Immobilie verkaufen in Gallus (Frankfurt): Haus-, Wohnungsverkauf, Preise, Lage, – Tipps

Immobilie verkaufen in Frankfurt-Gallus – Wohnung verkaufen, Mehrfamilienhaus verkaufen oder das eigene Grundstück. Eine Immobilie verkaufen im Frankfurter Trend-Viertel Gallus? Kein Problem! In den letzten Jahren ist das „Gallusviertel“ zu einem der attraktivsten Wohnorte für Familien geworden und gehört neben dem Westend und dem Nordend nun zu den beliebtesten Stadtvierteln Frankfurts! Auch dem benachbarten Offenbach steht es in nichts nach. Ob prachtvolles Einfamilienhaus, geräumiges Apartment oder  vermietetes Mehrfamilienhaus – hier finden Sie alle Tipps und Informationen zum Verkaufsprozess. Außerdem: Alles zum richtigen Zeitpunkt des Verkaufs, die Immobilienbewertung und Off Market! Willkommen in Frankfurt-Gallus. Zurück zur Übersicht: Immobilien Frankfurt.

Frankfurt-Gallus: Messe-Viertel mit internationalem Flair

Die attraktive Lage direkt am Main, die kulturelle Vielfalt und der vielversprechende Arbeitsmarkt ziehen nach wie vor Menschen aus ganz Deutschland und Europas nach Frankfurt. Der internationale Flughafen ist einer der größten der Welt, das moderne Bus- und Bahnsystem sorgt für eine stabile Infrastruktur und das ruhige Mainufer mit seiner Vielzahl an Parks und Grünanlagen lädt zu einem entspannten Nachmittag abseits vom Großstadttrubel ein. Als internationale Messestadt mit einem flourienden Bank- und Finanzsektor steht Frankfurt den anderen Metropolen Deutschlands, wie Berlin und München also in nichts nach. Familien, Paare, Studenten, Unternehmer und Investoren –  Sie alle schätzen den kulturellen Flair der Stadt, die schillernde Skyline und die aufregenden Karrieremöglichkeiten der Mainmetropole.

Stadtteil: Karte und Lage

Das historische Frankfurt-Gallus liegt im Westen der Stadt – in der Nähe Bockenheim und dem Zentrum von Frankfurt-Westend.  Für eine lange Zeit hatte der Gallus einen schlechten Ruf als Arbeiterviertel mit heruntergekommenen Wohngebäuden. Dem ist allerdings längst nicht mehr so! Das Gallusviertel ist eines der aufstrebendsten Viertel Frankfurts, nicht zuletzt Aufgrund der Messe, die hier ansässig ist. Diese zieht Geschäftsleute und andere Reisende an. Neuestes Schachzug der Stadt Frankfurt im Gallus: Der Ausbau des Europaviertels mit neuen Wohngebäuden, Luxushotels und Restaurants.

Immobile verkaufen: Wohnung, Haus, Mehrfamilienhaus

Erbe, Familienumzug, berufliche Perspektiven woanders oder Scheidung – Egal, was der Grund ist, in einem sind sich sowohl Käufer, als auch Verkäufer einig: Die Immobilie soll schnell und effizient verkauf werden. Doch von der Bestimmung des Kaufpreises bis zum finalen Kaufvertrag ist es ein langer Weg. Hier müssen Sie sich entscheiden: Wollen Sie Ihre Immobilie privat und sogar Off Market verkaufen? Oder mit Hilfe eines Immobilienmaklers? Denn der Verkaufsprozess ist nicht nur vom Verkaufszeitpunkt und der aktuellen Nachfrage abhängig, sondern auch von den unterschiedlichen Haustypen und Wohnungstypen.

Erfahren Sie hier mehr:

Die Bewertung der Immobilie ist einer der wichtigsten Schritte beim Immobilienverkauf.

Immobilienbewertung: Wertermittlung beim Immobilienverkauf

Bei der Immobilienbewertung geht es nicht nur darum den Wert Ihrer Immobilie zu schätzen, sondern auch einen Kaufpreis festzulegen. Auch hier kann Ihnen der Immobilienmakler Ihres Vertrauens weiterhelfen. Er kennt sich mit den Faktoren, die den Wert Ihrer Immobilie beeinflussen am Besten aus. Schließlich kann ein falscher Preis den Verkaufsprozess nicht nur unnötig in die Länge ziehen, sondern potenzielle Käufer verschrecken und Sie am Ende Geld kosten.

