Hausverkauf von A-Z: Die 8+ wichtigsten Schritte für Obertshausen

Obertshausen ist eine Stadt im südlichen Hessen mit etwa 25.000 Einwohnern. Sie liegt im Landkreis Offenbach und gehört zum Regierungsbezirk Darmstadt. Der Ort wurde vor ungefähr 1.000 Jahren gegründet, war lange Zeit ein überregionales Zentrum der Lederwarenindustrie und bietet in der Gegenwart überwiegend Arbeitsplätze im Maschinenbau.

Hausverkauf – das sollten Sie wissen

Auch in Obertshausen werden Häuser aus den unterschiedlichsten Gründen verkauft. Jeder Eigentümer möchte für seine Immobilie einen möglichst hohen Preis erzielen. Der erfolgreiche Verkauf setzt umfangreiche Vorbereitungen, die nötige Zeit und professionelles Vorgehen voraus. Da die komplexe Materie private Eigentümer in vielerlei Hinsicht überfordert, raten wir von Lukinski, uns den Hausverkauf zu überlassen. Nachfolgend ein kurzer Überblick über die einzelnen Stationen des Immobilienverkaufs.

Dokumente besorgen und Wert ermitteln

Um Ihr Haus zu verkaufen, benötigen Sie einige Unterlagen, aus denen relevante Daten hervorgehen. Dazu zählen:

  • Energiepass
  • Grundbuchauszug
  • Grundrisse und Angaben zur Wohnfläche

Sollten Sie energetische Maßnahmen oder anderweitige Modernisierungen vorgenommen haben, sollten Sie entsprechende Rechnungen für den Käufer bereithalten. Der erste Schritt beim Hausverkauf ist die Wertermittlung und die kann nur ein erfahrener Immobilienmakler zuverlässig durchführen.

Verkaufspreis festlegen und das Haus anbieten

Anhand des ermittelten Verkehrswerts legen Sie einen Preis für Ihre Immobilie fest und stellen Verkaufsunterlagen zusammen. Das Exposé vermittelt Interessenten eine möglichst detaillierte Vorstellung und soll dazu animieren, Ihre Wohnimmobilie zu besichtigen. Im Idealfall bieten Sie Ihr Eigenheim auf verschiedenen Kanälen an, um viele potenzielle Käufer zu erreichen.

Termine zur Besichtigung vereinbaren

Wichtig ist, dass jeder Interessent das Haus ungestört mit Ihnen alleine besichtigen kann. Der Erwerb von Wohneigentum ist oft ein Kauf fürs Leben, es wird überall genau hingeschaut und viel gefragt. Bei zahlreichen Interessenten kann dieser Abschnitt des Hausverkaufs zeitintensiv, aufwendig und stressig werden.

Einen Käufer auswählen und über den Preis verhandeln

Ihnen kommt die Aufgabe zu, unter vielen Interessenten einen Käufer auszusuchen, mit dem Sie Preisverhandlungen führen. Bei Immobilien wird so gut wie immer verhandelt, beziehen Sie diesen Fakt bitte in die Preisfestsetzung ein.Sobald Sie und der Käufer einig sind, sollte die Frage nach der Zahlungsart gestellt werden. In der Regel lässt der neue Eigentümer finanzieren und legt Ihnen auf Wunsch eine Bestätigung seiner Bank vor.

Vertrag beim Notar aufsetzen

Den Notar wählt normalerweise der Käufer und Sie müssen sich auf zwei gemeinsame Termine einstellen. Beim ersten Zusammentreffen legen Sie die oben erwähnten Unterlagen vor und besprechen mit dem Notar die Inhalte des Vertrags. Anschließend erhalten Käufer und Verkäufer jeweils einen Entwurf, den sie in den nachfolgenden zwei Wochen auf korrekte Angaben und Ausführung überprüfen können. Beim zweiten Termin unterschreiben Sie und der Käufer die Vereinbarung. Nach Zahlungseingang und einigen Formalitäten erfolgt die Übergabe des Hauses an seinen neuen Besitzer.

Fazit: Den Hausverkauf einem erfahrenen Immobilienmakler überlassen

Sie kennen jetzt die Herausforderungen, die beim Verkauf Ihres Eigenheims auf Sie zukommen. Entscheiden Sie sich daher für Lukinski, Ihren zuverlässigen Partner beim Immobilienverkauf. Wir von Lukinski bewerten Ihr Wohnhaus auf wissenschaftlicher Basis, erstellen aussagefähige Verkaufsunterlagen, nutzen bewährte Vertriebskanäle und finden den idealen Käufer. Im Ergebnis sparen Sie viel Zeit und erzielen den bestmöglichen Preis, wobei unsere Kosten im Erfolgsfall vom Käufer getragen werden.