Einkaufen und Gutes tun? Das kannst du jetzt ganz einfach bei Amazon Smile! Als ich mich heute in meinen Amazon Account eingeloggt habe, bekam ich die neue Meldungen zum Amazon Smile Programm. Worum geht es in dem Programm? Amazon gibt die Möglichkeit mit Einkäufen 0,5 % des Umsatzes an eine gemeinnützige Organisation der eigenen Wahl zu spenden. Geschickte PR? Klar, aber auch eine verdammt gute Idee um der Welt etwas zurückzugeben. Für uns, nur ein Mausklick entfernt. Wenn man sich die Umsätze von Amazon einmal genauer ansieht, sieht man das enorm große Potenzial, sollte sich jeder an dieser Aktion beteiligen. Was man dafür tun muss? Statt auf amazon.com geht man auf smile.amazon.com. Dann wählst du dir eine Organisation aus und schon kann es losgehen!

+ Kennst du schon?

 

Spenden Potential durch Amazon Käufe durch Nutzer

Wenn sich jeder daran beteiligt, wie viel könnte Amazon für gemeinnützige Zwecke zusammen bekommen? Hier sehen wir einmal die aktuellen Umsätze von Amazon (Auszüge von t3n.de):

177,9 Milliarden US-Dollar Umsatz hat Amazon 2017 insgesamt erreicht, das sind 31 Prozent Wachstum im Vergleich zum Vorjahr. Mit drei Milliarden US-Dollar hat Amazon seinen Ertrag gegenüber 2016 um 28 Prozent gesteigert.

Bei 0,5% des Umsatzes wären wir – rein statistisch – bei 889,5 Millionen US-Dollar jährlich. Also fast 1 Milliarde an Spendenpotenzial. Zusammengefasst:

  • 177,9 Milliarden US-Dollar Umsatz (2017)
  • 31% Wachstum im Vergleich zum Vorjahr
  • 3 Milliarden US-Dollar Ertrag (2017)
  • 28% Steigerung

Amazon ist mittlerweile eines der größten Online Unternehmen der Welt. Marktbeherrschend nicht nur in einigen Ländern, sondern in vielen. Markt beherrschen nicht nur im Online Handel, sogar in der Logistikbranche dringt Amazon immer mehr in den Markt. Die bisherigen Logistikpartner wie DHL dürfte dieses wird Tatsache wenig freuen. Gleichzeitig gibt Amazon mit seinem Marktplatz vielen anderen Händlern die Möglichkeit ihre Waren auf Amazon einen großen Publikum vorzustellen. Wir haben hier in unserem Werbeagentur Blog auch schon häufiger über das Thema Amazon und Geld verdienen berichtet. Wie hier:

Amazon Smile – Anmeldung für das Spendenprogramm

Das Amazon sich als globaler Player nur für ein solches Projekt entscheidet ist natürlich PR aber ist auch ein guter Schritt, den man als Kunde unterstützen sollte, denn es ist so einfach! Klick bei deinem nächsten Einkauf einfach auf smile.amazon.com. Hier noch einmal kurz zusammengefasst worum es in dem Spendenprojekt geht (Auszug: Amazon)

  1. Amazon gibt angemeldeten Organisationen 0,5% der Einkaufssumme Ihrer qualifizierten smile.amazon.de-Käufe weiter.
  2. smile.amazon.de ist dasselbe Amazon, das Sie kennen. Dieselben Produkte, dieselben Preise, derselbe Service.
  3. Wählen Sie eine Organisation aus und beginnen Sie Ihren Einkauf auf smile.amazon.de.

Organisation auswählen (Sie können dies jederzeit ändern.)

Jeder Nutzer bekommen bereits fünf mögliche Organisationen vorgeschlagen. Neben diesen fünf vorgeschlagenen Organisationen kann man sich aber auch ganz individuell für über 1000 weitere Hilfsprojekte entscheiden. Das eigene Hilfsprojekt lässt sich dabei jederzeit neu auswählen, so kann man auch verschiedene Projekte mit kleinen Beiträgen unterstützen.

  • UNO Flüchtlingshilfe
  • Gesellschaft für KinderKrebsForschung (GKKF)
  • Tierschutzverein Berlin und Umgebung
  • Münchner Tafe
  • Sea Shepherd

Im letzten Schritt bestätigt man noch einmal ich die Zahlung.

Ja, ich verstehe, dass ich immer bei smile.amazon.de beginnen muss, damit Amazon 0,5% der Summe meiner qualifizierten Einkäufe für die von mir ausgewählte Organisation zuteilt.

Kostet mich diese Spende Geld?

Die Einkaufspreise bei Amazon bleiben genau so wie zuvor, für Kunden entstehen also keinerlei Mehrkosten wenn sie sich an dieser Spendenaktion beteiligen. Worauf wartest du noch?

+ Empfehlung

+ Kennst du schon?

 

Kryptowährung und BitCoin – Jeder will seinen ersten BitCoin kaufen! Der Handel, Kauf und Verkauf von Kryptowährung bzw. von seinem bekanntesten Vertreter den BitCoin, ist für viele noch ein Buch mit sieben Siegeln. Verschiedene kostenlose Apps und Plattformen ermöglichen den Handel mit der „neuen“ digitalen Währung, das Prinzip und das Verständnis um die Funktionsweise ist allerdings noch immer ein großes Rätsel für viele. Wie bei vielen, gibt es in meiner täglichen Arbeit extrem viel zu tun, so dass auch am Wochenende kaum Zeit bleibt, sich mit neuen Themen zu beschäftigen und wenn dann nur sehr punktuell. Dem Thema Kryptowährungen und BitCoins hatte ich mich aber schon einmal gewidmet, vor vier Jahren, für mein zweites Buch (‚SMM – Social Media Marketing‘). Warum bin ich nicht dabei geblieben und hab Coins gekauft?

+ Kennst du schon?

 

Da ich immer ein Freuon spontan Ideen und Projekten bin, wollte ich mich diesmal im Thema Kryptowährung in all seinen Facetten widmen. Aber nicht in Form eines einzelnen Artikels, sondern in einem „Langzeit + Live Artikel“. Mein Einstieg in den Handel mit Kryptowährung, die ersten Erfahrungen, wie lese ich Charts, wie erstelle ich Analysen, wie funktioniert die Psychologie und what the hell is „Block Chain“? In meinem neuen kostenlosen Online Training könnt ihr mich begleiten, selbst Schlüsse ziehen und aus meinen Fehlern lernen.

All in One: Video Tutorial zum Thema BitCoin, Krypto Währung & Block Chain für Beginner & Anfänger

Weitere Tutorials zum Thema Marketing, Medien & Co. findest du auf meinem Werbeagentur Youtube Channel.

Aktueller BitCoin Kurs

Nach dem Kurshoch von 2017 mit 16.892,34 $ (17.12.2017) setzt sich der BitCoin weiter durch.

Grundlagen zu BitCoin, Krypto Währung & Block Chain

  1. Video Tutorial: BitCoins kaufen und verkaufen
  2. Aktueller BitCoin Kurs
  3. Warum habe ich so lang mit dem BitCoin kaufen gewartet?
  4. Was verspreche ich mir von Crypto Währung?
  5. Was ist Kryptowährung? Wie funktioniert der BitCoin und Block Chain?
  6. Gibt es alternative Währungen zum BitCoin?
  7. Wie kauft man Crypto Währung online?
  8. Was ist eine Wallet?
  9. Plattform und Tauschbörsen im Vergleich, meine Empfehlung?
  10. Wie tauscht man Coins mit anderen?
  11. Wie bewahrt man seine BitCoins sicher vor Angriffen und Verlust auf?
  12. Kann der BitCoin crashen?
  13. Kann man mit dem BitCoin bezahlen?
  14. BitCoin News

Blättert man die aktuellen Nachrichten, sieht man in jedem Wirtschaftsteil BitCoins. Die einen sehen die Erfolgswelle, die anderen von einem Hype und wieder andere, schreiben vom großen Crash! Doch was ist Kryptowährung, nüchtern betrachtet? Willkommen in meinem neuen Artikel! Jeden Sonntag gibt es dann ein neues Update über BitCoins und andere Kryptowährungen, Trends und Perspektiven für die digitale Währung. Das hier ist mein Einstieg in die Welt der Crypto Währung. Sozusagen ein Live Erfahrungsbericht.

BitCoin Crash? Niemals. Die Digitalisierung ist und bleibt auf dem Vormarsch

Ein Zitat vom Ende des Artikels:

[…] weshalb man nicht mit einem Crash das BitCoin Hype rechnen sollte, das einfache Bezahlen ist heutzutage, gerade in Deutschland immer noch sehr schwer. Während andere Länder wie Schweden bereits Erfolgsmodelle haben und man in fast allen Geschäften, jeden noch so kleinen Centbetrag, mit der Karte bezahlen kann, liebt Deutschland Bargeld! Aber wie lange bleibt das noch so? Früher oder später werden die ersten Banken und großen Investmentfonds mit einspringen oder vielleicht auch Handelsketten.

 

Warum habe ich so lang mit dem BitCoin kaufen gewartet?

In meiner Agentur ist jede Woche viel los, am Wochenende ist man froh, wenn man zu etwas administrativer Arbeit kommt, Organisation oder als Geschäftsführer natürlich auch Kleinigkeiten, rund um Bäder, Drucker oder auch Kabel verlegen bzw. planen wenn neue Arbeitsplätze entsthen. Alles muss von jemandem geplant sein. Sich da noch großartig Gedanken über neue Investitionsmöglichkeiten zu machen, ist immer nur im beschränkten Rahmen möglich. Das Thema Kryptowährungen und insbesondere BitCoin hat mich aber schon länger fasziniert. Besonders weil ich sehr viele Freunde habe, die auch „Nerds“ sind. Relativ früh mit dem Thema beschäftigt haben sich aber nur ein paar, nicht einmal eine Handvoll würde ich sagen. Heute profitieren sie aber extrem von dem, was sie früh in alternative, digitale Währungen investiert haben.

Dabei geht es gar nicht um große Investitionssummen sondern eher um die zeitliche Investition bzw. das Engagement sich einem so jungen Thema wie BitCoins und Kryptowährung zu widmen. Hättest du damals in Apple Aktionen investiert… hättest du damals in BitCoins… stop! Noch ist es nicht zu spät, denn aktuell reden alle drüber, doch handeln, tun die wenigsten. Heute sprechen sie alle ungern über Geld, warum wohl? Der BitCoin war vor drei Jahren noch 5 $ wert.

Fünf lausige Dollar!

Anfang 2017 stand die Währung schon bei 1.000 $. Ende des Jahres, im Dezember 2017, stand sie kurz vor der 20.000 $ Marke (16.892,3398 $ [17.12.2017]). Ein extrem großer Hype, der mehr und mehr Nutzer zu Kryptowährung zieht. Obwohl das Thema in den Medien extrem präsent ist, gibt es nur wenige Menschen die sich wirklich damit auseinandersetzen und bereits Geld in einer eigenen Wallet sammeln. Wallet, darüber habe ich schon vor Jahren im Buch geschrieben, damals ging es noch um digitale Währungen im Bezug auf E-Commerce und Online Shops. Heute haben sich die digitalen Währungen so etabliert, dass ich mir selber beim Schreiben dieses Artikels die Frage stelle, warum zur Hölle bin ich nicht vor Jahren dabei geblieben?

Aktuell ist die Verkaufsphase nach dem Hoch im Dezember 2017 vorbei. Ein BitCoin ist wieder runter auf ein paar tausend Dollar. Jetzt wird sich der BitCoin wieder aufbauen. Let’s go! Starten wir unser Langzeit Experiment für unsere Leser: Wie handelt man BitCoins von A-Z?

Aus Fehlern kann man lernen! Jetzt investieren oder für immer ärgern

Hier sind wir auch schon bei einem wichtigen Thema von Kryptowährung, du solltest nur das Investieren, was du als Spielgeld siehst. Denn obwohl die Kurse steigen, ist es wie bei jedem Spiel, Geld kann verloren gehen. Wer das dann immer noch rein als „Erfahrung im Investment“ oder in der dezentralen Lagerung von Verantwortung sieht, der sollte investieren!

Was verspreche ich mir von Crypto Währung? Warum will ich dabei sein?

Wie eben schon beschrieben, beschäftige ich mich auf zu früh mit digitalen Trends. Sowie mit den digitalen Währungen vor über vier Jahren. Als armes Kind aus der Arbeiterklasse fehlen mir natürlich die nötigen Millionen um direkt im großen Stil einzusteigen, jedoch kann man auch mit kleinen Mitteln die Techniken und Funktionen verstehen. Allein der Wert, die Systematik um Blockchain, BitCoin und Kryptowährungen zu verstehen, ist die Investition für mich bei weitem wert.

