Frankfurt kaufen & mieten: Haus, Wohnung, Eigentumswohnung – Quadratmeter Preis (aktuell)

Frankfurt kaufen & mieten – Mietpreise steigen, Kaufpreise steigen. Sollte man jetzt in Frankfurt investieren oder kommt die nächste Immobilienblase? Wir werfen einen ausführlichen Blick auf den Frankfurter Immobilienmarkt. Für Käufer und Mieter, vom Grundstück über neues Bauland, Eigentumswohungen und Einfamilienhäuser. Nach den Käufer-Tipps haben wir noch viele Infos für Mieter, zum Beispiel Mieten auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt aber auch die aktuellste Prognose zur Entwicklung Privathaushalte in Hessen bis 2030. Für Investoren ist nicht nur Frankfurt interessant, auch die Umgebung, insbesondere durch den Brexit.

Premium oder Luxusimmobilie? Lesen Sie mehr: Makler Frankfurt

Kaufen in Frankfurt

Zunächst werfen wir einen ausführlichen Blick auf aktuelle Statistiken für Käufer. Hier finden Sie viele Informationen, vom Kaufpreis für neu errichtete Eigentumswohnung bis zu Tipps für die Vermietung von Immobilien. Außerdem haben wir für Sie die Entwicklung der Kaufpreise in den letzten 10 Jahren. Unsere Zahlen und Fakten über Frankfurt am Main, Hessen.

  1. Zahlen und Fakten
  2. Höchste Immobilienkredite: #2 Frankfurt
  3. Kaufpreis für Luxusimmobilien
  4. Immobilienblase Frankfurt?
  5. Kaufen in Frankfurt?
  6. Kaufpreise: Entwicklung ~10 Jahre

Baustellen an jeder Straßenecken. Insbesondere seit dem britischen Brexit boomt die Innenstadt von Frankfurt.

Ständig entstehen neue Objekte, von exklusiven Eigentumswohnungen bis zum Mehr Statistiken finden Sie bei

Neben moderner Architektur gibt es in Frankfurt auch noch viel Altbau und Fachwerk.

Zahlen und Fakten: Kaufpreise, Bestandszahlen

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Kaufpreise

  • Preisindex für bestehende Eigentumswohnungen in Frankfurt am Main (März 2007 = Index 100) – 246,9
    Angebotspreis für eine Eigentumswohnung in Frankfurt in Main – 5.093 €/m²
  • Angebotspreis für eine Eigentumswohnung in Frankfurt Bornheim, Ostend – 5.690 €/m²
  • Preisindex für Wohnhäuser in Frankfurt am Main (März 2007 = Index 100) – 244,6
  • Kaufpreis für ein Ein- oder Zweifamilienhaus in Frankfurt am Main – 4.298 €/m²
  • Objektpreis für ein neu errichtetes Reiheneigenheim in Frankfurt am Main – 650 Tsd. €
  • Kaufpreis eines Baugrundstücks für Eigenheime in Frankfurt am Main – 1.500 €/m²

Bestandszahlen

  • Anzahl der Wohngebäude in Frankfurt am Main – 78.454
  • Anzahl der Mehr Statistiken finden Sie bei
  • Anzahl der Wohnungen in Frankfurt am Main – 393,2 Tsd.
  • Zugang an Wohnungen durch Neubau und Umbau in Frankfurt am Main – 4.901
  • Leerstandsquote von Wohnungen in Frankfurt am Main – 0,3 %
  • Wohnfläche pro Einwohner in Frankfurt Bockenheim – 38,7 m²

Höchste Immobilienkredite: #2 Frankfurt

Die Grafik zeigt ein Ranking nach höchstem durchschnittlichen Baufinanzierungskredit in den 20 größten Städten Deutschlands anhand einer aktuellen Auswertung der Vergleichsplattform Check24. Vergleicht werden hier Kredite von 500.000 Euro, bei 101 Quadratmeter Wohnfläche.

  1. München – 504.000 Euro
  2. Frankfurt – 417.000 Euro
  3. Hamburg – 384.000 Euro

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Kaufpreis für Luxusimmobilien

Wo kostet der Quadratmeter am meisten? Hätten Sie gedacht, das Frankfurt unter den deutschen Städten die Nummer 1 ist? Wohin zieht es die High Society der Welt Die Grafik zeigt den durchschnittlichen Kaufpreis pro Quadratmeter von Luxusimmobilien in ausgewählten Metropolen weltweit.

