Gutes Online-Marketing bei harter Konkurrenz | Start Up Basics

In vielen Branchen wird der Konkurrenzkampf intensiver. Vor allem im Online-Bereich entstehen täglich neue Unternehmen, die um die Aufmerksamkeit und das Geld der Kunden konkurrieren. Besonders hart umkämpft sind aktuell die Märkte im Online-Gaming und Online-Reisebuchungen. Ein gutes Online-Marketing ist auf diesen Märkten unerlässlich. Denn wer nicht gesehen wird, wird nicht gekauft. Die gerade genannten Nischen haben gemein, dass sich dort, neben den Platzhirschen, auch viele unbekannte Anbieter tummeln. Diese sind nicht zu unterschätzen, denn besonders im Online-Bereich ist die Größe kein Kriterium für Erfolg oder Sichtbarkeit. Häufig sind bei kleinen Unternehmen die Entscheidungswege sogar kürzer und die Ideen kreativer als bei den großen Playern.

Start Up oder KMU: Online Marketing ist Pflicht!

Egal ob großes Unternehmen oder Neugründung, es braucht ein sehr gutes Online-Marketing, um sich Marktanteile zu erobern. Es gibt viele Möglichkeiten sich auf einem umkämpften Markt zu behaupten. Eine Möglichkeit ist es, den Marktführer zu beobachten und seine Strategien zu studieren. Im Bereich des Reisens ist dies u.a. das Hotelbuchungsportal trivago, für Online-Poker der Anbieter PokerStars und bei Online-Games das Videospielunternehmen Sony Interactive Entertainment.

Taktik: Spezialisierung (USP = Unique Selling Proposition)

Eine Taktik, die in allen Bereichen und auf allen Märkten funktioniert, ist die Spezialisierung. Es gibt im Internet eine unüberschaubare Zahl an Seiten für die Lösung fast jeden Problems. Um in dieser Masse aufzufallen, bedarf es einer speziellen Positionierung. Im Reisebereich hat sich trivago als Seite für Hotelpreisvergleiche positioniert. Sie bieten keine Flüge an, keine Transfers und keine Sammelangebote, sondern nur Hotels. Damit stellen sie sich sehr spitz auf. Wer eine Komplettreise inklusive Flug und Transfer sucht, wird bei trivago nicht fündig. Dafür hat sich die Seite einen Namen mit der größten Auswahl an Hotels gemacht. Mit dieser Spezialisierung ist eine viel genauere Ansprache des Zielkunden möglich. Diese Ansprache beginnt bereits bei der Suche im Internet. Als Erstes sollte man sich die Frage stellen, wonach der Kunde sucht. In Bezug auf trivago sind dies Begriffe wie „Hotel“, „Hotelzimmer“, „Günstig Übernachten in Prag“, „noble Unterkunft in London“ und viele mehr relevant. Entsprechend hat trivago ihre Marketingstrategien und Webpräsenz ausgerichtet. Um die passenden Suchbegriffe für einen Kunden zu erkennen, sollte der Zielkunde vorab definiert werden. Wie alt ist er? Welches Geschlecht hat er? Was sind seine Vorlieben? Je nach Eigenschaften wird der Kunde unterschiedliche Suchbegriffe eingeben. Auf diese müssen Webseite und Marketingaktionen optimiert sein.

Taktik: Wiedererkennungswert (Brand Awareness)

Brand Awareness ist der nächste wichtige Punkt auf der Liste. Darunter versteht man die Wahrnehmung der Marke gegenüber anderen Marken sowie den Wiedererkennungswert. PokerStars ist in diesem Bereich vor allem durch Markenbotschafter aktiv. Es gibt ein eigenes PokerStars-Team, das auf offiziellen Turnieren als Vertreter der Marke auftritt. Das ist keine klassische Online-Marketing-Maßnahme, wird aber durch gutes Online-Marketing unterstützt. Weiterhin werden Berühmtheiten als Markenbotschafter in der Werbung eingesetzt. So wirbt aktuell der schnellste Mann der Welt, Usain Bolt für die Marke und schenkt ihr gegenüber Kunden besonderen Wiedererkennungswert. In diesem Zusammenhang kommt der Corporate Identity, der Selbstdarstellung des Unternehmens, besondere Bedeutung zu. Die Brand Awareness wird maßgeblich dadurch beeinflusst, dass der Konsument auf allen Kanälen dieselbe Erfahrung mit der Marke macht. Das bezieht sich auf Logo, Design, Sprachwahl usw.

Taktik: Suchmaschine (Content Marketing)

Ein immer aktuelleres Thema im Online Marketing ist das Content Marketing. Darunter versteht man das Bespielen der hauseigenen Kanäle mit Inhalten, die den Leser und Zuschauer informieren, ohne dabei als Werbung zu stören. Sony Interactive Entertainment hat allein auf dem deutschen Markt 16 Millionen potenzielle Kunden. Ein Weg, diese Menschen an Sony zu binden, ist Content Marketing.

Sony veröffentlicht jede Woche 200 Content-Artikel auf verschiedenen Kanälen.

Die Kunst dabei ist es, alle Inhalte Sony-typisch zu gestalten. Der Nutzer muss am Ende jeden Artikels, Videos und Bildes merken, dass dieses von Sony kommt. Bei einer so hohen Veröffentlichungsrate ist eine detaillierte Planung entscheidend für den Erfolg des Content Marketings. Sony nutzt dazu die Software von Divvy HQ, mit deren Hilfe die Abstimmung und Zuteilung von Themen in großen Teams einfacher wird. So erhalten potenzielle Kunden immer neue, interessante Inhalte von Sony zur Verfügung gestellt, durch die sie ständig im positiven Kontext mit der Marke in Berührung kommen. 

Content Marketing ist aber nicht nur für große Unternehmen wie Sony wichtig. Gerade kleine Unternehmen haben durch diese Marketingform die Möglichkeit, auf hart umkämpften Märkten auf sich aufmerksam zu machen. Eine viral verbreitete Botschaft kann schnell einen enormen Bekanntheitsschub bringen. Wer noch keine große eigene Reichweite hat, sollte Multiplikatoren nutzen. So genannte Influencer verbreiten dann die eigene Botschaft und können über ihre Follower viel mehr Leute erreichen, als es das Unternehmen alleine könnte. Wichtig bei dieser Form der Kommunikation ist der tatsächliche Mehrwert für den Kunden. Welche Form für welches Unternehmen wirkt, hängt am Ende von den Erwartungen der Zielgruppe ab.

