My Veneers Gründer Interview – Gerade Zähne & schönes Lächeln von Experten

Dentales Anti Aging, Invisalign, Smile Make Over und alles zum Thema Veneers. Wer schon immer das perfekte Lächeln haben wollte um vor Kollegen, Geschäftspartnern und neuen Kontakten zu glänzen, kann jetzt auch in Deutschland einfach und unkompliziert gerade und perfekte Zähne haben. Die zwei Doktoren und Gründer Dr. Arzu Tuna und Dr. Umut Baysal erzählen uns im Interview von ihrem Erfolgsrezept und Erfahrung mit Zahnästhetik und von Veneers.

My Veneers – Die moderne Zahnarztpraxis für beste Beratung, gerade Zähne und schönes Lächeln

Im Interview – Gründer Dr. Arzu Tuna und Dr. Umut Baysal

Welche Gründe waren ausschlaggebend für Sie eine neue Praxis in Köln zu eröffnen?

Dr. Tuna: Zwei Punkte waren für die neue Praxis ausschlaggebend. Zum ersten wollten wir eine Praxis, in der nur ein Patient zeitgleich behandelt wird, ohne Zeitdruck und Hektik für Ergebnisse mit höchster Qualität. Der zweite Punkt war die Etablierung einer zahnärztlichen Praxis mit dem Focus auf ästhetische Versorgungen. Der Schwerpunkt liegt beim „smile makeover“ mit Veneers. Eine Versorgung die aus den USA kommt und hier noch eher wenig Anwendung findet. Aus kassenrechtlichen Gründen sind Versorgungen mit Veneers in Deutschland im internationalen Vergleich eher selten. Hierzulande werden Teil- und Vollkronen viel öfter eingesetzt. Dies ist sehr schade, da Veneers einen viel geringeren Substanzabtrag benötigen als Teil- oder Vollkronen.

veneers-zahnaerzte-tuna-baysal-hollywood-smile-design-interview-gruender

Dr. Arzu Tuna und Dr. Umut Baysal (v.l.n.r.)

Perfekte Zähne vom Zahnarzt – Made in Germany

Sind Sie der Meinung, dass schöne Zähne eine Auswirkung auf den Erfolg eines Menschen haben?

Dr. Baysal: Zähne haben einen direkten Einfluss auf die wahrgenommene Attraktivität. Mehr als die Augen oder die Nase. In mehreren Untersuchungen haben US-Forscher herausgefunden, dass das Aussehen von Menschen deren Erfolg positiv beeinflusst – in der Partnerschaft, vor allem aber im Berufsleben. Demnach tendieren Vorgesetzte und Abteilungsleiter dazu, attraktiven Mitarbeitern ein höheres Gehalt zu zahlen und lukrativere Posten zu verschaffen. Attraktive Menschen verdienen bis zu zehn Prozent mehr als andere Kollegen. Im unteren Bereich der Schönheitsskala macht sich der Effekt noch deutlicher bemerkbar. Unattraktive Menschen müssen mitunter zwischen zehn und 16 Prozent Gehaltseinbußen in Kauf nehmen – unbewusst versteht sich. Hier greift aber nicht das Prinzip „Sex sells“! Gut aussehenden Menschen werden unterbewusst positive Eigenschaften wie Belastbarkeit, Fleiß und Vertrauen zugeordnet. Wir verbinden Kompetenz mit Attraktivität!

Ihr Schwerpunkt konzentriert sich ja auch die Versorgung mit Veneers, welche Kosten entstehen durch die Versorgung eines Veneers?

Dr. Baysal: Die Kosten fangen bei 1.050 € an und können bis 2.000 € pro Zahn betragen. Wobei wir dann im Bereich der High-End-Zahnmedizin sind. Die Veneers werden auch von einem der besten Zahntechniker der Welt angefertigt. Eine Kunst, die nur ganz wenige beherrschen. Besonders die Gestaltung von „non-Präp-Veneers“ stellt eine ganz besondere Herausforderung dar.

Warum ist das so?