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Immobilienblase Frankfurt?

Die Grafik zeigt das Risiko einer Immobilienblase nach Indexwert in ausgewählten Metropolen weltweit. Der UBS Global Real Estate Bubble Index stellt den Immobilienmarkt in eine langfristige Perspektive und soll das Risiko von Immobilienpreisblasen in globalen Städten verfolgen. Untersucht wurden 24 Metropolen. Frankfurt befindet sich in der Top 5.

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wo lohnt sich der Kauf? Vergleich

Wo lohnt sich der Kauf einer Immobilie (Haus, Doppelhaus, Eigentumswohnung, usw.)? Im Vergleich sieht man das Potenzial, das vor allem in NRW und Hessen schlummert. Diese Grafik zeigt die Kostenvorteile von Wohneigentum gegenüber Mieten in deutschen Metropolen 2018.

  1. Düsseldorf mit 53,8%
  2. Köln mit 53,6%
  3. Frankfurt mit 50,1%
  4. Stuttgart mit 44,0%
  5. Leipzig mit 41,8%
  6. München mit 37,6%
  7. Hamburg mit 35,0%
  8. Berlin mit 26,9%

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Kaufpreise: Entwicklung ~10 Jahre

Beim Blick auf eine mögliche Immobilienblase, rentiert sich auch immer ein Blick zurück. Wie waren die Kaufpreise vor 10 Jahren? Hier zur Erinnerung der aktuelle Angebotspreis für eine Eigentumswohnung in Frankfurt in Main liegt bei:

2020 – 5.093 Euro / Quadratmeter
Vgl. 2010 – 2.447 Euro / Quadratmeter
Steigerung von + 108,1%

Hier sehen Sie die Kaufpreise für Wohnungen in Hessen und Rheinland-Pfalz nach Städten im 1. Halbjahr 2011, kurz nach dem Jahreswechsel 2010.

Statistik: Kaufpreise für Wohnungen in Hessen und Rheinland-Pfalz nach Städten im 1. Halbjahr 2011 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Die Frankfurter Skyline ist auch bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang ein echter Hingucker.

Bei Nacht schalten sich die Lichter der Skyline ein. Schon bei Sonnenuntergang ein echtes Highlight für die Bewohner von Frankfurt am Main.

Miete

  1. Zahlen und Fakten
  2. Mieten auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt
  3. Mietpreis für die perfekte Wohnung
  4. Reality Check: Preise für Erstanmietung
  5. Gewerbeimmobilie mieten
  6. Büro mieten: Vergleich nach Preis
  7. Büro mieten: Freie Flächen und Praxen

Zahlen und Fakten

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Einzelhandelsimmobilien

  • Einzelhandelsflächenumsatz in der Frankfurter Zeil – 1.130 m²
  • Spitzenmiete für Einzelhandelsimmobilien in Frankfurt am Main – 300 €/m²
  • Spitzenmiete für Einzelhandelsimmobilien in der Frankfurter Zeil – 300 €/m²

Mieten auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt

Angebotsmieten auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt im 2. Halbjahr 2017 unterteilt nach Bezirken (in Euro pro Quadratmeter)

Statistik: Angebotsmieten auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt im 2. Halbjahr 2017 unterteilt nach Bezirken (in Euro pro Quadratmeter) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Mietpreis für die perfekte Wohnung / Monat

Frankfurt liegt im Ranking um die Mietpreise, die man bereit ist zu zahlen, auf Platz 2. Die Grafik zeigt den durchschnittlichen Mietpreis für eine Wohnung mit 3 bis 4 Zimmern (81 bis 105 qm).

  1. München – 1.500 Euro / Monat
  2. Frankfurt – 1.170 Euro / Monat
  3. Stuttgart – 1.080 Euro / Monat
  4. Hamburg – 1.030 Euro / Monat
  5. Düsseldorf – 900 Euro / Monat

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Reality Check: Preise für Erstanmietung

Die Grafik zeigt die Kaltmieten für Erstanmietung in Top-7-Städten je Quadratmeter.