Best Practice aus Content Marketing

Wir haben vor zwei Jahren ein kleines Beispiel auf Youtube initiiert. Mit einem Video über 100.000 Views in wenigen Stunden – 100% organisch und mit langer Verweildauer: Content Marketing Best Practice GNTM 2016.

Adobe InDesign: Video Tutorial für Layout, Seiten und Textverknüfpung – kostenloses Tutorial

In meinem neuen Tutorial schauen wir uns an wie Adobe InDesign in seinen Grundlagen funktioniert! Textboxen miteinander verknüpfen, Text auf mehrere Seiten verteilen, mit Rahmen arbeiten, Linien und Linienstärken festlegen aber auch Schriften in InDesign.

+ Kennst du schon?

 

Ich wollte einen einfachen Kalender! Das Tutorial Video entstand, weil ich letzte Woche kein Kalender gefunden habe, geplant hatte ich mir eigentlich, dass ich demnächst einen großen Kalender in unserer Agentur hängen habe, indem ich die wichtigsten Termine und Daten ganz einfach eintragen kann. Ohne komplexes Projektmanagement, ohne Software Tools, ein einfacher Kalender für 2018 und alle Monate, von Januar bis Juni, Juli August und Dezember.

Da es im Internet keine passende Sammlung für mich gab, habe ich mir schnell selbst einen Jahres- bzw. Monatskalender mit InDesign gemacht und dabei kam mir die Idee, ich sollte es aufnehmen! Denn anhand eines Kalenders kann man hervorragend alle Grundlagen von InDesign lernen:

  • Projektdatei erstellen
  • Rahmen und Boxen
  • Linien und Stärken
  • Seiten anlegen
  • Texte miteinander verknüpfen
  • Schriftart und Schriftgröße

Schau dir jetzt meine kostenlosen Online Kurse zu InDesign, Photoshop und Co. auf Youtube an: Lukinski Werbeagentur.

Video Tutorial: Fallbeispiel Kalender erstellen

Wenn du dir den fertigen Kalender einfach herunterladen willst, findest du hier meinen Artikel Kalender 2018 PDF und Druck.

InDesign: Layout für Magazine, Broschüren, Hefte und Magazine.

InDesign ist ein hervorragendes Tool um komplexere Layout zu erstellen die auf mehreren Seiten verteilt sind. Das sind z.b. Imagebroschüren, Magazine aber auch ganze Bücher. Wer mich schon etwas länger verfolgt, hat das ein oder andere Buch von mir gesehen – jedes einzelne, erstellt mit InDesign! Zunächst würde man denken, dass es ziemlich schwierig ist, denn InDesign ist sehr komplex aufgebaut bei der ersten Betrachtung. Die Oberfläche der Software hat sehr viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, sehr viele Werkzeuge aber viel braucht ihr garnicht!

  • InDesign verwendet man für Layout und Gestaltung
  • Magazine, Imagebroschüren, Bücher, uvm.
  • Oberfläche ist zunächst komplex
  • Wichtige Werkzeuge sind einfach zu erlernen

InDesign ist ein wenig wie Photoshop, ihr habt zwar viele Funktionen aber im Alltag einer Werbeagentur, Social Media oder Online Marketing Agentur, braucht ihr nur die wenigsten Tools und Werkzeuge wirklich im Grafikdesign.

Anhand des Kalenders sieht man eigentlich alle wichtigen Funktionen, von der Nutzung von Rahmen bis hin zu Linien, Text, Textboxen und natürlich auch der Erweiterung bzw Verknüpfung von einzelnen Textboxen. Am Ende wird unser Layout auf mehrere Seiten dupliziert und noch eins sein angepasst. Wenn du jetzt InDesign lernen willst, schau dir mein neues Video Tutorial an mit allen Grundlagen die du für das Design in InDesign brauchst!

Wer nutzt InDesign? Grafikdesigner, Werbeagenturen und Verlage

Wie eben anhand meines Buchdesigns beschrieben, ist die Nutzung von InDesign sehr facettenreich. Von etablierten Zeitungen, sowie der größten deutschen der BILD. Bis hin zu Modemagazinen aber auch sämtlichen Imagebroschüren für Firmen von Werbeagenturen, teilweise sogar für Visitenkarten.

Vorteile von InDesign

Der Vorteil der Software liegt daran, dass Layouter und Redakteure zusammenarbeiten können, das heißt auch größere Teams. Während der Layouter sich darum kümmert, dass die Magazin Ausgabe mit all ihren 120 Seiten gut aussieht und auch perfekt auf die 120 Seiten verteilt ist, kümmern sich Redakteure um die Bild- und Textinhalte.

Ist das Layout angelegt, kommen die Redakteure und füllen ihre Texte in die vorgesehenen Textboxen. Die wichtigsten Inhalte werden bei Artikeln deshalb immer zu Beginn geschrieben, sollte am Ende etwas herausgeschnitten werden müssen. Dazu gibt es diverse Platzhalter für das Bildmaterial, Redakteure können in diesem Rahmen Bilder einfügen und sie werden auch nur innerhalb der Rahmen sichtbar. Dadurch gibt es keine Verschiebungen im Text und Bild Fluss.

InDesign ist ein wirklich hervorragendes Tool für jegliche Konzepte von Flyern bis Broschüren, Büchern, Zeitung und Magazin.

Du willst mehr über Adobe InDesign, Photoshop, Premiere & Co. lernen?

Schau dir jetzt meine kostenlosen Online Kurse zu Photoshop und Co. auf Youtube an: Lukinski Werbeagentur.

+ Kennst du schon?

 

+ Empfehlung

Youtube Studio einrichten: Kamera, Beleuchtung & Co: Tutorial für Anfänger

Youtube Studio selber machen – Wie sollte das perfekte YouTube Studio aussehen? Was braucht man eigentlich um YouTube Videos zu produzieren? Welche Kamera benutze ich? Welches Mikrofon? Schauen wir uns heute einmal genau an, wie man Videos im eigenen Studio produziert und welche Technik du brauchst! Für unsere neue E-Learning Online-Plattform Confidence Club aber auch für unsere Modelagentur Cocaine Models brauchten wir schon immer einen Bereich, in dem man einfache, kleine (und vor allem schnelle) Videos für YouTube aufnehmen kann. Tutorial Videos aber auch Howto-Videos und Anleitung. Nicht nur das, auch für kleine PR Videos ist solch ein Raum immer perfekt: Hat man neue Produktvorstellungen, Ideen oder auch Projekte.

