Tipps beim Shopping: Ratenkauf, Rabatte und 10-Minuten-Regel

Regeln zum sparen – Einkaufen ist eins der wichtigsten Konsumgüter der Menschen. Es geht mittlerweile nicht mehr nur noch um nötige Beschaffungen wie Lebensmittel oder Kleidung, sondern heutzutage kann man auch zum Zeitvertreib einkaufen gehen. Die Tipps, wie und wo man beim Einkaufen am besten sparen kann wurden für Sie im Folgenden festgehalten.

Geld sparen im Alltag – So sparen Sie beim Shopping

Wenn Sie das Wort Shopping hören, denken Sie wahrscheinlich erstmal an Geld ausgeben anstatt an Geld sparen. Wenn Shopping trotzdem eine große Leidenschaft von Ihnen ist und Sie erfahren wollen, wie Sie dabei Geld sparen können, sollten Sie jeden unserer Tipps genau durchlesen.

Gebrauchte Bücher und DVD’s kaufen und verkaufen

Wer ein Buch zu Ende gelesen hat stellt dieses meist ins Regal und rührt es oft für eine lange Zeit nicht mehr an. Ebenso wie DVD’s. Wer jedoch zu den Personen gehört, die gerne DVD’s schauen anstatt einen Streaming Dienst zu nutzen, kann durch den Kauf von gebrauchten Filmen und Serien eine Menge Geld sparen. Das Gleiche gilt auch für Bücher. Wer gerne Bücher liest, aber nicht viel Geld dafür ausgeben möchte könnte den Kauf von gebrauchten Büchern in Betracht ziehen.

Der „Nachteil“ von gebrauchten Produkten

Der Kauf von gebrauchten DVD’s und Büchern hat jedoch den Nachteil, dass selten die neuesten Produkte zur Verfügung stehen. Kann man jedoch ein bisschen länger warten bis es die Produkte auch gebraucht zu kaufen gibt, spart dadurch schlussendlich viel Geld. Gerade bei Filmen und Büchern sind gebrauchte Artikel eine gute Option, da diese nicht so oft in Benutzung sind wie andere Dinge.

Netflix und Co. – Die Konkurrenz der DVD’s

Auch DVD’s werden ebenso wie Bücher immer seltener genutzt. Das könnte daran liegen, dass es in der heutigen Zeit Unmengen an Angeboten von Streaming Diensten wie Netflix und Co. gibt. Diese Dienste bieten eine große Bandbreite an Filmen und Serien und sind zu einem erschwinglichen Preis pro Monat nutzbar. Aus diesem Grund kaufen sich immer weniger Menschen DVD’s, da man sich heutzutage keine mehr kaufen muss um einen schönen Filmabend zu verbringen.

DVD’s und Bücher verkaufen

Hat man selber zu Hause Bücher, Filme und/oder Serien die nicht mehr genutzt werden kann diese auch verkaufen. Dadurch muss man seine ungenutzten Sachen nicht direkt in den Müll werfen und kann sich nebenbei auch noch ein bisschen Geld dazu verdienen.

Immer und überall verhandeln – Flohmarkt und Einzelhandel

Sei es auf dem Flohmarkt oder im typischen Einzelhandel, meist gibt es immer die Möglichkeit zu sparen. Wer schon einmal auf dem Flohmarkt war weiß, dass es Gang und Gebe ist zu verhandeln, im Einzelhandel jedoch ist es situationsabhängig ob man verhandeln kann.

Verhandeln auf dem Flohmarkt

Hierbei ist es wichtig, dass man nicht übermütig wird. Zwar haben manche Händler utopische Vorstellungen was den Preis eines Produkts angeht, jedoch sollte man dennoch realistisch sein wenn man verhandelt. Beim Verhandeln sollte man nie zu hoch, aber auch nie zu tief ansetzen. Man sollte vorher immer fragen wie viel der Händler für ein Produkt haben möchte und sollte sich dann daran orientieren. Oftmals ist es ratsam, wenn man ein Angebot der Konkurrenz erwähnt. Die Tatsache, dass es einen anderen Händler gibt der ein ähnliches Produkt billiger anbietet und der Käufer mit dem Gedanken spielt dann eher zu dem anderen Händler zu gehen hat den Vorteil, dass der Händler mit seinem Preis runtergeht und ihn an die Konkurrenz anpasst.