  1. München von 12,96 Euro auf 17,42 Euro (+ 4,46 Euro)
  2. Stuttgart von 10,00 Euro auf 14,21 Euro (+ 4,21 Euro)
  3. Frankfurt von 11,57 Euro auf 14,18 Euro (+ 3,01 Euro)
  4. Hamburg von 12,00 Euro auf 13,16 Euro (+ 1,16 Euro)
  5. Düsseldorf von 8,62 Euro auf 12, 55 Euro (+ 3,93 Euro)
  6. Berlin von 7,05 Euro auf 12,40 Euro (+ 5,35 Euro)
  7. Köln von 9,12 Euro auf 12,39 Euro (+ 2,59‬ Euro)
  8. Vergleichswert: Deutschland von 6,99 Euro auf 9,58 Euro (+ 2,59‬ Euro)

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Gewerbeimmobilie mieten

Lage ist alles! Besonders für Unternehmer und Firmen. In allen großen Städten steigen die Mietpreise für Gewerbeimmobilien, nur in Berlin werden die Kosten für die monatliche Miete günstiger, das in bester Lage. Diese Grafik zeigt die indexierte Kosten für Gewerbeimmobilien in den größten Städten Deutschlands (Hamburg, Köln, Frankfurt, München und Berlin) im Vergleich. Dabei werden in einem gemeinsamen Index Ladenmieten in 1a-Lagen, Ladenmieten in Nebenzentren, Büromieten in Citylage und die Preise für Gewerbegrundstücke berücksichtigt.

  1. Hamburg
  2. Köln
  3. Frankfurt
  4. München
  5. Berlin

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Büro mieten: Vergleich nach Preis

Wo sind die Mieten in Büros derzeit am höchsten? Frankfurt steht wieder auf dem ersten Platz mit derzeit 45,50 Euro / m² im Durchschnitt für die Büromiete. Hier sehen Sie die Spitzenmieten für Büroflächen in deutschen Städten.

  1. Frankfurt – 45,50 Euro / m² (+ 23,1%)
  2. Berlin – 39,90 Euro / m² (+ 44,9%)
  3. München – 39,50 Euro / m² (+ 24,6%)
  4. Hamburg – 29,00 Euro / m² (+ 19,0%)
  5. Düsseldorf – 28,50 Euro / m² (+ 19,3%)
  6. Köln – 25,50 Euro / m² (+ 20,4%)
  7. Stuttgart – 24,00 Euro / m² (+ 21,7%)

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Büro mieten: Freie Flächen und Praxen

Das perfekte Büro finden – Wie steht Frankfurt im Vergleich zu den anderen deutschen Städten? Wie viele freie Flächen und Praxis gibt es im Verhältnis zu Köln, Düsseldorf, Hamburg, München & Co.? Diese Grafik zeigt den Anteil der freien Büroflächen an den Büroflächen insgesamt in ausgewählten deutschen Städten 2018.

  1. Frankfurt am Main – 6,8% frei / 93,2% vermietet
  2. Düsseldorf – 6,4% frei / 93,6% vermietet
  3. Hamburg – 3,6% frei / 96,4% vermietet
  4. Köln – 2,8% frei / 97,2% vermietet
  5. Stuttgart – 2,3% frei / 97,7% vermietet
  6. München – 1,8% frei / 98,2% vermietet
  7. Berlin – 1,5% frei / 98,5% vermietet

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wohnen, Stadt und Einwohner

  1. Stadtkarte Frankfurt
  2. Privathaushalte: Prognose bis 2030 in Hessen

Stadtkarte Frankfurt

Privathaushalte: Prognose bis 2030

Wie entwickelt sich Frankfurt als Stadt und in Hessen als Bundesland? Hier sehen Sie die Anzahl der Privathaushalte in Deutschland nach Bundesländern 2018 und Prognose für 2030 (in 1.000). Für Vermieter eine optimale Situation, den der Bedarf an Wohnraum steigt.

Statistik: Anzahl der Privathaushalte in Deutschland nach Bundesländern 2018 und Prognose für 2030 (in 1.000) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Kaufen in Deutschland

Tipp! Lesen Sie hier mehr zu Eigentumswohnungen kaufen: Die 10 teuersten deutschen Städte.

  1. Ranking: Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen
  2. Häuserpreisindex: Entwicklung der Hauspreise
  3. Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland
  4. Eigentümerquote in Deutschland

Ranking: Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen

Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen im Vergleich der Jahre 2015 und 2019 (in Euro pro Quadratmeter).