+ Kennst du schon?

 

Egal wann, zu jeder Zeit ist das Studio breit und mit nur einem Klick auf die Steckerleiste laufen die Lichter, Kamera, Mikrofon und es kann losgehen, Aufnahme! So ein eigener YouTube Raum ist schon Luxus. Ich habe ihn mir den kleinen Luxus im letzten Jahr erfüllt! Jetzt kann ich jederzeit, sofort ein Video aufzunehmen. So ein Raum bringt aber nicht nur „alte“ Ideen zur Umsetzung sondern auch ganz neue Konzepte und Projekte. Dadurch kamen wir also auch auf neue Projekte, sowie unsere E-Learning-Plattform. Es hat sich als wir schon jetzt gelohnt, deshalb wollte ich euch einmal mitnehmen und zeigen wie so ein „Studio“ aussieht, wie es aufgebaut ist, welche Technik man braucht und wie viel so etwas kostet! Vor allem der Preis spielt bei vielen eine Rolle, wenn sie mit YouTube starten. Dabei macht es natürlich einen großen Unterschied ob man als Privatperson blogt oder wie in unserem Fall, eher ein kleines Studio braucht.

Youtube Studio einrichten: DIY unter 1000 Euro!

Ausführliche Tipps findet ihr unter dem Video Tutorial!

Studio, Kamera, Licht, Mikrofon, Speicherkarten – do it yourself Anleitung

Studio und Platz: Minimum 8qm, besser 20qm

Für Youtuber genügt das eigene Schlafzimmer, wer Videos aber auch für Firmen produzieren will oder für E-Learning Plattformen, der braucht ein wenig mehr Platz als 8 Quadratmeter. Für ein sinnvoll großes Studio würde ich mindestens 15 Quadratmeter Platz empfehlen, noch besser 20 Quadratmeter. Zum einen ist im Studio das Stativ platziert, darauf die Kamera, dazu kommen 4 Tageslichter sowie die Kabel und im Idealfall auch noch Mikrofon und Audio Kabel. Stühle sowie ein großer Spiegel sind aber auch nicht verkehrt. All das muss berücksichtigt werden sowie im Idealfall eine mögliche vollkommene Verdunklung des Zimmers. Warum? Dadurch kann eine ständig gleiche Lichtsituationen durch Tageslichter und Abduktion des Raums garantiert werden.

Kamera: Youtuber Cam, Digitalkamera, System Kamera oder Spiegelreflex?

In puncto Kamera gibt es definitiv mehrere Empfehlungen.

Vlogs von unterwegs mit handlicher Legria X

Es muss nicht die teuerste Kamera sein! Wir selber produzieren mit verschiedenen Kameras, je nach Situation. Follow me around Videos von Bloggern oder Influencern für YouTube machen wir mit unserer Canon Legria X Kamera. Sie ist perfekt für das Blocken von unterwegs, da sie einen kleinen Bildschirm integriert hat sowie ein extrem gutes Weitwinkelobjektiv. Die Kamera ist heutzutage allerdings schwer erhältlich da sie von Canon nicht mehr produziert wird. Sehr schade! Dennoch gibt es immer mal wieder das ein oder andere Angebot wie hier (Bild) auf Amazon wo es noch ein paar zu haben gibt. Wie man an dem kleinen, drehbaren Bildschirm sieht, eignet sich die handliche Kamera besonders für „Follow me around“ Videos in Vlogs. Für andere Aufnahmen haben wir aber auch noch eine zweite Kamera, etwas größer, eine Kompaktkamera. Beide Kameras werden durchaus auch mal im Studio eingesetzt, wenn alle größeren unterwegs sind auf Produktionen.

Studio z.Bsp. mit Canon 700D und Nachfolger 750D (Tipp!)

Meine Empfehlung wäre allerdings eine Spiegelreflexkamera, sowie von Canon oder Sony. Damit habt ihr eine gute Bildqualität aber auch eine gute Videoqualität. Meine Canon ist eine 750D, sie hat einen integrierten und schwenkbaren Bildschirm, so kann ich mich selber beim Aufnehmen betrachten aber auch mit dem Touch Display alle wichtigen Funktionen bedienen ohne hinter die Kamera gehen zu müssen. Auch hier ein Tipp, ihr werdet häufig alleine vor der Kamera stehen, besonders bei Tutorial Videos, so könnt ihr alles selbst koordinieren ohne zu viel Zeit von Personal zu verschwenden, ebenso ist die Konzentration höher. Die Canon 750D ist im Verhältnis zu anderen Kameras allerdings mein Favorit, da man sie so ziemlich in jedem Fachgroßhandel und Elektronikmarkt aber auch in Online Shops bekommen. Zudem können sich viele Freunde mit dieser Kamera aus und man bekommt auch schnell nötige zusätzliche Teile sowie Akkus oder permanent Akkus auf die wir gleich noch kommen. Von der Preis Leistung meine Empfehlung unter den Kameras für YouTube und einfache Videoproduktion.

 

Stativ: Besser schwer als leicht für Stabilität

Für Stative in der Videoproduktion lässt sich vor allem eine Empfehlung aussprechen, euer Stativ sollte nicht eines der leichtesten sein sondern auch ausreichend schwer. Wenn euer Stativ zu leicht ist, ist die Gefahr von den Schwingungen zu hoch, ebenso besteht die Gefahr dass die Kamera kippt, z.B. beim Objektivwechsel. Bei der Stativ Auswahl sollte man also auf eine hochwertige Materialverarbeitung achten. Der Schwerpunkt sollte dementsprechend weit nach oben streckbar sein, je schwerer das Objektiv ist, besonders die Perspektive aus Augenhöhe ist oft für das Gespräch wichtig. Wenn die Kamera dann auf 180 m hoch gedreht wird, muss das Objektiv dementsprechend weiten Stand haben aber auch die nötige Stabilität sowie einen tiefen Schwerpunkt garantieren. Hier findest du ein stabiles Kamerastativ.

Batterie: Zweiter Akku auf Vorrat

Batterie ist Batterie. Wer viel produzieren will, braucht mehrere Batterien auf Vorrat, dazu empfiehlt es sich natürlich immer ein paar Ersatzakkus im Online-Shop zu kaufen und ein passendes Ladegerät. Wenn die Kamera ständig läuft, was bei Videoproduktionen der Fall ist, werden viel Energie Ressourcen verbraucht. Für eine dreistündige Produktion sollte man mindestens vier Akkus auf Vorrat haben. Da wir aber in einem Studio arbeiten, gibt es eine 4 Geniale andere Lösung, einen permanenten Akku mit Ladekabel!