Hier erfahren Sie mehr zu die Immobilienbewertung, den Ablauf und die wichtigsten Unterlagen:

Immobilie in Frankfurt Gallus verkaufen: Gründe & Zeitpunkt

In diesem traditionsreichen Innenstadtquartier hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Alte Industriegebäude sind entweder abgerissen und Neubau-Wohnanlagen gewichen, oder sie sind – wie die ehemaligen Adlerwerke – zu etablierten Kulturstätten geworden. Das Projekt „soziale Stadt“, auch als „Frankfurter Programm“ bekannt, hat für Modernisierung und Umgestaltung von Plätzen und Parks geführt.

Wohnen & Arbeiten im Gallusviertel

Mit der Mischung aus Gastronomiebetrieben, Agenturen kreativer Berufe, Werkstätten ja sogar Dienstleistungskomplexen bis hin zu Frankfurts Shopping-Adresse Nr. 1 – der Skyline Plaza – hat sich beinahe eine Art Musterstadtteil entwickelt. Wohnen, arbeiten und leben kann man hier in nächster Nähe! Dazu die hervorragende Anbindungen an die öffentlichen Verkehr durch den Hauptbahnhof, die Verbindung zum überregionalen Straßennetz mit der Mainzer Landstraße. Sie ist nach wie vor die Hauptschlagader des ehemaligen Industriestandortes Gallus mitten im Herzen der Mainmetropole.

Verkaufen oder Halten? Der richtige Zeitpunkt zum Verkauf

Steigende Verkaufspreise, steigende Mieteinnahmen – und das alles bei anhaltend niedrigem Zinsniveau: Ideale Zeiten für den Immobilienverkauf! Soll man also noch warten, um seine Immobilie zum echten Höchstpreis zu verkaufen? Immerhin gehen Finanzexperten davon aus, dass die Zinsen in naher Zukunft wieder steigen werden. Das bedeutet für Immobilienkäufer, die eine Immobilie als Kapitalanlage betrachten: es wird einerseits teurer, ein Haus zu kaufen, zum anderen gewinnen klassische Anlageformen (Aktien, Anleihen usw.) wieder an Bedeutung. Und dann fallen die Immobilienpreise. Eine genaue Prognose ist naturgemäß nicht möglich, aber ein Ende des Preisbooms bei Immobilien wird wahrscheinlicher!

Es wird teuerer eine Immobilie zu kaufen, während andere Anlageformen wieder an Bedeutung gewinnen

Darum ist es besser, sich in Bezug auf den richtigen Zeitpunkt für den Immobilienverkauf mit weiteren Kriterien zu befassen. Dazu gehören z.B. die persönlichen Motive für den Verkauf, die wirtschaftliche Lage des Verkäufers und auch saisonale Aspekte, die den Zeitpunkt des Hausverkaufs beeinflussen können.

Wann sollten Sie Ihre Immobilie verkaufen? Was ist der richtige Zeitpunkt für einen Immobilienverkauf? Diese Kriterien sollten Sie dabei im Blick haben:

  • persönliche Motive
  • wirtschaftliche Lage des Verkäufers
  • saisonale Aspekte
  • aktuelle Quadratmeterpreise
  • Prognosen
  • Relation zwischen Nachfrage & Angebot

Gründe für den Immobilienverkauf: Investitionen, Arbeit & Co.

Sie wollen ein Grundstück kaufen? Oder Sie möchten ein Mehrfamilienhaus kaufen, um es dann lukrativ zu vermieten? Der richtige Zeitpunkt für den Verkauf der Immobilie wird oft aus persönlichen Gründen, also über die Motivationslage des Verkäufers gefunden, aber auch Zukunftspläne spielen hier eine wichtige Rolle. Allen voran steht da das Verkaufsmotiv günstiger Rahmenbedingungen wie gute Marktdaten (Preis- und Zinsniveau) oder einfach eine gute Gelegenheit zu haben in Bezug auf einen seriösen Käufer. Zunehmend werden Häuser verkauft, weil sich die Eigentümer zu alt oder krank wähnen im Hinblick auf den „Betrieb“ ihrer Immobilie. Der Verkauf aus einer Erbschaft heraus ist daher mittlerweile ebenfalls ein wichtiger Grund, ein Haus „loszuwerden“.

Letztlich können auch wirtschaftliche Schwierigkeiten des Eigentümers den Zeitpunkt für den Hausverkauf bestimmen.

