Influencer statt teurer Facebook Ads! Mit eigener Reichweite sparen Sie viel Geld!

Heute hatte ich einen interessanten neuen Kunden unserer Social Media Agentur. Selbst Marktführer (Deutschland) und natürlich neben anderen Medien auch auf der Suche nach Werbemöglichkeiten in Sozialen Medien wie Facebook, Instagram & Co. Natürlich hätte man ein tolles Ad Budget in ein Angebot verpacken können, natürlich nicht! Wir haben unseren Kunden aufgeklärt, dass es für seine Zwecke nur wenig Sinn macht Werbung auf Facebook zu schalten! Ein wirklich interessantes Thema, dass immer wieder auf unsere Werbeagentur zukommt. Als Medienmanager lieben wir es unsere Kunden ganzheitlich zu beraten. Deshalb wollte ich in einem schnellen Briefing zeigen, wie man statt viel Ad-Budget, wesentlich nachhaltiger mit einer eigenen Community arbeitet auf welche wir dann, in Kombination mit Retargeting-Pixeln (auf Einzelseiten eingebunden), die Ads schalten!

+ Anzeige

+ Anzeige

Mehr zum Thema finden Sie im Online Kurs Facebook Marketing (Instagram ist mit eingebunden) oder im Blog meiner Social Media Marketing Agentur.

Wichtig: Dieser Kunde ist kein klassischer Onlineshop für den sich natürlich auch gestreute Ads lohnen. Unser Kunden muss die Spitzen in Unternehmen ansprechen und überzeugen. Das geht nicht so einfach und würde viele Streuverluste mit sich ziehen. Da macht es doch Sinn, sich selbst eine Community zu bauen!

Facebook Ads – Hohe Streuverluste durch extrem kleine Zielgruppen

Im Prinzip geht es darum, dass du bei Facebook Ads, für neue Erfolge, neue Ausgaben hast. Immer und immer wieder. Bei Kunden, beispielsweise aus der Modebranche, entstehen nur wenig Streuverluste, wenn direkt 500 von 10.000 beworbenen Menschen das schöne neue Kleid über den Button kaufen. Die Zielgruppe ist breit gestreut, dennoch genau definierbar, wie weiblich von 15-19 Jahren.

Bei Industrieunternehmen, qualitativen B2B-Geschäften, hätten wir immer wieder ein Problem in der Targetierung auf Facebook (und Instagram). Es gibt keine Möglichkeit (besonders im deutschen Datenschutz) einzelne Personen anzusprechen. Wir können nur Gruppen ausfindig machen. Aber… wozu gehört der Unternehmensleiter? Kaum definierbar mit den vorhanden Möglichkeiten.

Dazu kommt: Leute konsumieren den Facebook Stream sehr schnell. Jede einzelne Ansicht der Werbeanzeige kostet Ihre Firma in diesem Moment Geld. Wer aber braucht so eine spezielle Neuheit von den hundertausenden Menschen? Und wer darf spontan entscheiden über die Anschaffung eine Innovation im fünf- bis sechsstelligen Bereich? Und wer entscheidet das am Handy?

Am Ende blieben nur eine handvoll Personen die im Moment danach schon von der nächsten Nachricht eines Freundes bei Facebook abgelenkt werden.

Eigene Social Media Influencer sammeln ist das Geheimrezept

Kurz um: Wir brauchen eine klare Zielgruppe. Das heißt Ansprechpersonen.

Wie erreichen wir das? Sie konstruieren Ihre eigene Zielgruppe mit relevanten Personen und Entscheidern, Multiplikatoren und Influencern.

Für unseren Kunden heißt das, wir sammeln uns alle relevanten Personen im Bereich Neuheiten, Innovationen und Design im Thema Immobilien. Dadurch folgen unserem Kunden (keine Mietwohnungen, sehr exklusive, anmietbare Anwesen) für den Vertrieb, relevante Personen aus Marketing, Eventmarketing, Werbung, usw. Potenzielle Auftraggeber die, durch die Community, wie bei TV Werbung ständig Neues sehen (aufwendige Designerstücke, Installationen, Konzepte, Planungen, Aufbau, uvm), ständig exklusive, innovative Konzepte in Verbindung mit dem NAMEN unseren Kunden.