Bei Kryptowährung geht es nicht nur darum, schnell im Internet Geld zu verdienen. Vor allem geht es darum sich ein langfristiges Investment aufzubauen. Wie eine Handvoll Freunde, die bereits vor zwei oder drei Jahren mit dem Kauf von BitCoins begonnen haben, ist es kein Geschäft das über Nacht Millionäre hervorruft. Auch für sie hat es zwei bis drei Jahre gedauert, bis sich der Erfolg der BitCoins wirklich ein gespielt hat. So richtig los ging es dann 2016, der Kurs stieg immer weiter bis er 2017 schon bei 1.000 US-Dollar stand. Im Laufe des Jahres ging es dann auf unglaubliche fast 17.000 $. Im Januar ging der Hype ein wenig zurück, bis zur Marke von 4.150 $. Aktuell bewegen wir uns wieder bei 8.000 $. Doch stop, worum geht es eigentlich genau bei Kryptowährung.

Was ist Kryptowährung? Wie funktioniert der BitCoin und Block Chain?

Ohne zu tief in die technischen Details zu gehen, beschäftigt sich Kryptowährung mit einer dezentralen Verwaltung bzw. Verknüpfung von gleichberechtigten Daten. Dadurch werden einzelne Institutionen umgangen, die z.b. feste Währungskurse beschließen. Kryptowährung orientiert sich an einer neuen Technologie namens Block Chain.

Block Chain Technologie in einfach: So funktioniert Block Chain

Kann man so komplexe Systeme wie Block Chain einfach erklären? Ja natürlich! Eine Block Chain ist immer nur ein Prozess, der wie beschrieben dezentral organisiert ist, also nicht von einer Person bestimmt wird und der jeweils auf den Ergebnissen der anderen aufbaut. Kettenglied für Kettenglied (Stein für Stein). Wenn man das ganz einfach sieht, könnte es sein großes Steuerbüro sein, in denen die verschiedenen Abschlüsse der einzelnen Filialen oder sogar Handelsvertreter zusammenlaufen. Noch ein wenig moderner, mit noch weniger einzelner Institution, ist Wikipedia. Das System beruht auf verschiedenen Erkenntnissen und Erfahrungen von Personen, die aufeinander aufbauen – Block Chain. Das System selbst braucht dabei (theoretisch) keine Person die es anführt oder leitet. Selbst die Rezension und die Bewertung der einzelnen Informationen bzw. Seiten auf Wikipedia werden durch Freiwillige gemacht, die sich selbst organisieren. Denkt man diesen Prozess noch weiter, ist man bei Block Chain und dem Konzept der Kryptowährung.

Der Code der Kryptowährung beinhaltet verschiedene Hashs, die sich wiederum mit den anderen decken. Dadurch können die verschiedenen Pakete zusammenarbeiten. Die Erklärung ist sicher komplexer aber zeigt in ihrer einfachen Form, wie so eine Kette aus Informationen funktioniert. Der Code wird dabei, so wie das Beispiel der Buchführung, immer umfangreicher. Durch die dezentrale Verwaltung und Organisation der Daten, ist jeder selbst ein Teil der Währung.

Wer Block Chain genau verstehen will, für den habe ich hier noch zwei Videos. Das eine ist von Deutsche Welle und erklärt in knapp 3 Minuten worum es bei der Technologie geht. Wer genau verstehen will, die die technische Umsetzung und Mathematik funktioniert, für den haben ich noch ein starkes Video von Dr. Julian Hosp über Block Chain.

DW Erklärungsvideo: Was ist eine Block Chain?

„Die Blockchain-Technologie könnte die Finanzwelt und Verwaltungen revolutionieren. Banken, Notare oder die GEMA würden überflüssig, weil Computernetzwerk sämtliche Transaktionen überwachen. Aber wie geht das?“

Expert Level: Dr. Julian Hosp über Block Chain Technologie und Mathemathik

Dr. Julian Hosp ist nicht nur Youtuber sondern auch Autor. In diesem Video erklärt er in 16 Minuten worum es bei der Block Chain Technologie geht.

Exkurs in die Anfangszeit: BitCoin Mining

Als der BitCoin noch ein Thema für wenige, technisch hoch versierte Menschen war, wurden BitCoins noch gemint. In diesem Prozess werden BitCoins durch die Berechnung der Codes generiert, der Besitzer erhält dadurch immer weitere BitCoins. Der Prozess hat dann aber gestoppt, als die Produktionskosten zu hoch wurden. Denn je komplexer der Prozess (Code, Block Chain) ist, desto länger dauert die Berechnung. Irgendwann ist die Rechnung der Strom und Investitionskosten nicht mehr deckungsgleich mit den Gewinnen aus dem Mining Prozess der BitCoins.

BitCoin Mining Extrem! Thema bei Galileo (Pro7)

„Zu Besuch in der Bitcoin-Mine: Hier fließt die virtuelle Währung in Millionenhöhe.“

Doch beschäftigen wir uns nicht länger mit der Produktion von Kryptowährung sondern mit dem Kauf und dem Handel!

Gibt es alternative Währungen zum BitCoin?

Die meisten kennen den BitCoin. Diese Währung ist heute die bekannteste Kryptowährung und sie ist durchaus zu vergleichen, mit dem amerikanischen US-Dollar. Auch sehr viele Online Vergleiche für Kryptowährungen und Portale orientieren sich an dieser Währung. In ihr stecken schon Unsummen an Investitionskapital aus der ganzen Welt. Neben dem BitCoin, der schon sehr lange im Markt ist, gibt es natürlich immer wieder neue Währungen. Zur Zeit schießen sie wie Pilze aus dem Boden, vor allem in Steuerparadiesen. Egal ob es Kryptowährungen aus Dubai sind, Shanghai oder Hongkong. Auch die Handelsplattformen befinden sich hier in den einschlägigen Steuerparadiesen.

Wer selbst in den Kauf und Verkauf von BitCoins einsteigen will, der muss sich früher oder später auf einer Plattform registrieren. Die meisten Plattformen befinden sich dabei natürlich im Ausland. Mit verschachtelten Systemen, registrierter Firmenadresse in London, Büros in der 38 Etage in einem anonymen Hochhaus in Shanghai und mit Überweisungsadresse nach Estland. Wie schon zu Beginn des Artikels gesagt, Kryptowährung sollte für jeden ein Spiel sein, hier besteht immer die Gefahr eines Crashs. Auf diese Frage kommen wir auch noch später, kann der BitCoin crashen?

Viel wichtiger ist es um die Frage zu beantworten: Wie kaufe ich eigentlich BitCoins oder Kryptowährung? Im Internet gibt es wie gesagt verschiedene kostenlose Apps, Angebote und Plattformen, die den digitalen Handel von Kryptowährung ermöglichen. Hier die besten zu finden, ist im Dschungel aus Angeboten natürlich relativ schwierig. Deshalb habe ich auch irgendwann angefangen diesen Artikel zu schreiben, damit der ein oder andere, einen ehrlichen Erfahrungsbericht bekommt, direkt von Stunde Null! Denn heute starte ich mit dem Handel von BitCoins im Live Format, endlich ist alles registriert und verifiziert. Heute ist meine erste Überweisung rausgegangen, ich teste es einmal mit 200 €. Warum? Es soll für Jedermann machbar sein! Wenn du im nächsten Monat ein paar Überstunden machst und du ein bisschen Geld extra hast, warum nicht investieren?

Kryptowährung als Alternative zum teuren Aktienhandel

Der Handel mit Kryptowährung macht das Anlegen so einfach wie noch nie, natürlich gibt es auch viele andere spannende Konzepte, sowie Immobilieninvestition, die unter mehreren Anlegern aufgeteilt wird, so dass man auch mit 500 € oder 1.000 € in das Immobilieninvestment einsteigen kann.

Kontowährung sind allerdings deshalb interessant, weil sie so schnell und digital sind, dass man als junger Mensch einen hohen Marktvorteil hat in der Analyse. Wenn man das System einmal verstanden hat und die Funktionsweise, sowie die Psychologie hinter der Kryptowährung, kann man sich extreme Vorteile verschaffen, besonderst im Vergleich zu älteren Anlegern. Ebenso sind die Anschaffungs- und Transaktionskosten im Verhältnis zu einem Aktienportfolio wesentlich geringer. Aktien lohnen sich für Menschen  mit viel Investitionskapital, denen Transaktionskosten von einem Paar 1.000 € nicht schaden (großes Trading). Gleichzeitig werden Millionen Gewinne erwirtschaftet, in wenigen Minuten. Wem das Kapital fehlt, der kann mit Kryptowährung schon mit einem Euro einsteigen. Lohnt sich das? Ja!

Überleg dir einmal, du hättest deinen Euro vor Jahren in einem BitCoin investiert und ihn für zwei Cent das Stück gekauft. Dann hättest Du jetzt 50 BitCoins und hättest sie im Dezember 2017 für 850.000 $ verkaufen können. Jetzt ist der Euro schon ganz interessant oder? Schauen wir uns jetzt genau an, wie kaufe und verkaufe ich Kryptowährung.

Wie kauft man Crypto Währung und BitCoins online?

Kryptowährung gibt es nicht im Supermarkt. BitCoins kann man noch nicht an der Tankstelle kaufen als Geschenkgutschein und leider gibt es auch noch keine Straßenhändler, die die einen BitCoin an einer dunklen Brücke verkaufen. Doch wie kaufe ich jetzt ein BitCoin? Die Antwort, du brauchst einen wallet.

Was ist eine Wallet?

Eine Wallet ist sowas wie dein Portemonnaie, deine digitale Geldbörse. In ihr sammelst du dein Geld und kannst es nach Belieben ausgeben tauschen oder weiterleiten. Die Wallet hast du nicht nur auf deinem Notebook sondern auch auf deinem Handy. Kryptowährung musst du absichern, das ist sehr wichtig und zu diesem Punkt kommen wir auch später noch! Zunächst musst du dich also, egal ob am Notebook oder am Handy, anmelden und auf einer Plattform registrieren. Für die Registrierung brauchst du verschiedene Daten.

  • Vollständiger vor und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort

Danach bekommst du je nach Plattform zunächst einen Verifizierungscode via E-Mail. Diesen musste online eintragen, um zunächst deine E-Mail-Adresse zu bestätigen. Nach der Bestätigung deiner Email-Adresse, kommst du einen Schritt weiter.

  • Verifizierung der E-Mail Adresse

Nun musst du deine Handynummer eintragen um auch dein Mobiltelefon anzumelden. Deinen zweiten Verifizierungscode bekommst du nun via SMS. Diesen gibst du erneut auf der Online-Plattform ein und damit hast du dich als Person zunächst digitale identifiziert.

  • Verifizierung der Telefonnummer

Im dritten Schritt folgt noch die Identifikation anhand eines Personalausweises, Passports oder Führerscheins. Für diese Stufe der Verifizierung schnappst du dir ein gültiges Ausweispapier und startest die Verifizierung online. Meistens bekommst du nun ein kleines Popup in dem du gebeten wirst deine Webcam zu starten. Im nächsten Schritt zeigst du deinen Führerschein, Passport oder deinen Personalausweis in die Kamera, gut lesbar mit Vorder- und Rückseite. Ein kleiner Tipp, du solltest darauf achten, dass du im guten Licht bist, da die Ausweisdokumente elektronisch analysiert werden. Nach ein paar Sekunden hat die Software dein Ausweisdokument gescannt und du bist verifiziert.

  • Verifizierung deiner Ausweisdokumente

Mach dir keine Gedanken wenn es ein paar Mal nicht klappt, bei meiner ersten Anmeldung habe ich ca. 7 Versuche gebraucht, bis ich mein Ausweisdokument endlich richtig in die Kamera erhalten habe. Am Anfang habe ich es mit dem Führerschein probiert, hat nicht so gut funktioniert, später noch mal mit dem Personalausweis.

+ Kennst du schon?

 

Kryptowährung Plattform und Tauschbörsen im Vergleich, meine Empfehlung?

Nachdem ich mir über die letzten zwei, drei Wochenenden genauer verschiedene Plattformen für Kryptowährungen angeschaut hab, natürlich auch ein paar Freundin fragte, hatte ich nun zwei, zwischen denen ich mich noch entscheiden wollte. Wo liegt der große Unterschied? Die eine Firma ist wieder eine, mit dem klassischen Konzept des Steuerparadies zwischen London und Estland, die andere mit Sitz in Deutschland. Wofür soll man sich nun entscheiden?