Permanente Akku: Dauerbetrieb durch Stromkabel und Batterie Adapter

Der absolute Clou und Geheimtipp für deine nächste Videoproduktion! Ich musste ständig selber meine Akkus austauschen, was besonders nervig ist, da der untere Teil der Kamera auch immer am Stativ platziert ist. Der muss jedes mal abgeschraubt werden um an den eigentlichen Akku zu kommen. Irgendwann kam ich darauf mich auf die Suche zu machen nach einem permanenten Akku mit Ladekabel so dass ich meine Kamera dauerhaft in Betrieb lassen kann. Und tatsächlich, die gibt es! Super einfach bestellt, schnell geliefert und schon 24/7 aufnehmen, wann ich will und wenn es die Speicherkarte zulässt!

Wie setzt man diesen permanenten Akku ein? Die Einrichtung ist superleicht, der Akku ist genauso aufgebaut wie ein normaler, in dem Gehäuse kann man den Stecker reinstecken und schon hat man eine kleine Box, die sich direkt in die Kamera stecken lässt. Dort wo sonst der Akku sitzt, sitzt nun eine kleine Plastikbox und aus unserer Kamera kommt ein Ladekabel. Das können wir nun an unserem Stativ entlanghangeln und unten in die Steckdose packen. Die Kamera ist mit dem Kamera Dauerakku 24/7 einsatzbereit.

Objektiv: Standard Objektive sind gut genug!

Über die Verwendung von Objektiven lässt sich in Fachkreisen natürlich immer streiten! Für unsere Videoproduktionen genügen allerdings die Stadt. Ich habe damals für meine Credits ein Paket geholt mit zweiten, dieses ist seit drei Jahren auf der Kamera und liefert mir hervorragende Ergebnisse. Von daher kann ich sagen, wenn ihr euch eine Kamera holt, sind die Objektive die dort drauf sind in der Regel absolut ausreichend.

Was ich – wer es mag – als Erweiterung aber noch empfehlen kann, ist ein Objektiv, dass es euch erlaubt, manuelle Schärfe zu nehmen. Worin liegt der Vorteil? Denken wir ganz einfach, ihr macht für Youtube ein Müsliprodukt und wollt es im Fokus des Bildes, während der Rest unscharf ist. Selbes gilt für die moderierende Person im Raum – sie ist scharf, der Rest ist unscharf. Nicht jedes Standard Objektiv bietet diese manuell, einstellbare Funktion. Deshalb habe ich meine Kamera um ein hochwertiges Objektiv erweitert.

Mikrofon

Zum Thema Mikrofon für YouTube Produktion gibt es schon wesentlich mehr zu sagen. Zum einen habt ihr immer die in der Kamera integrierte Mikrofone, diese reichen absolut aus sind aber beispielsweise für Aufnahmen die innerhalb von Räumen gemacht werden, aufgrund des Schalls nicht 100% zu empfehlen. Als mögliche Alternative gibt es immer zwei gute Empfehlungen, zum einen ein Richtmikrofon, noch besser aber ein Ansteckmikrofon inklusive Sender.

+ Kennst du schon?

 

Richtmikrofone

Richtmikrofone kennen viele vielleicht, wenn man Fernsehproduktionen sieht. Das Mikrofon ist dabei auf einem langen Stab befestigt und wird immer zu Personen gezeigt. Dadurch wird für allem der Ton eingefangen, der aus einer bestimmten Richtung kommt. Diese Mikrofone lassen sich aber auch umstellen auf den gesamte Klang der Umgebung. Beides ist gut für Produktionen außerhalb von Räumen, für unser YouTube Setting allerdings schwierig, denn wir haben kein Produktionsteam vor Ort und keinen Ton Assistent der das Mikrofon ständig neu ausrichtet. Ebenso wird immer Hall und Schallwellen vom Raum mit eingefangen.

Egal ob das Mikro fokussiert ist oder nicht, Schallwellen sind permanent im Raum und werden von überall gebrochen. Für perfekte Produktionen empfiehlt es sich ein Ansteckmikrofon zu nutzen. Passend dazu mit Funkstrecke. Ist mehr als ein Gesprächspartner vor Ort, sollte man zu denen ein Pegel Gerät haben. Schauen wir uns alles im Detail an.

Ansteckmikrofon und Sender

Funk Mikrofone bzw. Ansteckmikrofone haben den klaren Vorteil, dass sie den Ton direkt am Mann abnehmen. Dadurch ist die Tonquelle wesentlich lauter und Schallwellen wesentlich weniger bedeutsam. Der Ton ist dadurch klar und die Stimme ist inhalieren Höhen und Tiefen perfekt aufgenommen ohne große Stör Effekte. Nimmt man als einzelne Person auf, reicht es einen einzigen Sender und Empfänger zu haben, so wie diesen hier.

Für zwei oder mehr Personen im Gespräch sollte man sich zusätzlich ein Empfänger Gerät holen, an denen man die einzelnen Tonspuren Pegeln kann. Und danach bekommt man eine einzige Audiospur, in der alle verschiedenen Mikrofone schon eingepegelt wurden und damit die ideale Lautstärke haben um miteinander zu wirken.

Das einzelne Mikrofon zum Anstecken muss aber nicht teuer sein, hier reicht das schon sich ein Mikro zu holen unter 10 €. Dafür gibt es verschiedene Empfehlung, eine davon ist diese.

Schall: Schaumstoffverkleidung gegenüber der Sprachquelle

Schall ist einer der größten Feinde in der Videoproduktion, denn ist dein Set einmal aufgenommen, lässt es sich nur schwer nach synchronisieren, mit hohem Zeitaufwand. Deshalb sollte man schon im Vorfeld daran denken mögliche Schallquellen auszuschließen. Das kann man zum einen durch die Nutzung von Ansteckmikrofon ändern aber auch durch die Anbringung von Schallschutzwänden bzw Schaumstoffen. Dieser Schaumstoff absorbiert ankommende Schallwellen und gibt sie nicht wieder zurück in den Raum. Gute Isolierungen absorbieren dabei nahezu 90% aller Scheiben. Der Schallschutz sollte dabei immer entgegen der Schallquelle ausgerichtet werden, sodass die Schallwellen direkt und unmittelbar darauf treffen. Der Schallschutz variiert dabei je nach Look und Intensität. Je spitzer und kantiger der Schaumstoff ist, desto mehr wird in der Regel absorbiert, Schaumstoff gibt es deshalb in verschiedenen Stärken, ab 1 cm bis hin zu 15cm. Für unsere Produktionen genügt es zunächst überhaupt einen Schallschutz zu haben, das erhöht die Qualität eines jeden Videos und steigert damit die Qualität jeder einzelnen Produktion. Ein sehr großer Mehrwert im Schallschutz.

