Kommunikationsdesign – Medien von Hamburg, Berlin bis München

Kommunikationsdesign ist ein Mix aus zwei tragenden Disziplinen. Aus Design und Informationsverarbeitung bzw. -entwicklung formt der Kommunikationsdesigner Printmedien, elektronische Medien und Präsentationen (POS, Events, etc.). Kommunikationsdesigner sind dabei immer bemüht die Botschaft des Kunden zu übermitteln, durch die verschiedenen Medienkanäle. Dabei bedingt jeder einzelne einer individuellen Abstimmung der Inhalte. Als extremes Beispiel könnte man die Printanzeige mit dem Twitter-Posting vergleichen. Während im Printmagazin unzählige Zeilen zur Vermarktung zur Verfügung stehen, sind es im Tweet nur 140 Zeichen. Mit seinen Gedanken stellt der Grafiker also sicher, das die Nachricht, über welches Medium auch immer, die Zielgruppe erreicht.

Kommunikationsdesign weckt beim Konsumenten Wünsche, schafft es ihn zu motivieren und spornt ihn an zu antworten bzw. darauf zu reagieren. Dabei kann der Zweck ganz unterschiedlich sein, von der reinen Aufmerksamkeit, bis zum nachhaltigen Markenaufbau einer Firma. Sozusagen von der Marktforschung um umfangreichen strategischem Geschäftsdenken, der Mediaplanung. Kreativität ist sicher eines der wichtigen Kennzeichen für gutes Kommunikationsdesign.

Kommunikationsdesigner – Mehr als nur visuelle Kommunikation

Kommunikationsdesign ist nicht gleich zur visuellen Kommunikation. Während visuelle Kommunikation den Fokus auf Grafikdesign legt, ist Kommunikationsdesign viel umfassender gedacht. Statt nur Konzept zum Design berücksichtigt es Zielgruppen, Wünsche und Situationen ebenso wie Materialien, auch Gerüche und andere Sinnes-Wahrnehmungen. Damit sind sie nicht unbedingt in der Werbebranche, auch für Produzenten und Industrieunternehmen sind sie interessante Ansprechparnter.

Mehr zum Thema Design und Mediengestaltung

Weitere Seiten zum Thema Design und Mediengestaltung