Text Optimierung – Suchmaschinenoptimierung (SEO) mit Struktur in Texten

Gute Texte sind für Suchmaschinenoptimierung (SEO) essenziell. Gute Erfolge erzielen viele schon, in dem sie einfach, sauber arbeiten. Eine gute Struktur der Texte erleichtert die optimale Platzierung in den Suchergebnissen. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, die Texte sind zum einen Leser-freundlich (Usability), sind gleichzeitig aber auch für Suchmaschinen wie Google, besser identifizierbar. Das Video findest du direkt unter dem Grundaufbau oder direkt auf Youtube.

+ Anzeige

 

Video, Beispiel und Tipps für erstes Bilder SEO:

  • Video Tutorial – Text Optimierung mit Überschriften (Beispiel: WordPress)
  • Grundaufbau von einfachen SEO-Texten – Überschriften und Textlänge
  • Die optimale Text-Länge für Webseiten – So viele Wörter braucht ein Text
  • Frage auf YouTube: Bilder, Alt-Atribut & SEO

Video Tutorial – Text Optimierung mit Überschriften (Beispiel: WordPress)

+ Anzeige

 

 

Grundaufbau von einfachen SEO-Texten – Überschriften und Textlänge

 

Überschrift 1 (h1)  – Titel der Website, wird nur einmal verwendet!

Einleitungstext – Ca. 80-100 Wörter, die den kommenden Text und seinen Inhalt kurz und prägnant zusammenfassen.

Überschrift 2 (h2)

Text

Überschrift 3 (h3) – Immer als Unterüberschrift von h2, davon können natürlich auch mehrere nacheinander verwendet werden

Text

Überschrift 4 (h3) – Immer als Unterüberschrift von h3

Text

Überschrift 2 (h2) – Danach folgt die selbe Struktur, immer wieder

Text

 

Die optimale Text-Länge für Webseiten – So viele Wörter braucht ein Text

Tipp! Texte sollten immer im Fließtext geschrieben sein. Sie sollten jeweils sinnvolle Sinnabschnitte (Absätze). Guten Seiten haben locker über 900 Wörter Text. Wer gute Listen oder lange Texte macht, nutzt auch gern einmal 50 Fotos, 20 Videos oder 3000 Wörter.

 

Frage auf YouTube: Bilder, Alt-Atribut & SEO

Diese 4 Steps für Bilder wollte ich noch im Artikel ergänzen! Den auch Bilder sind ein wichtiges Element für die Suchmaschinenoptimierung. Nicht nur, das sie die Inhalte für eure Leser interessanter machen und damit die Verweildauer, etc. erhöhen (das nennt man jetzt auch Search Engine Expirience, ein neuer wichtiger Faktor für die Bewertung von Seiten im Wettbewerb), auch in den Bild-Suchergebnissen zieht ihr neue Nutzer auf eure Seite.

  1. Keywords im Dateinamen – Schon vor Upload solltest du deine Keywords im Dateinamen haben. Meist kommen sie aus der Kamera und tragen namen wie „DCIM2053.jpg“. Benenne deine Bilder direkt vor Upload um, bspw. „berlin-innenstadt-fruehling-cafe-freund-freudin.jpg“
  2. Bild-Komprimierung – Komprimiere deine Bilder um auch deine Ladezeiten zu optimieren (pagespeed), Anleitung findest du in diesem Tutorial von mir (für Photoshop und Online Komprimierung): Bildkomprimierung Video Tutorial #7 – Photoshop und Online komprimieren
  3. Alt-Text – Verwende deine Keywords im Alt-Text.
  4. Nicht vergessen – Verwende deine Keywords im umliegenden Text