Speicherkarte: Mehr ist mehr! Großer Speicher vom Vorteil

Der gern und lange spricht und damit im Idealfall in einer einzigen Produktionsreihe direkt mehrere Folgen bzw Lektionen oder auch Sendungen dreht, sollte sich eine ausreichend große Speicherkarte holen. Bei den aktuellen Kapazitäten im Bereich der HD Filmproduktionsfirmen dabei mindestens eine Speicherkarte mit 16 GB nutzen. Damit man nie ein Problem mit Speicherplatz und Kapazität hat, empfiehlt es sich aber direkt eine 64GB Speicherkarte zu kaufen, so lassen sich auch mehrere Produktionen auf einer SD-Karte sammeln oder z.B. noch zusätzliche Screencast in auflegen. Da die Kosten Investition bei einer Speicherkarte mit mehr Speicherplatz nicht wesentlich höher ist, sollte man darauf zurückgreifen. Statt vieler kleiner Speicherkarten, weil der auch mal eine verloren gehen kann, ist so auch die Datensicherung etwas einfacher, da übersichtlicher.

Dauerlicht: Softbox für schönes Licht (min. 4 Lampen)

Das Studio Dauerlicht in einem Studio ist sehr wichtig, denn je nach Tageslicht Bewölkung oder auch Sonnenschein, ändert sich die Lichtsituation. Viele berücksichtigen das nicht und haben später Schnitte in denen es heller oder dunkler wird, was sehr schwer nach zu arbeiten ist, und nur wenig auszugleichen, oder die Videos verändern mit jeder neuen Folge ihren Look. Damit das nicht passiert sollte man einen Raum haben, den man z.B. durch Rollos abdunkeln kann. Wenn man den Raum abdunkeln und Tageslichtlampen nutzt, ist die Lichtsituation und ich Stimmung zu jeder Produktion dieselbe. Außerdem gibt es keine störenden Schatten, z.B. bei einer einzigen Lichtquelle. Solche einzelnen Lichtquellen hat fast jeder Raum, da meist nur eine Seite mit Fenstern besetzt ist. Um das auszugleichen nutzt man Tageslichtlampen die man so positioniert, dass die eigenen Schatten nicht mehr zu sehen sind.

Tageslicht statt dunkle Räume

Das Zauberwort heißt Tageslichtlampen. Tageslichtlampen haben ein relativ helles Licht, das ähnlich wie die Sonne aus einem zentralen Schein kommt. Baut man sich 4 Lichtquellen auf, die von verschiedenen Winkeln auf die sprechende Person fallen, schaltet man alle Schatten aus. Tageslichtlampen sind dabei relativ günstig und im Set schon unter 100 € zu haben.

Spiegel: Für Styling, Make-Up und Co.

Ein kleiner Geheimtipp! Kauft euch einen großen Spiegel! Am Ende spielt das Aussehen immer mit, egal ob es beim Essen ist, beim ersten Kennenlernen oder auch bei Online Tutorials. Je professioneller das Video gemacht ist, desto mehr ansehen bekommt man. In unserem YouTube Studio steht direkt ein 2,20 m großer Spiegel, an dem kann man alles sehen, vom Fuß bis zum Kopf, sitzt die Frisur, hat man noch etwas zwischen den Zähnen oder ist die Krawatte schief? All diese Fragen kann man sich ständig beantworten, auch wenn man einmal emotionaler im YouTube Video ist und sich mehr bewegt, kann man den Look jederzeit wieder richten.

Kabel: Audio, Strom, Licht und Verteiler

Zu einem guten Youtuber Studio gehören natürlich nicht nur die technischen Geräte sondern auch die nötigen Kabel um diese miteinander zu verbinden oder die Stromquellen zu erschließen. Ich würde immer empfehlen zwei Verteiler zu kaufen mit jeweils fünf Steckdosen Plätzen und einen An- und Ausschalter. Laufen keine Videoproduktion, sind jegliche technische Geräte mit zwei Klicks wieder abzuschalten. Wenn man startet braucht man lediglich mit den Fuß zwei Klicks auszuführen und schon läuft alles. Zu unserer Steckdosenleiste brauchen wir noch einen Audio Klinkenkabel, dieses brauchen wir um die Audiospur vom Empfänger der Mikrofone oder vom Aufnahmegerät Wehdem Pegler zur Kamera zu leiten. Damit das Kabel an der Kamera nicht knickt oder ausleiert, sollte man noch einen 90° Winkel kaufen, damit das Kabel sauber nach unten abgeleitet wird.

Tisch: Ablage und Vertrauoption

Das letzte wichtige technische Hilfsmittel ist ein einfacher Tisch. Der Tisch dient entweder zur Notebook Ablagefläche oder auch als Ablagefläche für Texte und Skripte. Es ist ein kleines Detail aber daran sollte gedacht werden! Der Tisch sollte dabei immer platzsparend sein aber mindestens Platz für zwei nebeneinander liegende DIN A4 Seiten bieten. So kann man Skripte ganz einfach Umblättern aber auch ein Notebook platzieren.

+ Kennst du schon?

 

Notebook: Wichtig ist viel Arbeitsspeicher (HD Schnitt)

Ein perfektes Notebook für den Videoschnitt zu empfehlen ist natürlich relativ schwer, da es extrem viele Anbieter gibt. Achte darauf dass ihr genügend Arbeitsspeicher habt und dass es ein neues Notebook ist, Rechenleistung ist bei der Videoproduktion sehr wichtig, da ihr mit HD Videomaterial arbeitet und Programme wie Adobe Premiere ziemlich viele Ressourcen brauchen, wenn ihr in Videoschnitt seid. Je mehr Videospuren ihr anlegt, z.b. noch bei Text Überlagerung, Texteinblendung oder Bahnen, steigt die Menge der Kapazitäten die eure Notebook braucht. Von daher solltet ihr mindestens auf 8GB Arbeitsspeicher achten sowie einen schnellen Prozessor. Für das viele Bildmaterial bzw Videomaterial das ansteht solltet ihr euch einen Rechner kaufen der eine zweite Festplatte bietet mit mindestens 100 GB Speicherplatz. Legt euch einen sauberen Ordner an, damit ihr nach dem Videoschnitt sofort alle Projekte wieder löschen können.