Tipp: Es ist nicht Deutschland (für alternative Währungen):

BitCoin.de, die deutsche Handelsplattform für Kryptowährung

Auf bitcoin.de könnt ihr BitCoins handeln, so wie der Name schon sagt. Wie beschrieben, liegt der Vorteil daran, dass ihr auf bzw. mit einer Firma handelt, die ihren Sitz in Deutschland hat. Damit hat man auch immer Rechtssicherheit im Streitfall und kann beispielsweise durch deutsche Gerichte klagen, sollte es einmal Probleme oder Verwerfungen geben. Das kann man natürlich bei einer Firma, mit Sitz im Steuerparadies und Büros in anonymen Hochhäusern nicht (so leicht). Dies ist zunächst ein wichtiges Entscheidungskriterium, dann hat man sein Geld einmal investiert, wird man aus Erfahrung eher selten die Plattform wechseln. Das ist so einfach wie beim Stromanbieter, wenn man einmal „zufrieden“ ist bzw. keine großen Beschwerden hat, warum sollte man wechseln? Ich habe mein privates Konto seit über 20 Jahren bei derselben Bank. Ich habe tatsächlich keine Ahnung wie viel Kosten ich jedes Jahr bezahle, aber ich bin da. Bevor wir uns also auf etwas einlassen, sollten wir wissen, worum es geht! Bei einer deutschen Handelsplattform haben wir, wie gesagt, rechtliche Sicherheiten, die man im Notfall spielen kann. Und wie wir alle wissen, Verträge werden nicht für die guten Zeiten gemacht, sondern für die Situationen, in denen es nicht gut läuft. Wer seine Crypto Währung einmal durch technische Probleme verliert, wird es schwer haben eine Firma in einem Offshore Paradies zu verklagen. Darin liegt der Vorteil einer deutschen Handelsplattform.

Der Nachteil, wenn ihr nur hier handelt, habt ihr keinen Zugriff auf andere Währungen außerhalb des BitCoins. Denn auf bitcoin.de könnt ihr nur mit BitCoins handeln.

Clinbase, internationales Handeln von Coins aller Art

Wer mit verschiedenen Kryptowährungen handeln will, für den habe ich folgende Empfehlungen: Coinbase. Die Plattform erlaubt das Handeln mit verschiedenen Währungen, ist in mehreren Sprachen verfügbar, darunter auch Deutsch und sie ist sehr einfach vom Notebook aber auch vom Smartphone aus (kostenlose App) abrufbar. Auf der Plattform kann man mit verschiedenen Kryptowährungen handeln und diese miteinander tauschen. Der Nachteil, der Sitz der Firma ist wie gesagt nicht in Deutschland und damit auch juristisch schwer angreifbar im Streitfall.

 

Eine mögliche Symbiose für Menschen, die auf Nummer sicher gehen wollen: Für Spekulationen, nehmen wir Coinbase und für unsere sichere Bank, die Lagerung von BitCoins, den deutschen Handelsanbieter. So hat man immer ein wenig Kapital auf der sicheren Kante, dass man binnen von Sekunden transferieren kann, mit seiner Wallet auf eine andere Plattform oder an Freunde und Geschäftspartner. So hat man trotz Kryptowährung die Sicherheit einer deutschen Plattform, kann sich aber trotzdem im internationalen Handel bewegen, in Sekundenschnelle.

Wie tauscht man Coins mit anderen?

Das Tauschen ist ganz einfach und mit extrem wenigen Klicks gemacht. Tauschen kann man aber nicht nur wie beschrieben auf eine Handelsplattform, Kryptowährung lässt sich auch nutzen um Transaktionen zwischen Freunden zu tätigen oder um in Geschäften zu bezahlen. In Berlin gibt es einen ganzen Straßenzug mit Geschäften, die sich auf die Bezahlung mit BitCoins spezialisiert haben. Hier findet man auch ein paar Urgesteine der deutschen BitCoin Szene, kaum erkennbar, mit Notebook und Latte Macciato im Berliner Kaffee.

Den Tausch vollzieht man ganz einfach über seine Wallet. Wer Transaktionen und Geldüberweisungen bereits mit Paypal tätig, dem wird die Einfachheit schnell klar sein. Statt wie bisher bei einer Bank die Transaktionsdaten für eine Auslandsüberweisung einzugeben, dazu gehören

  • Name
  • Straße, Hausnummer
  • Postleitzahl, Ort
  • IBAN
  • BIC
  • … und natürlich noch ein bis zwei Tage Bearbeitungszeit.

Führt man Transaktionen mit Paypal aus, sind sie binnen von Sekunden erledigt. Egal von welchem Land in welches Land, jeder Betrag ist mit ein paar Mausklicks transferiert. So ähnlich kannst du dir jetzt auch die BitCoins vorstellen, wenn du eine Wallet hast und ich eine Wallet habe, haben wir in Sekunden bezahlt oder getauscht.

Hier ist ein weiterer Vorteil zu sehen, weshalb man nicht mit einem Crash das BitCoin Hype rechnen sollte, das einfache Bezahlen ist heutzutage, gerade in Deutschland immer noch sehr schwer. Während andere Länder wie Schweden bereits Erfolgsmodelle haben und man in fast allen Geschäften, jeden noch so kleinen Centbetrag, mit der Karte bezahlen kann, liebt Deutschland Bargeld! Aber wie lange bleibt das noch so? Früher oder später werden die ersten Banken und großen Investmentfonds mit einspringen oder vielleicht auch Handelsketten. Das Bezahlen ist super einfach, geht schnell und hat kaum Verzögerung. Alles was man braucht ist ein Smartphone, das in entwickelten Ländern fast jeder hat.

Wie bewahrt man seine BitCoins sicher vor Angriffen und Verlust auf?

Diesen Punkt will ich nach einem Gespräch mit einem befreundeten Händler kurz mit einbringen. Wir alle werden jetzt denken, okay, wenn wir eine App haben auf unserem Smartphone, dann müsste diese doch sicher sein, oder? Geht so. Wer sich ein wenig Coins gespart hat, der hat ein hohes Risiko, das Angriffe auf den eigenen Rechner oder auf das eigene Smartphone die eigene Wallet leeren. Ebenso ist das Guthaben weg, wenn man durch dumme Aktionen das physische Medium als Datenträger verliert und kein Back Up der BitCoins hat. Ab einer bestimmten Menge, die ganz individuell bemessen wird, sollte man sein Geld sicher zurücklegen. Da ich nach dem wenigen Wochen noch kein Profi bin, halte ich mich mit genaueren Kommentare natürlich etwas zurück, will nur kurz einen Einblick geben:, Profis legen ihre Daten sicher auf einen Speicher, der nie (!) mit dem Internet in Berührung kommen wird. Wenn man auch nur eine Schnittstelle offen hat, kann es in Sekunden passieren, dass alles weg ist. Auch das beste System hat Lücken. Die sicherste Methode ist deshalb immer einen Datenträger, der nie eine Verbindung zum Internet haben wird. Auf diesem Datenträger kann man alles sicher lagern, wie ein Safe. Braucht man Zugriff auf das eigene Kapital, hat man jederzeit die Möglichkeit durch Datentransfers via SD-Karte, USB-Stick, usw.

Für uns als Anfänger und Beginner im BitCoin Handel, reicht es aber absolut, auf die bestehenden Techniken zu vertrauen. Schließlich sind unsere 200 € ja nur Spielgeld!

Kann der BitCoin crashen?

Die Frage ob der BitCoin oder Kryptowährung im Allgemeinen crashen kann, ist nicht einfach zu beantworten, niemand kann in die Zukunft schauen, Rückschlüsse sind im Nachhinein immer einfacher. Doch wie eben erwähnt, ist das Spekulationsobjekt kein hundertprozentiges Spekulationsobjekt, denn Kryptowährung ermöglicht den einfachen Handel von verschiedenen Beträgen, zwischen verschiedenen Menschen oder Unternehmen, zwischen verschiedenen Ländern und Kontinenten. Das System wurde bereits in so vielen Schriften und Abhandlungen der vergangenen Jahrzehnte prognostiziert (selbst von unerfahrenen Nerds wie mir), dass es fast undenkbar ist, dass sich die digitale Währung nicht durchsetzen wird.

Digitalisierung durchdringt alle Branchen, auch die Finanzwelt

Bisher haben sich alle Aspekte der Digitalisierung in unserer gesamten Gesellschaft durchgesetzt, sie durchdringen jeden einzelnen Bereich. Seines die soziale Netzwerke, die unsere Welt aus Information und Geschwindigkeit der Informationsübermittlung verändert haben, die zwischenmenschlichen Beziehungen, die Digitalisierung in der Industrie. Heute arbeiten über 350 Roboter auf 10.000 Mitarbeiter in Deutschland, damit sind wir nach Südkorea und Japan auf Platz 3 in der Welt. Die Digitalisierung steckt aber auch in jedem Auto, in jedem Fahrassistenzsystem. Die Digitalisierung steckt ebenso in unserem Kaufverhalten, die Innenstädte sterben aus und Onlineshops florieren. Fernsehwerbung besteht fast nur noch aus Internetseiten oder Portalen, die ihre Services und Dienstleistungen online anbieten.

Wer glaubt, dass sich im Bereich der Währungen keine Digitalisierung durchsetzen wird, der denkt falsch. Börsen arbeiten heute nicht mehr im Minutentakt, längst nicht mehr im Sekundentakt. Nanosekunden, das ist der Zeitfaktor um den es geht. Wenn wir über einen Crash reden, dann vielleicht in 50 Jahren, so wie es jedes gesunde Wirtschaftssystem ab und an macht. Wir hatten auch große Krisen in den Zwanzigern, die Ölkrise in den Siebzigern oder die Wirtschaftskrise vor kurzem. Krisen und Spekulationen werden immer auftauchen, vielleicht stürzt der BitCoin irgendwann von 100.000 auf 50.000 €, wer weiß es. Kryptowährung wird sich dennoch durchsetzen und wird irgendwann unser umständliches System aus Bargeld, Münzen, Scheinen, Kreditkarten und Bankkarten ersetzen – versprochen.

Was sagt Herr Dr. Julian Hosp zum Crash?

Kann man mit dem BitCoin bezahlen?

Zurück von der großen Spekulation um die Zukunft des BitCoin zum realen Leben und Kryptowährung im Alltag.

Pay Local: Bezahlmodelle in Berlin Mitte

Pommes, Burger, neue Schuhe oder auch die nächste Reise? Vieles lässt sich schon seit Jahren mit dem BitCoin bezahlen. Schon vor dem großen Hype, konnte man z.b. in Berlin ganz einfach sein Burger Menü mit einem BitCoin bezahlen. Den Latte Macchiato im Café oder auch den exklusiven Cocktail in der Szene-Bar. BitCoins war gerade für Trendbezirke in Berlin-Mitte ein wundervolles neues Instrument für Marketing, besonders in einer jungen, digitalen Zielgruppe. Dass ich der BitCoin einmal so entwickelt? Wer hätte es gedacht? Mit Sicherheit auch niemand in Berlin, gehofft haben sie aber alle. Und sie hatten recht!

Let’s go: Wir starten unser BitCoin Langzeit Projekt live

Heute ist Tag eins und ich habe mich nach zwei oder drei Wochen endlich dazu entschieden zu starten. Obwohl ich mich heute eigentlich um die Agentur kümmern wollte habe ich mich voll und ganz auf das Thema gestürzt, von der Anmeldung bis zur Verifizierung und bis hin zum Start für meinen Langzeit Artikel.

Die Anmeldung hat mich etwa 15 Minuten gekostet, danach habe ich von meinem Bankkonto 200 € überwiesen, direkt an eine Bank in Estland, mit Verwendungszweck. In 1 bis 2 Tagen sollte mein Geld gutgeschrieben sein, ab da kann ich mich auch täglich von mein Handy setzen und die neuesten Kurven und Statistiken der BitCoins beobachten. Wohin entwickelt sich der Kurs, welche andere Währung ist interessant? Schauen wir mal was unser Bankkonto sagt!

Wer selber Bock hat auf BitCoins einzusteigen, oder ein Krypto Währung zu investieren, der kann jetzt dabei bleiben und sich jeden Sonntag neue Updates holen! So kannst du aus meinen Fehlern lernen und dein Geld noch gezielter investieren! Wer Fragen hat oder Anregungen, schreibt gerne in die Kommentare und ich gebe euch sofort Feedback!

