Youtube und Gema einigen sich auf Lizenzvertrag – Faierer Deal für Musiker und Urheber

Youtube ist frei! Keine Gema Sperre mehr für Musikvideos in Deutschland. Youtube und die Gema schließen einen Vertrag, der die Sperrtafeln für deutsche Nutzer endlich entfernt. Eine echte Sensation! Seit vielen Jahren sehen wir bei vielen Musikvideos … nichts. Jetzt haben sich die zwei Lager auf einen Deal geeinigt.

Fair ist Fair: Lizenzgebühren für Musiker auf Youtube

Wer hätte damit gerechnet? Die beiden ‚Riesen‘ streiten sich seit Jahren vor Gericht um eine Vereinbarung für die Inhaber und Urheber von Musikstücken. Die Begründung ist seither auch stark. Youtube sagt, dass es als Streamingplattform Nutzern lediglich die Möglichkeit gibt Inhalte zu teilen, Youtube selbst stellt die Inhalte nicht zu Verfügung, sei damit auch nicht zahlungspflichtig.

+ Anzeige

+ Anzeige

Die einen sagen so, die anderen sagen so! Deshalb sahen deutsche Nutzer über Jahre nur eine rote Sperrtafel. Immer wenn Youtube Nutzer im sozialen Netzwerk ein Musikvideo eines ihrer Lieblingskünstler ansehen wollte, kam die wenig beliebte rote Sperrtafel. Warum? Aus urheberrechtlichen Gründen sind die Videos nicht verfügbar. Denn laut Gesetz, müssen für die Ausstrahlung von Musikstücken Gebühren an die Gema gezahlt werden. Darunter sind zahllose beliebte Musikvideos die bisher nicht zugänglich waren. Diese wiederum finanziert (neben der Gema) die verschiedenen Künstler. Ein gutes System meine Meinung nach.

Jetzt haben die Verwertungsgesellschaft für Musikrechte (Gema) und das größte Videoportal der Welt (Youtube) einen Lizenzvertrag abgeschlossen. Ein echter Meilenstein, weil damit auch die Urheber an den Umsätzen beteiligt werden. Google, Eigentümer vom Videostreaming-Portal Youtube, machte jedes Jahr satte Gewinne durch die Ausstrahlung von Werbung an seine Besucher.

Quelle: Youtube und Gema einigen sich nach Streit auf socialmediaone.de

Wo wird Werbung in Youtube Videos platziert?

Zunächst ist jeder User frei seine Videos zu monetarisieren. Youtube bietet diese Option für Menschen mit vielen Abonnenten. So finanzieren sich auch Youtuber, Blogger und Influencer. Die Werbeeinnahmen werden täglich aktualisiert und motivieren so User mehr Videos zu produzieren, von besserer Qualität.

Die Werbeeinblendungen sind dann auf verschiedenen Slots möglich. Es können Banner im Video sein, die am unteren Ende des Videos auf neue Produkte oder Marken hinweisen. Dem Nutzer wird auch die Option geboten Videos andere Firmen vorab einzuspielen. Der Nutzer kann diese frühestens nach fünf Sekunden überspringen. Mit jedem Klick werden Werbeeinnahmen generiert. Youtube verdient am Schluss viel für die Vermittlung von Werbepartnern und reichweitenstarken Personen.

Ich finde, ein großartiger Deal, der allen eine gute Plattform gibt um Musikstreaming in Deutschland weiter voranzubringen. Niemand muss mehr umständlich versuchen Videos zu sehen. Künstler können sich einfacher eine Fanbase aufbauen. Win win!

+ Anzeige

+ Anzeige

Der Tag Nach der Entscheidung – Die Gema Sperre fällt

+ Empfehlung