Viele bewahren ihr Videomaterial ewig auf und kaufen sich Festplatte und Festplatte, niemand braucht das! Legt euer Video sauber in einem Ordner ab und sobald das Video produziert ist, löscht ihr den Ordner sowie die Projektdatei von Videoschnitt.

Ich arbeite aktuell an einem Acer Zenbook. Viele Freunde arbeiten aber auch gern mit Apple MacBook.

Software: Adobe Premiere

Adobe Premiere gibt es heute statt in einem großen teuren Paket, in der smarten, monatlichen Cloud Version. Natürlich gibt es heutzutage auch viele kostenlose Möglichkeiten für euren Videoschnitt, die meisten Computer haben schon ein eigenes kleines Programm aber auch alle Smartphones. Hier kann man schon sehr viel realisieren! Wer allerdings professionelle Videos und Imagefilm produzieren will, der sollte auf eine professionelle Software zurückgreifen sowie Premiere. Obi Premiere gibt es in der Cloud schon für ein paar Euro im Monat und ist deshalb für jede Videoproduktion pures Gold wert! Mit Adobe Premiere kann man nicht nur Videos schneiden sondern auch alle Texteinblendungen machen Licht Korrekturen aber auch Audio Korrekturen. Man kann die Videos schneller und langsamer laufen lassen um so zB. Slow Motion Effekte zu erzeugen aber auch für verschiedene Netzwerke exportieren sowie YouTube, Vimeo und Instagram oder Facebook. Natürlich auch in klassischer HD Forum oder in jeder anderen beliebigen Videoausgabe Form.

Bildbearbeitung: Adobe Photoshop

Für die passende Bildbearbeitung dazu könnt ihr euch noch direct Photoshop merken, denn egal ob es Logos sind oder Grafiken, z.B. Statistiken die eingeblendet werden oder auch Bildmaterial oder Screenshots, für all das werdet ihr auch noch eine Software für die Bildbearbeitung brauchen. Da wir schon bei Adobe Premiere waren würde ich zu diesem Paket noch direkt Adobe Photoshop legen. So wie Photoshop ist einfach zu erlernen und auch in meinem Video-Tutorials zahlreich vertreten! Mehr findet ihr hier im Photoshop Tutorial.

Effekte: Adobe AfterEffects oder Cinema 4D *advanced

Wer Special Effects und 3D Effekte machen will, der sollte zusätzlich auf Adobe After Effects zurückgreifen. Mit Adobe After Effects lassen sich Animationen anfertigen sowie Effekte. Hier aber ein kleines Obacht, denn Adobe After Effects ist im Verhältnis zu Premiere nur schwer erlernbar und benötigt sehr viel Zeit bis man die komplexen Abläufe so versteht, dass man eigenen Animationen so produziert, dass sie gewinnbringend sind auch von der zeitlichen Umsetzung. Für Videoschnitt reicht es deshalb an sich kostenlose Programme zu benutzen oder bei etwas professionelle geschnitten Adobe Premiere.

Screencast: Den eigenen Desktop aufnehmen

Wenn du gelegentlich auch Screencast produzierst in dem der eigene Bildschirm aufgenommen wird, gibt es zahlreiche kostenlosen Programme. Wer nur eine Aufnahme braucht und keine speziellen Schnitte oder Features, für den habe ich hier eine Empfehlung für die Aufnahme des eigenen Desktops und Bildschirm:

Dein eigenes YouTube Studio

Damit hast du dein Geheimrezept für ein perfektes YouTube Studio! Unter 1000 € hast du hast du so garantiert die perfekten Aufnahmen! Wenn du schon ein eigenes Notebook besitzt und hier nicht extra investieren musst, kommst du so super schnell auf einen return of Invest.

Wie viele Videos kann man an einem Tag produzieren?

An einem einzigen Tag kann man locker drei oder vier Videos komplett fertig produzieren und schneiden. Dadurch dass im Studio alles relativ automatisiert ist und man sich um die Technik kaum Gedanken machen muss, ist alles sehr schnell umgesetzt und produziert. Wer dazu noch relativ schnell, frei sprechen kann, wird auch wenig im Schnitt Arbeit haben und kann so relativ schnell an den Export kommen. Die Produktion macht extrem Spaß, wenn man einmal den Fluss gefunden hat, kann man wirklich am Fließband produzieren. Hat man sich dann schon noch das perfekte Layout für das eigene Video in Adobe Premiere zurechtgelegt, sodass das Video, Video Intro und die Auto fertig parat liegen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Aufbau deines eigenen YouTube Studios und viel Erfolg beim Produzieren! Wenn du noch Fragen hast, schreib mir einfach in die Kommentare.

Video Marketing auf Youtube

Zum Ende des Artikels wollte ich noch ein kleines Video von mir aus Berlin zeigen, entstanden im Sommer auf der Fashion Week. Hier habe ich einmal für alle sozialen Netzwerke kleine Videos gedreht, in denen ich die absoluten Grundlagen erkläre, unter anderem Youtube Video Marketing!

Contentplanung: Videos und Postings vorausplanen

Wer dann schon eine Nummer professioneller arbeiten will und seine Contents auf Netzwerken wie Youtube, Facebook und Instagram vorausplanen will, der findet das perfekte Programm mit Hootsuite.

Viel Erfolg!

+ Kennst du schon?