World News zu BitCoins und Krypto Währung

Bitcoin Blog

Unter anderem geht es im Bitcoin Blog um „Die Sache mit den illegalen Daten auf der Blockchain …“ und „Die Woche der Lapps: Blockstream präsentiert Infrastruktur für Lightning“ . Alle wichtigen Schlagzeilen im Überblick:

Alt Coin Spekulant

Im Alt Coin Spekulant wird geschrieben über „TEND: alles andere als eine normale Investition“ und „ORS: Hypersmart Contracts“ . Die Artikel der Woche:

Crypto Ticker

Der Crypto Ticker berichtet über““Vitalik Buterin und OmiseGO spenden eine Million US-Dollar an Ugandische
Flüchtlingsfamilien““ und „Heizgerät und Mining-Hardware in einem: Qarnot’s QC1“ . Alle neuen Headlines:

BTC

ImBTC geht es in dieser Woche um „Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität“ und „Huobi Pro öffnet seine Tore in Südkorea“ . Die Schlagzeilen im Überblick:

Börsenkurse BitCoin & Kryptowöhrungen

Stand: 02. April 2018

Name Kurs +/- %
Bitcoin 6.977,93 157,24 2,31 %
Ethereum 388,4449 9,47 2,50 %
NEM 0,2175 0,01 2,67 %
Bitcoin Cash 667,9147 23,87 3,71 %
Litecoin 119,1723 4,08 3,55 %
Binance Coin 11,7777 0,7 6,33 %
Qtum 14,2217 0,58 4,22 %
EOS 5,7675 0,13 2,37 %
Cardano 0,1529 0 1,35 %
Neo 48,7327 1,21 2,54 %
Ripple 0,4881 0,01 2,03 %
Monero 180,8764 4,11 2,33 %
Tron 0,0341 0 6,78 %
Dash 300,5842 -1,92 -0,63 %
Tether 1,0003 0 -0,12 %
Iota 1,0242 0,03 3,15 %
OmiseGO 8,7087 0,48 5,80 %
ICON 2,0845 0 -0,21 %
Lisk 7,4285 0,19 2,59 %
Bitcoin Gold 41,5999 0,54 1,32 %
Zcash 193,7071 8,73 4,72 %
Verge 0,0452 0 -1,05 %
Dogecoin 0,0028 0 1,50 %
QASH 0,5966 0,01 1,70 %
KuCoin Shares 2,2813 0,04 1,66 %
Ark 2,0402 0,11 5,74 %
Loopring 0,3622 -0,01 -2,47 %
Ethereum Classic 14,0284 0,4 2,92 %
VeChain 2,6259 0,37 16,34 %
Stellar 0,2155 0,01 5,41 %
Siacoin 0,0104 0 3,05 %
Aeternity 1,47 0 -0,10 %
Status 0,0903 0,01 7,19 %
Decred 40,6695 1,23 3,13 %
Augur 25,2743 0,68 2,75 %
0x 0,5166 0,01 1,51 %
Komodo 2,5854 0,24 10,39 %
Veritaseum 125,218 -3,81 -2,95 %
MonaCoin 3,21 0,17 5,49 %
DigiByte 0,0176 0 1,79 %
Factom 20,0584 0,81 4,22 %
Nebulas 4,857 0,12 2,58 %
Golem 0,2001 0,01 3,71 %
Hshare 5,6846 0,19 3,51 %
Walton 9,7566 0,22 2,32 %
Aion 1,9964 0,07 3,48 %
Ardor 0,2275 0,01 6,02 %
Cryptonex 4,8941 0,19 3,93 %
PIVX 3,7626 0,17 4,85 %
RChain 0,9929 0,05 5,73 %
XPlay 0,355 0,07 23,90 %
Bytecoin 0,0022 0 0,94 %
Steem 1,516 0,08 5,51 %
BitShares 0,143 0,01 11,23 %

Finanzen.net

Update: Geheimtipp? BT / Ethereum Echo bei hohem Kurssprung

Bei der Recherche ist mir durch die Überlagerung von Ebenen in Photoshop eine interessante Idee gekommen. Durch die Überlagerung lassen sich Kurse einfach übereinander stapeln und vergleichen. Dabei ist mir zum Jahreswechsel, Anstieg und Fall des Bitcoin eines aufgefallen, das Ethereum Echo. Mit leichtem Verzug spiegeln sich die Kurse des Bitcoins im Eutherum wieder. Könnte diese Verzögerung beim nächsten großen Bitcoin Kurssprung 2018 / 2019 den selben Effekt auslösen? Wenn ja, würde ich investieren.

Jetzt selbst Coins kaufen und verkaufen

+ Empfehlung

+ Kennst du schon?

 

Wirtschaftsnachrichten – Griechenland kommt nicht nur Ruhe. Fast 200% Verschuldung zwingen das Land zu Reformen. Auch die EU? Die Bundesbank gibt einem Schuldenerlass eine klare Absage. Außerdem berichtet die Redaktion der Zeit über das Ende des Magazins „Neon“. Zum Redaktionsschluss kam noch eine Meldung von Welt zur Warnung des IWF. Zum Ende haben wir noch alle aktuellen Zahlen und Werte vom Handelsparkett aus Frankfurt: Börsenkurse. Mehr in den Meldungen des Tages:

  1. Warnung vor plötzlich anspringender Inflation (IWF)
  2. Bundesbank gegen Schuldenerlass für Griechenland
  3. Beige Book/US-Notenbank: Arbeitsmarkt in vielen Distrikten angespannt
  4. Gruner + Jahr – Magazin „Neon“ wird eingestellt

Die Schlagzeilen: Bundesbank gegen Schuldenerlasse + „Neon“ wird eingestellt

Heute in den News mit einem Blick auf die europäische Schuldenkrise und das Aus, des Magazins „Neon“. Außerdem wirft die Zeit heute einen Blick auf den amerikanischen Arbeitsmarkt.

Warnung vor plötzlich anspringender Inflation (IWF)

Zum Redaktionsschluss kam noch eine Meldung von Welt zur Warnung des IWF. Der Internationale Währungsfond IWF, warnt vor plötzlich anspringender Inflation.

Reuters über den griechischen Schuldenerlass

Thema Schuldenkrise in Europa, war da nicht was? Die Problematik rund um die hohe Staatsverschuldung, besonders in den südeuropäischen Ländern, ist zurück auf der Tagesordnung. Besonders seit der Initiative von Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron, ist eine neue Definition ebenfalls zurück auf der Agenda der europäischen Politik. Macron fordert vieles, z.b. einen gemeinsamen Finanzminister. Die deutsche Politik steht dem nach wie vor kritisch gegenüber, ebenso wie viele andere mittel- und nordeuropäischen Länder. Einig sind sich aber alle, so Reformen muss es geben. Heute ist Emmanuel Macron für direkte Gespräche nach Berlin gereist. Seit dem Austritt von Großbritannien fehlt einer der größten Nettozahler der Europäischen Union. Bereits vor wenigen Wochen wurde mitgeteilt, dass Gelder nach dem Brexit neu verteilt werden müssen. In der Diskussion stehen unter anderem Streichung bei den Agrarsubventionen.

Doch noch bevor die Briten aus Europa austreten, ist Griechenland wieder in den Nachrichten und die hohe Staatsverschuldung die das südeuropäische Land in den vergangenen Jahrzehnten angehäuft hat. Nach den massiven Hilfskredite der Europäischen Union, der Verbündeten Länder, hat sich in der Politik einiges getan doch kommt Griechenland nicht auf die Beine. Bei der aktuell extrem hohen Staatsverschuldung (180,8% des BIP [2016]), ist es auch schwierig voranzukommen. Jedoch sind die verschiedenen Faktoren, die in Griechenland zu dieser dramatischen Situation führen, so vielfältig, wie die Landschaft in Griechenland. Die Lösung könnte ein Schuldenschnitt sein aber die Deutsche Bundesbank spricht sich klar dagegen aus. Mehr zu du den aktuellen Nachrichten gibt es heute bei Reuters unter: Bundesbank gegen Schuldenerlass für Griechenland.

Griechenlands Schuldenkrise: Schnell erklärt

Dokumentation: Die Griechenland-Lüge von ZDF:Zeit

US-Notenbank: Arbeitsmarkt in vielen Distrikten angespannt

Amerika, das Land der Träume. Wenn du es hier schaffst, dann schaffst du es überall. Das ist auch der Slogan der Metropole New York.

If you can make it there you can make it everywhere

Das es einige aber nicht schaffen, ist weniger öffentlich dokumentiert. Besonderst in den ländlichen Gegenden und in den ehemaligen Industriestädten wie Detroit, mangelt es an guter und gut bezahlter Arbeit. Hunderttausende Amerikaner leben auf der Straße, ohne Chance auf Verbesserung. Dabei verspricht die Politik um Donald Trump, dass Amerika so großartig sei, wie nie zuvor. Auch die US-Notenbank sieht den Arbeitsmarkt in vielen Distrikten angespannt. Im Finanztreff wird das Attest der US-Notenbank genauer beleuchtet: Arbeitsmarkt in vielen Distrikten angespannt.

Die Zahlen im Gesamten sind und bleiben überzeugend

„Neon“ Magazin wird eingestellt

Das Magazin „Neon“ wird von seinen Herausgebern (Gruner + Jahr) bundesweit eingestellt. Nach dem Neon über viele Jahre nicht mehr aus Supermärkten, Zeitschriften Läden und Kiosken wegzudenken war, ist es jetzt Zeit zu gehen. Obwohl es junge, neue Magazine, wie das Mode und Lifestyle Magazin von Barbara Schöneberger aber auch das neue Magazin von TV Moderator Joko Winterscheidt gibt, geht das klassische Magazin und Zeitungssterben doch in eine weitere Runde. Zu wenig profitabel, zu viel Aufwand, letztendlich ein Opfer der Kosten und der weniger aufwendigen Online Präsenz. Gruner + Jahr, erfolgreiches Medienhaus, weiß wie man digitale Projekte entwickelt. Deshalb fokussieren Sie sich auch weiter auf die neuen Märkte und lassen klassischen Medien wie das Magazin „Neon“ auf der langen Bank. Mehr zum Thema Ende des Neon, gibt es auf Zeit: Magazin „Neon“ wird eingestellt.

Finanz Woche in Deutschland: Die Schlagzeilen

Die News und Schlagzeilen der wichtigen Zeitungen in Deutschland.

Manager Magazin über Immobilienkäufe und Mietobjekte

Bei Manager Magazin geht es in dieser Woche um „Kaufen ist günstiger als Mieten -​ dies gilt nur, wenn …“ und „P&R-​Insolvenzverwalter finden fragwürdige Geldströme“. Mehr News aus dieser Woche:

Spiegel / Unternehmen zum aktuellen Fall Opel

Spannendes gibt es die Woche von Spiegel / Unternehmen, zum Beispiel“Merkel sagt Opel-Mitarbeitern Unterstützung zu“ sowie „Opel will Belegschaft in Eisenach angeblich halbieren“. Mehr News aus dieser Woche:

Die Süddeutsche Zeitung sieht Porsche-Entwicklungschef Steiner unter Betrugsverdacht

Im Blog von Süddeutsche Zeitung wird berichtet über „Porsche-Entwicklungschef Steiner unter Betrugsverdacht“ und „Wohnungsnot befeuert die Altersarmut“ . Weitere News vom Blog:

FAZ zum Verhältnis EU/USA/China

Diese Woche bei FAZ unter anderen Artikel über „Selbstversuch: Da haben wir den Salat!“ und „Startbahn ohne Fluglotsen: Dieser Flughafen wird bald ferngesteuert“. Mehr vom Blog:

Handelsblatt ebenfalls zum Betrugsverdacht um Porsche-Entwicklungschef Steiner

Der Blog von Handelsblatt beschäftigt sich mit „Auch Porsche unter Verdacht – Dieselaffäre bekommt für VW neue Brisanz“ und „Was der geheimnisvolle neue Aufseher bei Axel Springer vorhat“ . Weitere News vom Blog:

Reuters zum Schuldenerlass für Griechenland

Neu von Reuters in dieser Woche ist ua. „ZEW-Konjunkturerwartungen auf niedrigstem Stand seit Ende 2012“ sowie „Bundesbank gegen Schuldenerlass für Griechenland“. Weitere Social Media News:

Welt zitiert IFW und Warnung zu plötzlich anspringender Inflation

Diese Woche hat Welt Themen wie „40 Millionen verdient, Firma unerreichbar, Chef twittert Urlaubsbilder“ und „Dieser Tarifabschluss spaltet Deutschland“. Neue Themen der Woche:

Spiegel / Wirtschaft

Dagegen berichtet Spiegel / Wirtschaft diese Woche über „Wo das Ferienhäuschen richtig teuer wird“ und „Autos, vollgestopft mit Elektroschrott“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Euronews

Im Blog von Euronews geht es in dieser Woche um „Nach Angriffen in Syrien: Schlagabtausch zwischen Westen und Russland bei der UNO“ und „Elektromobilität made in Poland“. Updates und News vom Blog:

Finanztreff

Diese Woche bei Finanztreff unter anderen „Beige Book/US-Notenbank: Arbeitsmarkt in vielen Distrikten angespannt“ aber auch „US-Notenbank: Unternehmen besorgt über Zölle“. Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

RP Online

Neue Artikel und Posts von RP Online in dieser Woche sind ua. „Bruder des vermissten Chefs – Christian Haub übernimmt Leitung von Tengelmann“ und „Tarifeinigung im öffentlichen Dienst – „Das beste Ergebnis seit vielen Jahren““ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Zeit

Neue Schlagzeilen gibt es diese Woche auch von Zeit wie „Gruner + Jahr – Magazin „Neon“ wird eingestellt“ sowie „Einigung im Tarifkonflikt – Ein richtig fetter Abschluss“. Weitere Schlagezeilen:

Börsenkurse: Beliebt in dieser Woche

Die Aktie der Siemens Healthineers AG steht bei 33,4 und steigt um 0,60% (0,2 Euro). Die Volkswagen (VW) AG Vz. liegt heute bei 174,46 und sinkt um -0,13% (-0,22 Euro). Die Deutsche Telekom AG schafft 13,98 und sinkt um -0,36% (-0,05 Euro). Das Papier der Netflix Inc. liegt bei 268,89 und sinkt um -1,53% (-4,18 Euro). Die Aktie von Allianz erreicht 192,7 und steigt um 0,41% (0,78 Euro). Die Infineon AG liegt heute bei 21,93 und sinkt um -1,22% (-0,27 Euro). Aktien der Siemens AG kommen auf 105,98 und steigt um 0,21% (0,22 Euro).