  • Verhandeln auf dem Flohmarkt ist das A und O
  • Orientieren Sie sich am Preis des Händlers und fangen Sie dann an zu handeln
  • Erwähnen Sie Angebote der Konkurrenz

Verhandeln im Einzelhandel

Im Einzelhandel jedoch ist es nicht der Fall, dass man hingeht und einfach drauf loshandelt. Das bedeutet aber nicht, dass man hier nicht die Möglichkeit hat zu sparen. In diesem Fall kann man aber sparen wenn man beispielsweise kleine oder vielleicht auch größere Mängel entdeckt. Bei kleineren Mängeln wird meist ein Rabatt von 10 Prozent gewährleistet, bei größeren Mängeln sogar mehr. Jedoch ist es wichtig zu wissen, dass nicht alle Mängel zu einem Rabatt führen. Das ist jedoch von Einzelhandel zu Einzelhandel unterschiedlich und sollte mit einer dort zuständigen Person besprochen werden.

  • Nur ratsam wenn es tatsächliche Mängel an der Ware gibt
  • Sagen Sie einer zuständigen Person bescheid
  • Fragen Sie ob man aufgrund der Mängel etwas am Preis ändern kann

7 Wege viel Geld zu sparen – Video

Flohmärkte besuchen – Sparparadies und Zeitvertreib

Flohmärkte sind nicht nur eine gute Freizeitbeschäftigung, sondern man findet auch oft wahre Schätze zu erschwinglichen Preisen. Mittlerweile gibt es auf Flohmärkten nicht mehr nur noch den ganzen Krimskrams aus dem Keller oder vom Dachboden, sondern auch eine menge Kleidung, Musik und gut erhaltener Möbel. Hier kann man heutzutage nicht mehr nur gebrauchte Objekte finden, sondern oft auch neue und unbenutzte. Wer selbst auch viele Dinge hat die er verkaufen möchte könnte sich überlegen, einen eigenen Stand auf dem Flohmarkt zu haben. Möchte man also Geld sparen, einen schönen Nachmittag verbringen und Dinge finden, nach denen man vielleicht gar nicht gesucht hat sollte unbedingt auf einem Flohmarkt vorbeischauen.

  • Gute Freizeitbeschäftigung
  • Von Kleinigkeiten aus dem Keller über Musik bis hin zu Kleidung und elektronischen Geräten
  • Durch einen eignen Stand kann man sich auch etwas dazuverdienen

Hochwertige Produkte kaufen

Nicht alles was teuer ist ist auch automatisch gut. Meistens ist es jedoch der Fall, dass wenn man sich etwas qualitativ hochwertiges kauft, man einen längeren Zeitraum etwas davon hat. Das hat den Grund, dass die Produkte meist aus qualitativ hochwertigeren Materialien hergestellt werden und die Herstellung oftmals aufwendiger ist als bei billigeren Produkten.

Hochwertige Produkte als Investition

Demnach zahlt man zwar im ersten Moment mehr Geld für ein Produkt, welches man sicherlich auch in einer ähnlichen Beschaffenheit für einen günstigeren Preis bekommen könnte, jedoch zahlt man hier auch für die Lebenszeit eines Produkts. Es ist also nicht grundlos, dass solche Produkte oft eine Investition für die Zukunft sieht. Wenn man diese Produkte als eine Investition für die Zukunft sieht ist es höchstwahrscheinlich auch leichter zu verkraften, dass man mal eben eine Menge Geld dafür ausgegeben hat. Allerdings sollte man sich natürlich vorher trotzdem genau überlegen, ob es sich lohnt diese Produkt zu kaufen und man es wirklich braucht. Hierbei kann man von der 10-Minuten und 30-Tage-Regel Gebrauch machen.

Kleidung – Ausmisten, reparieren und bei neuen Produkten sparen

Kleidung ist etwas was jeder Mensch braucht. Klar, die meisten Leute möchten mit der Mode gehen und trendy aussehen mit der neuen Kleidung. Jedoch kann man auch hier einiges an Geld sparen wenn man die richtigen Tipps und Tricks kennt.

Kleiderschrank ausmisten

Es ist wichtig den Kleiderschrank regelmäßig auszumisten. Das schafft nicht nur Platz im Kleiderschrank sondern man kann dadurch auch vielleicht den einen oder anderen Euro verdienen. Im Laufe der Zeit sammeln sich nämlich oft einige Sachen im Kleiderschrank an, welche man oftmals kaum noch oder gar nicht mehr trägt. Diese Sachen kann man entweder in die Altkleidersammlung geben und dabei etwas Gutes tun oder aber man verkauft diese Sachen. Hier bieten sich Möglichkeiten wie Flohmärkte oder aber auch Online-Portale an auf denen man seine Kleidung verkaufen kann.