Hier nochmal zusammengefasst:

  1. Persönliche Gründe
  2. Wirtschaftliche Gründe
  3. Saisonale Gründe

Immobiliengeschäft ist saisonabhängig

Immer wieder wird gefragt, ob es eine „gute Jahreszeit“ für den Hausverkauf gibt. Die klare Antwort: Nein! Denn der Verkauf einer Immobilie ist kein Saisongeschäft! In der Regel hat die Jahreszeit keinen signifikanten Einfluss auf den Immobilienverkauf. Einzig in der Weihnachtszeit scheint das Kaufinteresse etwas zurück zu gehen. Dennoch empfiehlt es sich zumindest für das Exposé, die Fotos der Immobilie im Frühjahr oder Sommer aufzunehmen. Denn im Sonnenschein und umgeben von Grün wirkt ein Haus ganz anders als an einem trüben Herbsttag.

Der Verkauf einer Immobilie ist kein Saisongeschäft!

Immobilienlagen und Preise im „Gallus“

Der Quadratmeterpreis im Gallusviertel belief sich für eine Mietwohnung in den letzten zwölf Monaten (Stand 2019) im Schnitt auf 13,80 Euro. Hier ließ sich eine Veränderungen von 3 Prozent zum letzten Jahr feststellen. Für ein Haus zur Miete fielen im Durchschnitt 12,80 Euro pro Quadratmeter an – eine Veränderung um sogar 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mietwohnung: 13,80 Euro/m² (+3%)

Miethaus 12,80 Euro/m² (+4%)

Dank des Bauprojekts City West entstanden weitere Wohnmöglichkeiten im Gallusviertel, die die Lebensqualität wesentlich erhöhen. Wer hier ein Haus kauft, musste im letzten Jahr im Schnitt einen Quadratmeterpreis von 3.700 Euro zahlen. Das entspricht einer Preisveränderung von 9 Prozent. Das sind jedoch Durchschnittswerte, die nicht jede Immobilie repräsentieren.

Haus im Gallusviertel: 3.700 Euro/m² (+9%)

Sicherheit durch Diskretion: Die Arbeit des Diskret-Maklers

Viele private Immobilien Verkäufer zögern, einen Makler mit der Abwicklung des Verkaufs zu betrauen nicht nur wegen der Kosten. Sie befürchten, dass durch die Arbeit des Maklers das Verkaufs geschehen zu öffentlich wird. Warum auch immer weder Nachbarn, noch Freunde und Bekannte von den Verkaufsabsichten erfahren sollen.

Einige Beispiele machen das deutlich:

  1. Keine Verkaufsschilder am Haus und im Garten
  2. Gespräche zwischen Verkäufer und Makler nur terminiert und auf neutralem Boden möglich
  3. Platzierung der Immobilie in den Portalen ohne jeden Hinweis auf die genaue Lage und den Verkäufer
  4. Verkauf der Immobilie nur an ausgesuchte und zuvor intensiv geprüfte Kunden

Mehrfamilienhaus mit Gewerbeanteil richtig verkaufen

Der „Gallus“ ist schon lange kein Industrieviertel mehr, auch wenn bauliche Reste davon immer noch sichtbar sind. Seinen neuen und modernen Charakter erhält das zentrale Frankfurter Stadtviertel vor allem durch die unmittelbare Nähe von Wohnen und Gewerbe. Das kommunale Projekt „soziale Stadt“ bezieht sich im Gallus neben der Restaurierung bzw. Neugestaltung markanter Parkanlage wie den Quartiersplatz oder „urban gardening“-Projekte an der Frankenallee auch in der Schaffung kurzer Wege von Wohnung zu Arbeitsplatz.

Die Nähe aus Wohnen & Gewerbe zeichnen das Gallusviertel aus.

Architekten, Grafiker und andere freie Berufe sind intensiv auf der Suche nach geeigneten Immobilien für die Kombi aus Wohnen und Arbeiten. Aber auch kleine Werkstätten, Bistrots, Restaurants und Einzelhandel aus unterschiedlichen Branchen passt hervorragend ins „Gallus“!

Sie möchten mehr zum Thema Hausverkauf erfahren? Dann haben wir die richtige Adresse für Sie. Schauen Sie mal hier vorbei:

Wann ist Ihr Objekt eine Gewerbeimmobilie?

Immobilien, die einer gemischten Nutzung unterliegen, wie beispielsweise ein Mehrparteienwohnhaus mit diversen Lokalen, können in Abhängigkeit des gewerblichen Nutzungsanteils ebenfalls als Gewerbeimmobilien eingeordnet werden. Maßgeblich ist hier der Anteil der gewerblichen oder privaten Nutzung, welche anhand der Nutzfläche berechnet wird.

Damit die Immobilie als Geschäftsgrundstück bezeichnet werden darf, ist ein gewerblicher Anteil von mehr als 80 % vorzuweisen.