Börsendaten von Finanzen.net

Börsenkurse: Beliebt in dieser Woche (Tabelle)

Name +/- Kurs %
Deutsche Bank AG 0,08 11,72 0,72%
Daimler AG -0,29 65,26 -0,44%
Steinhoff International N.V. 0,01 0,18 4,18%
Siemens Healthineers AG 0,2 33,4 0,60%
Volkswagen (VW) AG Vz. -0,22 174,46 -0,13%
Deutsche Telekom AG -0,05 13,98 -0,36%
Amazon 24,94 1234,01 2,06%
Apple Inc. -0,37 143,87 -0,26%
EVOTEC AG 0,06 14,7 0,38%
Netflix Inc. -4,18 268,89 -1,53%
Facebook Inc. -1,67 134,7 -1,22%
E.ON SE 0,05 9,1 0,53%
Tesla 2,97 237,62 1,27%
RWE AG St. 0,43 21,63 2,03%
Allianz 0,78 192,7 0,41%
Bayer 0,16 100,82 0,16%
Commerzbank -0,17 10,69 -1,55%
Infineon AG -0,27 21,93 -1,22%
Siemens AG 0,22 105,98 0,21%
BMW AG -0,65 90,93 -0,71%
GAZPROM 0,08 3,76 2,17%
Alibaba 2,54 146,82 1,76%
BYD Co. Ltd. -0,28 6,11 -4,38%
BASF 0,66 86,13 0,77%
Geely -0,1 2,25 -4,26%
adidas AG 0,4 213,9 0,19%
Continental AG -8,8 217,8 -3,88%
Scout24 AG 0,42 41,76 1,02%
ProSiebenSat.1 Media SE 0,18 29,22 0,62%
Deutsche Post AG 0,55 37,78 1,48%

Börsenkurse Index

Der Deutsche Aktienindex / DAX steht bei 12.586,50 und steigt um +0,00% (+0,50 Euro). Der MDAX erreicht 26.040,40 und steigt um +0,58% (+151,40 Euro). Der TECDAX liegt heute bei 2.667,96 und steigt um +0,60% (+15,92 Euro). Der amerikanische Dow Jones schafft 24.770,90 und sinkt um -0,09% (+30,13 Euro). Der NASDAQ 100 kommt heute auf 6.848,92 und steigt um +0,44% (+8,00 Euro).

Börsendaten von Manager Magazin

Börsenkurse Beliebteste

Name +/- Kurs %
DAX +0,50 12.586,50 +0,00%
MDAX +151,40 26.040,40 +0,58%
TECDAX +15,92 2.667,96 +0,60%
E-STOXX 50 +12,85 3.491,82 +0,37%
SMI +19,89 8.839,04 +0,23%
Dow Jones -21,9 24.770,90 -0,09%
NASDAQ 100 +30,13 6.848,92 +0,44%
S&P 500 +8,00 2.714,37 +0,30%

Eine weitere Woche ist vergangen und der Bitcoin steigt stabil. Deshalb diskutieren die ersten schon über halten oder oder ausgeben? Dazu kommt eine überraschende Nachricht. Während einzelne Ländern Teile der digitalen Währung verbieten (Indien) und weitere Verhaftungen aufgrund von Betrugsfällen durchführen (Südkorea) steht, steigt die Stuttgarter Börse mit einer Beteilung in den Handel ein. Genau geht es um eine neue Trading App für Kryptowährung. Die Details gibt es in den News! Der Kursverlauf bleibt stabil, hier kommst du direkt zum aktuellen Bitcoin Kurs.

  1. Im September erscheint eine Tradingapp für Kryptowährungen – “Powered by Börse Stuttgart.” – Bitcoin Blog
  2. Festnahmen in Südkorea wegen angeblichen Betrugs mit Kryptowährungen – Handelsblatt
  3. Kursanalyse KW16 – Nach Pump stabil über 6.000 Euro – BTC

Die Woche im Überblick: Kryptowährung, Bitcoin und Trading powered by Börse Stuttgart

Wir haben für euch die wichtigsten Schlagzeilen gesammelt und sortiert. Was gibt es diese Woche neues vom Handel mit digitaler Währung? Wo steht der aktuelle BitCoin Kurs?

Tradingapp für Kryptowährungen – “Powered by Börse Stuttgart.” – Bitcoin Blog

Wer hätte damit gerechnet? Während Länder wie Indien sich teilweise gegen die neuen Kryptowährungen wehren, steigt die Stuttgarter Börse in das Geschäft mit der digitalen Währung ein und beteiligte sich an der Entwicklung einer neuen Trading App, die im September erscheinen soll. Nicht die starke, große Frankfurter Börse, Stuttgart macht den Vorreiter.

Wie funktioniert so eine Trading App für Kryptowährung

In einer Trading App hat man seine digitale Währung in einer Wallet abgelegt. Diese Wallet ist unsere digitale Geldbörse. Durch eine Transaktion via Bank oder von der Kreditkarte kann man Geld auf das Konto transferieren. Innerhalb der Trading App kann man sich dann die verschiedenen Währungen rund um Bitcoin, Bitcoin Cash oder auch Litecoin kaufen. Hat man sich eine der Kryptowährungen gekauft, erscheint die Menge ebenso in der Wallet. Du kaufst dabei keinen einzelnen Coin sondern einen prozentualen Wert.

Für 50 Euro bekommst du aktuell 0,00726596 Bitcoins

Was die Wallet auch zum alltäglichen Spaß für „Privatpersonen“ macht, ist die ständige Live-Aktualisierung der Werte. Quasi im Sekundentakt kann man sich den eigenen Kurs des Bitcoins ansehen. Steigende Kurse, fallende Kurse, mit jedem Blick auf die App ändern sich die Werte. Das macht Trading auch für Privatanwender sehr interessant und wenn man es langfristig und strategisch betreibt, auch zu einer guten Investition für die Zukunft, entwickeln sich die Kurse weiter, wie von vielen Experten vorausgesagt. Denn, jeder will seinen ersten BitCoin kaufen!

Die Trading App, die in der Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Börse, erscheint wird mit Sicherheit für einige Experten aber auch für Beginner einen Blick wert sein. Mehr zum Thema und zur Trading App gibt es hier im Artikel vom Bitcoin Blog: Tradingapp für Kryptowährungen – „Powered by Börse Stuttgart“.

Trading Apps: Ein kleiner Einblick für Anfänger

Handelsblatt berichtet über Festnahmen durch angeblichen Betrug mit Kryptowährung

Kryptowährung hat nur Vorteile! Wirklich? Neben den sonnigen Seiten gibt es natürlich auch die Schattenseiten der digitalen Finanzwirtschaft. In Südkorea gab es in dieser Woche verschiedene Festnahmen der Sicherheitsbehörden. Aufgrund von Betrugsverdacht mit Kryptowährung, wurden zahlreiche Personen festgenommen. Natürlich macht die Technologie hinter dem Coin ein Knacken des Systems so gut wie unmöglich. In einem meiner letzten Gespräche, ging es unter anderem um die Rechenleistung von Plasma Computern. Sie wären die einzigen, die in der Lage wären das System zu knacken, sollten Sie einmal entwickelt werden. Dann könnten wir aber so gut wie alles zerlegen. Bei dem Betrugsfällen geht es aber nicht um die Manipulation an der Kryptowährung selbst sondern um Betrug im Rahmen des digitalen Währungshandel. Die Nachrichten im vollständigen Artikel in den News.

Bitcoin aktuell: Bewertet von BTC (KW16)

Im Blog vom BTC gibt es diese Woche einen Rückblick auf die Kursentwicklungen des Bitcoin. Wir schreiben die Kalenderwoche 16 und die aktuelle Kurs Analyse Sie den Bitcoin stabil über 6000 €. Wer sich die genauere Analyse durchlesen will, der findet hier alle Informationen zur vergangenen Woche bei BTC: Bitcoin (BTC) – Kursanalyse KW16 – Nach Pump stabil über 6.000 Euro

Kryptowährung: News der Woche zu Bitcoin & Co.

Hier gibt es die aktuellen Bitcoin Kurs.

Bitcoin Blog zum Thema Halten oder Ausgeben: Was empfiehlt sich?

Bei Bitcoin Blog geht es in dieser Woche um „Im September erscheint eine Tradingapp für Kryptowährungen – “Powered by Börse Stuttgart.”“ und „Bitcoin-Preissprung: Ist der Abwärtstrend schon vorbei?“. Mehr News aus dieser Woche:

Handelsblatt zu den Festnahmen in Südkores

Im Blog von Handelsblatt wird berichtet über „Indien geht gegen Kryptowährungen vor – und denkt über eigene nach“ und „Festnahmen in Südkorea wegen angeblichen Betrugs mit Kryptowährungen“ . Weitere News vom Blog:

  • Online-Broker Monex übernimmt Coincheck
  • Indien geht gegen Kryptowährungen vor – und denkt über eigene nach
  • Festnahmen in Südkorea wegen angeblichen Betrugs mit Kryptowährungen

Mehr zum Thema im Handelsblatt!

Alt Coin Spekulant

Spannendes gibt es die Woche von Alt Coin Spekulant, zum Beispiel“Smart Containers: Revolution für den Pharma- und Foodtransport“ sowie „Unibright: Einfache Blockchain-Integration für Unternehmen“. Mehr News aus dieser Woche:

Crypto Ticker

Dagegen berichtet Crypto Ticker diese Woche über „Kartenzahlungen bekommen neue Konkurrenten – Ist es trotzdem alte Technik?“ und „Wurde Savedroid’s Website gehackt oder ist es ein Exit-Scam?“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

BTC mit aktueller Kursanalyse der Woche

Der Blog von BTC beschäftigt sich mit „Bitcoin (BTC) – Kursanalyse KW16 – Nach Pump stabil über 6.000 Euro“ und „Ledger schließt Sicherheitslücken mit Update 1.4.2.“ . Weitere News vom Blog:

Krypowährung: Aktuelle Kurse vom 18.04.20188

Die aktuellen Kurse vom 18.04.2018 20:30:23

Aktueller BitCoin Kurs

Nach dem Kurshoch von 2017 mit 16.892,34 $ (17.12.2017) siehst du hier den aktuellen Chart Verlauf:

Name Kurs +/- %
Bitcoin 8.108,62 206,87 2,62 %
Ethereum 514,8301 11,96 2,38 %
Ripple 0,6843 0,03 4,55 %
Bitcoin Cash 886,2058 127,92 16,87 %
Litecoin 137,5145 4,71 3,55 %
EOS 8,8093 0,24 2,83 %
Cardano 0,2526 0 0,36 %
Stellar 0,3473 0,04 14,14 %
Neo 70,8062 4,8 7,27 %
Iota 1,6211 0,05 2,92 %
Monero 224,4217 28,79 14,72 %
NEM 0,3643 0,03 8,84 %
Dash 401,1689 31,86 8,63 %
Tron 0,0453 0 7,83 %
Tether 0,9981 0 0,05 %
VeChain 3,448 0,12 3,74 %
Ethereum Classic 17,2914 1,17 7,27 %
Qtum 17,1216 0,72 4,39 %
OmiseGO 14,8463 0,42 2,92 %
Binance Coin 11,5253 -0,31 -2,63 %
ICON 3,0641 0,26 9,14 %
Lisk 11,2541 0,67 6,37 %
Verge 0,0687 0 -4,88 %
Bitcoin Gold 54,3 3,3 6,47 %
Zcash 241,1306 16,92 7,55 %
Populous 22,9084 -0,73 -3,08 %
Bytecoin 0,0044 0 6,40 %
Steem 2,9477 0,26 9,48 %
Siacoin 0,0193 0 6,75 %
Dogecoin 0,0052 0 9,20 %
BitShares 0,2252 0,01 5,65 %
Stratis 5,4841 0,51 10,36 %
Waves 4,8801 0,19 4,04 %
DigixDAO 240,757 3,52 1,48 %
0x 0,9043 0,07 7,86 %
Status 0,1286 0,01 6,57 %
Decred 61,8306 1,2 1,98 %
RChain 1,1706 0,03 2,39 %
Aeternity 1,8047 0,07 4,09 %
Loopring 0,6743 0,03 5,29 %
Komodo 3,6753 0,21 5,96 %
Aion 3,0514 0,05 1,82 %
Golem 0,4412 0,03 7,16 %
Walton 11,7213 0,78 7,13 %
Ardor 0,3567 0,03 10,20 %
Augur 31,6888 2,5 8,58 %
DigiByte 0,0329 0 11,30 %
Hshare 7,0332 0,37 5,61 %
Ark 2,9127 0,35 13,55 %
Dragonchain 1,1789 0,22 23,27 %
KuCoin Shares 3,0763 0,02 0,57 %
PIVX 4,8473 0,39 8,76 %
Substratum 0,6798 0,04 6,76 %
aelf 1,0387 0,04 4,14 %

Finanzen.net

Wirtschaftsnachrichten – Diese Woche haben wir ua. den BitCoin: Spontaner Kurssprung! Was steckt dahinter? Außerdem: Vladimir Putin sagt Paris und Berlin würden ’nur noch dem großen Bruder [USA] folgen‘, gleichzeitig zieht sich Donald Trump nach seiner selbstgesetzten 24 Stunden Frist zur Syrien Frage zurück: Der Einmarsch kann kommen aber auch nicht – wahrscheinlich nicht. Dafür erwägt Trump spontan die Rückkehr zum transpazifischen Freihandelsabkommen (TPP). Danach werfen wir wie immer einen Blick auf die wichtigsten Schlagzeilen der Zeitungen und die aktuellen Börsenkurse.

+ Kennst du schon?

 

Manager Magazin über den plötzlichen Sprung des BitCoin Kurses

Obacht, da ist er wieder! Nach den vergangenen Wochen und den relativ hohen Einbußen, gibt es vom BitCoin jetzt ein Zeichen der Erholung. Nach dem extremen hoch, im Dezember 2017 bei über 15 000 US-Dollar, sind wir Ende März bereits bei 5000 angekommen, über 60% Einbuße, grob überschlagen. Keine guten Zeichen für Kryptowährung und den neuen Hype um die Blockchain-Technologien. Doch so langsam erholen sich die Kurse und der BitCoin steht wieder über 6500 $. Beginnt jetzt die neue Rallye um den Einstieg in die Kryptowährung? Nachdem wir vor 3 Monaten unser erstes Video Tutorial zum Thema Bitcoin für Einsteiger veröffentlicht haben, geht es im Handel heiß her. Der erste Staat hat die Währung im Handel teilweise verboten, große Notenbankchefs spekulieren mit einer Blase und einem Hype. Die einen sagen, dass man alles verlieren wird, die anderen sagen, dass die Währung immer weiter steigen wird. Doch, so wie CDs irgendwann von der MP3 um vom Musik-Streaming abgelöst wurden, wird irgendwann auch die klassische harte Währung vom digitalen Geld abgelöst. Die Hintergründe im Manager Magazin: Was hinter dem plötzlichen Bitcoin-​Sprung steckt.

Aktueller BitCoin Kurs

Digitale Transformation in Währungssystem

Nordeuropäische Länder wie Schweden und Finnland machen es vor, die meisten Transaktionen werden hier längst nicht mehr mit Bargeld getätigt, sondern mit Bank- und Kreditkarten. Selbst kleinste Beträge, der Kauf eines Brötchens für 30 Cent, wird ganz einfach mit der Bankkarte erledigt oder sogar mit dem Smartphone und NFC Technologie. In Deutschland sind wir nach wie vor Fans des Bargeldes, doch wie lange wird das so bleiben? Kryptowährung gestaltet sich zunehmend als interessante Alternative für all die, die auf die Zukunft setzen.

Finanz Treff über Russland und Westeuropa

Donald Trump rudert zurück, der groß angekündigte Militärschlag ist ausgeblieben. Noch vor zwei Tagen kündigte der US amerikanische Präsident eine wichtige Entscheidung binnen 48 Stunden an. Ein militärischer Einmarsch nach Syrien, in der Größe undefiniert, kleine Nadelstiche oder der allumfassende Angriff. Wie immer, wurde zuerst laut gesprochen, bevor gedacht wurde, nun rudert Donald Trump zurück. Kaum einer versteht die oft sehr spontanen Entscheidungen des Präsidenten. Egal ob sein Außenminister oder Verteidigungsminister, beide müssen die Entscheidungen des Präsidenten rechtfertigen, auch die, die jetzt verschoben werden. In Syrien geht der Bürgerkrieg unterdessen weiter. Donald Trump argumentiert, zunächst ging es darum den IS zu zerstören, jetzt wo das geschafft ist, müssen wir weiter denken. Konkrete Handlungen bleiben aus. Hinter den Kulissen blieben die beiden Supermächte Russland und die USA aber permanent im Gespräch.

Emmanuel Macron sieht stichhaltige Beweise für Giftgas Angriff in Syrien

Weitere Brisanz bekam die Angelegenheit gestern. Der französische Staatschef Emmanuel Macron sprach von stichhaltigen Beweisen über die Herkunft des Nervengases, es sei der syrische Diktator Baschar al-Assad. Nicht nur Frankreich wäre bei einem militärischen Feldzug dabei, sondern auch London. Damit entwickelt sich dieser Konflikt mit jeder Stunde. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel fühlte sich zu einer Äußerung gedrängt, bezüglich einer möglichen kriegerischen Auseinandersetzung in Syrien. Sie sagte, dass man auf keinen Fall bei einem militärischen Einsatz dabei wäre. Gleichzeitig teile sie aber den politischen Gedanken.

Diese eindeutigen Reaktionen von europäischen Staatschefs zeigen, wie wenig man mit Donald Trump umgehen kann. Keine längerfristige Strategie, regieren wir Twitter und über Dekrete, am Kongress vorbei. All das hinterlässt natürlich auch Spuren bei Vladimir Putin, er sagt, Paris und Berlin würden nur noch den Anweisungen aus den USA folgen. Eine heikle Situation, die heute auch in Finanz Treff diskutiert wird: Berlin und Paris folgen nur noch dem ‚großen Bruder‘ USA

Zeit über Trumps Rückkehr zum transpazifischen Freihandelsabkommen (TPP)

Nach dem Krieg der Frieden! Für Donald Trump besteht die Welt aus 24 Stunden und aus 5 Tweets täglich. Nachdem politischen Verwerfungen mit Nordkorea, der Syrien Initiative kommt nun die Rückbesinnung auf ein Projekt, das ist schon lange gab: Das transpazifische Freihandelsabkommen. Dieses Freihandelsabkommen sieht unter anderen vor, dass bestimmte Waren im pazifischen Raum nicht mehr besteuert werden. Zu dem Handelsbündnis gehören neben der USA Länder bzw. Stadtstaaten wie Shanghai und Hongkong. Auch Donald Trump scheint nicht mehr vollkommen abgeneigt und sagte, dass er sich unter veränderten Voraussetzungen durchaus vorstellen könne, weiter zu verhandeln. Natürlich mit anderen Bedingungen. Einen genaueren Blick auf das neue Freihandelsabkommen wirft die Zeit im Artikel: Trump erwägt Rückkehr zum transpazifischen Freihandelsabkommen.

The Guardian geht ebenfalls auf die TPP Neuverhandlungen ein

Auch im Guardian geht es heute um die Wiederaufnahme der Gespräche um das Freihandelsabkommen, kurz TPP. Hier geht es zum vollständigen Artikel: Trump says he would rejoin TPP if offered better terms than Obama.

TPP ist Thema, auch in der heutigen New York Times

Wie relevant das Thema ist, zeigt auch die New York Times. Sie berichtet ebenfalls über die wieder aufgenommene Gespräche zum Freihandelsabkommen, unterstreicht aber, dass die Angebote der Partner wesentlich besser sein müssen als die, die es unter der Obama-Regierung gab. Außerdem, werden die Verhandlungen nicht schnell voranschreiten, er wird es ein langwieriges Gespräch. Wie lang es wahrscheinlich dauern wird, resümiert die New York Times in ihrem Artikel: Trump Wants Back Into the TPP. Not So Fast, Say Members

Investor Place über Aktien, die man im Auge behalten sollte (USA)

Am Ende der Wirtschafts Nachrichten schauen wir mit dem Investor Place noch einen Blick auf drei Papiere, die man aktuell im Auge behalten sollte. Dazu zählt die Fastenal Company (FAST). Als zweite Empfehlung gibt der Investor Place das Papier der General Electric Company (GE)  und empfiehlt die Intel Corporation. Warum? Hier steht die Antwort: 3 Stocks to Watch on Friday.

+ Kennst du schon?

 

Finanz Woche: Wirtschaftsnachrichten

Die News und Schlagzeilen der wichtigen Zeitungen in Deutschland.

Manager Magazin zum BitCoin Kurssprung

Bei Manager Magazin geht es in dieser Woche um „Was hinter dem plötzlichen Bitcoin-​Sprung steckt“ und „Dax baut Gewinne aus, Wall Street im Vorwärtsgang“. Mehr News aus dieser Woche:

Spiegel / Unternehmen zu Rocket Internet

Spannendes gibt es die Woche von Spiegel / Unternehmen, zum Beispiel“Wetterumschwung – Bergretter suchen wieder nach Tengelmann-Chef“ sowie „VW-Betriebsratschef Osterloh lobt Konzernumbau“. Mehr News aus dieser Woche:

Süddeutsche Zeitung

Im Blog von Süddeutsche Zeitung wird berichtet über „Der Wohnungsmarkt ist einer der Kreise der Hölle“ und „Niemand sagt mir, was ich tun soll, schon gar nicht irgendein Mann“ . Weitere News vom Blog:

FAZ über Amerikas größte Bank und fast 9 Milliarden Gewinn

Diese Woche bei FAZ unter anderen Artikel über „Amerikas größte Bank: 8,7 Milliarden Dollar Gewinn in drei Monaten“ und „Grafik des Tages: Woher kommt eigentlich unser Spargel?“. Mehr vom Blog:

Handelsblatt fokussiert sich auf den Personalwechsel bei VW

Der Blog von Handelsblatt beschäftigt sich mit „VW will bei Lkw-Börsengang bis zu 7 Milliarden Euro einnehmen“ und „Wie VW-Chef Diess eine neue Ära beim weltgrößten Autokonzern einläutet“ . Weitere News vom Blog:

Reuters zum Handelsüberschuss China / USA

Neu von Reuters in dieser Woche ist ua. „Handelsüberschuss der Euro-Länder steigt – Exporte ziehen an“ sowie „Teurere Lebensmittel und Osterferien lassen Inflation steigen“. Weitere Social Media News:

Welt zu digitalen Vorreitern: Estland

Diese Woche hat Welt Themen wie „Wo der Digitalstaat Estland ein Vorbild für Europa ist“ und „Das Märchen von der wachsenden Ungleichheit“. Neue Themen der Woche:

Spiegel / Wirtschaft zum Tengelmann-Chef Unglück

Dagegen berichtet Spiegel / Wirtschaft diese Woche über „Der große Hartz-Schock kommt erst noch“ und „Wetterumschwung – Bergretter suchen wieder nach Tengelmann-Chef“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Euronews

Im Blog von Euronews geht es in dieser Woche um „Im Ukraine-Krieg finden auch die Toten keine Ruhe“ und „Happy Birthday, Tallinn Music Week!“. Updates und News vom Blog:

Finanztreff zum Thema Russland / EU

Diese Woche bei Finanztreff unter anderen „Russland: Berlin und Paris folgen nur noch dem ‚großen Bruder‘ USA“ aber auch „Maas will Einstimmigkeitsprinzip in EU-Außenpolitik aufweichen“. Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

RP Online über die Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Neue Artikel und Posts von RP Online in dieser Woche sind ua. „Schwerpunkt Hessen und Sachsen – Warnstreiks im öffentlichen Dienst werden fortgesetzt“ und „Kritik von den Grünen – Deutlich mehr Rindertransporte über lange Distanz“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

HAZ ebenfalls zum VW Personalwechsel in der Führungsetage

Diese Woche hat HAZ interessante Themen wie „Belege einreichen erstmals nicht mehr Pflicht“ und „Homann bleibt vielleicht doch in Dissen“ im Blog. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

Zeit äußert sich auch zum Handelsdefizit zwischen China und den USA

Neue Schlagzeilen gibt es diese Woche auch von Zeit wie „Handelsstreit – US-Handelsdefizit mit China wächst deutlich“ sowie „Tarifverhandlungen – Warnstreiks legen in vielen Orten Nahverkehr lahm“. Weitere Schlagezeilen:

+ Kennst du schon?

