Berlin kaufen & mieten: Haus, Wohnung, Eigentumswohnung – Quadratmeter Preis (aktuell)

Berlin kaufen & mieten – Der Place To Be für Prominente, Politik, Wirtschaft aber auch Schauspieler und viele andere Personen des öffentlichen Lebens. Als Hotspot unterliegt die Hauptstadt deshalb auch den Auswirkungen des derzeitigen Immobilienmarktes. Eigentumswohnungen, Häuser, Grundstücke, in Berlin ist alles begehrt und wird von Investoren weltweit gesucht. Als Immobilienmakler gibt es deshalb viel zu tun! Damit Sie einen Einblick in die Stadt bekommen, als Käufer, Investor oder Mieter, haben wir hier die wichtigsten Kennzahlen für Berlin gesammelt. Ein detaillierter Überblick mit Zahlen des statistischen Bundesamts, selektiert und aufbereitet für Sie als Mieter und Käufer.

Premium oder Luxusimmobilie? Lesen Sie mehr: Makler Berlin

Kaufen in Berlin

Zunächst werfen wir einen ausführlichen Blick auf aktuelle Statistiken für Käufer. Hier finden Sie viele Informationen, vom Kaufpreis für neu errichtete Eigentumswohnung bis zu Tipps für die Vermietung von Immobilien und stellen die große Frage: Lohnt sich der Kauf in Berlin?

  1. Kaufpreis für Häuser
  2. Luxushäuser, Verkaufsanteil
  3. Immobilie vermieten
  4. Genehmigungsvolumen (Wohnungsbau)
  5. Lohnt sich der Kauf?
  6. Kaufen ohne Makler

Typisch für Berlin: Moderne trifft das Klassische und Kult. Die gelben Berliner U-Bahnen und S-Bahnen prägen das Stadtbild aber auch viele, moderne Bauten, insbesondere in Berlin Mitte.

Bevor wir zu Preisen für Immobilien, Häuser und Eigentumswohnungen kommen, hier noch ein Blick auf eine typische Wohnung in Berlin Mitte. Elegante, schlichte Einrichtung, da die meiste Zeit oft im Job verbracht wird.

Kaufpreis für Häuser

Kaufpreis für frei stehende Eigenheime aus dem Bestand in Berlin von 2005 bis 2019 (in 1.000 Euro).

Statistik: Kaufpreis für frei stehende Eigenheime aus dem Bestand in Berlin von 2005 bis 2019 (in 1.000 Euro) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Anzahl der Verkäufe von Luxushäusern

Wie viele Luxusimmobilien werden im Jahr in Deutschland verkauft und gekauft? In dieser Statistik sieht man einmal, wie überschaubar der Markt ist. Hier sehen Sie die Anzahl der Verkäufe von Luxushäusern in ausgewählten Städten in Deutschland.

Statistik: Anzahl der Verkäufe von Luxushäusern* in ausgewählten Städten in Deutschland im 1. Halbjahr 2010 und 2011 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Daten zeigen für Visualisierung letzte Erhebung im 1. Halbjahr 2010 und 2011. Seit dem hat sich vieles getan in der Stadt. Insbesondere Berlin Mitte zieht Millionen Touristen an, aber auch Käufer von Grundstücken und Immobilien. Die Lage, rund um das Regierungsviertel, bietet die meisten Vorteile.

Hier findet man auch extrem moderne Architektur.

Immobilie vermieten

In der eigenen Immobilie kann man selbst wohnen oder man kann sie vermieten. Beim aktuellen Wohnungsnotstand ist das eine gute Voraussetzung für steigende Mieteinnahmen. Denn wie immer gilt, Angebot und Nachfrage. Die Grafik zeigt den Anteil der jährlichen Baufertigstellungen 2016-2018 am jährlichen Bedarf im Zeitraum 2016-2020.

  1. Hamburg und Düsseldorf Abdeckung / Jahr bei 86%
  2. Frankfurt am Main Abdeckung / Jahr bei 78%
  3. Berlin Abdeckung / Jahr bei 73%
  4. München Abdeckung / Jahr bei 67%
  5. Stuttgart Abdeckung / Jahr bei 56%
  6. Köln Abdeckung / Jahr bei 46%

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Genehmigungsvolumen (Wohnungsbau)

Hier sehen Sie, rückblickend auf 18 Jahre, die Entwicklung vom Genehmigungsvolumen für neue Wohn- und Nichtwohngebäude in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018 (in Milliarden Euro). 2018, zur letzten Messung, kam erneut ein großer Sprung nach oben. Es wird kräftig investiert um Wohnraum zu schaffen.