+ Anzeige

+ Anzeige

Prinizipiell können drei Typen von Influencern identifiziert werden:

  1. Markenkritiker, sie stehen Ihrer Marke stets kritisch gegenüber, vielleicht haben sie negative Erfahrungen gemacht. Dadurch, dass sich Markenkritiker negativ gegenüber Ihrer Marke äußern, üben sie mit ihren Postings negativen Einfluss auf die Weiterempfehlung oder die Meinung der Leser aus.
  2. Markenliebhaber haben eine enge und direkte Verbindung zu dieser. Außerdem haben umfassende Erfahrungen zum Beispiel in der Anwendung
  3. Markenexperten, diese sind als renommierte Fach-Experten anerkannt. Sie greifen bei der Bewertung von Dienstleistungen auf das grundlegende Wissen zurück. Sie haben Marken gegenüber stets eine möglichst neutrale Einstellung.

Influencer können so zum Beispiel folgende Personen sein:

  • Blogger die über Reisen, Mode, Technik und Essen erzählen
  • Personen des öffentlichen Lebens
  • Foren-Betreiber
  • Journalisten
  • Entertainer
  • Speaker
  • Social Media Nutzer mit einer hohen Anzahl an Fans
  • Politiker
  • Ihre Bestandskunden
  • Youtuber
  • Instagramer
  • Fotografen
  • und so weiter

Marktführer in Deutschland: Welche sozialen Netzwerke sind relevant?

Für deutsche Firmen ist Facebook entscheidend (nationaler Markt). Als Ergänzung und für Wachstum außerhalb der nationalen Märkte, Instagram (internationaler Markt). Für ganz spezielle Anfragen auch Xing (national) und LinkedIn (international). Hier können wir sehr gut einzelne Gesprächspartner ausmachen, finden und kontaktieren. Wenn Sie zuvor eine starke Brand auf Facebook aufbauen, können Sie zudem crossmedial zwischen den Netzwerken arbeiten. Das erhöht die Reichweite zusätzlich!

Sie können permanent werben, Aktionen starten oder auch Produkte im Vorfeld bewerben. „In wenigen Tagen kommt die neue Innovation!“ Die Botschaft müssen Sie nicht mehr an 100.000 anonyme Personen senden, sie geht gezielt und ohne Ausgaben an die eigene Community. Zusätzlich haben wir unsere Pixel und können gezielt auch diese Leute bewerben. Smarte Ads, wenig Streuung.

Facebook Pixel für Retargeting von Homepagebesuchern auf Facebook

Auf der Homepage installieren Sie nicht nur einen Pixel, sondern verschiedene, auf unterschiedlichen Einzelseiten. So können wir, spannen für Onlineshops, später Besucher einzelner Seiten wieder ansprechen, mit ähnlichen Produkten. Diese Pixel bleiben jeweils für 30 Tage aktiv. Das heißt, Sie können im Anschluss extrem gezielt Werbung senden – nicht nur auf Facebook, auch auf Instagram. So wir ihre MARKE immer und immer wieder in Verbindung mit Neuheiten, Innovationen und Design gebraucht, wie im Fall unsere Kunden. Das macht Sie interessant und neue Produkte schnell präsentierbar.

Der Vorteil, Sie haben Ihre eigene Community + Retargeting (gezielte Werbung) auf Besucher von einzelnen Produktseiten und der Kreislauf beginnt, die Community aus relevanten Personen und Influencern wächst.

Zeitlicher Plan – Wie lange dauert so ein Aufbau in sozialen Medien?

Wenn Sie heute damit starten sind alle Konzepte und Pixel in einer Woche definiert und eingebunden. Parallel sollte man mit Bildmaterial die Community aufbauen, Facebook und Instagram. In wenigen Tagen haben Sie schon Ihre ersten Influencer und können mit den ersten Daten Ihrer Homepage aus 30 Tagen, gezielt Werbung schalten in beiden Netzwerken. Dazu verwenden Sie Netzwerke wie Xing um noch gezielter Entscheider zu erreichen. In nur 30 Tagen können Sie dann mit Ergebnissen weiterarbeiten, die Konzepte und Ad-Kampagnen für die weitere Arbeit übernehmen sowie neue Innovationen schneller und effektiver in den Markt bringen.

Viel Erfolg für Ihr exklusives B2B-Geschäft!

+ Anzeige

+ Anzeige

Mehr zum Thema Influencer und Social Media Marketing

+ Empfehlung