  • Schafft Platz im Kleiderschrank
  • Aussortierte Kleidung kann verkauft werden

Outlet-Stores besuchen

Outlet-Stores sind eine gute Möglichkeit um Kleidung, Schuhe aber auch Accessoires von namhaften Marken günstiger zu erwerben. Diese sind haben meist nur leichte und auffällige Makel aber sind weitestgehend in einem Top-Zustand. Oftmals sind diese Kleidungsstücke Auslaufmodelle aus vorherigen Kollektionen, aber oft gibt es auch Stücke aus der aktuellen Kollektion. Dadurch, dass es mittlerweile zahllose Outlet-Stores gibt sollten Sie auch hier die Preise der verschiedenen Anbieter vergleichen, um somit das meiste Geld zu sparen.

  • Große Marken zu günstigeren Preisen
  • Meist Auslaufmodelle aus der vorherigen Kollektion
  • Top-Zustand

Kleidungsstücke reparieren statt wegwerfen

Wenn Sie ein Kleidungsstück haben, welches Sie gerne tragen ist es nicht ungewöhnlich wenn dieses Stück kaputt geht. Hier bietet es sich an zu schauen, ob man das Kleidungsstück noch reparieren kann, anstatt direkt ein neues zu kaufen. Damit können Sie nicht nur Ihr Lieblingsstück weiterhin tragen sondern auch Geld sparen was sie eigentlich für neue Kleidung ausgegeben hätten.

Second Hand einkaufen

Wie in unserem vorherigen Tipp erwähnt sind Sie nicht die einzige Person, die den Kleiderschrank ausmistet und einiges zu verkaufen hat. Auch andere Personen machen das. Aus diesem Grund lohnt es sich Kleidung auch Second Hand zu kaufen. Wie schon erwähnt handelt es sich hierbei meist um Kleidung die kaum oder teilweise auch gar nicht getragen wurde. Bei diesen Artikeln lohnt es sich zuzugreifen. Dadurch können Sie Ihren Geldbeutel ungemein schonen, da Sie hier nur einen Bruchteil des eigentlichen Preises zahlen.

  • Vintage/Retro ist wieder total angesagt
  • Besten Vintage-Produkte gibt es im Second Hand Laden
  • Oftmals auch Markenartikel
  • Gute Produkte für erschwingliche Preise

Schlussverkäufe nutzen und viel Geld sparen

Wer es schafft ein bisschen zu warten um ein neues Kleidungsstück zu erwerben der kann von Schlussverkäufen profitieren. Bei Schlussverkäufen haben Sie die Chance Kleidung zu erwerben, welche sich im normalen Verkauf nicht hat verkaufen lassen. Aber auch wenn ein Laden schließt werden oft Schlussverkäufe angeboten. Wer also ein bisschen abwartet bis es Schlussverkäufe zu den Saisons gibt oder bis ein Laden schließt der kann beim Einkauf ein kleines Vermögen sparen.

Die 10-Minuten und 30-Tage-Regel

Die 10-Minuten und 30-Tage-Regel ist wohl zurzeit eine der besten Methoden effizient Geld beim Einkaufen einzusparen. Die Regeln sind nicht nur simpel gehalten, sondern auch einfach durchzuführen.

Die 10-Minuten-Regel

Die 10-Minuten-Regel befasst sich mit kleineren Anschaffungen wie Kleidung oder Essen. Hier geht es darum, dass man sich erst einmal 10 Minuten Zeit nimmt, bevor man tatsächlich etwas kauft. Dabei ist vorteilhaft, wenn das zu kaufende Produkt noch einige Zeit mitgenommen wird. Nach einer gewissen Zeit wird das Produkt in den meisten Fällen bewusst oder unbewusst wieder zurückgelegt. Das hat den Grund, dass das Produkt seinen Reiz verloren hat und man merkt, dass man das Produkt eigentlich gar nicht braucht.

