Immobilien verkaufen in Westend (Frankfurt): Preise für Alte Villen, Häuser und Luxusapartments – Tipps

Immobilien verlaufen in Frankfurt-Westend – Wohnung verkaufen, Mehrfamilienhaus verkaufen oder das eigene Grundstück. Als ökonomisches Herzstück der hessischen Großstadt Frankfurts steht das Westend den anderen Stadtvierteln Ostend, Nordend & Gallus in nichts nach! Aus diesem Grund sind Immobilien in der Lage besonders gefragt. Sie wollen Ihre Immobilie im exklusiven Frankfurt-Westend verkaufen? Ob Villa, Apartment oder Mehrfamilienhaus – Wir verraten Ihnen, wie Sie Höchstpreise für ihre Immobilie einnehmen. Außerdem alle wichtigen Informationen zum Immobilienverkauf, die nötigen Dokumente und unsere kostenlosen Ratgeber zur Immobilienbewertung – Willkommen im Westend! Zurück zur Übersicht: Immobilien Frankfurt.

Frankfurt-Westend: Standort internationaler Firmen und attraktiver Wohnort

Frankfurt ist mit Sicherheit eine der imposantesten deutschen Städte und steht den anderen deutschen Metropolen, wie Berlin und Hamburg in nichts nach. Mit einer Einwohnerzahl von etwa 750.000 und einer Fläche von knapp 750 Quadratkilometern begeistert die Metropole am Main durch ihre einzigartige Skyline, historische Denkmäler, und einer Vielzahl an Museen und Kunsthallen. Auch als internationaler Standort erfreut sich die Stadt großer Beliebtheit und so ziehen der Banken-und Finanzsektor, so wie eine Vielzahl nationaler und globaler Unternehmen jährliche etliche Familien, Unternehmer, Singles und Investoren in die Stadt.

Stadtteil: Karte und Lage

Die im Frankfurter Westend ansässigen Firmen und Unternehmen legen sehr viel Wert auf ein schönes Stadtbild, weswegen die Hauptstraße durch Cafés und Restaurants geprägt ist. Zusätzlich findet sich hier alles, was neben Nahrung zum persönlichen Wohlbefinden fehlt, Fitnessstudios, Sonnenstudios und mehr. Damit ist definitiv das leibliche Wohlbefinden garantiert. Auch die beliebten Stadtteile Nordend und Gallus sind nicht weit entfernt.

Davon können Sie sich selbst überzeugen. Auch zur Goethestraße, Frankfurts Top Spot für Designer- und Luxusmode ist es nicht weit. Diese schleißt direkt an die alte Oper an und führt zum Goetheplatz in der Innenstadt. All dies ist möglich gemacht dadurch, dass die Stadt vergleichsweise klein in Deutschland ist und somit einen recht komprimierten Stadtkern hat.

Eine Immobilie im Frankfurter Westend bedeutet gleichzeitig auch eine Immobilie mitten im Geschehen, denn um die Innenstadt spielt sich der Großteil des Lebens in Frankfurt ab. Seit 2011 ist im Zentrum des Viertels auch der neue Universitätscampus zu finden, was zum zusätzlichen Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel geführt hat. Auch die prestigereiche Frankfurt School of Business and Finance ist eine Katzensprung entfernt.

Sehen Sie hier im Streetview mehr von der belebten Innenstadt des Westends:

Immobile verkaufen: Wohnung, Haus, Mehrfamilienhaus

Die Nähe zum Main ermöglich hier, dass Wohnungen mit Wasserblick keine Seltenheit sind. Das Potenzial haben auch schon einige Bauherren entdecken können und so haben in den letzten Jahren im und um das vielseitige Viertel viele Neubauten ihren Platz gefunden. Doch ob Neubau oder Altbau – in einem Punkt sind sich sowohl Käufer als auch Verkäufer einig: Das Objekt soll schnell und effizient verkauft werden. Ein erfahrener Immobilienmakler begleitet Sie nicht nur durch den Verkaufsprozess, sondern berät Sie auch zu den Themen Steuern und Finanzierung. Auch mit den unterschiedlichen Haustypen und Wohnungstypen kennt sich ein erfahrener Immobilienmakler aus.

