Model werden – Live Castings und E-Castings für große Kampagnen

It’s Casting Time! Heute will ich mich für euch noch einmal genauer mit dem Thema Live Castings und E-Castings für große Kampagnen befassen. Dein Ziel ist es, mit wenigen Mitteln die Leute zu catchen bzw. zu erreichen. Egal wie, auf Castings geht es immer darum, ein natürlichstes Bild von dir zu zeigen. Deshalb sollte man auch auf Make-Up und Styling verzichten. Beim Gosse entscheiden deine Maße und dein Look.

Redaktionelles Foto © sanneberg – fotolia.com

Was ist ein Casting und was musst du als Model beachten?

Du hast nur wenige Sekunden Zeit um drei bis vier Personen in der Jury von dir zu überzeugen. Auch wenn Sedcard und Modelbuch zur Standardausrüstung für ein Model gehören, werden bei Gosees beide selten beachtet, da einfach die Zeit fehlt sich jedes Buch einzeln anzusehen. Deshalb ist es wichtig perfekt vorbereitet zu sein. Vom pünktlichen Erscheinen an der Location bis zur passenden Kleidung. Nicht vergessen, das Lächeln auf den Lippen und eine freundliche Begrüßung. Wenn du vor der Jury stehst ist eines wichtig: Gib der Jury nicht die Hand! Dreißig, vierzig oder fünfzig Menschen die Hand zu schütteln, das mag nicht jeder. Stattdessen, nutze die Sekunde und such dir eine Person, die dir zugewendet ist. Viele Models fokussieren mit ihrem Blick eines der Jury-Mitglieder. Wenn dich jemand mag und anlächelt, während zwei andere weniger interessiert sind, fokussiere dich vorwiegend auf die Person, die dich mag.

+ Anzeige

+ Anzeige

Besonders für Newcomer sind große Castings immer wieder eine Realitätserfahrung

Castings für große Kunden sind echte Massenveranstaltungen. Von zwanzig bis zu zweihundert Models – Castings sind echter Wettkampf. Hier spürt man als Model auch, dass es durchaus viele attraktive, perfekt gebaute, talentierte und sympathische Models gibt und man selbst, nicht das einzige Model ist. Sollte es nach einem Gosee nicht zum Fitting oder Job kommen, darfst du den Kopf nicht hängen lassen. Gosees findest du meist für Laufsteg-Jobs und in Agentur Model Castings. Hier ist es möglich eine große Zahl von Models innerhalb von relativ kurzer Zeit miteinander zu vergleichen und sich ein Urteil zu bilden. Für Kunden und Jobs sind die Castings wesentlich ausführlicher. Vom Live Casting in dem du Szenen mit anderen Models spielen musst bis zum E-Casting, in dem du verschiedene Sätze aus dem Werbespot sprichst.

Live Castings für Jobs in Fotostudios und Casting Agenturen

Castings sind der Regelfall für Jobs, die du von deiner Agentur oder von deinem Modelagenten angeboten bekommst. Hier wurde bereits eine Empfehlung für das Model ausgesprochen, der Kunde will dann in der Regel schon direkt mehr erfahren oder sehen. Manche Live Castings laufen dabei sogar über Tage. Wenn zum Beispiel ein große Produktionsfirma für einen Getränkehersteller dreht und für die Kampagne direkt zwölf Models gebucht werden. Wenn jedes Model auch noch einen besonderen Look haben soll, kommen wieder schnell bis zu einhundert Models zusammen, trotz Vorauswahl.

Auf Live-Castings hast du die Gelegenheit mehr von dir zu zeigen. Oft wird schauspielerisches Talent abgefragt, egal ob für Modeshootings in denen ihr als Models beste Freunde seid oder Werbespot mit Test und Rolle. Beispielsweise könnte ein Schuhhersteller wollen, dass du über drei Minuten mit einem paar Schuhe sprichst, ein anderer will von dir in zehn Sekunden fünf Sport-Posen sehen. Beim nächsten Casting musst du Spaß haben als ob du auf einer High Class Party wärst und tanzen. All das musst du als Model in einem Casting spontan abrufen können.

E-Casting – Models senden Videos zur Auswahl des Jobs

Wenn du an einem E-Casting teilnimmst, geht es oft um Kampagnen, die noch eine Nummer größer sind. Wenn zum Beispiel ein internationales Unternehmen nach neuen Werbegesichtern sucht, werden die Castings weltweit durchgeführt. Oft in den Metropolen der einzelnen Länder. Manchmal in ganz Europa, manchmal auch weltweit. Dabei bekommst du von deiner Modelagentur ganz genaue Anweisung zur Anfertigung des Videos. Die Qualität des Videos spielt dabei keine große Rolle. Perfektes Licht oder eine teure Kamera sind nicht entscheidend. Der Castingdirektor oder jemand aus dem Team will dich einfach “Live” sehen.

+ Anzeige

+ Anzeige

Videos musst du als Model oft kurzfristig machen oder zwischen Jobs. Das heißt du stellst dich vor und zweigst wie oben beschrieben, zum Beispiel schauspielerische Einlagen. Das Video wird dann als Onetake (ohne Schnitt) zum Kunden gesendet, der für sich eine Vorauswahl treffen kann. E-Castings sind, wie beschrieben, oft für große und/oder internationale Kampagnen angesetzt, aber auch für Werbefilm, Shootings, uvm. Durch E-Castings sparen beide Zeit und Geld. Die Endauswahl wird dann direkt gebucht oder zum regulären Casting eingeladen.

Hardcover für nur 29.90 auf Amazon!

+ Empfehlung