Ergibt sich dabei ein Anteil von über 50 % für eine gewerbliche Nutzung, so kann die Immobilie als Gewerbeimmobilie bezeichnet werden. Damit die Immobilie gemäß den Vorgaben des deutschen Bewertungsgesetzes jedoch als Geschäftsgrundstück bezeichnet werden darf, ist ein gewerblicher Anteil von mehr als 80 % vorzuweisen. Andernfalls ist die Immobilie entweder als Wohnungs- oder Teileigentum, als Mietwohngrundstück oder als gemischt genutztes Grundstück zu bezeichnen.

Hier nochmal alle Zahlen auf einen Blick:

  • Mehr als 80%: Geschäftsgrundstück
  • Unter 80%: Wohnungs- oder Teileigentum, Mietwohngrundstück oder gemischt genutztes Grundstück

Wohnimmobilie & Gewerbeimmobilie im Verkauf: Chancen und Risiken

Ob Westend, Offenbach oder Frankfurt-Gallus: Für den Verkauf einer Immobilie mit Gewerbeanteil sind die Absichten und Interessen des Käufers wichtig. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Renditen bei Objekten mit Gewerbeanteil im Durchschnitt besser sind als bei reinen Wohnhäusern. Dieses Faktum lässt die Chancen beim Verkauf einer Mischimmobilie höher erscheinen.

Im Einzelfall kann es sogar interessant sein, vor Verkauf einer reinen Wohnimmobilie den Umbau von Teilen in Gewerberäume zu prüfen. Schon allein die Aussicht, dass das angebotene Haus auch in Teilen gewerblich genutzt werden kann, erweitert den Kreis möglicher Käufer.

Ist Ihre Immobilie bereits heute schon als Gewerbeobjekt teilgenutzt, dann sollten Ihre Interessenten wissen, wie lange die Mietverträge für die Gewerberäume noch laufen und welche Verlängerungsoptionen bestehen.

Grundsätzlich entscheidet auch die Art des im Hause befindlichen Gewerbes über die Verkaufschancen: In Bezug auf Mietausfallrisiken, zu erwartende Beeinträchtigung der Mieter in den Wohnanteilen usw. macht es einen großen Unterschied, ob das Gewerbe aus einer Bierkneipe, einer Modeboutique oder einer Arztpraxis besteht.

Eckdaten: Verkauf von kombinierten Wohn- und Gewerbeimmobilien

Die spezielle Marktanalyse

Die Marktanalyse beim Immobilienverkauf befasst sich mit den grundlegenden Marktgegebenheiten, die für den jeweiligen Immobilientyp bei Wertermittlung und Verkauf ausschlaggebend sind. Beim Wohn und Geschäftshaus ist es darüber hinaus von Bedeutung, welche Art von Gewerbe im Haus angesiedelt ist bzw. zukünftig werden kann. Der Marktwert unterscheidet sich z. T. erheblich dadurch, ob sich im Haus ein Einzelhandelsgeschäft, ein Restaurant oder etwa ein Versicherungsbüro befindet.

Präsentation der Immobilie

Bei der Erstellung des Exposés für ein Wohn- und Geschäftshaus kommt es auf jedes Detail an! Neben erstklassigen Fotos gehören zu diesen Details vor allem umfassende Angaben zu Art des Gewerbes, den für den sicheren Betrieb des Gewerbes nötigen Einrichtungen sowie die sich aus dem Gewerbe ergebenden Ertragszahlen. Auch das Verhältnis von Gewerbe- zu Wohnfläche muss exakt angegeben werden.

Gewerbeanteile prüfen

Für den Käufer Ihrer Immobilie ist es wichtig, wie lange das Gewerbemietverhältnis besteht und welche Verlängerungsoptionen bestehen. Welche Möglichkeiten zur Mieterhöhung bestehen, bzw. welche Automatismen (Indexierung o. ä.) liegen dem Mietverhältnis zugrunde? Zudem müssen alle Baugenehmigungen für An- und Umbauten des Wohn- und Geschäftshauses vorhanden und im Exposé passend platziert sein.

Mehrfamilienhaus & Gewerbeimmobilie: Steuerliche Regelungen

Wenn Sie Ihr Mehrfamilienhaus verkaufen, kann die Einkommens- oder Gewerbesteuer greifen. Die Einkommens- oder Spekulationssteuer wird dann fällig, wenn Ihr Hausverkauf innerhalb von zehn Jahren nach Erwerb des Hauses stattfindet. Die Spekulationssteuer unterliegt dem individuellen Steuersatz und kann im Einzelfall weit mehr als 25 Prozent betragen. Nach Ablauf der zehnjährigen Frist können Sie Ihr Mehrfamilienhaus jedoch steuerfrei verkaufen.