Zum Thema Verkaufen im Westend gleich noch mehr. Hier vorab ein Überblick, mit weiterführenden Informationen und Tipps:

Die Bewertung der Immobilie ist einer der wichtigsten Schritte beim Immobilienverkauf.

Immobilienbewertung: Wertermittlung beim Immobilienverkauf

Sie wollen woanders ein Grundstück kaufen? Oder Sie wollen nun Ihre aktuelle Immobilie veräußern, um ein Mehrfamilienhaus zu kaufen, um es dann zu vermieten? Bei der Immobilienbewertung wird anhand mehrerer Faktoren der Wert der Immobilie geschätzt und somit der Kaufpreis festgelegt. Auch hier lohnt es sich, die Expertise eines kompetenten Immobilienmaklers heran zu ziehen. Nicht nur der reine Sachwert Ihrer Immobilie machten den letztendlichen Kaufpreis aus, sondern auch die Kosten für Umbau, Renovierungen und Modernisierungen, so wie die Wohnumgebung und Infrastruktur.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Immobilienbewertung:

Frankfurt Westend: Stadtviertel in Mitten der Wolkenkratzer

Sie möchten für einen Geschäftsauftrag nach Frankfurt ziehen oder der Arbeitsmarkt hat Sie weiter getrieben und ihre Immobilie steht nun zum Verkauf? Wenn sich die Immobilie im Frankfurter Westend befindet, dann haben Sie, je nach Zustand der Immobilie, eine echte Goldgrube in ihrem Besitz, denn Wohnungspreise im Westend sind nicht nur unter den höchsten in Frankfurt, sondern das Angebot ist, trotz einer Menge Bauprojekte im Bereich Wohnungsbau, immer noch begrenzt.

Das Bankenviertel: Erhobene Gastronomie und internationaler Geschäftsgeist

Mittwoch, halb eins im Westend, die Straßen füllen sich mit hungrigen Geschäftsleuten, die alle auf einen schnellen Fix in den vielen kleinen Restaurants und Cafés hoffen, denn an gastronomischen Möglichkeiten mangelt es hier nicht, schließlich ist das Klientel vorhanden. Bis ca. 15 Uhr kommen immer wieder hungrige Schwünge aus den Büros geströmt um sich eine Leckerei auf die Hand zu nehmen, oder kurz auf auf den Sitzmöglichkeiten am Straßenrand zu verweilen. Das ganze geschieht inmitten der Wolkenkratzer, die so einzigartig in Deutschland sind.

Immobilie verkaufen im Westend: Dokumente, Fallen & Vorbereitung

Es gibt viele Gründe, warum Sie als Eigentümer Ihre Immobilie verkaufen möchten. Egal aus welchem Grund und ob Sie eine Wohnung, ein Grundstück oder ein Haus in Frankfurt Westend veräußern wollen, Sie müssen sich darauf sehr gut vorbereiten. Denn bei einem Immobilienverkauf benötigen Sie nicht nur Kenntnisse über rechtliche Rahmenbedingungen, sondern auch viel Knowhow und ein entsprechendes Verhandlungsgeschick. Falls Sie sich mit all diesen Thematiken nicht auseinandersetzen möchten, können Sie einen Makler mit dem Verkauf Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses beauftragen.

Beim Immobilienverkauf sind Marktkenntnisse, gewisses Know-How und Verhandlungsgeschick gefragt!

Vorbereitung: Kaufpreis, Zeitraum & Co.

Ein Immobilienverkauf will gut geplant sein. Denn schon kleinste Fehler im Ablauf können für Sie hohe finanzielle Risiken bedeuten. Für diese komplexen Aufgaben muss zuerst die aktuelle Marktsituation in Frankfurt recherchiert werden. Überlegen Sie anhand der Ergebnisse, ob sich ein Immobilienverkauf überhaupt lohnt. Danach spielen Überlegungen zum Verkaufspreis eine wichtige Rolle. Wichtig ist auch zu wissen, wie lange so ein Haus- oder Wohnungsverkauf dauert, sprich, planen Sie einen realistischen Zeitraum ein. Nicht zu vergessen sind außerdem die Kosten, die bei einem Immobilienverkauf auf Sie zukommen.