Statistik: Genehmigungsvolumen für neue Wohn- und Nichtwohngebäude in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018 (in Milliarden Euro) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wo lohnt sich der Kauf? Vergleich

Wo lohnt sich der Kauf einer Immobilie (Haus, Doppelhaus, Eigentumswohnung, usw.)? Im Vergleich sieht man das Potenzial, das vor allem in NRW und Hessen schlummert. Diese Grafik zeigt die Kostenvorteile von Wohneigentum gegenüber Mieten in deutschen Metropolen 2018.

  1. Düsseldorf mit 53,8%
  2. Köln mit 53,6%
  3. Frankfurt mit 50,1%
  4. Stuttgart mit 44,0%
  5. Leipzig mit 41,8%
  6. München mit 37,6%
  7. Hamburg mit 35,0%
  8. Berlin mit 26,9%

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wohnungskauf ohne Makler

Die Grafik zeigt den Anteil der von Immobilienmaklern inserierten Eigentumswohnungen im Jahr 2016.

3 von 4 Eigentumswohnungen (78,6%) werden vom Makler angeboten

Hier sieht man eindeutig, das der Großteil des Marktes in Hand von erfahrenen Immobilienmaklern liegt. Hochwertige und gute Immobilien werden stets mit Hilfe eines Maklers verkauft. Schließlich geht es nicht „nur“ um die Besichtigung. Käufer Akquise, Netzwerk, Verhandlungen, Bonitätsprüfung, Kaufverträge, all das gehört zum Beruf des Maklers.

  1. Berliner Eigentumswohnungen zu 78,6% über Makler
  2. Düsseldorf ETW zu 76,0% über Makler
  3. Hamburg ETW zu 65,1% über Makler
  4. Köln ETW zu 63,0% über Makler
  5. Stuttgart ETW zu 56,8% über Makler
  6. München ETW zu 55,2% über Makler
  7. Frankfurt ETW zu 53,3% über Makler

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Stadtschloss

Miete

  1. Verteilung fertiggestellten Wohnungen
  2. Anzahl der Wohnungen
  3. Gewerbeimmobilie mieten
  4. Büro mieten: Die teuersten Städte
  5. Büro mieten: Freie Flächen und Praxen

Verteilung fertiggestellten Wohnungen

Verteilung der von 2008 bis 2017 fertiggestellten Wohnungen im Wohn- und Nichtwohnbau in Berlin nach Bezirken.

Statistik: Verteilung der von 2008 bis 2017 fertiggestellten Wohnungen im Wohn- und Nichtwohnbau in Berlin nach Bezirken | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Anzahl der Wohnungen

Anzahl der Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden in Berlin in den Jahren von 1991 bis 2018 (in 1.000).

Statistik: Anzahl der Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden in Berlin in den Jahren von 1991 bis 2018 (in 1.000) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Gewerbeimmobilie mieten

Lage ist alles! Besonders für Unternehmer und Firmen. In allen großen Städten steigen die Mietpreise für Gewerbeimmobilien, nur in Berlin werden die Kosten für die monatliche Miete günstiger, das in bester Lage. Diese Grafik zeigt die indexierte Kosten für Gewerbeimmobilien in den größten Städten Deutschlands (Hamburg, Köln, Frankfurt, München und Berlin) im Vergleich. Dabei werden in einem gemeinsamen Index Ladenmieten in 1a-Lagen, Ladenmieten in Nebenzentren, Büromieten in Citylage und die Preise für Gewerbegrundstücke berücksichtigt.

  1. Hamburg
  2. Köln
  3. Frankfurt
  4. München
  5. Berlin

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Büro mieten: Die teuersten Städte

Wo sind die Mieten in Büros derzeit am höchsten? Berlin spielt ganz oben mit, bei aktuell 39,90 Euro / m² im Durchschnitt für die Büromiete. Hier sehen Sie die Spitzenmieten für Büroflächen in deutschen Städten.