 

+ Empfehlung

Photoshop Stapelverarbeitung: Größe, Bild SEO & Komprimierung von Fotos automatisch

Heute schauen wir uns im Video Tutorial einmal genauer die Photoshop Stapelverarbeitung an. Stapelverarbeitung braucht man immer dann, wenn man einen Prozess bei Photoshop hat, der häufiger durchgeführt werden muss. Ein ganz klassisches Beispiel, welches sich auch im Video Tutorial zeige, ist Messefotografie. Egal ob auf einer Messe, auf einem Event, bei Mitarbeiter Fotoshootings oder bei Produktbildern, oft hat man 10, 20 oder sogar 50, 100 oder 500 Fotos vorliegen. Mit allen Bildern muss derselbe Prozess gemacht werden, in der Regel geht es um eine Verkleinerung, sodass das Foto auch für Web und mobile Geräte verwendet werden kann aber ebenso um die Datei Komprimierung. Wer sich noch einmal speziell mit dem Thema Web- und Komprimierung auseinandersetzen will, der findet hier mein YouTube Tutorial zu Photoshop Bildkomprimierung. In der Stapelverarbeitung kommt es vor allem darauf an einem Prozess zu haben, der exakt gleich ist. Schauen wir uns also unser Beispiel an:

+ Kennst du schon?

 

Automatische Bildbearbeitung in Photoshop: Video Tutorial

Das Prinzip ist relativ einfach: Wir weisen Photoshop an, eine Aktion aufzunehmen, diese zu speichern und später wieder zu reproduzieren. Im Video gibt’s am Ende noch einen besonderen Tipp für schnelles Bild SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Weitere Tipps und die ausführliche Beschreibung findest du direkt unter dem Video Tutorial!

Aktionsfenster öffnen um neue Stapelverarbeitungen anzulegen

Um das Aktionsfenster zu öffnen, gehst du im Hauptmenü auf den Menüpunkt „Fenster“, dort findest du „Aktionen“. Danach öffnet sich das Fenster in Photoshop, ebenso wie du schon Ebenen oder auch Zeichen aus der Standardeinstellungen auf dem Bildschirm hast. Das Aktionsfenster baut sich ebenso wie die Ebenen auf. Du hast verschiedene Gruppen, hier „Satz“ genannt, dass „Ebenen Symbol“ sorgt für eine neue „Aktion“. Wir können uns also einen neuen Satz anlegen, z.b. für einen bestimmten Kunden oder ein Projekt, in diesem Satz legen wir dann verschiedene Automatisierungen ab.

Wir öffnen einen neuen Satz, nennen ihn Kunde XY und starten dann eine neue Aktion, diese nennen wir bpsw. „Compress > JPG > w1080“

Im nächsten Schritt muss alles sitzen, damit man Änderungen spart, sollte man im Vorfeld der Automatisierung gut über den Ablauf nachdenken. Bei einfachen Animationen ist dies noch relativ einfach aber wie ich bei meinem Artikel über die Produktion von Schmuck Produktbildern für Onlineshops durch Automatisierung beschrieben habe, können solche Automatisierung sehr komplex werden und auch das Umschreiben von bestimmten Photoshop Skripten voraussetzen, z.b. um Bilder in Abhängigkeiten von Datenbank nach Artikelnummern zu benennen. Doch kommen wir zurück auf unser einfaches Beispiel!

Howto: Jetzt geht es los mit der Aktion

Wir erstellen unseren Satz und und starten unsere Aktion. Mit einem Klick auf das „Ebenen Symbol“, legt man los. Zunächst kommt ein kleines neues Fenster in dem man den Namen der Aktion eingeben muss. Ich empfehle hier immer einen Titel, der genau darauf hinweist was bei der Aktion passiert (wie oben).

„Compress > JPG > w1080“ steht für

  • Komprimierung
  • Speichern als JPG
  • Mit Breite von 1080 Pixeln

Start der Aktion: Foto öffnen, Größe ändern und speichern

Ab jetzt sollte man exakt arbeiten, wir öffnen das erste Bild in Photoshop. Als nächstes ändern wir die Bildgröße, entweder übers Hauptmenü „Bild“, „Bildgröße ändern“ oder über den Shortcut Strg + Alt + I. Die Bildgröße wird nun festgelegt z.b. auf 1080 Pixel in der Breite. Dadurch ist unser Bild sowohl auf Desktop sowie auf Tablet als auf mobile scharf und dazu noch relativ klein.

Als nächstes speichern wir das Bild komprimiert „Für Web und Geräte“, hier noch mal der Reminder zu meinem Tutorial für Photoshop Bildkomprimierung. Nun legen wir einen Ordner fest, in denen jedes mal alle Bilder aus dieser Aktion gespeichert werden. Auch zukünftig! Dafür habe ich z.b. immer einen Export Ordner, in dem kommt alles neu rein, dann weiß ich immer wohin jede Aktion geht. Alle exportieren Bilder der Aktion und anderer laufen also in der Regel in einen Ordner. Wir gehen nun auf Speichern, die Qualität stellen wir auf 40%, und JPG. Dadurch werden unsere Bilder in der Regel auf 5 bis 10% der ursprünglichen Größe komprimiert und sind dadurch für die Suchmaschinenoptimierung wesentlich relevanter als anderen. Wenn wir z.b. eine Bildsammlung auf eine Homepage haben, lädt unsere Seite 10 bis 20 mal schneller als Konkurrenz Seiten. Ein klarer Marktvorteil in der Suchmaschinen Positionierung. Nun wird das Bild geschlossen entweder über „Datei“ und „Schließen“ im Hauptmenü oder über das Shortcut Strg + W. Unser Bild wird nun nicht gespeichert. Danach beenden wir die Aktion auf dem „Stop Knopf“ in unserer Aktionsleiste.

Die Stapelverarbeitung bzw. die Aktion ist nun gespeichert.

Wir löschen nun das eine Testbild aus unserem Ordner und können mit unserer Automatisierung starten!

+ Kennst du schon?

 

Fertig! Jetzt kommen wir zur automatischen Verarbeitung der Fotos

Zum Starten der Automatisierung gehen wir im Hauptmenü auf „Datei,“ „Automatisieren“, „Stapelverarbeitung“. Dort wählen wir nun unseren jeweiligen Satz aus und die Aktion. Unsere neue Aktion müsste schon automatisch ausgewählt sein. Im nächsten Schritt wählen wir nur noch unseren Quellordner, woher kommen die Dateien? In unserem Beispiel der Ordner, in dem wir alle unsere Pressebilder, Messe Bilder oder Sonstiges haben. Wenn wir jetzt auf Okay drücken, werden alle Fotos nach und nach bearbeitet, ganz automatisch und im Ordner abgespeichert.

Extreme Zeitersparnis bei Photoshop!