Ein Immobilienverkauf ist also immer auch für den Eigentümer mit Kosten verbunden.

Finden Sie heraus, ob Sie Steuern bezahlen müssen, wie viel ein Gutachter für die Wertermittlung Ihrer Immobilie kostet und überlegen Sie, ob eventuelle Renovierungsarbeiten notwendig sind, bevor Sie die Immobilie verkaufen können. Diese Kosten müssen Sie ebenfalls ermitteln und zum Kostenplan für den Verkauf hinzufügen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist zu kontrollieren, ob noch ein Kredit auf die Immobilie läuft bzw. ob Sie den Vertrag bei der Bank im Falle eines Verkaufs ohne Vorfälligkeitsentschädigung vorzeitig kündigen können. Ganz wichtig ist auch der Energieausweis, den Sie für den Verkauf benötigen, sowie viele andere Dokumente. Ein Immobilienverkauf ist also immer auch für den Eigentümer mit Kosten verbunden.

Hier ein Überblick:

  • Recherche der aktuellen Marktsituation
  • Überlegungen zum Kaufpreis & zum Zeitraum
  • Abwägung der Nebenkosten
  • Kosten für Gutachter
  • Mögliche Steuerkosten
  • Zusammenstellung wichtiger Dokumente

Wichtige Dokumente: Wer bezahlt für den Energieausweis?

Bevor Sie Ihr Eigentum verkaufen und damit Einnahmen erzielen können, müssen Sie gewisse Ausgaben tätigen, die Sie nicht unterschätzen sollten. Der erste wichtige Punkt für den Verkauf einer Immobilie ist der Energieausweis, der mittlerweile Pflicht ist. Die Kosten muss nicht der Käufer, sondern der Verkäufer tragen. Hierfür sollten Sie zumindest ein paar hundert Euro einkalkulieren. Wenn Sie einen Makler für den Immobilienverkauf in Frankfurt Westend beauftragen, kümmert sich dieser gerne um die Besorgung eines Energieausweises.

Die Kosten muss nicht der Käufer, sondern der Verkäufer tragen

Immobilienmakler: Inserate Schaltung online und offline

Des Weiteren müssen Sie Kosten für die Inserate Schaltung berücksichtigen. Denn regionale Zeitungen und Immobilienplattformen bieten in der Regel nur kostenpflichtige Dienste für das Inserieren von Verkaufsanzeigen an. In einigen deutschen Bundesländern teilen sich Verkäufer und Käufer die Kosten für den Makler übrigens. In Hessen aber ist für die Begleichung der Maklercourtage in der Höhe von 5,95 Prozent zur Gänze der Käufer, sodass Sie hierfür keine Ausgaben berücksichtigen müssen.

Verkäufer und Käufer teilen sich die Kosten für den Maklerkosten

Nebenkosten: Spekulationssteuer, Notar- & Gutachtenkosten

Falls Sie die Immobilie weniger als zehn Jahre besessen und diese nicht für sich selbst genutzt haben, müssen Sie höchstwahrscheinlich eine Spekulationssteuer ans Finanzamt bezahlen. Diesbezüglich sollten Sie sich ganz genau beim zuständigen Amt informieren. Die Notarkosten für die Kaufvertragsabwicklung müssen Sie als Verkäufer jedoch nicht tragen. Die Notarkosten werden in der Regel vom Käufer übernommen.

War die Immobilie weniger als 10 Jahre im Besitz, muss eine Spekulationssteuer bezahlt werden.

Dafür werden Sie um einen Kostenposten nicht umhin kommen, wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie ermitteln möchten. Ein Wertgutachten ist je nach Umfang des Gutachtens nicht günstig und kann durchaus mehrere tausend Euro ausmachen. Dieses Gutachten ist für den Verkauf einer Immobilie jedoch nicht zwingend erforderlich. Stattdessen können wir eine Immobilienbewertung für Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung vornehmen.

