Corporate Identity – Außenwirkung, -Kommunikaton und Struktur für Ihre Firma

Die Corporate Identity in Unternehmen ist viel mehr als nur das Äußere. CI geht tiefer ins Detail und gibt dem Unternehmen, seinen Mitarbeitern, Stakeholdern und Kunden einen festen Rahmen der Orientierung.

Bei einer Corporate Identity geht es Werbeagenturen nicht nur darum ein Unternehmen schön zu gestalten, es geht darum die Grundlagen eines Unternehmens zu schaffen. Die Corporate Identity betrifft sowohl das Team, als jeden einzelnen Mitarbeiter, wie alle Medien und Kommunikation innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Die Corporate Identity ist damit die Fokussierung auf ihr Kerngeschäft und auf die Prinzipien, die sie als Unternehmen vertreten wollen. Nach Außen und nach Innen spiegelt diese Corporate Identity damit einen wichtigen Teil Ihrer Firma und ihrer Unternehmensphilosophie dar. Mitarbeiter werden sich an ihr an orientieren, egal ob neu oder bereits Ihrem Unternehmen. Auch alle Kunden werden jeweils diese eine Wahrnehmung von ihnen haben. Deshalb sollte man sich als Unternehmen stets auf eine gute Werbeagentur und auf einen guten Manager für diese Aufgabe verlassen.

+ Anzeige

 

Corporate Identity ist mehr: Corporate Design

In der Corporate Identity gibt es natürlich mehrere verschiedene Teilaspekte, die von der allumfassenden Strategie bedacht werden. Die wichtigste und bekannteste ist wohl das Corporate Design. Corporate Design beschäftigt sich mit der visuellen Gestaltung Ihres Unternehmens. Die Gestaltung spielt eine wichtige Rolle, sie braucht einen roten Faden und einem eigenen Wiedererkennungswert. Egal ob es sich um eine Homepage, den eigenen Onlineshop, Flyer oder auch nur um Visitenkarten und Briefpapier handelt.

Die visuelle Außenwirkung spiegelt ihr Unternehmen dar. Sie können im Corporate Design frei entscheiden, welchen Look sie als Marke vertreten wollen. Ob es eher der Moderne Aspekt sein soll, der minimalistische oder der sehr auffällig bunte. Gerade große Unternehmen vertrauen auf Farben, besonders schrille und knallige Farben! Betrachten Sie nur Werbeprospekte von großen Unternehmen, wie Supermarktketten. Jedes hat seine eigene Farbe und seinen individuellen Farbton. Dieser wird permanent im Geschäft (POS), auf der Homepage, im Shop und auf allen Prospekten und Imagebroschüren vertreten sein. Das Corporate Design schafft das Branding für die Marke. Wenn man dann wieder in einen Supermarkt geht, egal ob Hamburg, Berlin oder München, mit gleicher Farbgebung fühlt man sich sofort wohl. Ebenso erkennt man sein Produkt viel schneller wieder, weshalb jedes Unternehmen auf Corporate Design achtet. Ob es nun im Supermarktregal steht oder ob es um eine Visitenkarte oder ein Logo Corporate Design geht, Wiedererkennung ist das A&O für eine Werbeagentur. Sie sorgt dafür, dass Sie mit Ihrem Unternehmen wieder erkennbar sind. Für Kunden und Konsumenten ist das ein wichtiger Anhaltspunkt. Ebenso steigert das ihrem Verkauf und Absatz. Neben den Corporate Design gibt es natürlich noch andere Teilaspekte der Corporate Identity. Ein weiterer wichtiger wären die Corporate Communications.

Corporate Communication – Außerdarstellung von Unternehmen bei Kunden, Presse & Co.

Durch eine Corporate Communications Guideline entstehen weniger Fehler in der Außenkommunikation. Innerhalb der Corporate Communication definieren Sie alle Kommunikationswege und alle Inhalte, die zwischen ihren Mitarbeitern und Kunden ausgetauscht werden. In größeren Unternehmen kommen hier natürlich noch verschieden Teilaspekte hinzu: Medien, PR, Presse, usw. Wichtig ist nur, dass jegliche Absprachen gegenüber der Öffentlichkeit stets definiert sind von einer Person die weiß, wie das Unternehmen wirken soll. Sehen Sie Ihre Mitarbeiter: Wer genau weiß, was man sagen kann und was man nicht sagen sollte, kann sich auch einfacher daran halten. Fehlerquellen werden so ausgeschlossen. Und das ist besonders für PR Maßnahmen und Pressearbeit wichtig.

+ Anzeige

 

Natürlich gibt es noch viele weitere Teilaspekte in der Corporate Identity. Es lohnt sich stets als Unternehmen, Guidelines für die eigene Firma aufzustellen. Dies motiviert die eigene Mitarbeiter und zeigt neuen Mitarbeitern, wie Sie Ihr Unternehmen führen und zwingt auch sie, selbst über das Unternehmen und dessen Außenkommunikation, sowie die eigene, gegenüber Kunden und Konsumenten nachzudenken. Das strafft die eigene Firma und zeigt nach Außen stets einen seriösen, durchdachten und professionellen Auftritt Ihrer Firma.

Social Media Marketing! Facebook, Instagram & Influencer

Sie interessieren sich für Social Media Marketing? Als Werbeagentur stehen wir jeden Tag zwischen den Netzwerken und optimieren die Werbeauftritte unserer Kunden in sozialen Medien. Gute Tipps für Social Media Marketing Anfänger habe ich hier im Artikel gesammelt: Social Media Manager.

  1. Was sind Soziale Netzwerke? Die Macht von Youtube, Snapchat, Facebook & Co
  2. Trends & Trendsetter – Influencer in der Medienwelt
  3. Social Media Konzept: So geht’s – Marke, Reichweite, Monitoring
  4. Web 2.0 & Social Media: Reichweite für Firmen (Beispiel ASOS & ZARA)
  5. Social Media Manager – Management und Online Marketing
  6. Social Media Manager – Messung, Ziele, Zielgruppe und Reichweite
  7. Fünf Tipps zur Steigerung der Reichweite – Kreativität, Influencer, Content
  8. Instagram: Werbung – Online Marketing oder Product Placement
  9. Youtube: 3 Schritte für bessere Rankings in der Suchmaschine
  10. Facebook: Zielgruppen Targeting – Wohnort, Alter, Interessenten
  11. Facebook: echs Tipps für die Facebook Fanpage
  12. Influencer statt teurer Facebook Ads
  13. Influencer:  Mode, Trends & Trendsetter

Mehr Tipps? Jederzeit und immer aktuell im Blog meiner Social Media Marketing Agentur.