Der Stapelverarbeitung und Automatisierung in Photoshop beherrscht, spart extrem viel Zeit. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass man dadurch ganze Teams bei Projektaufträge schlagen kann. Wie in meinem Artikel über Photoshop Automatisierung für Schmuck Online Bilder, kann man auch zehntausende Dateien erstellen, die ultra realistisch aussehen – egal ob Bronze, Silber oder Gold. Aber schon die Basics reichen aus, wie diese Stapelverarbeitung in Bildgröße und Komprimierung, bei 100 Bildern spart es locker einen gesamten Arbeitstag für einen Mitarbeiter. Das mit einer Zeitinvestition von 10 Minuten. Viel Spaß beim ausprobieren, lernen und verbessern!

Extra Tipps für die Stapelverarbeitung: Wasserzeichen und verschiedene Formate

  1. Tipp! Dieses Tutorial funktioniert auch mit Wasserzeichen bzw. Logos die in Videos eingeblendet werden sollen. Schnapp dir einfach ein Foto, änder die Bildgröße und füge danach noch das Logo ein.  Der Rest des im Prozess vollkommen gleich. Wenn du dann die Automatisierung startest, bekommt jedes einzelne Foto nicht nur die Änderung in der Bildgröße sondern auch noch das Logo an der Stelle positioniert, an der du sie vorgesehen hast.
  2. Tipp! Achte darauf, dass du hochformatige Bilder und querformatige Bilder trennst, wenn du beispielsweise Logo platzierst. Denn Photoshop braucht gleiche Grundlagen, verändert sich z.b. das Format des Bildes, sowie im Hoch- und Querformat, werden die Logos falsch platziert, wenn sie z.b. am Rand sind. Hier muss darauf geachtet werden, dass das Logo sowohl bei hohen als auch querformatigen Bildern zusammen benutzt werden kann.

Bild SEO nach Stapelverabeitung

Im Video gibt’s am Ende noch einen besonderen Tipp für schnelles Bild SEO! Nachdem Google die Richtlinien geändert hat und Bilder, nach der Bildsuche, wieder einen direkten Verweis auf die eigene Internetseite liefern, spielt Suchmaschinenoptimierung für Bilder und Fotos wieder eine wichtigere Rolle.

+ Kennst du schon?

 

+ Empfehlung

Kalender 2018 zum ausdrucken: PDF Monatskalender kostenlos + HowTo InDesign Tutorial

Ich war auf der Suche nach einem Kalender für 2018 zum ausdrucken, einfach herunterladen als PDF und fertig. Kostenlos gab es keine schöne Lösung, denn ich will den Kalender gern in unsere Agentur hängen um Tage, Wochen und Monate für alle im Team übersichtlich zu planen. Wenn es nichts gibt, wirds selbstgemacht! Praktisch, denn daraus entsteht direkt noch ein tolles InDesign Tutorial, dass am praktischen Beispiel zeigt, wie du ganz einfach mit InDesign arbeitest. Für Bayern, Niedersachsen, NRW oder auch Hessen. Dieser einfache Kalender zum ausdrucken hilft bei Planungen in der Agentur, Firma oder auch beim Projektmanagement für Selbstständige.

+ Kennst du schon?

 

Kalender 2018 PDF: Jetzt selber drucken!

  • PDF Kalender 2018 – kostenloser Download
  • Die einzelnen Monatskalender (Januar – Dezember) findest du unter dem InDesign Video!

InDesign Grundlagen: Rahmen, Texte auf Seiten verteilen und Layout Basics

Januar 2018 – Kostenlos drucken oder abspeichern

Februar 2018 – Monatskalender speichern und kostenlos ausdrucken

März 2018 – Kostenlos drucken oder abspeichern

April 2018  – Alle Tage und Wochen

+ Kennst du schon?

 

Mai 2018 – Monatskalender speichern und kostenlos ausdrucken

Juni 2018 – Drucken oder PDF downloaden (oben)

Juli 2018 – Kalender hier kostenlos ausdrucken

August 2018 – Drucken oder PDF downloaden (oben)

September 2018 – Kostenlos drucken oder abspeichern

Oktober 2018 – Monatskalender speichern und kostenlos ausdrucken

November 2018 – Kalender hier kostenlos ausdrucken

Dezember 2018  – Alle Tage und Wochen

+ Kennst du schon?

 

+ Empfehlung

Social Analytics: Die Software für Influencer Marketing und Agenturen

Social Analytics für Instagram® – Das Folgende ist neu und es wir den Influencer Markt verändern. Zum 1x weltweit: Analyse. Vergleiche von Influencern. Monitoring. Uvm. Wir nutzen das Tool für unsere Influencer Weiterlesen

Webhosting bei All-Inkl: Unser Testsieger mit allen Paketen im Vergleich

Den richtigen Provider zu finden für die eigene Internetseite ist nicht nur für Firmen extrem wichtig, sondern natürlich auch für Onlineshops. Viele junge Startups oder Selbstständige, die gerade den Sprung Weiterlesen

Social Bots im Vergleich: Combin vs. Instazood – Qualität gegen Quantität im Marketing

Der große Vergleich! Combin versus Instazood beziehungsweise Qualität gegen Quantität. Social Bots nutzen mehr Menschen, Blogger und Agenturen als Sie denken. Ein Beispiel? Über 70% der Tweets Weiterlesen

2 Stunden Influencer Marketing: Kostenloser Video Kurs

Neu! Frisch! Und 100% kostenlos! Mein neues Video Tutorial zum Thema Influencer Marketing. Mit unserem neuen Tool Social Analytics ermöglichen wir Influencer Marketing für jede Agentur, jede Firma Weiterlesen

Gimbal Erfahrungsbericht: Perfekte Video Qualität! Würde ich Gimbal empfehlen?

Gimbal verbessert die Video Qualität extrem. Ganz ehrlich? So oft habe ich mich gefragt, wie ich eigentlich perfekte Videos hinbekomme. Vor allem wenn es um Bewegung geht. Egal ob ich junge Models dabei habe oder erfahrene Profis Weiterlesen

Influencer Marketing: Neue Interviews für WDR 1LIVE Radio + Internet World Business

Mit über 20 Millionen Aufrufe und mehr als 130.000 Likes ist Grumpy Cat eines der erfolgreichsten Internet Phänomene. Auf Social Media One unserer Social Media Agentur Weiterlesen

Eintrittskarten kreativ gestalten: So wird’s gemacht inkl. Videos

Eintrittskarten sind bei Events unerlässlich und ermöglichen einen unkomplizierten Zugang zu Vorstellungen und Aufführungen. Sie sind Zugangsberechtigung und Wertpapier zugleich und aus diesem Grund Weiterlesen