Hier nochmal mögliche Nebenkosten zusammengefasst:

  • Spekulationssteuer
  • Notarkosten
  • Kaufvertragsabwicklung
  • Bewertung & Gutachten

Quadratmeterpreise für Haus & Wohnung

Der Wert einer Immobilie ist immer von der Lage, der Größe, dem Zustand und der Ausstattung sowie der Art der Immobilie abhängig. Immobilien in Frankfurt Westend werden aktuell für durchschnittlich rund 4.830 Euro pro Quadratmeter verkauft. Preisliche Unterschiede zeigen sich bei Eigentumswohnungen und Häusern in Frankfurt Westend, wobei Wohnungen grundsätzlich mehr wert sind, als Häuser.

Immobilien in Frankfurt Westend werden durchschnittlich für 4.830 Euro/m2 verkauft

So kostet eine 60 Quadratmeter-Wohnung in Frankfurt Westend etwa 5.030 Euro/m2. Ein 100 m2 großes Haus ist durchschnittlich 4.570 Euro/m2 wert. Umso mehr Quadratmeter ein Haus in Frankfurt aufweist, desto günstiger wird der Preis übrigens.

Quadratmeterpreise für Haus und Wohnung auf einen Blick:

  • Wohnung: 5.030 Euro/m2
  • Haus: 4.570 Euro/m2

Immobilienbewertung: Kaufpreisermittlung Ihrer Immobilie

Ob Westend, Gallus, Offenbach oder Ostend: Um aber einen genauen Verkaufspreis für Ihre Immobilie in Frankfurt herausfinden zu können, beauftragen Sie am besten einen Profi auf diesem Gebiet, der Faktoren wie Baujahr, äußeres Erscheinungsbild, Bausubstanz, Heizung, Wärmedämmung, Zustand des Dachs, Nebenräumlichkeiten und Grundstücksgröße für seine genaue Berechnung heranzieht. Es ist unbedingt ratsam, für die Ermittlung eines realistischen und angemessen Verkaufspreises einen Experten zurate zu ziehen. Denn für den Immobilienverkauf zählt nicht nur der theoretische Verkaufswert, sondern auch der höchste Immobilienpreis, der am Markt durchsetzbar ist.

Kriterien der Immobilienbewertung

Lage, Ausstattung, Baujahr und Sanierungen: All diese Faktoren beeinflussen den Kaufpreis. Doch auch die Größe des Grundstücks und die Infrastruktur der Umgebung spielen eine wichtige Rolle. Hier einige der wichtigsten Kriterien, die den Wert und somit den Verkaufspreis Ihrer Immobilie beeinflussen:

  • Lage
  • Infrastruktur / Umgebung
  • Größe
  • Ausstattung
  • Ausbauzustand
  • Sanierungen / Sanierungsbedarf

Vermietete Immobilien verkaufen: Wohnung, Grundstück & Mehrfamilienhaus

Ein Mehrfamilienhaus kaufen, um es dann lukrativ zu vermieten ist eine sehr gute Geldanlage! Falls Sie Ihre Eigentumswohnung oder ein Haus verkaufen wollen, das zum Verkaufszeitpunkt vermietet ist, bedeutet das nicht automatisch, dass der Mieter ausziehen muss. Im Gegenteil: Ein Immobilienverkauf bricht nicht die Miete! Auf ein Sonderkündigungsrecht haben Sie praktisch keine Chancen. Stattdessen übernimmt der neue Besitzer die Pflichten und Rechte des bestehenden Mietverhältnisses. So eine Immobilie wird zumeist als Wertanlage verkauft.

Mehrfamilienhaus verkaufen: Den Mieter zum Ausziehen bewegen

Besonders günstig ist es für Sie, wenn Sie für die Vermietung eine hohe Miete vereinbart haben. Diese ist ein guter Anreiz für den potenziellen Käufer, die Wohnung oder das Haus zu kaufen, da er dadurch von Anfang an monatliche Einnahmen erhält. Falls Ihre Wohnung oder das Haus vermietet ist und sie die Immobilie lieber als unvermietet veräußern möchten, dann müssen Sie strategisch vorgehen und alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um den Mieter zum Ausziehen zu bewegen. Dies kann allerdings ein langwieriger Prozess sein. Besser ist es, wenn Sie mit dem Mieter eine gütliche Einigung finden, indem Sie ihm beispielsweise eine Abstandssumme anbieten, für die er vorzeitig auszieht.