  1. Frankfurt – 45,50 Euro / m² (+ 23,1%)
  2. Berlin – 39,90 Euro / m² (+ 44,9%)
  3. München – 39,50 Euro / m² (+ 24,6%)
  4. Hamburg – 29,00 Euro / m² (+ 19,0%)
  5. Düsseldorf – 28,50 Euro / m² (+ 19,3%)
  6. Köln – 25,50 Euro / m² (+ 20,4%)
  7. Stuttgart – 24,00 Euro / m² (+ 21,7%)

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Büro mieten: Freie Flächen und Praxen

Das perfekte Büro finden – Wie steht Berlin im Vergleich zu den anderen deutschen Städten? Wie viele freie Flächen und Praxis gibt es im Verhältnis zu Hamburg, München & Co.? Diese Grafik zeigt den Anteil der freien Büroflächen an den Büroflächen insgesamt in ausgewählten deutschen Städten 2018.

  1. Frankfurt am Main – 6,8% frei / 93,2% vermietet
  2. Düsseldorf – 6,4% frei / 93,6% vermietet
  3. Hamburg – 3,6% frei / 96,4% vermietet
  4. Köln – 2,8% frei / 97,2% vermietet
  5. Stuttgart – 2,3% frei / 97,7% vermietet
  6. München – 1,8% frei / 98,2% vermietet
  7. Berlin – 1,5% frei / 98,5% vermietet

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Exklusive Wohnungen in Berlin Mitte? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Wohnen, Bevölkerung und Wirtschaft

  1. Stadtkarte Berlin
  2. Einwohnerzahl
  3. Vergleich: Berlin, Hamburg, Köln und München
  4. Durchschnittsalter der Bevölkerung
  5. Berliner Bruttoinlandsprodukt
  6. Arbeitslosenquote
  7. Privathaushalte: Prognose bis 2030 in Berlin

Stadtkarte Berlin

Einwohnerzahl

Einwohnerzahl in Berlin von 1960 bis 2018.

Statistik: Einwohnerzahl in Berlin von 1960 bis 2018 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Vergleich: Berlin, Hamburg, Köln und München

Wo leben die meisten Einwohner? Hier sehen Sie visualisiert, die 4 größten Städte in Deutschland. In der Grafik dargestellt ist die Einwohnerzahl in den deutschen Millionenstädten am 31. Dezember 2018, zum Jahreswechsel 2018 / 2019.

  • Berlin – 3.644.826 Einwohner
  • Hamburg – 1.841.179 Einwohner (- 1.625.647‬ vgl. Berlin)
  • München – 1.471.508 Einwohner (- 2.173.318‬ vgl. Berlin)
  • Köln – 1.085.664 Einwohner (- 2.559.162 vgl. Berlin)

Statistik: Einwohnerzahl in den deutschen Millionenstädten am 31. Dezember 2018 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Durchschnittsalter der Bevölkerung

Durchschnittsalter der Bevölkerung in Berlin in den Jahren 2011 bis 2018.

Statistik: Durchschnittsalter der Bevölkerung in Berlin in den Jahren 2011 bis 2018 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Beurteilung der wirtschaftlichen Lage

Wie beurteilen Sie ganz allgemein die gegenwärtige Wirtschaftslage in Berlin?

Statistik: Wie beurteilen Sie ganz allgemein die gegenwärtige Wirtschaftslage in Berlin? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Berliner Bruttoinlandsprodukt

Bruttoinlandsprodukt von Berlin von 1970 bis 2018(in Millionen Euro)

Statistik: Bruttoinlandsprodukt von Berlin von 1970 bis 2018 (in Millionen Euro) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Arbeitslosenquote

Arbeitslosenquote in Berlin von 2001 bis 2019.

Statistik: Arbeitslosenquote* in Berlin von 2001 bis 2019 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Privathaushalte: Prognose bis 2030

Wie entwickelt sich Berlin als Stadt und Bundesland? Hier sehen Sie die Anzahl der Privathaushalte in Deutschland nach Bundesländern 2018 und Prognose für 2030 (in 1.000). Für Vermieter eine optimale Situation, den der Bedarf an Wohnraum steigt.

Statistik: Anzahl der Privathaushalte in Deutschland nach Bundesländern 2018 und Prognose für 2030 (in 1.000) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Kaufen in Deutschland

Tipp! Lesen Sie hier mehr zu Eigentumswohnungen kaufen: Die 10 teuersten deutschen Städte.

  1. Ranking: Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen
  2. Häuserpreisindex: Entwicklung der Hauspreise
  3. Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland
  4. Eigentümerquote in Deutschland

Ranking: Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen

Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen im Vergleich der Jahre 2015 und 2019 (in Euro pro Quadratmeter).

