, die du zu Höchstpreisen verkaufen möchtest? Dann verraten wir im Artikel zum Immobilienverkauf im Westend, wie das geht!

Finde deine Lieblingsvilla beim virtuellen Rundgang durch die Luxuswohngegend:

Nordend: familiäres Wohnen Nahe der Innenstadt

Im Nordend finden sich viele Luxuswohnungen. Gerade Familien fühlen sich von dem jungen, frischen Wohnviertel angezogen und finden hier ihr perfektes Eigenheim. Aber auch die Nähe zum Westend treibt viele Business Professionals in diesen Stadtteil. Die Glauburgstraße bietet viele, einzelne Cafés und Restaurant, sowie die beste Eisdiele Frankfurts. Auch das Nordend ist durch eine U-Bahnlinie mit dem Rest der Stadt verbunden. Die überragende Anbindung und der Charme machen Frankfurt Nordend zu einem überaus beliebten Stadtteil, der sich für ein Immobilieninvestment lohnt! Große Besonderheit: Hier bekommt man auch noch kleinere Stadthäuser und nicht nur Wohnungen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Immobilie in Nordend liegt bei 5.700 – 8.000 €/m².

Durchschnittliche Hauspreise: 5.700 – 8.000 €/m²

Karte: Nationalbibliothek und Parks

Auch auf Zeit im Grünen muss man im Frankfurter Nordend nicht verzichten, denn der Holzhausenpark lädt zum Spaziergang ein, Auch für Kinderunterhaltung ist hier gesorgt durch einen Spielplatz und dem berühmten Haus auf dem Teich, welches auf jeden Fall einen Besuch Wert ist. Absoluter Geheimtipp unter Frankfurtern: Im Aroma gibt es die besten Falafel. Ein Sandwich dort darf bei keinem Frankfurt Besuch fehlen.

  • Bevölkerung: 54.000
  • Fläche: 4,6 km²

Besichtigung: Breite Straßen und Jugendstilbauten

Das Straßenbild im Nordend zeichnet sich vor allem durch große und kleine Wohngebäude aus, mit toller Sicht und Nähe zu Supermärkten, Cafés und ÖPNV. Die Stadt ist ebenfalls sehr einfach zu Fuß und mit dem Fahrrad erreichbar. Ein Fußmarsch dauert maximal 20 min zur Konstablerwache. Kleinere öffentliche Parks geben dir die Möglichkeit, ein bisschen Abstand von den geteerten Straßen zu nehmen.

Überzeuge dich selber von dem Frankfurter Charme:

Gallus: Immobilien direkt am ökonomischen Zentrum

Das Frankfurter Gallusviertel hat viel zu lang unter einem schlechten Ruf gelitten. Obwohl der Stadtteil Heimat des Messegeländes ist und nicht weit vom begehrten Westend entfernt ist, sowie durch S-Bahn und Tram einen schnellen Weg in die Stadt garantiert, hatte der Gallus lange den Ruf des Arbeiterviertels, gerade da in dem äußeren Teilen noch viele Industriehallen intakt sind. Längst aber ist der Gallus kein armes, zu vermeidendes Viertel mehr, sondern bekommt immer mehr Aufmerksamkeit durch Investoren und die Stadt Frankfurt.

Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Immobilie in Gallus liegt bei 5.200 – 9.400 €/m².

Durchschnittliche Wohnungspreise: 5.200 – 9.400 €/m²

Karte: aufstrebendes Viertel im Südwesten der Stadt

Lange Zeit wurde der Gallus vernachlässigt und seine Potenziale nicht voll genutzt das hat jetzt ein Ende, denn seit einigen Jahren hat sich die Stadt Frankfurt daran gemacht den Teil der Stadt Grund zu überholen. Besonders mit dem Ausbau der Messe und der Errichtung des Skyline Plaza kam das Projekt ins Rollen, denn zusätzlich zu S-Bahn und Tram bekam die ‚Europaallee‘, der neue Anlaufpunkt für Unternehmen und Messetourismus, eine U-Bahn Station. Damit ist der Gallus nun mit allen Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, denn Busse, S-Bahn und Tram gibt es hier schon lange.

  • Bevölkerung: 41.800
  • Fläche: 4,5 km²

Besichtigung: Shopping, Gastronomie und Tourismus im Gallus

Der Tower 185 ist Teil der Frankfurter Skyline und bietet vielen Firmen einen Sitz. Am bekanntesten ist er wohl für den Frankfurter Sitz von der Wirtschaftsprüfungsgesellschft PWC. Nicht weit entfernt wurden im Grand Tower vor nicht allzu langer Zeit Luxus Apartments wie Lofts und Penthouse Wohnungen eingerichtet. Aber auch in den Seitenstraßen der Europa-Allee finden sich luxuriöse Apartments, die ganz nach dem Geschmack vieler wohlhabender Bürger Frankfurts sind. Mit Balkonen, die die Stadt Überblicken, zieht dieser Ort die Massen an.

Verschaff dir ein eigenes Bild hier:

Westend, Zeppelinallee & Co.: Luxusvillen und Lofts in Frankfurt kaufen

Wie wir hoffentlich zeigen konnten ist eine Immobilie in Frankfurt am Main wirklich ein Investment wert, da nicht nur private Bauunternehmen, sondern auch die Stadt selbst großes Interesse daran zeigen, die Infrastruktur der Main-Metropole zu verbessern. Um Zugriff auf die besten Immobilienangebote in Frankfurt am Main zu haben, bietet es sich sehr an, mit einem Immobilienmakler zusammenzuarbeiten. Dieser kann Kontakte zu Verkäufern herstellen und berät dich zu den besten Off-Market Angeboten.

Frankfurt am Main: Immobilien in der Finanzmetropole

Frankfurt ist mit Sicherheit die imposanteste deutsche Stadt. Steht man in der Frankfurter Innenstadt, fährt man hier hinein, sind die Hochhäuser etwas sehr beeindruckendes. Die Stadt wirkt damit doppelt so groß wie Berlin, dreimal so groß wie München und viermal so groß wie Köln. Die attraktive Lage direkt am Main und im Zentrum Mitteleuropas zieht nach wie vor Menschen aus ganz Deutschland und der Welt in die Stadt. Frankfurt a.M. ist für seine einzigartige Skyline, Wolkenkratzer und einen florierenden Finanzmarkt bekannt. Die Stadt bietet aber so viel mehr. Museen, Grünflächen, die Oper, Kunsthallen. Kultur so weit das Auge reicht.

In Frankfurt gibt es mit Oper, Theatern, einer Museumsmeile alles, was die Hochkultur so braucht. Dazu eine ordentliche Gastronomie-Szene, die in Sachen Internationalität keinen Vergleich in der Welt scheuen muss. Es gibt schöne Parks in der Stadt, dazu den Zoo und den Palmengarten, so dass man zur kurzen Erholung die Stadt keineswegs verlassen muss. Zum Flanieren laden neben schicken Einkaufsgalerien auch das Mainufer ein. Die Hochhäuser sind ebenfalls eine Attraktion für sich. Und wer dann mal eines der zahlreichen Feste im Sommer besucht, kann sich vom Blick auf die Skyline nur schwer trennen.

Steuer-Spezial für den Immobilienkauf in Deutschland & USA: