Den richtigen Provider zu finden für die eigene Internetseite ist nicht nur für Firmen extrem wichtig, sondern natürlich auch für Onlineshops. Viele junge Startups oder Selbstständige, die gerade den Sprung in die berufliche Selbstständigkeit machen, stellen sich zurecht die Frage, welches Paket passt zu mir? Wie viel Speicher brauche ich eigentlich wirklich? Müssen es 10.000 E-Mail-Adressen sein?

+ Kennst du schon?

 

Welches Webhosting Paket lohnt sich wirklich?

Viele kaufen sich ein großes Webhosting Paket, ohne wirklich die eigenen Ansprüche zu kennen. Die meisten Websites von Firmen haben eine Größe von 100 Megabyte, wenn sie viele Bilder haben, sind es maximal 500 MB in der Gesamtgröße. Größer ist „keine“ Website, von einer durchschnittlichen Firma. Natürlich gibt es einzelne Ausnahmen, z.b. Filmproduktionsfirmen, die natürlich mehr Kapazitäten benötigen, in der Regel genügt aber ein extrem kleines Paket.

Hier machen viele den Fehler, sie investieren in ein viel zu großes Paket und haben dann 250 GB Speicher, die nie benötigt werden. Jeden Monat bezahlt man dann natürlich extra. Auf ein Jahr gerechnet, viel Geld für eine junge Firma. Deshalb gibt es heute unseren Erfahrungsbericht zum Thema Webhosting. Denn nach über 10 Jahren als Werbeagentur, hat man alles schon mal gesehen und was bleibt ist unsere Empfehlung All-Inkl!

Erfahrung mit All Inkl im Webhosting

Wir hatten Internetseiten und Onlineshops auf verschiedenen Anbietern und auch in verschiedenen Ländern. Grundsätzlich ist zu sagen, dass so ziemlich alle Angebote, die man im Internet findet seriös sind. Allerdings unterscheiden sie sich extrem in der preislichen Situation!

Der unglaublich und unschlagbare Vorteil in Deutschland, All-Inkl bietet nicht nur große Kapazitäten, z.b. für Agenturen, sondern auch alle, ebenso für Privatpersonen, kostenlose Inklusiv Domains. Mit jedem Abschluss von einem Paket hat noch ein gewisses Kontingent an kostenlosen Domains. Domains einzeln, kosten Geld, hier hat man direkt 3 bis 10 im Paket enthalten. All-Inkl bietet zudem eines der günstigsten Preismodelle, bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit von über 99,9%. Seit über einem Jahr empfehlen wir all unseren Kunden, hier ihre Webhosting Pakete anzulegen.

Upgrades in minutenschnelle bei Besucheranstieg

Auch wenn ein Projekt einmal „explodiert“ und mehr Reichweite bzw. Besucher bekommt als man prognostiziert hätte, ist ein Update extrem schnell möglich und binnen von Minuten gemacht. Der Support ist tatsächlich 7 Tage die Woche erreichbar und auch extrem schnell in der Beantwortung von Fragen. Ebenso waren bisherige Anfragen immer kompetent beantwortet wurden, viele Firmen nutzen Callcenter mit wenig eingelernten Personal. Bei All-Inkl hat man stets einen kompetenten Ansprechpartner.

Der Paketvergleich kommt etwas weiter unten!

Was brauche ich wirklich für meine Internetseite?

Wie oben beschrieben, benötigt eine normale Internetseite nicht viel Speicher. Die meisten Seiten von Personalagenturen, Produzenten oder auch Metallverarbeitungsfirmen haben kaum 100 MB. Die Website besteht am Ende aus 15 oder 20 Einzelseiten, in der ein paar Bilder eingebunden sind. Dazu kommt ein Logo und zwei E-Mail Adressen. Viel Kapazität braucht man nicht! Und wenn, kann man immer upgraden. Wir hatten Beispiele, die für eine einfache Internetseite 29,95 € im Monat bezahlt haben. Extrem viel, bei All-Inkl hätte man dasselbe für 3,95 € gehabt. Schauen wir uns aber noch einmal genau an, was die wichtigsten Faktoren beim Webhosting sind.

Domain mit .de oder .com oder… Keyword Domains dank neuer Endungen

Die Domain ist letztendlich der Name im Web. Hierüber sind die Daten auf Ihrem Server erreichbar. Es gibt klassische Domains sowie .de oder .com aber auch neue sowie .one oder .fitness.

Domains haben unterschiedliche Preise, die klassischen Standard Domains um .de und .com kosten im Schnitt 10 € im Monat. Andere Domains wie z.b. .tv Kosten auch schon mal über 50 €. Die gesamten neuen Domain um .one oder .fitness kosten im Schnitt 20 €. Am beliebtesten sind natürlich die klassischen Domains aber auch die neuen Domains finden immer mehr Käufer und sorgen dafür, dass Namen wieder im Internet verfügbar werden. Denn besonders unter .de und .com ist extrem viel vergeben. Vielleicht sollten auch Sie sich über eine gute Keyword Domain Gedanken machen:

  • statt … brillenhandel-berlincity.de
  • jetzt … brillen.berlin

Subdomain für neue Projekte und Nebenprojekte

Eine Subdomain braucht man in der Regel nicht. Wenn, dann nur für neue Projekte und dafür sollte man sich schon ein wenig auskennen oder jemanden im Team haben, der mit WordPress, FTP und MySQL umgehen kann. Die Menge der Subdomains ist also für normale Firmen unter 10 Mitarbeitern in der Regel nicht relevant. Da in Paketen meistens 100 oder 200 oder 500 angeboten werden, kann man diesen Punkt getrost überspringen.