  1. München – 8.993 Euro / Quadratmeter
  2. Frankfurt am Main – 6.701 Euro / Quadratmeter
  3. Stuttgart – 6.324 Euro / Quadratmeter
  4. Potsdam – 6.1.64 Euro / Quadratmeter
  5. Berlin – 5.578 Euro / Quadratmeter
  6. Hamburg – 5.507 Euro / Quadratmeter
  7. Düsseldorf – 5.470 Euro / Quadratmeter
  8. Erlangen – 5.416 Euro / Quadratmeter
  9. Regensburg – 5.411 Euro / Quadratmeter
  10. Freiburg im Breisgau – 5.349 Euro / Quadratmeter

Statistik: Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen im Vergleich der Jahre 2015 und 2019* (in Euro pro Quadratmeter) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Häuserpreisindex: Entwicklung der Hauspreise

Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren von 2000 bis 2018 (2015 = Index 100).

Statistik: Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren von 2000 bis 2018 (2015 = Index 100) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland

Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2016 (gegenüber Vorjahr).

Statistik: Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2016 (gegenüber Vorjahr) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Eigentümerquote in Deutschland

Eigentümerquote in Deutschland im Zeitraum von 1998 bis 2018 nach Bundesländern

1998 2002 2006 2010 2014 2018
Baden-Württemberg 48,3% 49,3% 49,1% 52,8% 51,3% 52,6%
Bayern 47,6% 48,9% 46,4% 51% 50,6% 51,4%
Berlin 11% 12,7% 14,1% 14,9% 14,2% 17,4%
Brandenburg 35,5% 39,8% 39,6% 46,2% 46,4% 47,8%
Bremen 37,5% 35,1% 35,4% 37,2% 38,8% 37,8%
Deutschland gesamt 40,9% 42,6% 41,6% 45,7% 45,5% 46,5%
Hamburg 20,3% 21,9% 20,2% 22,6% 22,6% 23,9%
Hessen 43,3% 44,7% 44,3% 47,3% 46,7% 47,5%
Mecklenburg-Vorpommern 32,2% 35,9% 33,2% 37% 38,9% 41,1%
Niedersachsen 48,9% 51% 49% 54,5% 54,7% 54,2%
Nordrhein-Westfalen 37,4% 39% 38,7% 43% 42,8% 43,7%
Rheinland-Pfalz 55% 55,7% 54,3% 58% 57,6% 58%
Saarland 58,1% 56,9% 54,9% 63,7% 62,6% 64,7%
Sachsen 28,7% 31% 29,5% 33,7% 34,1% 34,6%
Sachsen-Anhalt 36,5% 39,6% 37,9% 42,7% 42,4% 45,1%
Schleswig-Holstein 46,8% 49,4% 47,1% 49,7% 51,5% 53,3%
Thüringen 39,2% 41,8% 40,6% 45,5% 43,8% 45,3%

Alle weiteren Informationen zur Statistik finden Sie auf Statista

Mieten in Deutschland

Tipp! Lesen Sie hier mehr zu Wohnung mieten: Die 10 teuersten deutschen Städte.

  1. Entwicklung des Mietpreisindex
  2. Ranking: Mietpreise für Wohnungen
  3. Anzahl neu errichteter Wohngebäude

Entwicklung des Mietpreisindex

Entwicklung des Mietpreisindex für Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2019 (2015 = Index 100)

Statistik: Entwicklung des Mietpreisindex für Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2019 (2015 = Index 100) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Ranking: Mietpreise für Wohnungen

Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 4. Quartal 2019(in Euro pro Quadratmeter)

Statistik: Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 4. Quartal 2019 (in Euro pro Quadratmeter) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Anzahl neu errichteter Wohngebäude

Neubau: Wo entstehen neue Wohnungen? Anzahl neu errichteter Wohngebäude in Deutschland nach Bundesland in den Jahren 2017 und 2018 (in 1.000).

Statistik: Anzahl neu errichteter Wohngebäude in Deutschland nach Bundesland in den Jahren 2017 und 2018 (in 1.000) | Statista

Grundstück, Wohnung & Haus - Ratgeber

Grundstück, Wohnung & Haus - Unser Immobilien Ratgeber für Deutschland.

Käufer und Mieter - Tipps

Mieten, Kaufen, Wohnen - Preise

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.