Dr. Baysal: Wir reden von einer Handarbeit, die nicht mehr gelehrt wird. Und einer Kunst, die Jahre braucht bis sie zur Perfektion reift. Im Zuge der Einführung von CAD/CAM Technologien nimmt der Anteil an maschinell hergestelltem Zahnersatz zu. Dieser hat jedoch Einbuße im Bereich der Ästhetik.

Beratung und Behandlung – Vertrauen Sie auf die Experten von My Veneers

Wie sieht der Prozess von der Beratung bis zur Einsetzung der Veneers aus?

Dr: Tuna: In der ersten Sitzung lernen wir den Patienten kennen und schauen uns die Situation der Zähne und des Kauorgans an. Später werden Fotos ggf. Röntgenbilder gemacht und es folgt schon eine erste ästhetische Analyse.

Dr.Baysal: Anhand von anderen Patientenfällen zeigen wir mögliche Versorgungen und definieren gemeinsam ein Ziel. Oft werden schon die ersten Abdrücke für den Zahntechniker genommen. In der nächsten Sitzung erfolgt die Visualisierung der fertigen Zähne aus Kunststoff. Dies ist eine sehr wichtige Sitzung, da der Patient schon eine ganz genau Vorstellung von den fertigen Zähnen bekommt. Es werden wieder Fotos/Videos für Sprach- und Ästhetikanalysen gemacht. Diese schauen wir uns gemeinsam am Bildschirm an und sprechen jeden Behandlungsschritt ganz ausführlich durch. Es folgt die Kostenaufklärung und der Patient darf sich alles in Ruhe überlegen. Vielleicht noch mit Freunden oder der Familie sprechen. Dafür eignen sich auch die Bilder von der zweiten Sitzung.

zahnarzt-veneer-veneers-portrait-unternehmen-patient-zahn-erstberatung

In der dritten Sitzung fangen wir mit der Behandlung an. In der darauf folgenden Sitzung werden die Veneers schon verklebt. Fertig.

Medien und Marke – Demnächst mit Veneers auf Youtube

Inwiefern nutzen Sie Social Media Kanäle für Ihre Praxis? Sind Sie auf mehreren Plattformen vertreten?

Dr. Tuna: Wir nutzen die für uns wichtigen und passenden Kanäle. Dabei setzen wir vor allem auf Instagram. Instagram funktioniert gut mit Bildmaterial und Fotos, also über visuelle Wahrnehmung. Dadurch können wir unsere Praxis und unsere Ergebnisse schön präsentieren. Außerdem sind wir noch auf Facebook, natürlich sehr wichtig für den deutschen Markt und wir werden demnächst unseren Youtube-Kanal ausbauen mit wertvollen Informationen zum Thema Veneers und Smile Design.

Wie viel Zeit stecken Sie in ihre Social Media Kanäle und deren Pflege?

Dr. Baysal: Wir nutzen Social Media fast ausschließlich um Ergebnisse zu präsentieren und um kleinere Anfragen zu beantworten. Im Endeffekt kostet und das Social Media Marketing nicht viel Zeit. Auch durch die gute Planung sind wir optimal vorbereitet. Allerdings werden wir für Youtube schon viel mehr Zeit investieren, die Planung und Erstellung der Videos wird definitiv aufwendiger als Instgram-Postings.

Haben Sie bisher Erfolge durch die Social Media Aktivitäten verbuchen können, wie etwa Kundengewinnung? Oder nutzen Sie die Kanäle zur Bindung Ihrer bestehenden Kunden?

Dr. Tuna: In der Tat bekommen wir oft Anfragen von Patienten über Facebook. Doch hauptsächlich pflegen wir mit unseren Patienten und Kollegen den Kontakt.

Haben Sie weitere Pläne für den zukünftigen Ausbau ihrer Aktivitäten im Netz?

Dr. Tuna: Ich hätte gerne einen eigenen Youtube-Kanal! (lacht)
Dr. Baysal: Zum Glück ist er bald da!

Vielen Dank für das Interview an euch beide. Das waren Dr. Arzu Tuna und Dr. Umut Baysal von MyVeneers.

 

veneer-veneers-zahnarzt-logo-myveneers

 

Mehr zum Thema Veneers und gerade Zähne

Hier finden Sie mehr Informationen zum Projekt und zu Veneers.