  1. München – 8.993 Euro / Quadratmeter
  2. Frankfurt am Main – 6.701 Euro / Quadratmeter
  3. Stuttgart – 6.324 Euro / Quadratmeter
  4. Potsdam – 6.1.64 Euro / Quadratmeter
  5. Berlin – 5.578 Euro / Quadratmeter
  6. Hamburg – 5.507 Euro / Quadratmeter
  7. Düsseldorf – 5.470 Euro / Quadratmeter
  8. Erlangen – 5.416 Euro / Quadratmeter
  9. Regensburg – 5.411 Euro / Quadratmeter
  10. Freiburg im Breisgau – 5.349 Euro / Quadratmeter

Statistik: Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen im Vergleich der Jahre 2015 und 2019* (in Euro pro Quadratmeter) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Häuserpreisindex: Entwicklung der Hauspreise

Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren von 2000 bis 2018 (2015 = Index 100).

Statistik: Entwicklung der Hauspreise in Deutschland in den Jahren von 2000 bis 2018 (2015 = Index 100) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland

Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2016 (gegenüber Vorjahr).

Statistik: Entwicklung der Bauinvestitionen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2016 (gegenüber Vorjahr) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Eigentümerquote in Deutschland

Eigentümerquote in Deutschland im Zeitraum von 1998 bis 2018 nach Bundesländern

1998 2002 2006 2010 2014 2018
Baden-Württemberg 48,3% 49,3% 49,1% 52,8% 51,3% 52,6%
Bayern 47,6% 48,9% 46,4% 51% 50,6% 51,4%
Berlin 11% 12,7% 14,1% 14,9% 14,2% 17,4%
Brandenburg 35,5% 39,8% 39,6% 46,2% 46,4% 47,8%
Bremen 37,5% 35,1% 35,4% 37,2% 38,8% 37,8%
Deutschland gesamt 40,9% 42,6% 41,6% 45,7% 45,5% 46,5%
Hamburg 20,3% 21,9% 20,2% 22,6% 22,6% 23,9%
Hessen 43,3% 44,7% 44,3% 47,3% 46,7% 47,5%
Mecklenburg-Vorpommern 32,2% 35,9% 33,2% 37% 38,9% 41,1%
Niedersachsen 48,9% 51% 49% 54,5% 54,7% 54,2%
Nordrhein-Westfalen 37,4% 39% 38,7% 43% 42,8% 43,7%
Rheinland-Pfalz 55% 55,7% 54,3% 58% 57,6% 58%
Saarland 58,1% 56,9% 54,9% 63,7% 62,6% 64,7%
Sachsen 28,7% 31% 29,5% 33,7% 34,1% 34,6%
Sachsen-Anhalt 36,5% 39,6% 37,9% 42,7% 42,4% 45,1%
Schleswig-Holstein 46,8% 49,4% 47,1% 49,7% 51,5% 53,3%
Thüringen 39,2% 41,8% 40,6% 45,5% 43,8% 45,3%

Alle weiteren Informationen zur Statistik finden Sie auf Statista

Mieten in Deutschland

Tipp! Lesen Sie hier mehr zu Wohnung mieten: Die 10 teuersten deutschen Städte.

  1. Entwicklung des Mietpreisindex
  2. Ranking: Mietpreise für Wohnungen
  3. Anzahl neu errichteter Wohngebäude

Entwicklung des Mietpreisindex

Entwicklung des Mietpreisindex für Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2019 (2015 = Index 100)

Statistik: Entwicklung des Mietpreisindex für Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2019 (2015 = Index 100) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Ranking: Mietpreise für Wohnungen

Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 4. Quartal 2019(in Euro pro Quadratmeter)

Statistik: Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 4. Quartal 2019 (in Euro pro Quadratmeter) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Anzahl neu errichteter Wohngebäude

Neubau: Wo entstehen neue Wohnungen? Anzahl neu errichteter Wohngebäude in Deutschland nach Bundesland in den Jahren 2017 und 2018 (in 1.000).

Statistik: Anzahl neu errichteter Wohngebäude in Deutschland nach Bundesland in den Jahren 2017 und 2018 (in 1.000) | Statista

Grundstück, Wohnung & Haus - Ratgeber

Grundstück, Wohnung & Haus - Unser Immobilien Ratgeber für Deutschland.

Käufer und Mieter - Tipps

Mieten, Kaufen, Wohnen - Preise

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.