Spekulationssteuer: Kosten für Renovierungen und Reparaturen

Die Spekulationssteuer kann gemindert werden:  Sie können die Kosten, die beim Hausverkauf anfallen, auf Ihren Erlös anrechnen. So schmälern finanzielle Aufwendungen für Werbung, Renovierungen oder Gutachten den Verkaufserlös und damit auch den Steueranteil. Wichtig zu wissen ist, dass Kosten für Renovierungen und Reparaturen nur angerechnet werden können, wenn die Maßnahmen in den ersten drei Besitzjahren stattfanden und diese mit Abzug der Umsatzsteuer höher waren als 15 % des Kaufpreises Ihres Hauses.

Gewerbesteuern: Drei-Objekte-Grenze

Gewerbesteuer fällt an, wenn Sie innerhalb von fünf Jahren mehr als drei Immobilien verkauft haben. Ab dieser Drei-Objekte-Grenze geht das Finanzamt von einem gewerblichen Grundstückshandel aus. Mehr zum Thema Immobilien und Steuern haben wir auch für dich im Petto und zwar hier:

Fazit: Gute Zeiten für den Hausverkauf im „Gallus“

Ob reines Wohn- oder gemischtes Wohn- und Geschäftshaus: die Chancen für den erfolgreichen und lukrativen Verkauf einer Immobilie im Frankfurter Stadtteil Gallus waren nie so gut wie heute! Und – das darf man angesichts der gesamtwirtschaftlichen Lage sicher auch sagen – sie werden wohl auch nicht besser werden. Als aufstrebender Stadtteil mit absoluter Nähe zum eigentlichen Stadtzentrum Frankfurts, mit besten Anbindungen an die Verkehrssysteme und in Blickweite zum Messegelände darf beinahe jede Lage im Quartier als „gesucht“ gelten.

Wie dir ein Makler beim Hausverkauf und diskreten Vermitteln deiner Immobilie helfen kann, erfährst du hier:

Frankfurt am Main: Immobilien in der Finanzmetropole

Frankfurt ist mit Sicherheit die imposanteste deutsche Stadt. Steht man in der Frankfurter Innenstadt, fährt man hier hinein, sind die Hochhäuser etwas sehr beeindruckendes. Die Stadt wirkt damit doppelt so groß wie Berlin, dreimal so groß wie München und viermal so groß wie Köln. Die attraktive Lage direkt am Main und im Zentrum Mitteleuropas zieht nach wie vor Menschen aus ganz Deutschland und der Welt in die Stadt. Frankfurt a.M. ist für seine einzigartige Skyline, Wolkenkratzer und einen florierenden Finanzmarkt bekannt. Die Stadt bietet aber so viel mehr. Museen, Grünflächen, die Oper, Kunsthallen. Kultur so weit das Auge reicht.

Wohnen in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main hat es noch nicht ganz geschafft seinen Ruf abzulegen, ist aber auf dem besten Wege eine der Top-Städte in Deutschland zu werden. Mit einer Einwohnerschaft von nicht mal einer Millionen ist die Metropole im Rhein-Main-Gebiet dennoch weltweit bekannt und ist Heimat des zweitgrößten Flughafens Deutschlands. Außerdem ist die Stadt bekannt als eine der teuersten Gegenden mit Preissteigerungen von zum Teil über 14% innerhalb in 12 Monaten. Auch ermöglicht durch die Arbeit der Stadt Frankfurt, die mittlerweile durchschnittlich 95% ihrer Bürger in eine Position gebracht hat in der der nächste Zugang zu ÖPNV nur 300 m entfernt ist. Um die Innenstadt ist der Wert Nahe 100%.

Verkaufen, kaufen und leben in Frankfurt am Main

In Frankfurt gibt es mit Oper, Theatern, einer Museumsmeile alles, was die Hochkultur so braucht. Dazu eine ordentliche Gastronomie-Szene, die in Sachen Internationalität keinen Vergleich in der Welt scheuen muss. Es gibt schöne Parks in der Stadt, dazu den Zoo und den Palmengarten, so dass man zur kurzen Erholung die Stadt keineswegs verlassen muss. Zum Flanieren laden neben schicken Einkaufsgalerien auch das Mainufer ein. Die Hochhäuser sind ebenfalls eine Attraktion für sich. Und wer dann mal eines der zahlreichen Feste im Sommer besucht, kann sich vom Blick auf die Skyline nur schwer trennen.