 

Börsenkurse Index

Der Deutsche Aktienindex / DAX steht bei 12.405,50 und sinkt um -0,21% (-25,7 Euro). Der MDAX erreicht 25.576,00 und sinkt um -0,46% (-117,9 Euro). Der TECDAX liegt heute bei 2.608,50 und steigt um +0,09% (+2,31 Euro). Der amerikanische Dow Jones schafft 24.308,10 und sinkt um -0,75% (-41,91 Euro). Der NASDAQ 100 kommt heute auf 6.615,90 und sinkt um -0,63% (-13,61 Euro).

Börsendaten von Manager Magazin

Börsenkurse Beliebteste

%
DAX -25,7 12.405,50 -0,21%
MDAX -117,9 25.576,00 -0,46%
TECDAX +2,31 2.608,50 +0,09%
E-STOXX 50 -7,1 3.433,94 -0,21%
SMI -15,07 8.755,74 -0,17%
Dow Jones -182,5 24.308,10 -0,75%
NASDAQ 100 -41,91 6.615,90 -0,63%
S&P 500 -13,61 2.651,28 -0,51%

Börsenkurse vom

Die aktuellen Kurse vom 13.04.2018 21:38:12

Aktueller BitCoin Kurs

Der aktuelle Chart Verlauf:

Name Kurs +/- %
Bitcoin 8.098,06 181,2 2,29 %
Ethereum 510,685 16,57 3,35 %
Ripple 0,6916 0,05 7,89 %
Bitcoin Cash 766,0089 28,69 3,89 %
Litecoin 131,0017 1,29 1,00 %
EOS 8,9887 0,19 2,17 %
Cardano 0,2128 0,01 3,09 %
Stellar 0,2603 0,02 9,72 %
Neo 65,9419 0,28 0,43 %
Iota 1,4376 0,06 4,20 %
Monero 197,1627 8,31 4,40 %
Dash 376,2354 26,05 7,44 %
NEM 0,3022 0,03 10,97 %
Tron 0,0406 0 4,84 %
Tether 0,9983 0 -0,16 %
VeChain 3,4374 0,27 8,47 %
Ethereum Classic 16,5099 0,68 4,27 %
Binance Coin 13,523 1,09 8,75 %
Qtum 16,7749 0,88 5,54 %
Verge 0,0962 0,01 7,57 %
OmiseGO 13,6871 1,76 14,80 %
Lisk 10,3301 0,86 9,10 %
ICON 2,6498 0,13 5,27 %
Zcash 242,5696 25,4 11,70 %
Bitcoin Gold 47,8995 1,8 3,90 %
Steem 2,7606 0,22 8,49 %
Bytecoin 0,0033 0 15,70 %
Populous 16,0036 2,12 15,24 %
BitShares 0,1981 0,02 14,29 %
Siacoin 0,0152 0 13,10 %
DigixDAO 245,701 11,82 5,05 %
Dogecoin 0,0043 0 16,22 %
Stratis 4,8818 0,44 9,87 %
Waves 4,5671 0,41 9,86 %
Decred 61,6666 1,37 2,27 %
Status 0,1222 0,02 15,34 %
Aeternity 1,8158 0,16 9,87 %
RChain 1,1607 -0,02 -1,51 %
Golem 0,4881 0,19 64,13 %
0x 0,7211 0,06 9,73 %
Loopring 0,6449 0,1 19,32 %
Komodo 3,3498 0,35 11,61 %
Aion 2,9476 0,12 4,38 %
Augur 30,133 2,28 8,19 %
Hshare 7,1093 0,22 3,21 %
Ardor 0,2997 0,01 3,74 %
KuCoin Shares 3,277 0,28 9,37 %
DigiByte 0,0292 0 15,88 %
Walton 11,2026 0,57 5,39 %
Ark 2,6395 0,11 4,35 %
aelf 1,0523 0,02 2,33 %
Cryptonex 5,7273 0,3 5,53 %
PIVX 4,5943 0,27 6,22 %
Factom 26,8804 1,06 4,11 %

Quelle: Finanzen.net

+ Kennst du schon?

 

+ Empfehlung

Wirtschaftsnachrichten heute mit den Entwicklungen um die russische Börse, den mitleidenden europäischen Handel und die Entscheidung von Donald Trump über neue Sanktionen für Russland und die Syrien-Entscheidung. Es wird eine historische Entscheidung, denn Syrien ist und bleibt ein Pulverfass mit vielen Akteuren: USA, Russland, Israel, Iran, Syrien selbst, Rebellen, uvm. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Börsen News aus der Wirtschaft und Politik vom Tag. Hier geht es direkt zum Überblick der Wirtschaftsnachrichten.

+ Kennst du schon?

 

Innenpolitik: Grundsteuer wird erneuert

Immobilienbesitzer aber auch jeder Mieter zahlt sie, die Grundsteuer. Die Grundlage liegt in Westdeutschland auf einer Bemessung der 70er Jahre. In Ostdeutschland sogar aus dem 40er. Der Markt hat sich verändert. Einige Lagen sind heute top und durch Zufall aufgewertet, andere Immobilien liegen heute nahe der Autobahn oder an Bahnstrecken. Deshalb veranlasste das Bundesverfassungsgericht heute eine Neujustierung des Gesetzes von der Regierung bis Ende 2019. Mehr zur Grundsteuer heute im Manager Magazin Verfassungsrichter kippen Grundsteuerberechnung, aber auch die Süddeutsche titelt mit Berechnung der Grundsteuer ist unzulässig.

Außenpolitik: US-​Sanktionen sorgen für Panik an russischer Börse

Die aktuelle wirtschaftliche Situation in der Welt wird vor allem von zwei Themen beherrschen. Zum einen stehen die geplanten amerikanischen Einfuhrzölle immer noch im Fokus der Themen. Sollte sich ein Wirtschaftskrieg anbahnen, gibt es in der Welt zwei Riesen, die ihn austragen werden, die USA und China. Beide Seiten können nur verlieren, wie ihnen de jüngste Geschichte selbst zeigen sollte. Seit der wirtschaftlichen Öffnung und der Globalisierung geht es dir Menschheit so gut wie nie. Arbeitsprozesse werden geteilt und auf die jeweiligen Länder mit den besten Qualifikationen verteilt. Wenn du die Zölle für ein bestimmtes gut angehoben werden, kann dies schnell zu einer Kettenreaktion führen. Die angekündigten Erhöhungen auf die Stahlimporte von China in die USA, haben bereits zu eine Liste mit potenziellen, höher bezollbaren Produkten auf der chinesischer Seite geführt.

Einfuhrzölle auf Automobile in Europa

Wie bereits das Beispiel der ein für Zölle für bestimmte europäische Autos zeigt, sind Zölle ein wesentlich komplexer Systeme, als man sie in den Nachrichten besprechen kann. Wir hören immer wieder von den großen Unterschieden, die es gibt, bei der Verzollung von Automobilen zwischen der EU und Amerika. Dabei steht immer wieder im Raum, das europäische Autos einen Vorteil haben, haben sie aber nicht.

Die USA hatte sich früher das Recht bewahrt, das große Automobile, besonders SUVs, die in den USA begehrt sind, mit höheren Steuern belegt werden. Im Gegenzug wurden kleinere Wagen der EU mit niedrigeren Steuern günstig. Im Umkehrschluss ist es genau dasselbe, wir zahlen für SUVs deutlich weniger Importsteuern, dafür höhere für Kleinwagen. Wer sich jetzt nur auf eine bestimmte Gruppe Automobile stürzt, überstürzt das Thema. Die einfachen Parolen von Donald Trump sind nicht haltbar. Ebenso verhält es sich im Stahlsegment. Amerika hat ein großes Stahl verarbeitendes Gewerbe, das auf günstige Importe angewiesen ist. Sollten die Preise durch die Importzölle steigen, steigt automatisch der Einkaufspreis für Stahl. Zum absoluten Nachteil für einen Großteil der Wirtschaft in den USA. Wesentlich größer als der der Stahlgewinnung.

Eine große Mauer hält keine Einwanderer fern und einfache Parolen ändern keine Wirtschaftssysteme.

China reagiert wohlwollend und fordert Zollsenkung

Der chinesische Staatspräsident reagiert in den letzten Tagen ziemlich wohlwollend auf die aggressiven Töne Haus Amerika. Er sprach sogar davon, die Hölle zu senken. Jedoch gab es dieses Versprechen in der näheren Vergangenheit schon häufiger und bisher wurden die Versprechen von chinesischen Staatspräsidenten nicht umgesetzt.

Trump entscheidet über Syrien: Steht ein Einmarsch bevor?

Jetzt gibt es schon die nächsten Schlagzeilen. In den nächsten 24 Stunden wird Donald Trump eine schwerwiegende Entscheidung über Syrien treffen. Russland hat schon vor einer militärischen Intervention seitens der vereinigten Staaten gewarnt. Das sorgt für Panik an den russischen Börsen. Mehr zur aktuellen „Panik“ im Spiegel: Wie die USA in Russland Panik säen.

Finanz Woche: BitCoins sind ein Hype und Syrien ein Pulverfass

Die News und Schlagzeilen der wichtigen Zeitungen in Deutschland.

+ Kennst du schon?

 

Manager Magazin: BitCoin nur ein Hype?

Bei Manager Magazin geht es in dieser Woche um „VW und Bayer starten durch, Dow Jones klettert 500 Punkte“ und „Verfassungsrichter kippen Grundsteuerberechnung“. Mehr News aus dieser Woche:

Spiegel / Unternehmen über Russlands Panik an den Börsen

Spannendes gibt es die Woche von Spiegel / Unternehmen, zum Beispiel“Gunnar Kilian wird Personalvorstand“ sowie „Volkswagen-Chef Matthias Müller soll gehen“. Mehr News aus dieser Woche:

Süddeutsche Zeitung über das Aus von VW-Chef Müller

Im Blog von Süddeutsche Zeitung wird berichtet über „VW-Chef Müller steht vor dem Aus“ und „Berechnung der Grundsteuer ist unzulässig“ . Weitere News vom Blog:

FAZ ebenfalls mit VW im Fokus

Diese Woche bei FAZ unter anderen Artikel über „Geldmuseum: Bundesbank öffnet Tür zum Goldschatz – einen Spalt breit“ und „Neuer VW-Konzernchef: Das ist Herbert Diess“. Mehr vom Blog:

Handelsblatt über den Giganten Bayer Monsanto

Der Blog von Handelsblatt beschäftigt sich mit „So fällt die Bilanz von Matthias Müller als VW-Chef aus“ und „Bayer ist bei Monsanto-Übernahme fast am Ziel“ . Weitere News vom Blog:

Reuters mit Blick auf Chinas Öffnung der Wirtschaft

Neu von Reuters in dieser Woche ist ua. „Chinas Präsident bekräftigt Pläne zur Öffnung der Wirtschaft“ sowie „Französische Unternehmen produzieren mehr – Rückgang in Italien“. Weitere Social Media News:

Welt blickt ebenso auf Chinas „sanfte Töne“

Diese Woche hat Welt Themen wie „Chinas sanfte Töne dürften BMW erfreuen“ und „Der Rewe-Versuch bestimmt über die Zukunft im Online-Handel“. Neue Themen der Woche:

Spiegel / Wirtschaft stellt heute eine Frage, kennen Sie…

Dagegen berichtet Spiegel / Wirtschaft diese Woche über „Wie die USA in Russland Panik säen“ und „Wer ist Herbert Diess?“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Euronews berichtet heute über die Migrationskrise in Südamerika

Im Blog von Euronews geht es in dieser Woche um „Assistenzroboter helfen Demenzkranken“ und „Weißrussland: Teures Gut Freiheit“. Updates und News vom Blog:

Finanztreff über Israels Fischereiszone vor dem Gazastreifen

Diese Woche bei Finanztreff unter anderen „Israel weitet Fischereizone vor Gazastreifen aus“ aber auch „Frankreich hebt Wachstumsprognose merklich an“. Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

RP Online über Cambridge Analytica

Wie ich schon vor ein paar Tagen über den Facebook Datenskandal mit Cambridge Analytica auf Social Media One schreib, bleibt der Fall präsent. Denn jedes weitere Datenpaket ergänzt das große Puzzle. Wer dieses Puzzle besitzt, hat Macht. Auch RP Online berichtet in dieser Woche über „Skandal um Cambridge Analytica – Facebook bietet Belohnungen für Hinweise auf Datenmissbrauch“ aber auch zur „Jahresbilanz 2017 – Übernahmekosten drücken Gewinn bei Rewe“. Mehr Schlagzeilen der Woche:

HAZ zeigt die guten Aspekte der Zuwanderung in Deutschland

Diese Woche hat HAZ interessante Themen wie „Immer mehr Flüchtlinge machen eine Lehre“ und „Abschied von dem VW-Chef, der nie einer werden wollte“ im Blog. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

Zeit über den Streik im öffentlichen Dienst

Neue Schlagzeilen gibt es diese Woche auch von Zeit wie „Öffentlicher Dienst – Nur mehr Geld hilft“ sowie „Vorstandsumbau bei VW – Fünf dürre Sätze, jede Menge Fragen“. Weitere Schlagezeilen:

Stock Market News

Check out the recent Stock Market Charts.