Tipp! Bieten Sie dem Mieter eine Abstandssumme an

Wohnung im Mehrfamilienhaus verkaufen: Wohnungseigentümergesetz

Falls Sie eine Wohnung verkaufen möchten, die sich in einem Haus mit mehreren Wohnungen mit unterschiedlichen Eigentümern befindet, muss die Eigentümergemeinschaft mit dem neuen Besitzer einverstanden sein. Ist sie das nicht, kann der Verkauf tatsächlich scheitern. Außerdem brauchen Sie laut Wohnungseigentümergesetz die Zustimmung des Verwalters. Ein Ablehnungsgrund des neuen Eigentümers wäre beispielsweise ein Zweifel daran, dass der neue Besitzer die allgemeinen Verwaltungs- und Wartungskosten nicht bezahlen kann. Auch Nutzungspläne, die der Gemeinschaftsordnung widersprechen, können ein Ablehnungsgrund sein.

Fazit: Der Immobilienverkauf mit Makler wird empfohlen!

Beim Verkauf einer Immobilie in Frankfurt Westend gilt es einiges zu beachten. Für viele dieser Punkte ist ein umfangreiches Fachwissen erforderlich, damit Sie keine zeitlichen und finanziellen Verluste hinnehmen müssen. Ein Maklerunternehmen nimmt Ihnen nicht nur viel Arbeit ab, es kümmern sich auch darum, dass keine Fehler passieren. Dadurch werden Risiken beim Immobilienverkauf minimiert, was für Sie bares Geld wert ist. Rufen Sie einen Makler in Frankfurt an und erzählen Sie ihm oder ihr von Ihrer Immobilie, diese werden Sie dann näher beraten können.

Frankfurt am Main: Immobilien in der Finanzmetropole

Frankfurt ist mit Sicherheit die imposanteste deutsche Stadt. Steht man in der Frankfurter Innenstadt, fährt man hier hinein, sind die Hochhäuser etwas sehr beeindruckendes. Die Stadt wirkt damit doppelt so groß wie Berlin, dreimal so groß wie München und viermal so groß wie Köln. Die attraktive Lage direkt am Main und im Zentrum Mitteleuropas zieht nach wie vor Menschen aus ganz Deutschland und der Welt in die Stadt. Frankfurt a.M. ist für seine einzigartige Skyline, Wolkenkratzer und einen florierenden Finanzmarkt bekannt. Die Stadt bietet aber so viel mehr. Museen, Grünflächen, die Oper, Kunsthallen. Kultur so weit das Auge reicht.

Wohnen in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main hat es noch nicht ganz geschafft seinen Ruf abzulegen, ist aber auf dem besten Wege eine der Top-Städte in Deutschland zu werden. Mit einer Einwohnerschaft von nicht mal einer Millionen ist die Metropole im Rhein-Main-Gebiet dennoch weltweit bekannt und ist Heimat des zweitgrößten Flughafens Deutschlands. Außerdem ist die Stadt bekannt als eine der teuersten Gegenden mit Preissteigerungen von zum Teil über 14% innerhalb in 12 Monaten. Auch ermöglicht durch die Arbeit der Stadt Frankfurt, die mittlerweile durchschnittlich 95% ihrer Bürger in eine Position gebracht hat in der der nächste Zugang zu ÖPNV nur 300 m entfernt ist. Um die Innenstadt ist der Wert Nahe 100%.

Verkaufen, kaufen und leben in Frankfurt am Main

In Frankfurt gibt es mit Oper, Theatern, einer Museumsmeile alles, was die Hochkultur so braucht. Dazu eine ordentliche Gastronomie-Szene, die in Sachen Internationalität keinen Vergleich in der Welt scheuen muss. Es gibt schöne Parks in der Stadt, dazu den Zoo und den Palmengarten, so dass man zur kurzen Erholung die Stadt keineswegs verlassen muss. Zum Flanieren laden neben schicken Einkaufsgalerien auch das Mainufer ein. Die Hochhäuser sind ebenfalls eine Attraktion für sich. Und wer dann mal eines der zahlreichen Feste im Sommer besucht, kann sich vom Blick auf die Skyline nur schwer trennen.