E-Mail für Mitarbeiter, Service und Buchhaltung

E-Mail-Adressen, wie viel benutzt man wirklich? Wer erst wenige Mitarbeiter hat, wird in der Regel nur eine allgemeine sammel E-Mail Adresse haben und vielleicht eine weitere für den Chef und eine für die Buchhaltung. Auch hier sind in den Paketen meistens tausende von Email-Adressen enthalten, in der Regel benötigt man sie nicht, deshalb sind wir wieder beim Focus, kleines Paket!

MySQL speichert Informationen

In der Datenbank befinden sich alle wichtigen Informationen und Daten, mit denen unsere Website arbeitet. Die Datenbank ist getrennt von den Dateien, auch genannt FTP. In der MySQL Datenbank befinden sich die Informationen rund um Benutzer oder auch Text der Blogbeiträge. In der Regel benötigt eine Firma auch nur eine Datenbank. Weitere Datenbanken benötigt man nur wenn man weitere Projekte pflegt, das heißt weitere Internetseiten oder Onlineshops.

Speicher archiviert Daten wie Fotos, Dateien und Videos

Viele greifen auch hier zu hohen Kapazitäten, dabei sollte man Daten reduzieren! Denn je mehr Speicher man verwendet, desto mehr Energie Ressourcen verschwendet man. Wer umweltbewusst arbeiten will, sollte sich einen kleinen Server holen und auch das Webhosting sauber halten. Viele laden „unendliche“ Daten hoch, Videos und Fotos, die nie angezeigt werden und nie gelöscht. Dadurch entsteht sehr viel Datenmüll der letztendlich permanent läuft, 24 Stunden am Tag. Deshalb sollten Sie auch hier darauf achten, kein Daten wird zu produzieren und auch die Möglichkeit dazu einschränken. So können Sie sich selbst trainieren, mit Ihren Daten effizient umzugehen.

All-Inkl Pakete für Webhosting und Server im Vergleich

Schauen wir noch kurz auf die einzelnen Pakete!

Private das Paket für jede Website und Onlineshop

Das Private Paket würde ich auf Platz 1 setzen, denn es hat alles was eine Firma braucht! Mit 3 Domains und 500 E-Mail Adressen hat man genügend Optionen für den eigenen Ausbau. Auch der Speicher ist mit 50 GB absolut ausreichend für „jedes“ einzelne Onlineprojekt und jeden einzelnen Onlineshop. Upgrades wird hier nur nötig, wenn eine bestimmte Menge von Reichweite erzielt ist. Dafür müssen sie aber schon mindestens 100.000 oder 200.000 Besucher im Monat haben, um ihr überhaupt nur ein wenig an Kapazitätsgrenzen zu kommen.

Private Paket im Überblick

  • 4,95 Euro im Monat
  • 3 Monate kostenlos
  • 3 x Domain
  • 150 x Subdomain
  • 500 x E-Mail
  • 5 x MySQL
  • 50 GB Speicher

Private Plus für Internetseiten Bastler

Privat Plus lohnt sich, wenn man auch schon mal eine kleine Nebenprojekte hat und weitere SQL-Datenbanken braucht oder auch mehr inklusiv Domains. Dieses Paket hat direkt 5 Domains inklusive und ist mit 7,95 € im Monat für das Webhosting absolut okay!

Private Plus Paket im Überblick

  • 7,95 Euro im Monat
  • 3 Monate kostenlos
  • 5 x Domain
  • 250 x Subdomain
  • 1000 x E-Mail
  • 25 x MySQL
  • 100 GB Speicher

Premium für Projekt-intensive Firmen

Das Premium Paket empfehle ich allen Online- oder Werbeagenturen oder Mitarbeitern, die größere Medien Projekte betreuen oder eigene Unterfirmen haben. Hier hat man nicht nur direkt 10 Domains inklusive sondern auch noch 250 GB Speicher für unglaubliche 9,95 € im Monat brutto. Abzüglich der Umsatzsteuer, hat man damit einem Spitzenpreis und mit den 10 Inklusiv Domains spart man extrem viel Geld, da nicht jeder einzelne bezahlt werden muss.

Premium Paket im Überblick

  • 9,95 Euro im Monat
  • 3 Monate kostenlos
  • 10 x Domain
  • 500 x Subdomain
  • 2000 x E-Mail
  • 50 x MySQL
  • 250 GB Speicher

Business für Werbeagenturen

Let’s go down to business. 20 Domains inklusive, 100 Datenbanken, mit diesem Paket kann man einiges Umsetzen.

Private Paket im Überblick

  • 24,95 Euro im Monat
  • 3 Monate kostenlos
  • 20 x Domain
  • 1000 x Subdomain
  • 5000 x E-Mail
  • 100 x MySQL
  • 500 GB Speicher

Wer jetzt starten will:

+ Empfehlung