SKY

The recent headlines of SKY are „Construction feels chill of ‚Beast from the East'“ and „Tesco defies retail gloom with £1.3bn profits surge“. Read more about the recent news:

CNBC

This are the most recent headlines of CNBC like „Wall Street bull warns too many investors are stuck in losing trade“ and „Gold, oil jump as Trump warns Russia missiles ‚will be coming‘ at Syria“. You like to read more about them? Check the agencies recent blog posts:

Euro News

This week Euro News shows new „Trump economic adviser Gary Cohn resigns amid tariff row“ and „Disrupted US Relations a bigger risk to Europe’s Economy than Brexit: OECD“. The recent headlines:

Wall Street Journal

This are the most recent headlines of Wall Street Journal like „Stocks Slide Amid Syria Tensions, Inflation Data“ and „Fed Minutes to Give Clues on View of Economy, Rate Path“. Headlines and news of the week:

Financial Express

The most newest agency Financial Express writes about „Xi Jinping speech at Boao Forum for Asia: Chinese president promises to cut auto import tariff amid US China trade war“ also „Big boost for Modi government! Economy to grow 7.3 per cent in FY 18-19, says Asian Development Bank“. More headlines:

Money Control

Here are the most recent news for Money Control like „Mahanagar Gas falls 4% post big block deals; BG Asia Pacific may have sold shares“ and „Market Update: CNX IT outperforms as TCS, HCL Tech trade higher; SBI, PNB drag PSU bank index lower“. Read more about the news:

Hargreaves Lansdown

New by Hargreaves Lansdown, this week „Asia report: Markets mixed as trade confidence wanes“ and „London midday: Stocks maintain losses as manufacturing data disappoints“. More new topics of the blog:

New York Post

Headlines and stories of New York Post like „Facebook stock soars as Congress grills Zuckerberg“ and „Group accused of using faulty racial data to slam Airbnb“. News of the week:

Investor Place

New blog posts by Investor Place we found today are „How to Get a Tax Free, 9% Monthly Dividend Yield“ and „VeriFone Systems Inc: Take Your Pay on the Merger News“. Read more about the recent news:

Fox News

This are the most recent headlines of Fox News like „Trump allies in Syria aren’t trustworthy, national security expert warns“ and „House Speaker Paul Ryan won’t seek re-election“. More headlines:

This Is Money

Headlines and stories of This Is Money this week are „FTSE LIVE: Tesco brushes off retail slump with bumper profits; UK stock market falls as geopolitical tensions over Syria rise“ and „Glencore boss cuts ties with oligarch Deripaska: But Cameron crony clings on to job with scandal-hit Russian“. Recent posts and trends:

The Guardian

News by The Guardian are“Surprise falls in UK manufacturing and construction point to slowing economy – business live“ right now and „Xi strikes conciliatory tone on trade but offers few concessions“. More new topics of the blog:

New York Times

Main topics of this week from New York Times was „Review: ‘Empire of Guns’ Challenges the Role of War in Industrialization“ and „‘How Long Can We Last?’ Trump’s Tariffs Hit Home in the U.S.“. Discover more headlines of the blog:

+ Kennst du schon?

 

Market Price: Stock Exchange Today

The most recents news.

Market Prices: Most Important

The share of Dow stands at 24,330.48 and goes up on -0.32% (-77.52US Dollar). Die S&P 500 goes to1,356.80 today and goes up on -0.11% (-2.92US Dollar). The paper of Nasdaq s

Börsenkurse Index

Der Deutsche Aktienindex / DAX steht bei 12.299,70 und sinkt um -0,58% (-72,1 Euro). Der MDAX erreicht 25.610,10 und sinkt um -0,70% (-181,7 Euro). Der TECDAX liegt heute bei 2.558,52 und sinkt um -0,31% (-7,94 Euro). Der amerikanische Dow Jones schafft 24.272,30 und sinkt um -0,56% (-4,31 Euro). Der NASDAQ 100 kommt heute auf 6.611,83 und sinkt um -0,07% (-7,82 Euro).

Börsendaten von Manager Magazin

Börsenkurse Beliebteste

Name +/- Kurs %
DAX -72,1 12.299,70 -0,58%
MDAX -181,7 25.610,10 -0,70%
TECDAX -7,94 2.558,52 -0,31%
E-STOXX 50 -15,27 3.414,17 -0,45%
SMI -23,11 8.716,73 -0,26%
Dow Jones -137,3 24.272,30 -0,56%
NASDAQ 100 -4,31 6.611,83 -0,07%
S&P 500 -7,82 2.649,90 -0,29%

tands at 66.05 and goes up on 0.18% (12.89US Dollar). The GlobalDow is at today and goes up on 0.04% (1.31US Dollar). Today Gold stands at 1,544.88 and goes up on 0.81% (10.90US Dollar). Standard Oil goes to 684.81 and goes up on 0.82% (0.54US Dollar).

Market prices by Marketwatch.com

Market Prices: Top Performers

Index Last Change % Change
Company 14.20 5.03% 0.68
Mattel Inc. 78.69 4.91% 3.68
Hilton Worldwide Holdings Inc. 310.60 4.22% 12.53
Netflix Inc. 37.26 3.99% 1.43
Envision Healthcare Corp. 40.87 3.22% 1.28
eBay Inc. 133.54 2.85% 3.70
Marriott International Inc. 112.45 2.83% 03.09
Wyndham Worldwide Corp. 31.24 2.66% 0.81
TechnipFMC PLC 45.74 2.60% 1.16
Flowserve Corp. 40.50 2.61% 01.03
Newmont Mining Corp.

Market Prices: Bottom Performers

Fastenal Co. 51.21 -5.90% -3.21
Republic Services Inc. 65.59 -2.90% -1.96
W.W. Grainger Inc. 284.94 -2.42% -7.06
CBS Corp. Cl B 50.88 -2.38% -1.24
Perrigo Co. PLC 82.42 -1.88% -1.58
Brighthouse Financial Inc. 50.23 -1.80% -0.92
Deere & Co. 145.40 -1.77% -2.62
DowDuPont Inc. 64.80 -1.65% -1.09
Affiliated Managers Group Inc. 173.48 -1.59% -2.80
Ameriprise Financial Inc. 142.04 -1.56% -2.25

+ Kennst du schon?

 

+ Empfehlung

Nach den tödlichen Unfällen mit Tesla und Uber Fahrzeugen – Heute wurde in Kalifornien die Möglichkeit geschaffen, dass ich im bevölkerungsreichsten Bundesland der Vereinigten Staaten, Unternehmen für autonomes Fahren anmelden können. Kalifornien wollte es sogar zum ersten Mal komplett ohne menschlichen Beifahrer erlauben. Zur Öffnung des neuen Gesetzes, gab es allerdings nicht eine Anmeldung. Mögliche Ursache sind die Todesfälle, die es in den letzten Tagen im Zusammenhang mit der neuen Technologie rund um das autonome Fahren gab.

+ Kennst du schon?

 

2 Todesfälle mit autonomen Fahrsystemen lassen Anleger zurück schrecken

Ein Tesla-Fahrer ist tödlich verunglückt, als das System ein an der Kreuzung herannahenden LKW aufgrund der ähnlichen Farben (LKW Plane / Himmel) übersah. Der Fahrer hatte seine Hände selbst nicht am Lenker, obwohl das System darauf hinwies, wie Tesla heute in den Meldungen verlauten ließ. Davor der tragische Unfall mit einem Uber Fahrzeug, obwohl besetzt übersah sowohl das System als auch die Fahrerin, eine Frau auf dem Fahrrad, die Fahrt endete tödlich. Darunter litt letztendlich nicht nur die Anmeldung für neue Konzepte in Kalifornien, sondern auch die Aktie von Tesla ist im Fall. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Themen der Woche und die aktuellen Stände der wichtigsten Börsen und Aktien Papiere.

Presseschau & Börsenkurse – 02. April 2018

Manager Magazin mit SAP, Trump und Tesla

Unter anderem geht es im Manager Magazin um „Trump beschimpft Amazon per Tweet“ und „Tesla-​Aktie beschleunigt Kurssturz“ . Alle wichtigen Schlagzeilen im Überblick:

Spiegel / Unternehmen über Elon Mask Aprilscherz

Diese Woche geht es im Spiegel / Unternehmen unter anderem um „Vorsicht bei der Reform-Reform“ und „Bahrain entdeckt größtes Ölfeld in seiner Geschichte“ . Die Schlagzeilen im Überblick:

Spiegel / Wirtschaft über Funklöcher und neue Konzepte

Im Spiegel / Wirtschaft findet man diese Woche „Elon Musk erklärt Tesla via Twitter für pleite“ und „Fragwürdiger Aprilscherz“ . Die wichtigsten Artikel:

+ Kennst du schon?

 

Börsenkurse: Beliebt in dieser Woche

Die Daimler AG liegt heute bei 69,07 und steigt um 3,74% (2,49 Euro). Die Allianz schafft 184,58 und steigt um 0,60% (1,10 Euro). Das Papier der BMW AG liegt bei 88 und steigt um 2,59% (2,22 Euro). Die Aktie von Siemens AG erreicht 103,8 und steigt um 1,55% (1,58 Euro).

Börsendaten von Finanzen.net

Börsenkurse: Beliebt in dieser Woche (Tabelle)

Name +/- Kurs %
Apple Inc. 2,54 138,17 1,87%
Facebook Inc. 4,28 130 3,40%
Amazon 12,43 1170 1,07%
Alibaba 2,99 148,76 2,05%
Spotify 0 0,00%
Tesla 3,95 213 1,89%
Netflix Inc. -1,41 233,24 -0,60%
Shopify Inc (A) 1,26 101,24 1,26%
Volkswagen (VW) AG Vz. 5,56 161,7 3,56%
Allianz 1,1 184,58 0,60%
BMW AG 2,22 88 2,59%
E.ON SE 0,05 9,04 0,56%
Deutsche Telekom AG 0,22 13,31 1,64%
adidas AG 3,4 196,5 1,76%
Starbucks Corp. 0,2 47,05 0,43%
Toyota Motor Corp. 0,63 52,55 1,21%
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano) 0,1 5,3 1,89%
Bayer 1,31 92,25 1,44%
Lufthansa AG 0,84 26,03 3,33%
Commerzbank -0,13 10,55 -1,22%
Deutsche Post AG 0,61 35,65 1,74%
Infineon AG 0,08 21,79 0,37%
RWE AG St. 0 20,14 0,00%
MasterCard Inc. 2,41 140,2 1,75%
BASF 0,81 82,34 0,99%
SAP SE 0,59 85,09 0,70%
Siemens AG 1,58 103,8 1,55%
Mitsubishi Corp. 0,43 21,8 2,01%
thyssenkrupp AG 0,08 21,38 0,38%
ProSiebenSat.1 Media SE 0,16 28,05 0,57%

Börsenkurse Index

Der Deutsche Aktienindex / DAX steht bei 12.149,30 und steigt um +0,19% (+22,60 Euro). Der MDAX erreicht 25.623,30 und steigt um +1,15% (+292,00 Euro). Der TECDAX liegt heute bei 2.499,31 und steigt um +0,51% (+12,72 Euro). Der amerikanische Dow Jones schafft 24.173,80 und steigt um +1,36% (+325,20 Euro). Der NASDAQ 100 kommt heute auf 6.580,02 und steigt um +1,89% (+122,25 Euro).

Börsendaten von Manager Magazin

Börsenkurse Beliebteste

Name +/- Kurs %
DAX +22,60 12.149,30 +0,19%
Dow Jones +325,20 24.173,80 +1,36%
NASDAQ 100 +122,25 6.580,02 +1,89%
MDAX +292,00 25.623,30 +1,15%
TECDAX +12,72 2.499,31 +0,51%
S&P 500 +36,96 2.642,02 +1,42%
NIKKEI 225 +251,30 21.495,00 +1,18%
HSI +322,30 30.424,80 +1,07%

+ Kennst du schon?

 

+ Empfehlung