  • Befasst sich mit kleineren Anschaffungen wie Kleidung oder Essen
  • 10 Minuten Zeit zum Überlegen bezüglich eines Kaufs nehmen
  • Das zu erwerbende Produkt sollte noch einige Zeit weiter getragen werden
  • Nach mindestens 10 Minuten merkt man bewusst oder unbewusst ob man das Produkt noch möchte

Die 30-Tage-Regel

Die 30-Minuten-Regel hingegen befasst sich mit größeren oder teureren Anschaffungen wie ein neues Sofa, ein neuer Computer oder aber auch teurere Kleidungsstücke. Hier werden die Produkte auf eine Liste geschrieben und abgewartet. Nach 30 Tagen können dann die Produkte gekauft werden oder aber man hat gemerkt, dass man sie gar nicht mehr braucht oder möchte. Durch die beiden Regeln kann also auch viel Geld gespart werden, dadurch dass man in den meisten Fällen merkt, dass man ein bestimmtes Produkt gar nicht so dringend braucht oder möchte wie anfangs vermutet.

  • Befasst sich mit größeren und teureren Anschaffungen
  • Zu erwerbende Produkte werden auf eine Liste geschrieben
  • Man wartet 30 Tage ab bevor man das Produkt überhaupt kauft
  • Nach 30 Tagen merkt man, ob sich die Anschaffung des Produkts wirklich lohnt oder ob man auch ohne das Produkt weiterleben kann

Ratenkäufe vermeiden und das Geld sinnvoll sparen

Beim Kauf eines Produkts auf Raten sollte man sich vorher genau überlegen, ob sich dieser Kauf auch wirklich auszahlt. Oftmals erkennt man durch den zeitlichen Abstand, dass das Produkt nicht den erhofften Mehrwert bringt. Außerdem ist ein Ratenkauf auch mit zusätzlichen Zinsen verbunden, wodurch man ebenfalls vielleicht das Interesse verlieren könnte.

Produkte direkt zahlen statt in Raten

Wenn man in der Lage ist und die Möglichkeit hat ein Produkt direkt und vollständig zu zahlen, sollte man diese auch nutzen. Dadurch zahlt man zwar auf einmal vielleicht viel Geld jedoch weiß man, dass man in der Lage ist es zu zahlen und danach noch Geld für andere Dinge übrig hat. Wenn man auf Raten kauft ist es nicht selten, dass man schnell den Überblick über seine Finanzen verliert und man vielleicht mehr Geld für andere Dinge ausgegeben hat und die Raten nicht mehr im Kopf hatte. Dadurch könnt es sein, dass man vielleicht nicht mehr in der Lage ist die Raten zu zahlen wodurch man schnell in Schwierigkeiten geraten könnte. Daher ist es also ratsam alles auf einmal zu zahlen.

Einkaufslisten erstellen und sich daran halten

Der Sinn einer Einkaufsliste ist es natürlich, dass man nicht vergisst was man kaufen wollte. Jedoch ist es auch sinnvoll eine Einkaufsliste zu erstellen und sich wirklich nur an die Produkte auf der Liste zu halten. Das hat den Grund, dass Kunden oftmals im Supermarkt durch verschiedene Aktionen gelockt und animiert werden bestimmte Produkte zu kaufen. Hier stellt sich nämlich meist raus, dass man die Produkte eigentlich nicht braucht und man keinen Nutzen dafür hat. Deshalb sollte man im Hinterkopf behalten, dass diese Impulseinkäufe die Rechnung am Ende deutlich erhöhen können.

  • Einkaufslisten zur Erinnerung an das, was gekauft werden sollte
  • Halten Sie sich an Ihre Liste
  • Lassen Sie sich nicht von anderen Dingen ablenken
  • Impulseinkäufe erhöhen Ihre Rechnung

Sparen: Ratgeber und Finanz Check

Wichtig ist zunächst eine stabile Basis. Anfallende, regelmäßige und einmalige Ausgaben muss man stets im Blick haben. Unser Ratgeber gibt wertvolle Tipps und Tricks, um sich Stück für Stück eine solide, finanzielle Basis zu schaffen.

Checklisten: Sparen bei Abos, Einkauf, Haushalt, Strom & Co.

Außerdem haben wir noch viele einzelne Bereiche, in denen sich leicht viel Geld einsparen lässt. Jede Woche, jeden Monat, so dass eine solide finanzielle Basis immer näher rückt:

Investieren: Kapitalanlagen

Mit stabiler finanzieller Ausstattung lohnt es sich dann insbesondere über die ersten Kapitalanlagen nachzudenken, so dass Ihr Geld – passiv – für Sie arbeitet.

Tipp! Klassisch oder exotisch: Welche Immobilie taugt als Geldanlage? Das Interview: Immobilie als Kapitalanlage

Kapitalanlage Ratgeber